Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Fans interessant
Für Musikfans und langjährige Freunde insbesondere der Herren Lindenberg, Maffay und Burdon gibt Jean-Jacques Kravetz einen Einblick hinter die Kulissen mit teilweise amüsanten Storys. Für diejenigen, die sich schon länger mit der deutschen Rockgeschichte beschäftigen, erschließen sich einige bisher nicht bekannte Zusammenhänge...
Veröffentlicht am 7. Juli 2008 von Thomas Berninger

versus
2.0 von 5 Sternen So la la ...
Das Buch ist soweit okay, weil es einen (sehr subjektiven - logischwerweise) Überblick über die Schaffensperiode von J.J. Kravetz gibt. Leider aber ist das Buch schlecht geschribene bzw. lektiert. Da hätte etwas mehr Mühe gut getan...
Vor 9 Monaten von Michael Dörfler veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Fans interessant, 7. Juli 2008
Von 
Thomas Berninger (Fuldatal Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Meine 40 Jahre in der deutschen Rockmusik: Von Frumpy über Udo Lindenberg bis Peter Maffay (Gebundene Ausgabe)
Für Musikfans und langjährige Freunde insbesondere der Herren Lindenberg, Maffay und Burdon gibt Jean-Jacques Kravetz einen Einblick hinter die Kulissen mit teilweise amüsanten Storys. Für diejenigen, die sich schon länger mit der deutschen Rockgeschichte beschäftigen, erschließen sich einige bisher nicht bekannte Zusammenhänge. Dabei bleibt der Franzose jedoch immer loyal. Wer hier erhofft zu erfahren, wie es z.B. dazu kommen konnte, dass Peter Maffay gleich 3 Weltklassegitarristen verloren hat (Andreas Becker, Frank Dietz, Carl Carlton), wird enttäuscht. Das Buch beschäftigt sich lange mit der Story über Frumpy, Atlantis und Randy Pie. Für mich, Jahrgang 1960, gibt es hier reichlich Nachholbedarf, der auch gut bedient wird. Damals waren die Informationsquellen noch nicht in der Form vorhanden wie heute. Interessant ist auch das Kapitel mit Eric Burdon, an dessen Schluss Jean-Jacques schließlich vor der Entscheidung steht, zukünftig mit Maffay oder mit Burdon zu arbeiten. Manchmal gehen die Schilderungen auch zu sehr ins Detail. Z.B. dann, wenn genau beschrieben wird, was es bei einem Diner nach einem Konzert zu essen gab. Sehr interessant ist auch, wie es zu der Zusammenarbeit mit Mireille Mathieu (!!) kam. Es ist ein amüsantes Buch, dass man schnell durchgelesen hat. Zu empfehlen sicher nur für diejenigen, die sich gern und ausführlich mit der deutschen Rockszene beschäftigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen So la la ..., 19. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Meine 40 Jahre in der deutschen Rockmusik: Von Frumpy über Udo Lindenberg bis Peter Maffay (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist soweit okay, weil es einen (sehr subjektiven - logischwerweise) Überblick über die Schaffensperiode von J.J. Kravetz gibt. Leider aber ist das Buch schlecht geschribene bzw. lektiert. Da hätte etwas mehr Mühe gut getan...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderschön ..., 31. Januar 2013
Von 
P. Albert (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Meine 40 Jahre in der deutschen Rockmusik: Von Frumpy über Udo Lindenberg bis Peter Maffay (Gebundene Ausgabe)
... wie Jean-Jacques Kravetz hier über sein Leben als Rockmusiker schreibt. Von den Anfängen in Frankreich bis zum erscheinen des Buches 2008.
Ich "kenne" ihn jetzt seit den legendären Frumpy Zeiten, habe ihn allerdings nach Atlantis etwas aus den Augen verloren. Randy Pie kam bei mir damals nur noch am Rande vor und danach ging er ja zu Lindenberg und Maffey. Musik die mich nicht im geringsten Ansprach, und ich kann mich noch ziemlich genai daran erinnern was ich damals davon hielt. Auf meine Frage an einen guten Freund wie man mit solch einem Bandbackground zu Maffey gehen kann (das war für mich nicht im geringsten nachzuvollziehen), erwiderte er nur: "Man muss ja irgendwie Geld verdienen!"
Nach dem Lesen des Buches bin ich bedeutend schlauer und verstehe diesen Schritt nun, denke ich zumindest.

Seine Liebe zur Musik, seine liebe zu gutem Essen (man siehts ja wirklich ... lach) und seine wie es scheint absolute Loyalität haben ihn, den leider viel zu wenig Menschen kennen, zu einem sehr großen Musiker und Menschen wachsen lassen.
Man kann/muss ihn locker in einem Atemzug mit z.B. Jon Lord, Booker T., Keith Emmerson und Brian Auger nennen.

Vor ca. 2 Wochen habe ich Inga Rumpf live in Bonn gesehen und konnte mit ihr nach dem Konzert ein klein wenig plaudern. Wir sprachen natürlich auch über Jacqui, wie ihn Udo Lindenberg liebevoll nennt, und ich hatte das Gefühl sie würde sehr gerne wieder mit ihm arbeiten und auf Tour gehen.

Lieber Jean-Jacques mache bitte weiterhin gute Musik und erhalte uns so lange wie möglich diesen bezaubernden Klang (d)einer Hammond!!!!

Noch ein Tipp: Seine erste Solo Scheibe "Kravetz" mit Udo Lindenberg an den drums ... hier zu erwerben!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die schönste Musikbiografie seit langem, 25. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Meine 40 Jahre in der deutschen Rockmusik: Von Frumpy über Udo Lindenberg bis Peter Maffay (Gebundene Ausgabe)
Er hat Charme und Charisma - seit über 40 Jahren steht der gebürtige Pariser auf den Brettern, die die Welt bedeuten und hat eine bewegte Karriere hinter sich. Ob - legendär und unvergessen - mit Frumpy, mit Peter Maffay oder Udo Lindenberg. Jean-Jacques Kravetz hat viel zu erzählen. Er nimmt den Leser mit auf eine spannende Entdeckungsreise durch 40 Jahre deutsche Musikgeschichte. Mit Witz, Charme und Esprit spricht er über Kollegen, erzählt kleine Anekdoten am Rande, aber auch seine Kollegen über ihn. So kommen langjährige Kollegen und Freunde, wie Peter Maffay, Udo Lindenberg, Inga Rumpf, Julia Neigel, seine beiden Söhne Pascal Kravetz und Julien Kravetz, sowie viele andere mehr zu Wort. Was diese über den Wahlhamburger zu berichten haben, das müsst ihr schon selbst lesen.

Wer sich für Musik aus deutschen Landen interessiert, für den ist das Buch ein Muß. Ein einmalig schönes und reich bebildertes Werk eines schöngeistigen Menschen unserer Zeit - das man in einem Rutsch lesen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unbedingt lesen!!!, 24. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Meine 40 Jahre in der deutschen Rockmusik: Von Frumpy über Udo Lindenberg bis Peter Maffay (Gebundene Ausgabe)
dieses Buch gibt dem Leser die Möglichkeit, in 4 Jahrzehnte Rockmusik in Deutschland einzutauchen. Das sollte man sich nicht engehen lassen. Ein Buch zum Immer-Wieder-Lesen. Danke Jean-Jacques!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Meine 40 Jahre in der deutschen Rockmusik: Von Frumpy über Udo Lindenberg bis Peter Maffay
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen