Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit "Älämante" von süchtigmachend.
Peter Brunnert macht einfach wieder Spass und gleichzeitig Lust noch in der Nacht den Rucksack mit den Klettersachen zu packen und aufzubrechen!
Bewährte, niemals "nur" lustige oder haarsträubende Klettergeschichten, sondern beseelt mit tiefer Leidenschaft zum Klettern mit Tiefsinn. Den wird jeder verstehen der auch "sich einfach nicht vorstellen kann mit...
Veröffentlicht am 21. Juni 2011 von Matthias Jäger

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen naja, wer's mag
''... der Buchstabenstrom quoll weiter in erfreulich ergiebigem Schwall aus dem Hirn in die Tastatur, sehr zur Überraschung dessen, der sie zu bedienen hatte.'' Diesen Stil gibt es schon im einleitenden Kapitel und so geht es erbarmungslos weiter. Mir ging dieser unbedingt lustig sein wollende Buchstabenschwall, oft auf Kosten anderer und - hier wird es beinahe...
Veröffentlicht am 25. März 2012 von Enrico


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit "Älämante" von süchtigmachend., 21. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
Peter Brunnert macht einfach wieder Spass und gleichzeitig Lust noch in der Nacht den Rucksack mit den Klettersachen zu packen und aufzubrechen!
Bewährte, niemals "nur" lustige oder haarsträubende Klettergeschichten, sondern beseelt mit tiefer Leidenschaft zum Klettern mit Tiefsinn. Den wird jeder verstehen der auch "sich einfach nicht vorstellen kann mit dem Klettern jemals aufzuhören". Es sind wieder Geschichten, die gleichzeitig in einem nostalgische Saiten zum Klingen bringen ("Ohne Sakko nach Monaco"), Erinnerungen wecken an unbeschwerte Zeiten voller Übermut. Geschichten, die wieder mit scharfer Beobachtungsgabe und einer gehörigen Portion Selbstironie glänzen (bis zur Selbstdemontage "Die drei Feinde" ;-).
Also, wer sein Tun am Fels oder in der Halle und sich selbst nicht ganz so entsetzlich ernst nimmt- wird wieder prächtig unterhalten und findet eigene Erlebnisse wieder.
Peter und Beata zu begleiten (vor allem auch immer wieder im Sandstein) hat mir wieder unheimlich Vergnügen bereitet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trifft den Nerv der Zeit, 17. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
Peter Brunnert trifft mit seinen Büchern den Nerv der Zeit. Es interessiert die wenigsten, vor Augen geführt zu bekommen, dass es immer jemand besseren als man selbst gibt. Wesentlich attraktiver ist es, verschiedenste Situationen aus dem Alltag anderer Gleichgesinnter (Kletterer) zu erfahren und damit als Leser auf eine Position gehoben zu werden, von der aus man ohne Gesichtsverlust sagen kann: "Ich würde das ja nie machen" oder "Das könnte mir auch passieren". Man kann sich mit den Protagonisten in den Geschichten also selbst identifizieren oder sie wirken eher abschreckend, dadurch kommt der Unterhaltungsaspekt nie zu kurz.
Dabei muss man sich immer vor Augen führen, dass Peter Brunnert all seine Bücher mit einer ordentlichen Portion Selbstironie schreibt und er verlangt sowohl von den Akteuren in seinen Büchern (welche er zumeist persönlich kennt und die einer Veröffentlichung zustimmten) als auch von den Lesern, dass sie über sich selbst lachen können. Dabei geht es ihm nicht darum, andere auszulachen oder ins Lächerliche zu ziehen, sondern zu erkennen, dass es eigentlich uns allen passieren kann, weil wir alle Menschen sind und Fehler machen und so unter bestimmten Voraussetzungen in ähnliche Situationen kommen können.

Ich empfehle dieses Buch jedem, der etwas mit Klettern zu tun hat. Die Besonderheit dieses Buches ist, dass man kein Vorwissen mitbringen muss, nur Begeisterung für das Klettern. Dabei hat es für jeden seinen besonderen Reiz: Für Kletteranfänger sowie für erfahrende Kletterer.
Ebenso kann man die einzelnen Geschichten quer lesen und hat nicht das Problem, sich an die vorherige Buchhälfte erinnern zu müssen. Das erleichtert es, wenn man selten zum Lesen kommt.

Alle Daumen hoch für Peter Brunnerts Bücher, in denen das Leben die Geschichten schreibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mahlzeit!, 14. September 2011
Von 
Finn (Hamburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
Kulinarische Schärfe ist ja schon etwas tolles! Manchmal tut es zwar weh und es bilden sich Schweißperlen auf der Stirn, aber im Grunde weiß man das schon vorher und man isst es doch!

So klettert Peter Brunnert in seinem neusten Buch "Mit alles und scharf" auch wieder literarisch in humoristische Höhen, dass man beim Lesen den Schweiß an den eigenen Handflächen spührt und sich, wie so oft in seinen Büchern, den vom Lachen brennenden Bauch halten muss.

Diesmal mit Fokus auf kürzlich gewesene Geschichten, sodass der Leser - bei Bedarf - das ein oder andere Erzählte auch gleich nachspielen - Verzeihung! - nachklettern kann. Das Menu wird durch pikante Erzählungen, auch etwas abseits des Kletterns, fein gewürzt, ergänzt.

Somit ist "dieser Brunnert" wieder ein echt scharfer Leckerbissen und kann uneingeschränkt empfohlen werden!

Guten Appetit - aber bitte beim Verschlingen auch noch genießen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das hat vorzüglich gemundet, 21. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
endlich wieder ein neuer "Brunnert" und die Vorfreude war schon riesig gross.
wie immer wurde ich durch Peter's Geschichten bestens unterhalten - ganz grosses Kino (aber ohne Popcorn, denn das ist ja bekanntlich Viehfutter). Das einzige Problem bei dem köstlichen Mahl war es, sich die einzelnen Häppchen einzuteilen und nicht direkt gleich alles gierig zu verschlingen, was natürlich einiges an Askese abverlangte.
Wer selber klettert und die kleinen, feinen Pointen und Wortspielereien zu schätzen weiss, der bekommt hier für schmalen Geldbeutel ein opulentes Essen vorgesetzt - scharf gewürzt mit dem ureigenen Brunnert'schen Wortwitz - mal ernst, mal nachdenklich, mal lustig aber immer extrem unterhaltsam'! Ich glaube ich muss jetzt aber mal weg, denn "die drei Feinde" haben in mir den unstillbaren Wunsch entfacht, nach Norwegen zu fahren :o))
Besten Dank an Peter Brunnert für die kulinarischen Abende und hoffentlich gehen die Zutaten für weitere Geschichten niemals aus...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buch, 27. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
Gut geschrieben, tolle Aufmachung. Inhalt verspricht viel Interessantes und man wird nicht enttäuscht. Qualität und Einband des Buches auch ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Unterhaltung nicht nur fürs kletternde Volk!, 3. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
"MIT ALLES UND SCHARF" bietet wieder auf wunderbare Art und Weise die Chance, sich dem Klettersport in Form eines dauerhaften Lebensbegleiters zu nähern. Peter Brunnert schafft dieses, wie bereits in seinen ersten zwei Büchern, ohne auf Geschichten von heroischen Überlebenskämpfen zuzugreifen zu müssen. Er greift Dinge auf, die ihm aus den alltäglichen, oft unsinnig erscheinenden Handlungsoffensiven andrer Bergsportler zugetragen wurden, oder erzählt einfach von eigenen Erlebnissen und Erfahrungen die ihm als bergauf strebender Naturfreund widerfahren sind. Um Spaß beim Lesen zu haben muss man nicht unbedingt selbst zum Volk der Bergverrückten gehören, das geht auch ohne.
Peter Brunnert bedient sich dabei einer herrlich amüsanten Sprachform, die mir meine eigene Geschichte (Ohne Sakko nach Monaco), die ich mit meinem Bruder zusammen schon unzählige Male zum Besten geben musste, endlich so bekloppt erscheinen ließ, wie sie wohl wirklich war.
Vortrefflich werden Gedankenbrücken von Schulkindern in Barntrup, die mit Warnwesten bekleidet, rosafarbene Schulranzentrolleys hinter sich herschleifen zur grundsätzlichen Frage welcher Rucksacktyp man eigentlich ist geschlagen, oder vom Autor wird mit wunderbarer Selbstironie der eigene Weg zum ständigen Kletterpuffbesucher beschrieben. Ich hab mich gekringelt vor Lachen und fühle mich zwingend gefordert den Überfall auf die Lok aufs eigene Tourenkonto zu holen. Möge die Übung gelingen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tip Top!, 3. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
"MIT ALLES UND SCHARF" ist wieder einmal ein tolles Buch mit kurzen und auch kurzweiligen Geschichten, die viel zu schnell durchgelesen sind. Eignen sich auch sehr gut zum vorlesen (oder vorlesen lassen). Am Besten sind sie, wenn sie vom Autor selbst gelesen werden! Ich freu mich auf die nächste Lesung von Peter Brunnert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit lustig und ehrlich, 30. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
Peter Brunnert hat viele Seiten: Eine vordere und eine hintere wie die meisten anderen Menschen auch. Und das ist noch lang nicht alles.

Bekanntermaßen hat er eine lustige, für die wir ihn seit "Wirklich oben bist Du nie" alle so lieben. Besonders dann, wenn er als selbsternannt herumnörgelnder Pedant so wunderbar eloquent die kleinen Disharmonien der alltäglichen oder der kletterwärts alltagsentrückten Welten besingt. Dem Leser sei hier seine Ode an die Identifizierung mit Barntrup empfohlen. Ebenso, wie eine Reiki Meisterin im Standby, die mit sanfter Fastberührung spontan auftretende potentiell überlebensbedrohende Lachmuskelkrämpfe rechtzeitig in lachtränig luftschnappendes Weiterleben zu transformieren vermag.

Dann gibt es an Peter die Seite des Literaten. Da Peter den Verlagen inzwischen mehr Schauder-Nichtmärchen liefert, als er jemals selbst er- und überleben konnte, sind es auch die Geschichten anderer vernunftentsagter Zeitgenossen, die durch seine Feder fließen wie Dosenbier durch die trockene Kehle des pannenverwöhnten Monacotrampers.

Dabei treffen seine Worte den Kern dessen, was das Erlebnis wirklich ausmacht. Peter versteht, was seine stets tapferen - darf man sie Helden nennen? - erleben. Und er kann es ausdrücken. So wie es ist. Genau so. Ich bin selbst einmal runter geknallt. Ohne Seil. Habe ruhig und sachlich gewusst, das war es jetzt. Warum soll jetzt ein Wunder passieren? Und es ist genau so, wie Peter schreibt. Du ballerst gelassen das Eis runter. Genau wie ein Marmeladenbrot auf die falsche Seite. Genau so wie in "2 mal 50 Meter". - Das Wunder ist übrigens passiert, ich bekam für ein Kreuzband eine zweite Lebenshälfte und kann jetzt diese Rezension schreiben. Danke.

Und auch danke für die Bohrhaken. Auch eine erfreuliche Seite von Peter. In der Monsterwand hab ich mich so über jeden einzelnen davon gefreut. Habe selbst im Zustiegunterholz genau so geflucht. Und jeder einzelne Bohrhaken ein Aufatmen, wenn man ihn klickt. Danke! Wie schön, dann daheim von den drei Freunden zu lesen und sich auszumalen, wie Hans und Peter die alle hoch geschleppt und mit der Bosch in diesen kompakten Granit reinmodelliert haben. Ich glaube, Peter ist der einzige Schrauber, der darüber schreibt. Seine offene Ehrlichkeit verdient Respekt. Besonders für das Photo. Wer da oben war, versteht das. Oder zumindest fast oben bis bei uns das Gewitter kam.

Ein Lächeln ist bei dem Foto trotzdem über mein Gesicht gehuscht. Aber nur kurz. Ein dreißig Meter Runout bleibt ein dreißig Meter Runout. Vor allem in Valle. Das ist die heroische Seite von Peter.

Und hier zeigt sich das, was ich an Peter am meisten schätze. Seine Ehrlichkeit. Seine einzig vernünftiges Scheitern vor dem Eisenbahnüberfall - die deutsche Sprache entbehrt ja des Wortes Lokomotivüberfall - genau so, wie seine Angst vor den alles und scharfen Prügeln im Bielatal. So ist Sachsen. Und das ist Peter. Jeder, der seine Obsessionen teilt, wird sich darin wieder finden. Aber nur, wenn er zu sich selbst genau so offen und ehrlich ist, wie Peter zu uns.

Wer freilich Peters Obsessionen nicht teilt und Pinguinschlittatoren eine tolle Idee findet, wird sich vielleicht fragen, wozu Menschen das alles eigentlich tun und dann sogar noch aufschreiben und drucken lassen? Für diese Frage bin ich nicht der Richtige. Wer sich dazu zählt, möge bitte selbst eine Rezension schreiben. Ich bin gespannt darauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen naja, wer's mag, 25. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
''... der Buchstabenstrom quoll weiter in erfreulich ergiebigem Schwall aus dem Hirn in die Tastatur, sehr zur Überraschung dessen, der sie zu bedienen hatte.'' Diesen Stil gibt es schon im einleitenden Kapitel und so geht es erbarmungslos weiter. Mir ging dieser unbedingt lustig sein wollende Buchstabenschwall, oft auf Kosten anderer und - hier wird es beinahe peinlich - auch wesentlich bekannterer und erfolgreicherer Bergsteigerpersönlichkeiten bald auf den Nerv. Da können die wenigen lesenswerten Stellen den Gesamteindruck nur unwesentlich verbessern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mit ohne Lustig und zu scharf, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mit alles und scharf (Broschiert)
Befürchtet hatte ich es bereits im Vorfeld, nun ist es Gewissheit: Bei Brunnert verhält es sich, wie bei Hollywoodproduktionen – die Fortsetzungen erreichen selten die Qualität des Erstlingswerkes.
Mich haben 3 Dinge wirklich gestört.
Als erstes wären da die endlos verschachtelten Sätze, die das Lesen vorm Schlafengehen nahezu unmöglich machen, weil man hochkonzentriert sein muss, will man einen 7-Zeilen-Satz geistig verarbeiten. Die Verschachtelungen wirken zu dem gezwungen und dienen nur bedingt der Komik.
Das zweite große Manko ist, dass sich Brunnert als kleinkariert und untolerant gibt. Beispielsweise lässt er an einer Stelle seinem Frust freien Lauf und schimpft über Leute am Felsen, die ihren Kumpel verbal anfeuern. In seinem ersten Buch schreibt er jedoch selbst, dass er verbal die Wand hinaufgeprügelt wurde ohne dies kritisch zu betrachten. An anderer Stelle fordert er, dass man einen Teppich mit zum Felsen nehmen soll, damit das Gestein sauber bleibt. Sicherlich ist ein Teppich gut, allerdings wird mir niemand erzählen können, dass er diesen für den Fels und nicht für die Reibung/Schuhe benutzt. Alles in allem scheint es, als wird nur das akzeptiert, was er selbst für richtig hält ohne andere einfach sein lassen zu können.
Der dritte Punkt wurde bereits von Enrico angesprochen. Das er sich über bekannte und berühmte Bergsteiger und Kletterer lustig macht (ohne das dies komisch ist) finde ich einfach nur unter der Gürtellinie. Mag man von den einzelnen Personen halten was man will, Respekt vor den erbrachten Leistungen ist allerdings allemal angebracht.

Zusammenfassend: Einige Texte, vorallem der „Monaco-Trip“ sind wirklich lustig und reichen an die anderen beiden Bücher ran. Das meiste wirkt jedoch gezwungen, zusammenhanglos und zu kleinweltlich.
Tut mir leid, Herr Brunnert, manchmal ist weniger eben doch mehr. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mit alles und scharf
Mit alles und scharf von Peter Brunnert (Broschiert - 8. Juni 2011)
EUR 10,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen