Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abruptes Ende eines lesenswerten Comic-Kunst-Meisterwerks, 28. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Skarbek Erster Teil: Hände aus Gold (Gebundene Ausgabe)
Yves Sente und Grzegorz Rosonski sind in Deutschland eher unbekannte Künstler. Umso lobenswerter ist es, dass der Verlag schreiber & leser sich diesem Kunst-Comic angenommen und ihn hier veröffentlicht hat.

Skarbek ist ein Maler. Und genau wie seine Werke, so sind auch die Bilder des Comics stilvolle Aquarelle. Schon das unterscheidet den Band von vielen anderen aus dem Genre. Hier hält man eher ein kleines Kunstwerk in der Hand als eine Spaß-Lektüre. Das Spiel mit Licht und Schatten ist wunderbar gelungen und die Charaktere sind durch markante Merkmale immer leicht wieder zu erkennen.

Auch die Handlung selbst ist keine leichte Kost. Graf Skarbek erzählt vor Gericht seine tragische Geschichte, die wir als Leser Stück für Stück in Bildern miterleben dürfen. Man fühlt sich selbst wie einer der Zuschauer im Gerichtssaal. Der Leser bleibt seltsam unbeteiligt, auch die tragischsten Geschehnisse wirken eigentümlich entrückt. Trotzdem kann man sich kaum von den Seiten lösen. An einigen Stellen werden die Geschehnisse in Form von kurzen Zeitungsausschnitten zusammengefasst. Die natürlich sehr reißerisch formulierten Texte stacheln die Neugier zusätzlich an.

Immer hat man im Hinterkopf, dass auch das, was uns Skarbek erzählt, nur seine Sicht der Dinge ist, und man fragt sich, was noch alles hinter dem Offensichtlichen versteckt ist. Leidenschaft und Leid haben in diesem Comic gleichermaßen einen Platz gefunden und existieren fast schon schmerzvoll parallel zueinander.

Aber Vorsicht: Wer die komplette Geschichte lesen möchte, sollte sich unbedingt auch den zweiten Teil zulegen, denn die Handlung bricht abrupt ab. Ein Band ohne den anderen zu lesen wird nur enttäuschen, beide zusammen ergeben jedoch ein absolut lesenswertes kleines Comic-Kunst-Meisterwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hände aus Gold/Hände aus Bronze, 9. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Skarbek Erster Teil: Hände aus Gold (Gebundene Ausgabe)
Diese Comic Serie hat mir sehr gefallen. Einigen dürften die Macher durch die Erfolgs Serie THORGAL bekannt sein und wir bekommen in den zwei abgeschlossenen Bänden auch min. dieselbe Qualität geboten. Mich haben beim durchblättern ein wenig die Zeichnungen abgeschreckt weil ich sie nicht gut fand. Aber die Zeichnung ist wunderschön und besser als bei den meisten Comics, aber sie entfaltet ihre Schönheit und Dynamik erst beim lesen da sie auch im völligen Einklang mit der Geschichte funktioniert. Die Geschichte ist ebenfalls sehr gut, denn sie beginnt so was von unscheinbar und steigert die Spannung in das schier unermäßliche so wie es wenige Comics hin bekommen. Wir bekommen hier am Ende einige Twists der ersten Sahne serviert. Absolute Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Skarbek Erster Teil: Hände aus Gold
Skarbek Erster Teil: Hände aus Gold von Yves Sente (Gebundene Ausgabe - 30. April 2006)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen