Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreich und interessant
James O`Heare beschreibt in seinem Buch die "Trennungsangst" von Hunden. Er weist auf die vielen verschiedenen möglichen Ursachen hin und gibt sehr hilfreiche Tipps, wie sich die "Trennungsangst" von Hunden behandeln lässt.
Er erklärt genaustens, was im Kopf des Hundes vorgeht (Psyche) der unter Trennungsangst leidet.
Ebenfalls...
Veröffentlicht am 25. Juni 2005 von C. Schruff

versus
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Theoretisch interessant, praktisch wenig hilfreich
Mein Fazit vorweg: Interessantes Buch für theoretisch interessierte Hundehalter, die mit Begriffen wie "operanter Konditionierung" etwas anfangen können und sich von der "Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse" nicht schrecken lassen - wer einen konkret vorgegebenen Trainingsplan erhofft, wird enttäuscht sein und wendet sich besser...
Veröffentlicht am 10. Januar 2006 von Amazon Kunde


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Theoretisch interessant, praktisch wenig hilfreich, 10. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Trennungsangst beim Hund (Broschiert)
Mein Fazit vorweg: Interessantes Buch für theoretisch interessierte Hundehalter, die mit Begriffen wie "operanter Konditionierung" etwas anfangen können und sich von der "Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse" nicht schrecken lassen - wer einen konkret vorgegebenen Trainingsplan erhofft, wird enttäuscht sein und wendet sich besser an einen guten (!) Hundetrainer in Fleisch und Blut...
Ich habe mir das Buch gekauft, weil es "ein Arbeitsbuch" im Titel führt - das kann ich aber so nicht bestätigen: O'Heare nähert sich in den ersten drei Vierteln des Buches dem Thema von der theoretischen Seite: "Trennungsangst verstehen" (dazu erklärt er ziemlich ausführlich Teile der Lerntheorie und die biochemischen Vorgänge, die im Hundekörper bei Streß ablaufen) - "Trennungsangst diagnostizieren" (hier erläutert er eingehend möglicherweise auftretende Symptome und welche anderen Ursachen als Trennungsangst diese haben könnten) - "Trennungsangst vermeiden" (hier kann man dann lesen, wie man es HÄTTE machen sollen... vielleicht beim nächsten Hund).
Erst im letzten Buchviertel kommt O'Heare zum Thema "Trennungsangst behandeln", wobei auch er keine wirklich neuen Vorschläge machen kann: ein Mix aus Medikamenten (natürlich in Absprache mit dem Tierarzt), Gegenkonditionierung und Desensibilisierung, unterstützt von dem Versuch, den Hund allgemein mehr auszulasten und/oder weniger zu stressen. Ein "Trainignsprogramm" im eigentlichen Sinne enthält das Buch aber nicht, das muß man sich - mit dem neuerworbenen Wissen - selbst erstellen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hilfreich aber auch nicht für jeden, 13. Februar 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Trennungsangst beim Hund (Broschiert)
Ich habe das Buch gelesen und bin geteilter Meinung. Einerseits bietet dieses Buch wirklich eine gute Hilfe bzw. gute Beispiele und Ansätze dem Hund das Alleinsein einfacher zu machen. Dass ein Hund teilweise große Qualen leidet, wenn er alleine zu Hause bleiben muss, wird hier jedem Leser deutlich gemacht. Und auch, dass man einen Hund dafür nie strafen darf ist mehrfach erwähnt (was ein Hundehalter jedoch eigentlich auch schon wissen sollte).
Außerdem, und das finde ich das gute daran, wird auch deutlich gemacht, dass ein Alleinseinsproblem nicht immer nur mit einem nicht ausgelasteten Hund zu tun hat (wie in vielen Foren aber auch Hundefachbüchern beschrieben wird)! Dieser doch oft einzig genannte Grund (und oft halt doch auch "nicht Grund") wird hier widerlegt bzw. die anderen Ursachen aufgezeigt.
Wie ein anderer Schreiber bin ich auch der Meinung, dass das Buch geraffter hätte sein können.
Ein Buch, dass man sich kaufen kann, wenn man noch nicht viel Ahnung hat, wie man dem Problem Herr werden kann und bereit ist, Zeit und ein bisschen Aufwand (Kamera installieren) zu betreiben.
Allerdings darf man nicht vergessen, dass ein Hund IMMER auch situationsbezogen und auch in gewisser Weise zeitabängig lernt. D. h. ist der Hund morgens zufrieden und hat gelernt allein zu sein, ist nicht gewährleistet, dass er es nachmittags auch akzeptiert (eigene Erfahrung!). Also bitte zeitversetzt üben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hab mir einfach mehr erwartet!, 13. August 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Trennungsangst beim Hund (Broschiert)
Wer sich von diesem Buch konkrete Hilfestellungen und Maßnahmen bzw. eine strukturierte Anleitung zur Bekämpfung von Trennungsängsten erwartet wird, wie ich, ziemlich enttäuscht sein. Seitenweise Physiologie und äußerst komplexe Zusammenhänge zwischen Botenstoffen und dem Gehirn, aber nichts "Handfestes". Eigentlich hab ich so gut wie nichts Neues aus diesem Buch erfahren und mich durch übertrieben wissenschaftlich geschriebene Seiten gequält. Das Buch ist auserdem unübersichtlich und verwirrt strukturiert, und könnte wie diverse andere Rezensenten schon bemerkt haben, 80 Seiten weniger haben. Nichtsdestotrotz: Sollte auch ihr Hund unter Trennungsangst leiden, schadet es sicherlich nicht, sich dieses Buch zuzulegen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreich und interessant, 25. Juni 2005
Von 
C. Schruff (Voerde) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Trennungsangst beim Hund (Broschiert)
James O`Heare beschreibt in seinem Buch die "Trennungsangst" von Hunden. Er weist auf die vielen verschiedenen möglichen Ursachen hin und gibt sehr hilfreiche Tipps, wie sich die "Trennungsangst" von Hunden behandeln lässt.
Er erklärt genaustens, was im Kopf des Hundes vorgeht (Psyche) der unter Trennungsangst leidet.
Ebenfalls finde ich sehr interessant zu erfahren, dass Trennungsangst teilweise durch alltägliche für uns völlig normale Dinge entsteht - also Ursachen haben kann, die wir absolut nicht erwarten.
Was ich an James O`Heare auch sehr schätze, ist, dass er seine "Methoden" niemals als die einzig richtigen darstellt - er bringt den Leser dazu mitzudenken, über sein eigenens Verhalten nachzudenken und dieses evtl zu ändern.
Dieses Buch ist daher keine "Anleitung", sondern eher ein "Denkanstoss"......
Ich bin ihm für dieses Buch sehr dankbar, da ich dadurch einige Probleme in den Griff bekommen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Das Buch erklärt Trennungsangst, 22. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Trennungsangst beim Hund (Broschiert)
Wir sind als Tierschutzverein der Meinung, dass das Buch Trennungsangst gut erklärt und Aspekte zeigt, die vielleicht noch nicht jeder kennt. Vom Preis-Leistungsverhältnis waren wir jedoch enttäuscht und man darf nicht hoffen - wie im Titel genannt - ein Arbeitsbuch zu bekommen. Praktische Ansätze zur Bekämpfung der Trennungsangst ergeben sich zwar aus dem Inhalt, müssen aber eher selbst erdacht werden und ob dies jedem Hundehalter liegt, ist fraglich.
Wer einen Hund mit Trennungsangst hat, sollte es dennoch lesen, aber nicht erwarten, dass er dort einen tollen, fertigen Trainingsplan erwarten kann. Doch sicherlich ist es hilfreich auch einen guten Hundetrainer erkennen zu lernen, mit dem man arbeiten kann und von welchen Hundetrainern man sich besser fern halten sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen interessante details, 1. November 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Trennungsangst beim Hund (Broschiert)
Dieses Buch hat einige sehr interessante Ansaetze und ein paar aha Momente waren auch dabei. Leider fand ich es teilweise umstaendlich geschrieben und der Inhalt koennte auf ca. 20 -sehr gute- Seiten reduziert werden (es sind aber knapp ueber 100). Dieses Preis-Leistungs Verhaeltniss stimmt einfach nicht und ich haette mir mehr Tips und Ratschlaege fuers taegliche Leben gewuenscht. Dennoch sicher hilfreich um einen groben Ueberblick zu gewinnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gutes lehrreiches Buch ..., 3. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Trennungsangst beim Hund (Broschiert)
Warum ich nun noch weitere Wörter schreiben muss entzieht sich bei diesem Bewertungssytem meiner Kenntnis, aber ich schreibe, damit die Berwertungsaufforderung endlich verschwindet....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Trennungsangst beim Hund
Trennungsangst beim Hund von James O'Heare (Broschiert - 12. Mai 2004)
EUR 15,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen