Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Hintergrundinformation, aber kein Meisterwerk
Nach Lektüre eines Grossteils des Buches – um es ganz zu lesen, braucht man ja Monate – habe ich schon einen recht klaren Eindruck. Der ist aber leider sehr gespalten und führt zu einerseits-andererseits-Sätzen, und trotz gigantischem Unterfangen nicht zu 5 Sternen. Denn dafür gibt es neben brillianter Information eben auch zuviel...
Vor 18 Monaten von Joe Music veröffentlicht

versus
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Um Biographien zu schreiben, ...
...und sei es auch "nur" die einer Rockband, sollte man doch gewisse Kenntnisse mitbringen - zum Beispiel, wie man korrekt zitiert. Nett wäre es auch, wenn man sich schon für eine bestimmte Form der Einteilung - nach Alben - entscheidet und behauptet, man könne es nicht anders (Ach? Wieso?), dann auch dese Form durchhält und nicht Alben weglässt -...
Vor 20 Monaten von Dr. Stefan Pawellek veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen knappe 4 Sterne für den Steve Morse Lunatic, 11. Februar 2013
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das ultimative Deep Purple Kompendium (Gebundene Ausgabe)
Was für eine Schwarte! Deep Purple Lunatic Martin Popoff aus Kanada, hat ein Buch über seine Lieblingsband geschrieben. Ins eng beschriebene Buch packte er zusätzlich zwei Fotostrecken mit Live- und Backstageaufnahmen, vornehmlich aus den Neunzigerjahren. Witzige Klamotten und Frisuren, aus heutiger Sicht versteht sich, fehlen dabei naürlich auch nicht. Dazu gibt es massig Interviews mit ehemaligen und noch aktuellen Bandmitgliedern, die einige Anekdoten und Ereignisse aus einer wie mir scheint älteren, reiferen Sichtweise erzählen.
Popoff ist ein Faktensammler und guter Interviewer (40 Stück mit der Band, locker 10 mit Ian Gillan), schafft es aber nicht dem dicken Buch Spannung und Charme einzuhauchen. Viele der Informationen sind für Fans bekannt. Einige jedoch erfrischend neu. Um dahin zu kommen, muss man sich aber schwer einlesen, was aufgrund des "kantigen" Schreibstiles oft schwierig ist. Gewisse jugendlich anmutenden Floskeln passen ebenso nicht in meinen Geschmack, wie die Glorifizierung der Steve Morse Ära. Was Popoff hier treibt, ist fast Ignoranz gegen die Blackmore-Phase, die sicherlich die meisten Hits beinhaltete. Klar, Blackmore kann ein unangenehmer Zeitgenosse sein, aber hier geht es doch um die Musik. Dabei muss ich betonen, dass ich einen Steve Morse nicht schlecht reden mag! Ihm verdanken wir den zehnten Frühling der Band, jedoch kann man Deep Purple Mark II und die heutige Band nicht miteinander vergleichen. In Sachen Zitaten muss ich gestehen, beim Lesen oft den Überblick darüber zu verlieren, wer was gesagt hat, oder ob es dem Autor sein Senf ist. Viele Illusionen werden den Fans genommen, so ging es bei manchen Reunions natürlich um das Geld und man spielte wieder zusammen, weil Erfolg ausblieb oder gewisse Musiker den neuen Kollegen nicht in der Band haben wollten. Die zahlreichen Deep Purple Lunatics sind auf jeden Fall gut bedient mit diesem informativen Buch, müssen aber nicht in jedem Punkt einer Meinung mit Popoff sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hallo DP Fans, 21. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das ultimative Deep Purple Kompendium (Gebundene Ausgabe)
Sicherlich kaufen nur eingefleischte Fans von DP dieses Buch. Es ist obwohl noch nicht ganz gelesen ein kleines Kunstwerk was da zusammengetragen wurde.
Für mich waren einige Passagen etwas niederschmetternd da doch die etwas vorherrschende Glorifizierung eines DP Fan über die einzelnen Mitglieder nüchtern und sachlich beschrieben werden und nun nach dem lesen etwas davon nehmen. Zumindest ging es mir so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das ultimative Deep Purple Kompendium
Das ultimative Deep Purple Kompendium von Martin Popoff (Gebundene Ausgabe - 28. September 2012)
EUR 24,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen