Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen30
4,6 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:14,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Buch "Die Neuropsycholgie des Hundes" vom Animal Learn Verlag, geschrieben von James O'Heare, beschreibt gekonnt und leicht verständlich die Zusammenhänge zwischen Lernen und Stress und gibt einen Einblick in das Nervensystem.

Der fundierte Inhalt wird durch Zeichnungen grafisch unterstützt und das Wichtigste wird am Ende jedes Kapitels in farbigen Kästchen zusammengefasst.

Das Buch behandelt folgende Themenbereiche:

- Neuropsychologie des Hundes:
* Nervensysten
* Neuronen
* Gehirn
* Limbisches System
* Neurotransmitter
* Stress, Angst und Unruhe
* Emotionen

- Neuropsychologisches Management (Stressabbau):
* Ruhezeit
* Ernährungsumstellung
* Mentale Stimulation
* Bewegung
* Stressbewältigungsstrategien im Training
* Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2010
Das Buch "Die Neuropsychologie des Hundes" von James O'Heare gibt einen guten Überblick darüber, was in einem Hund vorgeht, wenn er in Stress gerät. Thema ist, welche Auswirkungen Stress auf das Lernverhalten haben kann und wie Sie Ihrem Hund helfen können, diesen besser zu bewältigen. Es werden außerdem die Wirkungsweisen von Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln und die Auswirkung von Nahrungsmitteln auf den Hund dargestellt. Bei einer geringen Stressbelastung können Sie Ihren Hund mit einer angepassten Ernährung unterstützen und wenn Sie Hilfe vom Tierarzt benötigt, können Sie in dem 78 Seiten kurz gehaltenen Werk nachschlagen, auf welches System das jeweilige Medikament wirkt.

Obwohl der Name des Buches schwere Kost vermuten lässt, unterstützen die guten Schematazeichnungen das Verständnis und die immer wiederkehrenden Zusammenfassungen in farblich abgesetzten Kästchen wiederholen sehr einprägsam die wichtigsten Aussagen.

Inhalte:
Neuropsychologie des Hundes: Nervensystem, Neuronen, Das Gehirn, Neurotransmitter, Stress, Angst und Unruhe, Emotionen; Management: Ruhezeiten, Ernährung, Mentale Stimulation, Bewegung, Stressbewältigungsstrategien im Training, Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel

Dieses Buch ist ein schöner Einstieg in die Materie von Nervensystem und Verhaltensauswirkungen für Hundehalter.
Bei unerwünschtem Verhalten finden sich hier immer wieder Hinweise darauf, welche Ursachen auf der Ebene des Nervensystems es geben kann. Es wird außerdem auch darauf eingegangen, wie Sie den Hund im Training und mit einer sinnvollen Ernährung unterstützen können, so dass das Buch auch als praktische Hilfe dient - also ein echter Easy Dogs Insidertipp.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2010
Für Hundetrainer, "Tierverhaltens-Therapeuten" etc. ist dies ein absolut empfehlenswertes Buch, in dem es gelungen ist, die wichtigsten Verbindungen zu den Themen Psyche/Gehirn/Lernen/Veranlagungen/Stress etc. aufzugreifen und nachvollziehbar zu erklären. Besonders gut haben mir auch die Anregungen zum Thema Ernährung gefallen.

Da der Autor es m.E. versteht ohne übermäßigen Gebrauch von Fachausdrücken, die Zusammenhänge auch für Laien nachvollziehbar zu erklären, eignet sich dieses Buch auch ganz bestimmt für interessierte Hundebesitzer.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2009
Ein ausgezeichnetes Buch, interessant und hilfreich für Hundehalter und Hundetrainer. Die Erklärungen sind deutlich und nicht langatmig formuliert.
O'Heare gibt zudem aus diesen neuropsychologischen Erkenntnissen heraus konkrete Trainings- und Ernährungsvorschläge, um problematische Verhaltensweisen wie Aggression, Hyperaktivität oder Angst in den Griff zu bekommen. Auch wenn diese natürlich nicht ausreichen, um jeden verhaltensauffälligen Hund dieser Welt zu therapieren, so sind sie doch eine Hilfe, den jeweils passenden Weg im Training zu finden.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2010
Das Buch ist größtenteils bereits in einem anderen Buch (Stress bei Hunden) enthalten. Habe beide Bücher und doch nur eins... Unendliche Wiederholungen und Zusammenfassungen der Aussagen. Wer nicht seitenweise auf medizinische Abhandlungen und Erklärungen steht, sollte es nicht kaufen. Ein medizinisches Grundwissen ist Voraussetzung. Es kommen tatsächlich auch 15 Seiten über das eigentliche Thema, aber wer dann auch Ratschläge erwartet, wird enttäuscht. Selbst wenn man das andere Buch nicht kennt, könnte man dieses um die Hälfte kürzen, aber dann wäre nichts übrig.
22 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2009
Dieses sehr kurz gehaltene Buch, umfasst in leicht verständlicher Sprache, die wichtigsten Abläufe des Gehirns von Hunden .Gerade Laien, die sich bisher noch nicht mit diesem Thema auseinander gesetz haben bekommen einen leichten Einstieg in die Thematik. Abläufe des Gehirns , die sich gleichzeitig im Verhalten des HUndes wiederspiegeln werden aufgezeigt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
Um die Auswirkungen von Stress bei Hunden zu verstehen, ist dieses Buch sehr nützlich, ja geradezu unentbehrlich. Ich finde dass es ein MUSS ist für Hundetrainer, Tierheimpfleger... für jeden eben der viel mit Hunde zu tun hat. Auch für einen jeden Hundesportler könnte das Buch sehr wichtig sein - um eben zu wissen welche Vorgänge dazu führen dass ein Hund manchmal eine Übung verweigert oder eben falsch ausführt - es hat nichts mit "Sturheit" zu tun, wie man so oft glaubt.

Dieses Buch ist eine sehr gute Ergänzung zum Buch "Stress bei Hunden" von C. von Reinhardt: was vermutlich für den "normalen" Hundehalter etwas leichter zu lesen ist. Die zwei Bücher zusammen ergeben ein tiefes Verständnis über die Auswirkungen von Stress und einiges an "Tools" um den Zustand von Disstress zu erkennen und zu vermeiden.

Ein klasse Buch...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2009
Das Buch sollte Pflichtlektüre für alle Pflegestellen, Tierheimgassigänger, Besitzer von Tierschutzhunden und Hundetrainern von klassischen "Hundeplätzen" werden... ich mache es schon eine Weile so, wie dort vorgeschlagen und meine Terrorkröte bellt nur noch halb so laut, halb so lange und halb so oft. Den Rest kriegen wir auch noch hin, aber jetzt habe ich den Fuß in der Tür...
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Sehr gutes und hoch informatives Buch.
Kein fach-chinesisch, lässt sich super lesen, auch für Anfänger oder nur interessierte Halter.
Ein Muss für jeden Tierheilpraktiker, Tierarzt, Hundetrainer und Verhaltenstherapeut.
Hier kann man hochwertige und kompetente Infos erhalten. Gut und verständlich dargestellt.
Zudem bekommt man gute Ansätze bei Verhaltensproblemen.
Ich habe es mir als Unterstützung zur einer Facharbeit zugelegt und finde es schon sehr schade, das ich solange gezögert habe. Dieses Buch sollte für jeden Hundeexperten eine Grundlage bilden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2015
Das Buch ist mit seinem Umfang auch für viel beschäftigte Hundehalter durchaus zu bewältigen. Gut und verständlich geschrieben bekommt man einen fundierten Einblick in die Grundlagen der körperlichen Voraussetzungen für das Lernen und erleben der Hunde. Mehr muß man als normaler Hundehalter sicher nicht wissen in dem Bereich. Hier geht es nicht um Schritt für Schritt Anweisungen, sondern einfach darum zu verstehen, was sich im Hund abspielt unter welchen Bedingungen und was das für Konsequenzen nach sich zieht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden