Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen122
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Dezember 2006
Als Ärztin war ich sehr gespannt auf dieses Buch, denn ich beschäftige mich schon seit zwei Jahrzehnten mit dem Thema Neurologie, Genetik und Bewusstheit.

Aus eigener Erfahrung mit der Arbeit an Patienten weiß ich, wie unzulänglich die Wissenschaften sind, wenn man gezielt therapieren will, denn keine hat es bisher geschafft, eine Brücke zu schlagen und einen ganzheitlichen Ansatz zwischen Medizin, Naturwissenschaften, Quantenphysik, Astrologie und Spiritualität zu schaffen.

Deshalb hat mich dieses Werk fasziniert, denn es schlägt eine Brücke zwischen dem, was wir beweisen können und dem was wir sind, ohne das wir in der Lage sind, es beweisen zu können.

Schon im Jahre 1995 kam ein faszinierendes Werk von Marco Bischoff heraus. Es heißt: Biophotonen, das Licht in unseren Zellen" und schon 1922 hatte der russische Professor Alexander Gurwitsch das Vorhandensein von Licht in Zwiebelzellen entdeckt.

1975 hat der deutsche Professor Fritz A.Popp ganz klar bewiesen, dass die übergeordnete Steuerungsfunktion des Menschen nicht auf hormon-biologischer oder chemischer Ebene zu finden sei, sondern dass das Licht unseren genetischen Code steuert und triggert.

Damals eröffnete ich gerade meine Praxis und ich hoffte, dass sich nun in der medizinischen Forschung etwas ändern würde, doch ich musste all die Jahre feststellen, dass wir mit dem falschen Versuchsaufbau weiter in den molekularen Strukturen hängen blieben und deshalb auch nur das bestätigen können, was der wissenschaftliche Geist zu finden vermag.

Der Mensch jedoch besteht, wie wir alle akzeptieren, jenseits des Körpers noch aus einer Seele, einem Geist, einer Psyche und einem Wesen - wir reden jeden Tag darüber - doch kein Mensch weiß eigentlich, wovon er da spricht. Wir haben erkannt, dass der Mikrokosmos ein Abbild des Makrokosmos ist und wir haben die planetare und genetische Evolution im Erbgut des Menschen wieder entdeckt.

Doch jetzt kommt der entscheidende Punkt: Keiner fügt diese Ergebnisse zusammen und hebt die Wissenschaften auf eine höhere Stufe! Jeder bleibt in seiner kleinen Schublade und forscht in seinen Zellen herum, ohne den gesamten Überblick zu haben.

Ich bin Bruce Lipton unendlich dankbar für das, was er geschrieben hat - es ist der richtige Weg, denn der Mensch besteht nicht nur aus einzelnen Atomen.

Neue Fortschritte in der Zellwissenschaft kündigen einen wichtigen Wendepunkt an - in der Wissenschaft und auch im menschlichen Bewusstsein. Für fast 50 Jahre nährten wir die Illusion, dass unsere Gesundheit und unser Schicksal in unseren Genen programmiert worden sind. Ein Konzept, das auf genetische Bestimmung verweist. Obwohl das Massenbewusstsein durchdrungen ist mit dem Glauben, dass der Charakter eines Lebens genetisch vorherbestimmt ist, enthüllt sich ein fundiertes neues Verständnis in der Führungsriege der Wissenschaft - das ist im Moment auf dem Sektor der Physik so, der Biologie und auch der Medizin - und diese parallele Spur beweist, dass nichts isoliert von anderen bestehen kann - dass alles zusammenhängt und miteinander verwoben ist.

Eine führende Randuntersuchung der Zellbiologie zeigt, dass Umweltsignale vermehrt verantwortlich sind bei der Auswahl der Gene in einem Organismus. Diese neue Perspektive steht in einem direkten Gegensatz zu der eingeführten Ansicht, dass unser Schicksal durch unsere Gene kontrolliert wird. Die neue Betonung der Erziehung (mittels Umwelt), die die Natur (mittels Genen) kontrolliert, konzentriert die besondere Aufmerksamkeit auf die mütterliche Umwelt für die Entwicklung des Embryos. Zusätzlich zur festgelegten Rolle der mütterlichen Physiologie hat man jetzt erkannt, dass das mütterliche Verhalten und ihre Gefühle tief greifend einwirken auf die Entwicklung des Kindes, auf seine Verhaltensmerkmale und sogar auf die Höhe der Intelligenz.

Dieses Buch beweist einmal mehr, dass die Menschheit noch nicht verloren ist. Ich würde 100 Punkte geben, wenn ich könnte - so sehr habe ich mich über dieses Werk gefreut!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünsche ich allen Kunden und allen Mitarbeitern von Amazon.
1616 Kommentare|593 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Ja, es ist interessant, was der sympathische Bruce Lipton hier über Zellmembranen und ihre Interaktion mit der Umwelt schreibt. Und er verfasst es so, dass auch Laien etwas damit anfangen können. Ginge es also nur um diesen Aspekt des Buches, bekäme der Autor von mir fünf Sterne.
Aber da ist dann noch diese Botschaft, dass man durch das im Buch beschriebene Wissen sein Leben verändern könne, dass der Autor selbst durch seine Forschungsergebnisse, trotz seiner naturwissenschaftlichen Ausbildung, zu Gott gefunden habe. Dass eine Änderung der Glaubenssätze zu einer Änderung auch unserer Zellen (und somit unseres Gesundheitszustandes) führen könne und so weiter. Klingt doch interessant, oder?

Genau hier aber bleibt die ganze Sache hängen wie die Nadel auf einer zerkratzten Acryl-Schallplatte.

Schon in seiner Beschreibung des "Unterbewusstseins" wird Lipton unpräzise, und man merkt deutlich, dass er sein gewohntes Terrain (die Biologie) verlassen hat und von Dingen redet, über die er offensichtlich nicht lange oder präzise genug nachgedacht hat. So schreibt er z.B., dass das Unterbewusstsein (ohne es wirklich präzise zu definieren) nur das "Hier und Jetzt" kenne, keine Vergangenheit und keine Zukunft. Das ist natürlich Unsinn und erinnert nur sattsam an die längst obsolete Hier-und-Jetzt-Philosophie der 70er- und 80er Jahre! Ich selbst arbeite mit Menschen, die u.a. an Posttraumatischer Belastungsstörung nach den Kriegsgeschehen in Bosnien leiden und sehe täglich, wie diese Menschen mit Material aus dem Unbewussten (Flashbacks) zu kämpfen haben, das nicht das Geringste mit dem Hier und Jetzt zutun hat. Diese Menschen werden immer wieder von Inhalten und Mechanismen aus dem Gärkeller des Unbewussten und der Vergangenheit (der Krieg dauerte von 1992 - 1995) überwältigt und leiden noch heute in entsetzlicher Weise daran.

Wie kann jemand, der sich u.a. für einen Paradigmenwechsel in der Psychologie einsetzt, nur so unsinnige und unpräzise Behauptungen verfassen!

Derlei Fehler und Irrtümer passieren Lipton in diesem Buch mehrmals, und man hat dann manchmal schon das Gefühl, dass er hier vom Duktus billiger esoterischer Literatur abgekupfert hat. Schade!
Immer jedoch, wenn Lipton von seinen Zellen zu sprechen beginnt, wird's wieder interessanter. Das hat mich dazu bewogen, das Buch auch bis zum Schluss durchzulesen, mit einem ständigen Wechselbad der Gefühle.

Auch Liptons Bemerkungen zur Quantenphysik erschließen sich mir nicht ganz. Zwar ist es nach heutigem Wissen durchaus stimmig, dass die Physik der Quanten auch einen großen Einfluss auf unser tägliches Leben und unsere Alltagswelt hat, doch wo hier die sensationelle Entdeckung im Kontext dieses Buches liegt, blieb für mich im Dunkeln.

Worauf ich beim Lesen vor allem wartete, war der Hinweis des Autors, wie wir nun konkret seine Entdeckungen in unser tägliches Leben nutzbringend einbauen können. Und nun raten Sie mal, wo das Ganze hinführte: Zu einem "Anhang" mit einem Verweis auf die Seminare von Herrn Rob Williams und dessen Psych-K(TM) Methode!

Aber hallo. Das war nun wirklich eine schwere Enttäuschung! Und wieder einmal zeigt sich, dass Autoren "aus dem Westen" sehr oft aus wenig Inhalt viel Tam-Tam machen, was sie als gewiefte Werbestrategen outet, die heiße Luft teuer zu verkaufen imstande sind. Um ein sinnvolles Buch zu schreiben, braucht es jedoch schon ein bisschen mehr, lieber Herr Lipton!

Resümee: Interessante wissenschaftliche Erkenntnisse werden in ein esoterisches Kleidchen verpackt und so an Herrn und Frau Jedermann verkauft. Die im Grunde durchaus interessante Verbindung von moderner Wissenschaft und - sagen wir mal vorsichtig: "Glauben an höhere Mächte" und "ein Leben nach dem Tod" wird im Text nur vage verarbeitet und hinterlässt am Ende des Buches eine herbe Enttäuschung darüber, dass uns der Autor über die praktische Anwendung seiner Entdeckungen weitgehendst im Unklaren lässt und stattdessen nur auf teure Kurse seines Vortragspartners Rob Williams verweist.
Dass auch der Verlag nicht gerade sonderliche Sorgfalt bei der Produktion der Kindle Edition hat walten lassen, erwähne ich hier nur noch am Rande, weil doch die meisten Verlage sich kaum um ein schönes und angenehmes Layout ihrer E-Book-Editionen bemühen. Der Text strotzt z.B. vor lauter Trennungszeichen mitten in den Zeilen. Das ist störend und wirkt unprofessionell. Manche Self-Publishing-Bücher sind hier besser und liebevoller gesetzt als diese "professionelle" Ausgabe. Schande den Verlagen, die noch immer nicht mitbekommen haben, dass wir im dritten Jahrtausend angekommen sind. Die solcherart lieblos gestaltete Kindle Edition dieses Buches kostet immerhin stolze € 11,99. Na ja...

Soll ich dafür nun fünf Sterne geben? Oder vier oder drei? Die hat Lipton erstaunlicher Weise ohnehin oft genug erhalten. Ich finde, dass hier ein Stern für einen steckengebliebenen Text genau das Richtige ist! Dies soll eine Botschaft an den Autor sein, es nochmals zu versuchen. Er hat mit seinem Buch ja auch viele Hoffnungen geweckt. Dann soll er sie auch erfüllen!
Ach ja, ich weiß natürlich, dass er sie kaum lesen wird, diese "Botschaft". Sagen wir aber mal, die Botschaft soll auf "Quantenebene" auf ihn wirken... ;-)

Trotzdem kann ich das Buch nicht einfach als "unlesenswert" einstufen, denn ein Teil davon ist wirklich hochinteressant, und vielleicht muss man halt seine eigenen Schlüsse daraus ziehen. Oder man wartet, bis der sympathische und nette Dr. Lipton sein Buch mal selber liest und erkennt, dass hier auch noch einige Wünsche offen bleiben.

Und noch ein Gedanke zum Schluss: Was meinen Sie, wo die meisten Selbsthilfebücher dieser Art herkommen? Richtig geraten! Vielleicht sollte man etwas vorsichtiger mit solcher Literatur aus diesem schönen und reichen Land umgehen, da sie offenbar sehr oft und reichlich von der Werbeindustrie und ihren Strategien geprägt ist.
33 Kommentare|80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2007
Wer immer sich mit dem bewussten Gestalten des eigenen Lebens beschäftigt hat, dem ist es wahrscheinlich unterschwellig schwer gefallen sich vorzustellen, wie genau Gebete, positives Denken oder Hypnose auf unser Leben einwirken können. Bruce Lipton veranschaulicht auf absolut verständliche Weise anhand der Forschungsgebiete Quantenphysik und Zellbiologie, wie genau Gedanken Einfluss auf unser Leben nehmen, und zwar in chemischer und physikalischer Hinsicht. Das gibt allen Zweiflern, die sich sonst so gerne auf die Wissenschaft berufen, den Rest! Aber auch für Leute, die das Buch nicht für bewusste Lebensgestaltung nutzen wollen, ist die einfache, anschauliche Erklärung wie die Evolution stattgefunden hat, Grund genug das Buch zu kaufen. Das Buch ist meiner Meinung nach auch geeignet, Schülern zu helfen, den Biologiestoff fürs Abitur zu verstehen.

Einen Kritikpunkt muss ich dennoch anbringen. Das Buch vermittelt zwischendurch immer den Eindruck, dass in einem späteren Kapitel die praktische Nutzbarkeit der Informationen erklärt wird. Dem ist aber nicht so! Das Buch enthält keine einzige Übung, die es ermöglicht, die im Buch dargestellten Erkenntnisse praktisch umzusetzen. Stattdessen verweist Bruce Lipton in einem einzigen Satz im Epilog auf einen "Guru" der mit einer fragwürdigen Methode schnelle Abhilfe verspricht. Über diese Technik names "Psych-K" gibt es keine Literatur, stattdessen wird man dazu angehalten, teure Seminare zu besuchen. Ich kann mir aber vorstellen, dass herkömmliche Selbsthypnose viel seriöser, und ebenso effektiv ist.
11 Kommentar|207 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2007
-
Oder: Warum wir nicht tot sind, wenn wir gestorben sind!

Bruce H. Lipton beschreibt anhand von biologischen Erkenntnissen, die er in über 20 Jahren Forschung gesammelt hat, dass wir unser Leben, unser Schicksal, selbst in der Hand haben und unser Leben somit selbstständig steuern können (zumindest sobald wir erkannt haben, dass nur wir allein für alles verantwortlich sind, was mit uns, um uns und in uns geschieht).

Er widerlegt Darwin's Evolutionstheorie, dass die Vererbung (z. B. von Charaktereigenschaften, der hypothetischen Veranlagung zu bestimmten Krankheiten, unsere Fertigkeiten etc.), also unsere Gene und die DNS, unser Leben 'bestimmen'. Er beschreibt, wie vielmehr die Membran (Hülle) der Proteine, die die DNS umhüllen, für selbiges "verantwortlich" sind, die widerum durch äußere Einflüsse (wie z. B. Gedanken-Energie) erst angeregt und geprägt werden. Unsere Gene stellen somit lediglich eine Art Hologramm dar, dass erst durch die Proteine für entsprechende Manifestation sorgt. Und da die Protein-Membran (also das "Gehirn" der Proteine) direkt mit "dem Außen" korrespondiert, können wir uns, unser Leben, unsere Gesundheit und auch unser Schicksal bewusst und unbewusst beeinflussen.

[Dies deckt sich meines Erachtens mit den Forschungsergebnissen von Masaru Emoto, der die Wirkung von Gedanken, Worten und Klängen auf Wasserkristalle untersucht hat, mit dem Ergebnis, dass selbige die Form der Wasserkristalle entspr. verändern (und der menschliche Körper besteht bis zu 90 % aus Wasser).]

Gleichzeitig stellt Bruce H. Lipton fest, dass wir das, was uns bisher geprägt hat, natürlich auch wieder selbst verändern können. Er geht sogar noch ein Stück weiter und beschreibt, wie werdende Eltern (oder solche, die Eltern werden wollen) das Leben ihres Kindes im Vorfeld, also schon zu Beginn der Empfängnis (!) und in der Schwangschaft, weitreichend formen und prägen können, und welche gravierenden Folgen z. B. Streitigkeiten der Eltern während der Schwangerschaft auf einen Fötus haben können.

In diesem Kontext schlägt Lipton gekonnt die Brücke zur (teils spirituellen) Energie-, Geist- und Heilarbeit und beschreibt dies z. B. anhand der Initiationsriten der Schamanen (wie das Feuerlaufen), Akkupunktur, Hypnosetechniken, Spontanremissionen u.a. Weiterhin greift er hierzu spezifische Krankheiten wie Krebs, Aids, Depressionen etc. auf und gibt Anstöße zum Umdenken bzgl. dessen Ursache und Wirkung.

Lipton erklärt weiter, warum sich die Wissenschaft und Medizin dieser Erkenntnisse verweigert, und warum die Pharmaindustrie weitreichenden Einfluss auf fehlende Forschungsgelder in diese Richtung hat und Studien mit Placebo-Probanden dahingehend manipuliert, als dass diese aus den Studien-Programmen einfach gestrichen werden, um die Ergebnisse zu verfälschen. Denn, wo es keine Krankheit gibt oder Heilung auf energetischem Niveau möglich ist (hier Placebo), braucht es keine Medikamente zu geben. Ergo wären viele Medikamente einfach überflüssig und die Pharmaindustrie würde zusammenbrechen.

Alles in allem ist "Intelligente Zellen" ein bahnbrechendes Buch über spirituelle Biologie, oder, wie Lipton schreibt, die Neue Biologie, und integriert dabei die Quantenphysik sowie die fraktale Geometrie. Dabei schreibt er allgemein verständlich, interessant und humorvoll, und vergisst nicht, sich selbst derweil zu parodieren. Ein Buch, was man nicht aus der Hand legen kann - so phänomenal, spannend, hintergründig, wissenschaftlich, leicht, lustig und aufrüttelnd zugleich! Und das beste ist 'seine biologische Erklärung', warum wir nicht tot sind, wenn wir gestorben sind!
-
44 Kommentare|230 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2006
Buchbesprechung von Bruno Martin

Bruce Lipton - Intelligente Zellen.

Wie Erfahrungen unsere Gene steuern.

Intelligente Verknüpfungen - C. G. Jung nennt dies Synchronizität" - sind keine Zufälle. In meinem Fall war es so, dass ich mich intensiv mit der Funktion der Gene und Zellen bei der Recherche für ein eigenes Buch beschäftigt habe. Einige Fragen tauchten auf, die mir die wissenschaftliche Literatur nicht ausreichend beantwortete. Just in diesem Moment schickte mir der Verleger Konrad Halbig die Übersetzung des Buches von Bruce Lipton. Ich war sofort fasziniert und las das ganze Buch sehr schnell durch. Denn der Zellbiologe Dr. Bruce Lipton schreibt spannend und lebensnah. Und er wurde mir sofort sympathisch, weil er biographische Elemente einbezieht. Ein wichtiges Element in diesem Buch, denn der Mann hat Erfahrung und hat etwas Bedeutendes zu erzählen. Und er konnte mir wesentliche Fragen beantworten!

Der Hype um die Entschlüsselung des menschlichen Genoms im Jahre 2000 hat seitdem wieder etwas nachgelassen, nachdem man feststellte, dass die Genbibliothek, die in der DNS-RNS-Doppelhelix im Zellkern gespeichert ist, nur einen kleinen Teil des Mysteriums des Lebens beantworten kann. Gene sind keine Autisten! Sie steuern nicht nur, sondern werden auch gesteuert. Doch die ganzen verwickelten Mechanismen der Genaktivierung sind so undurchsichtig, das die Entschlüsselung bisher kaum etwas gebracht hat. Man kennt zwar inzwischen einige Gene, die das oder jenes tun, doch man weiß überhaupt nicht, welche Rolle mehrere Gene in diesem verwickelten kybernetischen Regelkreis zusammen spielen. Erschwerend für die Forschung kommt noch hinzu, dass einzelne Gene nicht nur eine, sondern verschiedene Aminosäuren codieren!

Nun kommt Dr. Lipton ins Spiel. Er hat durch seine jahrzehntelangen Forschungen und wissenschaftlich belegt entdeckt, dass noch andere Faktoren für die Zellreproduktion und die Körperfunktionen maßgebend sind. Die Gene schalten sich nur an oder aus, wenn irgendetwas, zum Beispiel ein Botenstoff, ein Hormon, ein Protein gebraucht wird. Viele äußere Einflüsse, die Lipton als epigenetische" Faktoren bezeichnet, haben großen Einfluss auf die Genaktivierung. Darüber hinaus - und das ist das Entscheidende an seiner Theorie - ist die ganze Zelle am Prozess beteiligt. Das kann man sich leicht vorstellen, wenn man weiß, dass die 2 m lange Doppelhelix verteilt auf 23 Doppelchromosomen im Zellkern nur 1,2% des Zellraumes einnimmt. Wäre sie von größerer Bedeutung, hätte die Zelle ihr mehr Platz zur Verfügung gestellt, dieser ist ja durchaus vorhanden.

Was ist also die Zelle? Sie besteht aus einer Membran, die selbständig bestimmt, welche Nährstoffe und Informationen sie hineinlässt. In der Zelle verteilt liegen im Zellplasma weitere eigenständige Organellen wie die Mitochondrien, die Kraftwerke der Zelle, und die Ribosomen, die wiederum Enzyme herstellen und Einfluss auf die Gene haben. Des Weiteren müssen sich die 50 Billionen Körperzellen untereinander abstimmen. Alle diese komplexen Vernetzungen, die wiederum in Wechselwirkung mit unseren Gedanken, Gefühlen, Handlungen und Erfahrungen stehen, sind bis heute in keiner Weise verstanden.

Ein Geheimnis konnte Dr. Lipton dennoch lüften: die Zelle hat ein eigenes Gehirn, das er in der Zellmembran ansiedelt. Dieses Gehirn leitet die Botschaften von außerhalb der Zelle in die innere intelligente Zellfabrik" weiter. Umwelt, menschliches Gehirn, Körperzellen und Gene sind alle in einem außerordentlichen systemischen Prozess miteinander verwoben.

Um einen kleinen Einblick in diese Komplexität zu gewinnen, kann ich dieses Buch für jeden Interessierten nur empfehlen. Wer bis dahin an das mechanistische Paradigma der materialistischen Wissenschaft geglaubt hat, wird durch dieses Buch eines Besseren belehrt. Und die Leserinnen und Leser, die ihr Wissen um die Intelligenz in der Evolution erweitern und konkretisieren möchten, finden viele anregende und spannende neue Erkenntnisse.

Bruno Martin, August 2006

(Autor des Buches: Intelligente Evolution, erscheint Sommer 2007.)
0Kommentar|91 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2008
In der Tat ist es so, dass die praktische Anwendung der in diesem Buch vermittelten Erkenntnisse quasi nicht vorhanden ist - aber dies ist meines Erachtens nach auch im Sinne dieses Buches. Dem Autor geht es hier offensichtlich vornehmlich darum, die zu Grunde liegenden biologischen Prinzipien wissenschaftlich (auch für den Laien anschaulich) darzulegen. Dieses Buch zeigt auf, *warum* verschiedene Methoden der Geistheilung und des positiven Denkens funktionieren können anstatt das "wie" aufzuzeigen. Über das "wie" gibt es zahlreiche Bücher verschiedenster Methoden (Selbsthypnose etc.).

Trotzdem wird dem Leser mit diesem Buch der wohl größte Dienst überhaupt erwiesen: der für das funktionieren so wichtige GLAUBE (oder noch besser das WISSEN) an/um das funktionieren dieser Methoden wird dem Leser mitgegeben. Die inneren Zweifel an der Wirkung solcher Techniken, die vermutlich jeder Anwender dieser Techniken (zumindest zu Beginn mehr oder minder stark) in seinem Inneren mit sich trägt - und die eine erfolgreiche Anwendung der Methoden behindern oder gar unterbinden - genau diese Zweifel werden mit diesem Buch bei mir vollkommen aufgelöst.

Meines Erachtens nach ist dieses Buch also gerade für diejenigen, die gerne solche Methoden anwenden möchten, sich aber ob deren Wirksamkeit unsicher sind und daran zweifeln ein großer Segen (so auch mir).

Vielen Dank Herr Lipton!
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
um in die neue Welt der Quantenphysik und der Bioenergetik einzusteigen. Sehr verständlich geschrieben!
Ein geniales Werk dessen Konsequenzen für die Zukunft eine schönere Welt erhoffen lassen. ALLES = Energie;
Geld = Energie; Gesundheit = Energie; Emotion = Energie und und und. Wer das in sein Leben lernt einzubauen,
dem wird das Leben leichter, denn es bringt ihm viel viel Freude und Glück = POSITIVE Energie = Vermehrung
des eigenen Energierpotentials ; während Ärger und Wut = NEGATIVE Energie = Abnahme des eigenen Energiepotentials!!!!
Also das beste AGING-Programm: freut euch des Lebens!!!!!! und gem. dem Gesetz der Anziehung kann dann nichts
mehr schiefgehen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
dass ich das Buch damals nach dem Erscheinen und den ersten zwanzig Seiten in der Buchhandlung als typisches US-Geschwafel weglegte - nun hatte ich es mir (nachdem Kegel's Epigenetik mir damals eher zusagte) mir zu Weihnachten als Kindle-Version schenken lassen - und ja, über die ersten 20 Seiten hatte ich es schon fast wieder bereut -

Doch dann schreibt Bruce Lipton über die Zellen und seine Forschungen - die Funktionalitäten, er schildert die komplexen Vorgänge so einfach bildlich logisch, wie es eben Amerikanern möglich ist - das ist wirklich beeindruckend und sollte eine Pflichtlektüre werden. Gerade auch seine Erkenntnisse über die Einflüsse der Generationen, Unterbewusstsein und Handeln sind mehr als nur interessant.

Schade, dass er dann am Ende wieder in die amerikanische spirituelle Ramschschreiberei der Erfolgs-Stories fällt -

Und irgendwie scheint er doch nicht aus dem Schubladendenken einer einzigen Perspektive raus zu kommen, die er zuvor gerade beschreibend verlassen hat - der organsierte Zellorganismus Mensch und sein (amerikanisches) Sendungsbewusstsein verfällt sofort wieder nur in eine Perspektive und verblüfft angesichts der vorherigen Erkenntnisse mit recht einseitiger Auslegung und Glaubenssätzen die zwar an einem Erkenntnis- Punkt logisch anknüpfen, dann aber nicht konsequent den Facettenreichtum verfolgen , den die Chaostheorie als stabilen Zustand erkannt hat.

In jedem Fall muss man dieses Buch gelesen haben ! .
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Ich interessiere mich für Epigenetik und hab mir deshalb das Buch von Herrn Lipton gekauft.
Seinen Erfahrungbericht wie er dazu gekommen ist, sich einer anderen Sicht der Zelle
und ihrer Funktion zu widmen fand ich klasse.
Wer einen theoretischen Hintergrund sucht wie menschliche Erfahrungen (auch über mehrere Generationen)
die Gene und damit uns prägen - auch im aktuellen/derzeitigen Leben - ist bei dem Buch genau richtig.

Wie man diese Prägungen aber wieder praktisch lösen kann, bietet Herr Lipton nicht an, verweist auf eine
andere Methode.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2015
mehrfach angesehen habe .Der Typ ist der absolute Checker ! Der Film ein muss , du solltest dich informieren was ein Bruce Lipton seit vermutlich 20 bis 30 Jahren weiß , und dein Schulmediziner niemals lernen durfte , und auch nicht mehr lernen wird , sonst könnte er (dein Schulmediziner ) dir im Krankheitsfall nicht soviel Gift verordnen und dich deines Lebens berauben .Es geht anders im Leben ,aber das will unsere Pharmamafia nicht weil woher kommen sonst ihre mehrere 100 Milliarden Reingewinn pro Jahr ? Du kannst hier Euro oder Dollar einsetzen der Banksterclub rechnet bald eins zu eins bevor du deine Scheine im Kamin verheizen kannst , Meister Schäuble und die anderen Hochverräter werden es schon bald geschafft haben . Übrigens kaufe dir zu dem hoch interessanten Film auch noch ein Buch , "Die BRD GmbH" . Du wirst es zwar vermutlich öfters lesen müssen , denn durch die Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem erkannt werden, und Menschen die es gut mit dir meinen haben da Ihre Methoden dich blöde zu halten . Gib Ihnen Brot und Spiele , und ein glücklicher Sklave fragt nicht nach seiner Freiheit .
Danke mein Amazon , dass ich soviel Interessante Bücher und Filme bei euch bekomme.Ich erwache aus meinem Tiefschlaf bevor es losgeht .
Gruß Max
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden