summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More ssvsunshades Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

8
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2000
Der Bundesverband für Eltern ausländischer Adoptivkinder urteilt: "Um es gleich von vorne hereun zu sagen, das Buch ist ein Standardwerk, dasl allen Adoptiveltern ausländischer Kinder und allen Interessenten unbedingt empfohlen werden muß. Gerts schildert ein einer sehr eindrücklichen Sprache die Prozesse,die bei Eltern ablaufen, die ein "fremdes" Kiond aus dem Ausland in ihre Familie aufnehmen. Der Leser ist sehr schnell Beteiligter, und wird durch die Autenzität des Buches in die Ängste, Freuden und in die Besonderheiten einer Auslandsadoption einbezogen. Wirklich wertvoll macht dieses Buch aber seine Komplexität. Der Pastor, der mit seiner Gattin vier Kinder aus Rumänien in seine Familie aufgenommen hat und der weiß, wovon er schreibt, beleuchtet nicht nur die eigenen Erfahrungen, sondern betrachet das Thema auch im gesellschaftlichen Kontext. Themen wie Rassismus oder der Bezug zur nationalsozialistischen Geschichte unseres Landes sind Dimensionen, die den Bereich Auslandsadoption eben auch betreffen und die damit sehr hohe gesellschaftspolitische Relevanz haben. Das Buch darf woh zu Recht als eine literarische "RealityshoW" von hoher Qualität bezeichnet werden und unterscheidet sich wohltuend damit von manch anderem Werk. Es beschönigt nichts, es zeigt, wie es wirklich ist.
Norbert Scheiwe, 1. Vorsitzender
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juli 2010
Aufgrund der Inhaltsbeschreibung und der vorhergegangenen Rezensionen hatte ich das Buch bestellt und gespannt erwartet... leider wurde ich sehr enttäuscht.

Das, was mich am meisten interessiert hätte, wäre eine Beschreibung des Annäherungsprozesses an die Kinder, des Kennenlernens, des Eingewöhnens in der Familie und des Zusammenlebens mit den Kindern gewesen. Leider wird das, also die wichtigsten Punkte der Adoption an sich, aber so gut wie überhaupt nicht thematisiert.

Vielmehr beschränkt sich der Autor auf endlose Beschreibungen bürokratischer Abläufe, welche jedoch derart chaotisch und zeitlich durcheinandergeworfen dargestellt werden, dass das Ganze bei mir für pure Verwirrung gesorgt hat. Ich wusste meist nicht wirklich, wovon jetzt schon wieder die Rede ist, im einen Absatz wird ein Ereignis beschrieben, im nächsten Absatz geht es um Dinge, die 2 Jahre davor passiert sind...
Es tauchen viel zu viele Namen von für die Handlung eigentlich vollkommen irrelevanten Personen auf, auch hier kennt man sich bald nicht mehr aus.
Den meisten Raum in der Erzählung nehmen die Reisen des Paares nach Rumänien sowie die Organisation diverser Hilfsaktionen ein, endlose und für Außenstehende ziemlich langweilige Beschreibungen von Erlebnissen mit Freunden und Bekannten, die an einen für eigene Familienangehörige provisorisch verfassten Reisebericht erinnern, aber mit Sicherheit nicht für ein an die Öffentlichkeit gerichtetes Buch geeignet sind.

Was auch sehr gestört hat in meinen Augen, ist die vor allem in emotionaler Hinsicht große Distanz des Lesers zum Geschehen. Das gesamte Buch ist im Stil eines Berichtes geschrieben und schafft es nicht, in irgendeiner Weise Spannung zu erzeugen oder mitzureißen.

Ich fand es alles in allem sehr langweilig und habe das Buch nach etwa 2/3 weggelegt. Für Adoptionsinteressierte meiner Meinung nach absolut nicht hilfreich und daher nicht zu empfehlen. Auch für die bloße Unterhaltung gibt es mit Sicherheit spannendere und vor allem verständlicher strukturierte Literatur.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Mai 2004
Als ehemalige rumaenische Staatsbuergerin deutscher Abstammung, 1983 mit 26 Jahren gefluechtet, 13 Jahre lang in Deutschland gelebt und jetzt in den USA - bewundere, beglueckwuensche und danke ich Herrn Gerts fuer ein Handbuch der Toleranz und Naechstenliebe! Rumaenien-Verhaeltnisse genau und richtig beobachet und mit viel Verstaendnis und Liebe geschildert. Ein Lesevergnuegen, das (Adoptiv)Eltern und Kinderlose anspricht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2000
Es ist ein Buch welches mich tief berührt und betroffen gemacht hat. Diese Geschichte zeugt von sehr viel Liebe und Kraft. Der Weg, den Familie Gerts gewählt hat ist steinig und gepflastert mit vielen Rückschlägen. Ich bewundere die Stärke die es dem Paar ermöglicht hat diesen Weg so lange zu gehen und damit letztendlich Kindern ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.
Wolfgang Gerts hat dieses Buch für seine Tochter geschrieben, der dieses Buch viel bedeuten wird, da bin ich mir sicher. Der Autor ist mir durch den menschlichen und offenen Schreibstil unbekannterweise sehr sympatisch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juni 2003
die nicht die Augen davor verschließen möchten, dass eine Auslandsadoption nicht ausschließlich nur Glück bedeutet, sondern oftmals ein schwieriger und anstrengender Weg ist, mit vielen Belastungen - aber auch voller Mut und Kraft. Ein Weg - der ein Paar oft bis an seine Grenzen fordern kann, aber auch zusammenschweißt und stark macht. Wolfgang Gerts schildert sehr ehrlich die Erlebnisse seiner Familie, aber auch die Reaktion der Umwelt, die manchmal leider nicht so viel Verständnis zeigt, wie man es sich als Adoptiveltern wünschen würde. Es ist ein sehr persönliches, offenes Buch, ein Buch, dass die nicht nur angenehme Realität aufzeigt, aber dennoch so viel Hoffnung macht, weil es von Liebe, Stärke erzählt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2000
Das Buch erzählt in spannender Weise und ohne Schnörkel die Adotionsabenteuer des Autors. Erinnerungen an unsere Adoptionen wurden wach und sind für jeden der noch adoptieren möchte ein wichtiger Leitfaden, was die Gefühle bei einer Adoption betrifft.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. April 2000
Das Buch von Wolfgang Gerts ist eine wertvolle Hilfe vor, aber auch nach der Adoption und dies nicht nur was Rumänien anbelangt. Auf spannende Weise wird der ganze Adoptionsprozess beschrieben aber auch das Leben und Leiden der Kinder im Heim. Man lacht und leidet mit der Familie und ihren Kindern. Es werden die Erfahrungen der Kinder in ihrer neuen Heimat beschrieben und Lösungsvorschläge geboten für reale Probleme bei der Integrierung in ein völlig neues Leben. Nichts wird beschönigt , die Gefühle und Erlebnisse sind echt und fesseln den Leser von Anfang an, an dieses wirklich aussergewöhnliche Buch, das mich fasziniert hat, durch seine Autenzität aber auch durch den ungewöhnlichen Schreibstil des Autors dem es gelingt den Vorhang zu öffnen und uns teilhaben zu lassen an den Erfahrungen und Gefühlen die mit einer Auslandsadoption verbunden sind. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Mit freundlichen Grüssen Diane Heck-Thill
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. September 2003
über Auslandsadoption schlechthin!!! Unbedingt kaufen!!!!

Der Autor schildert spannend und voll menschlicher Nähe seinen Adoptionsprozeß mit allen Höhen und Tiefen. Und zum Schluß kann man nur sagen: die Höhen wiegen alle Tiefen auf. Danke für dieses wunderbare, mit Humor und menschlicher Wärme verfasste Buch!

Trotzdem: Dieses Buch ist wirklich ein Buch, das die ureigensten Erfahrungen des Autors schildert.
Es ist eine wundervolle, zu Herzen gehende Biografie einer Familie.

Es ist aber keinesfalls ein Buch, dass Hilfe oder Empfehlungen für konkrete Situationen geben kann, auch wenn der Titel sich vielleicht danach anhören mag!

Aber es hilft - denn mit jedem Satz fühlt man sich nicht mehr so alleine mit den Problemen, die eine Auslandsadoption mitbringen kann, und man erkennt, dass es sich lohnt, manchmal alles mit Humor und nicht so bierernst zu nehmen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden