holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos Learn More Wein Überraschung HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Mai 2012
Eins weiß ich sicher: Dieses Buch hat mich beeindruckt und berührt wie kaum ein anderes Buch in meinem Leben. Es wird immer in meinem Kopf bleiben als das fast Unmögliche, das aber doch möglich ist, das verwirklicht wurde. Mein ganzes Lehrerleben lang werde ich Schule und Unterricht daran messen in dem Wissen, das es eigentlich unerreichbar ist, jedenfalls in diesem entsetzlichen Schulsystem. Seit ich dieses Buch las, weiß ich endgültig, was wir (Lehrer) Kindern antun, vorher habe ich es nur geahnt. Da möchte ich hin und wenn es mein ganzes Lehrerleben dauert. Ohne konkrete Planungen, was ich denn nun wie ändere - die eigentliche Änderung findet im Kopf und Herzen statt, man muss es einfach begreifen - merke ich, wie ich bereits jetzt anders unterrichte, anders mit den Kindern umgehe. Ich sehe sie, ich möchte sie erreichen, möchte Ihnen Freiheit, Neugier und Selbstvertrauen schenken. Alles andere kommt von selbst, wenn die äußeren Umstände (vorbereitete Umgebung...) gegeben sind. Die größten Felsbrocken, die im Weg liegen, sind der Lehrplan, die Jahrgangsklasse, die Notengebung. Wir (Lehrer, Eltern, Staat...) bestimmen, was sie wann und wie lernen, wir gießen Einheitsbrei auf ganze Klassen, übergehen die Individualität, meinen, wir müssten nun nach 6 Jahren, in denen das Kind soviel von ganz alleine lernte, plötzlich die Vorgaben machen. Das Buch hat mich traurig gemacht, aber es ist mir auch eine Stütze im täglichen Schulalltagskampf. Denn es geht auch anders!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2005
Die Sudbury Valley Schule in Neuengland ist eine eindrucksvolle Bestätigung dafür, dass Lernen ohne Zwang, ohne Noten und ohne Stundenplan funktionieren kann.
Die Erlebnisse der Schüler und Lehrer an dieser Schule sind in unzähligen Büchern erschienen: wer mal in die Philosophie der Schule reinschnuppern will, dem empfiehlt sich The Sudbury Valley School Experience (erschienen im Verlag der Sudbury Valley School Press) und Free at Last von Daniel Greenberg.
In Free at Last werden ganz persönliche Geschichten von Sudbury-Schulleben erzählt, vom Spielen, vom Fischen, von dem gemeinsamen Lernen trotz unterschiedlichen Alters, vom Saubermachen, vom Entscheiden über Schulbelange.
Martin Wilke, langjähriger Aktiver bei der Kinderrechtsgruppe K.R.Ä.T.Z.Ä. und Mitbegründer der Kampagne "Ich will wählen" hat sich dieses Buch vorgenommen und eine eindrucksvolle Übersetzung vorgelegt, die den Charme des englisch-sprachigen Originals hat, aber für deutschsprachige Leser und Interessierte an Sudbury sicherlich leichter zu verstehen sein wird.
Martin Wilke ist selber Experte in den Bildungskonzeptionen von der Sudbury Valley Schule und ist zur Zeit aktiv in dem Gründungsteam für eine deutsche Sudbury Schule.
Für alle, die mal über den bildungspolitischen Tellerrand gucken wollen, ist dieses Buch sehr zu empfehlen.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2013
Sudbury-Schulen sind einzigartig. Die Kinder wachsen hier völlig frei auf und lernen ohne Zwang und Angst. In unserem Fanklub gibt es inzwischen auch einige Familien und mehrere Kinder gehen in Berlin auf eine solche Schule. Wenn die in unserem Klubhaus von ihrem Schulalltag erzählen kommt bei den Erwachsenen regelrechter Neid auf. Wenn man an Frontalunterricht und Auswendiglernen zurückdenkt, ist man froh, dass sich da in der alternativen Schullandschaft etwas bewegt. Das Buch schildert das Konzept der Schule mit Beispielen aus dem Schulalltag. Sudbury ist Punk!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Wenn alle Kinder so aufwachsen könnten. Daniel Greenberg zeigt schön auf wie Kinder ganz selbständig lernen was sie brauchen. nicht alle Kinder müssen mit 6J lesen und mit 7J das Einmaleins auswendig. im Leben geht es um viel mehr. wie heisst es so schön: "Nicht für die Schul sondern fürs Leben lernen wir." In einer demokratischen Schule entspricht dieser Satz sogar der Tatsache. Leider liegt es uns finanziell nicht drin unsere 3 Kinder in eine demokratischen Schule zu schicken. Kosten von über CHF 3000.-- monatlich sprengen unseren Rahmen auch wenn es in unserer Umgebung eine solche Schule gibt. Somit werden wir versuchen die Ansätze von Greenberg im Alltag umzusetzen, trotz Stundenplan und Berufstätigkeit
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
Selten hat mich das Lesen eines Sachbuchs so berührt. Die Lernumgebung, die hier anhand von vielen Beispielen beschrieben wird, wünsche ich mir für meine Kinder und hätte ich selber auch gerne erfahren. Ein absolut empfehlenswertes Buch. Insbesondere für Eltern mit schulpflichtigen Kindern!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2015
..so schnell durch ein "Sachbuch" gelesen...

Wer sich für Demokratische Schulen interessiert, kann sich durch dieses Buch gut informieren - es ist in einer durch Beispiele untermauerten leicht verständlichen Art geschrieben.
Die Prinzipien und Sichtweisen und Ziele der Sudbury - Valley - School
Lehrer und Schüler werden sehr anschaulich beschrieben - sehr unterhaltsam und prägnant.

Sehr zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden