Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein "MUSS"
Ich wurde vor ca. 20 Jahren von Frank Zitzmann in Biologie unterrichtet. Sicherlich mag das Buch für Außenstehende, insbesondere in der Charakterisierung des Sohnes, als eine Beschreibung durch den verzweifelten Vater erscheinen.
Aber ich kann sagen, dass die Beschreibung des Menschen "Frank" wirklich sehr authentisch ist. Glücklicherweise gibt es...
Veröffentlicht am 22. Februar 2004 von Kirsten

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verzweifelte Suche nach Erklärungen...........
Wer diesen Film damals in den 3. Programmen im Fernsehen gesehen hat, den könnte dieses Buch interessieren...
Es handelt von der Besteigung des Pico Colon 1992 in Kolumbien, bei dem auf tragische Weise der Sohn des Autors zu Tode kam.
Klaus Zitzmann Autor und der Vater von Frank Zitzmann, begibt sich in seinem Buch auf die Spurensuche und...
Veröffentlicht am 5. Januar 2003 von deepblue_


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verzweifelte Suche nach Erklärungen..........., 5. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Tragödie am Pico Colon: Nachforschungen (Gebundene Ausgabe)
Wer diesen Film damals in den 3. Programmen im Fernsehen gesehen hat, den könnte dieses Buch interessieren...
Es handelt von der Besteigung des Pico Colon 1992 in Kolumbien, bei dem auf tragische Weise der Sohn des Autors zu Tode kam.
Klaus Zitzmann Autor und der Vater von Frank Zitzmann, begibt sich in seinem Buch auf die Spurensuche und Begleitumstände, die zum Tode seines Sohnes geführt haben. Er stellt Fakten zusammen und versucht den `Fehlern`, die damals gemacht wurden, auf die Spur zu kommen.
Leider ist dies meist nur in einseitiger Weise, nämlich nur von Ihm selbst möglich. Dadurch kommt das Buch, trotz der umfangreichen Recherche, zu keiner, einigermassen objektiven Gesamtbeurteilung der `Fehler`.
Man hätte sich gewünscht, dass noch andere Beteiligte sich ausführlicher dazu äussern, was aber von jenen scheinbar so nicht gewollt war.
Die Wahrheit, so hat man den Eindruck, liegt wie so oft, in der Mitte beider, inzwischen `verkrachter` Parteien.
Nämlich der Sichtweise des Vaters des verunglückten Sohnes und dem `vermeintlichen` Expeditionsleiters Elmar Müller.
Der immer wieder, in kurzen Statements beteuert, kein Expeditionsleiter im ursprünglichen Sinne gewesen zu sein.
Entgegen der Meinung des Vaters, so gut wie alle Expeditionen hätten einen Leiter, ist es zwischenzeitlich durchaus üblich, dass Expeditionen, ohne einen Leiter im ursprünglichen Sinne, stattfinden und damit jeder Teilnehmer für sich selbst verantwortlich ist. Davon ist in der neuen Alpin Literatur einiges zu finden.
Aber selbst diese Erklärung kann nur ein Schritt in die Ergründung dieser Tragödie sein.
Zu vielschichtig sind die einzelnen `Fehler`, die gemacht wurden, als das man es auf den Punkt bringen könnte.
Trotzdem, für diejenigen, die diesen Film damals im TV gesehen haben, bringt das Buch einige detallierte Hintergrundinformationen dazu.
Dadurch lässt sich die Tragödie, wenn auch aus der schmerzvollen Sicht des Vaters oft in Form einer Schuldzuweisung geschrieben, einigermassen nachvollziehen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein "MUSS", 22. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Tragödie am Pico Colon: Nachforschungen (Gebundene Ausgabe)
Ich wurde vor ca. 20 Jahren von Frank Zitzmann in Biologie unterrichtet. Sicherlich mag das Buch für Außenstehende, insbesondere in der Charakterisierung des Sohnes, als eine Beschreibung durch den verzweifelten Vater erscheinen.
Aber ich kann sagen, dass die Beschreibung des Menschen "Frank" wirklich sehr authentisch ist. Glücklicherweise gibt es viele Menschen für die Kameradschaft und Hilfsbereitschaft charakteristisch sind.
Mich hat das Buch aus zweierlei Gründen gefesselt:
- Wer Frank Zitzmann kennt, der musste sich einfach viele Fragen zu seinem Tod stellen. Die mit diesem Buch meines Erachtens auch beantwortet werden. Dieser Leser wird den Menschen Frank Zitzmann bei den Erzählungen seines Vaters wiederfinden.
- Und lieber Leser, fragen Sie sich selbst - Wie oft bestimmen die Gier nach Geld, Ruhm und Macht die Handlungen des täglichen Lebens? Ist es abwegig, dass die Handlungen bei der
Expedition CC92 nicht davon geprägt waren?
Glücklicherweise kommen wir nur mit den kleinen Facetten in Berührungen und sie entscheiden nicht gleich immer über das Leben und den Tod in unserm Dasein. In diesem Buch wird dem Leser aber sehr nah gebracht wie schmal der Grad, zum Betroffenen zu werden, sein kann. Denken wir nur an die Familie von Frank Zitzmann.
Es ist ein "muss" für Bergsteiger die Abenteuer und Höhe suchen sowie sich der Illusion des immer unzerbrechlichen Teamgeistes hingeben. Der Leser wird sensibilisiert genauer hinzuschauen und trotz allem angehalten an das gute im Menschen zu glauben. Legitim.
Vor allem ist es ein Buch für diejenigen, die spüren möchten, dass jede Sekunde unseres Lebens lohnenswert ist, sie zu genießen.
Darum lesen Sie genau!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Schöner Schein und nichts dahinter, 25. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tragödie am Pico Colon: Nachforschungen (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte ist schnell erzählt und gehört vom Umfang her eigentlich in den redaktionellen Teil einer Illustrierten. Das Thema wird erbarmungslos gestreckt und das Buch mit einem schönen Einband versehen. Fertig ist die überteuerte Mogelpackung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlkauf, 8. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tragödie am Pico Colon: Nachforschungen (Gebundene Ausgabe)
Ich dachte in diesem Buch geht es um die Besteigung des Pico Cristobal Colón, bzw. auch um bergsteigerische Kenntnisse und Fertigkeiten. Dieses Buch jedoch ist von einem Mann geschrieben worden, der meiner Meinung nach versucht, seinen Sohn zu glorifizieren, obwohl er selbst für seinen tödlichen Fehler verantwortlich ist. Aber davon kann man in diesem Buch nichts nachlesen, Fehler machen nur andere, Frank niemals, Frank kann alles, Frank mögen alle, ...........sehr schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch, 23. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Tragödie am Pico Colon: Nachforschungen (Gebundene Ausgabe)
Ich bin ein bekannter von Klaus Zitzmann aus Jena. Ich war auch bei seiner Lesung dabei und finde es toll das mein Großonkel ein Buch in die Welt gesetzt hat wofür er viele Jahre gebraucht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tragödie am Pico Colon: Nachforschungen
Tragödie am Pico Colon: Nachforschungen von Klaus Zitzmann (Gebundene Ausgabe - 1. Januar 2002)
EUR 13,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen