Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

  • Daniel
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen46
3,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:13,70 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Oktober 2001
Echt ein geniales Buch. Nie hätte ich für möglich gehalten, das es Frank schafft sein und Daniels Leben so klar und deutlich zu beschreiben. Selbst ich bin von dem Buch völlig angetan, obwohl ich die beiden live erleben durfte. Auch wenn Frank kein Autor ist, hat er es dennoch geschafft ein Buch so zu schreiben, daß man es verschlingt. Das beste aber daran, er schafft es auch mit dem Buch solche zu erreichen, die mit Homosexualität nichts anfangen konnten. Zumindest in meinem Bekanntenkreis hat er es geschafft, das was ich nie erreicht habe. Wenn ich zur Familie gehören würde, wäre Frank der Partner für mich und ich hätte damals schon Daniel Konkurenz gemacht. Meine Freundin und ich wünschen ihm alles Gute. Hoffentlich sieht man sich mal wieder etwas öfter. Übrigens noch was positives. Ich kenne bis jetzt keinen Autor der auch für seine Leser da ist. Frank beschreitet damit wohl einen neuen Weg. Viel Glück.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2001
Das Buch beginnt recht vielversprechende, zwei junge Männer lernen sich kennen und erleben ihr Coming Out. Soweit so banal. Danach ergießt sich die Geschichte in einer nicht enden wollenden Beschreibung täglicher Routine und deren Wiederholung und Wiederholung und Wiederholung und Wiederholung und findet schließlich ihr Ende in einer Orgie aus Schmerz, Trauer und Verzweiflung über 40 Seiten, die so intensiv ist, dass sie weh tut.
Einige Passagen wirken wenig glaubhaft und lassen Zweifel daran aufkommen, dass diese Geschichte wirklich autobiographischer Natur ist.
Der Schreibstil ist grauenhaft, wimmelt vor Grammatik- und Rechtschreibfehlern. Der Leser wünscht sich, das Manuskript hätte einen professionellen Lektor gesehen, bevor es veröffentlich wurde.
Zugute halten möchte ich dem Autor, dass es sich offenbar um ein Erstlingswerk handelt, und dass er wirklich eine Geschichte zu erzählen hat.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2003
zwei menschen haben sich gefunden, lieben sich und sind glücklich. man leidet und liebt förmlich mit und kann sich nur eine trennung durch eltern (frank), evtl. einen seitensprung vorstellen. jedoch ist man sich sicher, dass es ein wunderbares "happy-end" geben wird. das leben schreibt andere geschichten und von einer zeile auf die andere -ende-tod- ich konnte nur noch das buch zuklappen und habe geweint. ars vivendi = ars moriendi aber liebe kann nicht sterben - sie findet immer einen weg, dem tod zu entrinnen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2001
Als nicht sehr lesebegeisterter Mensch, freute ich mich darueber, endlich dieses Buch in der Hand zu halten, erkannte jedoch gleichzeitig, dass es doch einige "Arbeit" darstellen wuerde, auch das ganze "zu verschlingen". - Komisch war es, dass ich bereits nach 3 Tagen damit fertig war. - Das Buch hatte mich wahrlich in seinen Bann gezogen, auch dann wenn mir die "Sex - Aufstehen - Sex - Duschen - Sex" - Prozedur spaetestens - gegen Mitte des Buches gehoerlich gegen den Strich ging. Dennoch, die Frage nach dem "Wie geht es weiter?" - draengte mich immer wieder aufs neue weiterzulesen.
Interessant ist auch die Tatsache, dass es anscheinend allen Schwulen bei Ihrem Coming out gleich ergeht, zumindest ich sah darin, sehr viele Paralellen in meinem Handeln, durchlebten Gefühlen und Ansichten, die wohl auch auf mich zutraffen.
Spaetestens ab der Seite 229 empfehle ich aber jedem, der dieses Buch liest, sich irgendwohin zurueckzuziehen. Der letzte Teil dieses Buches hat mich auch sehr mitgenommen - ich saß mit einem Glas Tee in der Hand, weinend neben dem Buch. Frank vermittelt sehr detailiert, wie es ihm ergangen ist. Es fiel mir sehr schwer, den Rest des Buches zu beenden. - Ich empfehle allen Depressiven, egal welcher Sexuellen Neigung, dieses Buch. Auch Menschen, die so wie ich auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sind, koennten hierin neue Gedanken, zu diesem finden. - Danke Frank, fuer ein geniales Buch, auch dann wenn einige markante Rechtschreibfehler sicherlich noch ausgetiglt gehoeren !
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2001
Gleich auf der Rückseite schreibt Frank: "...Es ist die Geschichte ... meiner ersten großen Liebe und deren Ende...". Die Geschichte ist schon deshalb außergewöhnlich, weil sie aus dem Leben stammt und in keinster Weise verfälscht wurde.
Diese Ehrlichkeit kommt tatsächlich rüber. Zuweilen hab ich mich als Leser gefragt, wieviel Glück man haben muss, um einen Menschen so abgöttisch zu lieben und von diesem genauso geliebt zu werden.
Zwei Sachen stören allerdings: vor allem am Anfang hat man den Eindruck, dass jedes Wort, jede Sekunde aufgeschrieben wurde. Die Dialoge wirken fernab jeder Realität und sind zu dick aufgetragen. Die Sexszenen fallen teilweise arg ausführlich aus, und wiederholen sich unnötigerweise (vor allem die Dusche). Das trübt den Gesamteindruck.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2002
Dieses Buch hat mich mehr berührt, als jedes andere das ich bis jetzt gelesen habe. Es hat mir den Mut gegeben mich endlich zu Outen, gezeigt dass schwules Leben nicht nur aus Szene, rumgetucke und den altbekannten Klisches besteht, sondern ganz normal, romantisch und wunderschön sein kann.
Ich neige eigentlich nicht dazu, aber bei diesem Buch habe ich gleich mehrmals jämmerlich weinen müssen und bei dem Gedanken an die Schlußkapitel kommen mir immer noch Tränen in die Augen.
Wer es nicht gelesen hat, hat wirlich etwas verpasst...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2001
Ein Freund aus Deutschland, den ich beim chatten kennenglernt habe, hat mir empfohlen dieses Buch zu besorgen. Eine Woche später habe ich das Buch in der Hand gehabt und habe mit dem Lesen begonnen und könnte das Buch nicht mehr weglassen. Bin in die Geshichte reingekommen, habe die Gefühle gespürt, gelacht und zum Schluss geweint. Es hat mir geholfen auch meine Gefühle offen zu zeígen und mein Coming-Out zu beichten. Diese Buch ist sehr empfehlenswert und ein muss für jeden Schwulen der offen Leben will.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2001
Ich habe soeben das Buch zuende gelesen und muss sagen: Hammer! Hier wird endlich mal alles aus einer schwulen Beziehung aufgezeigt ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Man wird regelrecht ins Buch gerissen, man ist dabei, man spürt die Gefühle. Man lacht mit, weint mit, verspürt Hass und Trauer. Ein Buch das man (nicht nur als Schwuler) unbedingt gelesen haben muss, sehr zu empfehlen. Danke!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2001
Es ist ein absolut einzigartiges und mitreißendes Buch, dass den Leser sofort in Daniels Lage versetzen lässt. So packend geschrieben durchlebt man Frank's und Daniel's Gefühle, sein Glück und zum Schluss auch seine Trauer.
Wir sollten uns echt darauf konzentrieren, unsere Liebe zu leben, so wie wir sie fühlen. Jeden Moment auskosten, als wäre es der letzte. Was spielt es für eine Rolle, ob nun ein Mann eine Frau oder auch einen Mann lebt. Liebe ist Liebe!
Und von dieser Liebe, dieser Hingabe, diesem Zusammenhalt, diesem Vertrauen und diesem Aufeinanderzugehen, da sollte sich so mancher einer eine Scheibe abschneiden!
Ich bin hin und weg von diesem Buch und kann es jedem nur empfehlen. Es hilft, mit seinem Schwulsein klar zu werden und damit zu leben. Vielmehr zeigt es aber auch noch, dass es sich lohnt, sein Leben zu leben und die Liebe offen zu zeigen.
Frank wünsche ich alles Gute in seinem weiteren Leben, und ich hoffe, dass er noch viele andere mit seinem echt gelungenen Werk überzeugen kann.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2003
"Daniel" ist ein Buch, das auf seine Art mehr ist als ein Buch über eine schwule Beziehung. Es ist ein Buch über das Leben, wie es schöner und bitterer kaum sein sein kann. Es ist auch eine Erzählung an die, die glauben als einzige so ein Schicksal erlitten zu haben, und meinen, in ihrem Schmerz sich dem Leben und ihrer Umwelt entziehen zu müssen. Makowski plädiert eindeutig dagegen und schreibt über die Zuwendung durch Freunde, Verwandte und Bekannte, die ihm halfen, sein ganz persönliches Andenken an den für ihn wertvollsten Menschen in seinem Leben zu bewaren und in diesem Buch festzuhalten, als Botschaft auch an die, die der irrigen Auffassung sind, ein einmaliges, persönliches Einzelschicksal zu erleiden oder erlitten zu haben, so wie ich.
Ich empfehle allen, die sich dadurch angesprochen fühlen, ebenso dieses Buch zu lesen, wie denen, deren Aufgeschlossenheit es möglich macht, immer mehr zu sehen und zu verstehen als andere. Da dieses Buch, nach meiner Sicht, primär eines für Herz und Seele ist, sei ein Taschentuchvorat zu empfehlen, da Tränen der Freude, ebenso wie die des Leids, durch die klare und direkte Schreibweise Makowski's hervorgerufen, das Gesichtsfeld beim Lesen trüben könnten.
So kann es auch manchem passieren, daß nach dieser Lektüre der Blick klarer ist für das Erkennen einer hilfreichen Hand eines anderen Menschen, und den Mut, diese auch zu ergreifen und zu akzeptieren.
Ein Buch zum wiederholtem Lesen, Nachdenken und Erinnern.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,90 €