Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2007
Die von Maja Nielsen verantwortete Sachbuchreihe "Abenteuer § Wissen" wendet sich zwar zunächst an Jugendliche, ist deshalb aber für Erwachsene nicht weniger informativ. Zusammen mit dem bekannten Alpinhistoriker und Bergsteiger Jochen Hemmleb hat sie den Band "Mount Everest" erarbeitet - ein irreführender Titel, denn es handelt sich hier nicht um eine allgemeine Geschichte der Mount-Everest-Besteigungen, sondern um ein spezielles Thema aus diesem umfassenden Gebiet: die Suche nach den Leichen der berühmten Engländer George Mallory und Andrew Irvine, die am 8. Juni 1924 von ihrem Gipfelversuch nicht mehr zurückkehrten.

Die Spurensuche Jochen Hemmlebs liest sich wie ein spannendes Krimi-Puzzle. Mit detektivischem Gespür und unendlicher Geduld findet er in jahrelanger Arbeit heraus, wo die Leichen der Verschollenen oberhalb von 8000 Metern liegen müßten. Dem damaligen Studenten der Geologie gelingt es, den in Bergsteigerkreisen berühmten Amerikaner Eric Simonson zu begeistern, der die Finanzierung und die Organisation einer Suchexpedition mit vielen professionellen Extrembergsteigern auf die Beine stellt. Und in der Tat: Am 01. Mai 1999 ist es dann soweit - die fast vollständig erhaltene Leiche von George Mallory wird nach fast 75 Jahren an der Nordflanke von Conrad Anker gefunden ...

Das schmale Sachbuch ist klug aufgebaut: Der Textteil wird durch zahlreiche Photographien, Illustrationen und Zitate aufgelockert; die wichtigsten Informationen werden in kleinen Kästen zusammengefaßt; eine Chronik sowie Buch-, Film- und Internethinweise runden das Bändchen ab.

Ein gelungenes Buchkonzept! Da mag ein pietätloser Satz aus der Chronik ("1984: Müll und Bergsteigerleichen werden ... entfernt") verziehen sein.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. März 2012
Maja Nielsen ist 1964 geboren und Mutter zweier Kinder. Sie studierte Schauspiel in Hamburg, hat sich aber inzwischen dem Schreiben interessanter Kinderbücher mit auch entsprechenden Hörbuchfassungen für Leute ab 8 gewidmet und dafür bereits viele Preise bekommen, u.a. Nominierungen zum Wissenschaftsbuch des Jahres sowie Kinder- und Jugendsachbuchpreis 2008 für die Sachbuchreihe Abenteuer & Wissen.

Aus dieser Reihe erschien 2006 dieser spannend geschriebene Bericht über die vergeblichen Versuche des Engländers George Mallory zur Erstbesteigung des höchsten Berges der Erde, die er am 8. Juni 1924 zusammen mit dem Engländer Andrew Irvine, einem Sportfreak und Chemie-Studenten mit dem Tod bezahlt.

Wieder bringt die Autorin auch zeitgenössische Forschung zum Thema in ihr spannendes Buch: Genau 75 Jahre später und nach vielen weiteren Everest-Expeditionen, die Hinweise auf die beiden umgekommenen Bergsteiger liefern, wird schließlich von der "Mallory & Irvine Research Expedition" tatsächlich 1999 der gut erhaltene Körper von Mallory in über 8000 Meter Höhe entdeckt. Dass dies schließlich glückt, liegt an den jahrelangen Forschungen von Jochen Hemmleb aus Bad Homburg, einem damaligen Geologiestudenten und passionierten Bergsteiger, der aus den vielen Mosaiksteinen von Fotos und Berichten den genauen Standort jenes Höhenlagers des Chinesen Wang Hongbao ermittelt, von dem aus jener den Engländer 1975 tot gesehen haben soll. Leider kann Wang Hongbao dazu aber nicht mehr befragt werden, weil auch er von einer Lawine bei einer weiteren Expedition 1979 getötet worden war.

Neben dieser spannend geschriebenen Recherche erfahren wir viele Details über den Everest, seine Besteigungen, die damit verbundenen Strapazen der Bergsteigerei und monatelangen Vorbereitungen. Schlagwortartig werden auch Begriffe wie Höhenkrankheit, Eispickel, die Sherpas, Buddhismus oder Seilschaft erklärt.

Wie üblich in dieser Sachbuchreihe findet der Leser am Ende wieder eine Chronik zum Thema, interessante Tipps zu Museen, Filmen und Büchern und ein Sachwortregister. (9.03.12)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2013
Offensichtlich ein Kinder und Jugendbuch. Trotzdem gute und informative Bilder und für Jugendliche attraktive Textgestaltung. Für Erwachsene nur eingeschränkt zu empfehlen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden