MSS_ss16 Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Jetzt informieren Kamera16 Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen19
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Dezember 2001
Robert Peterson ist ein Computerprogrammierer, der mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht. Durch seinen esoterisch interessierten Vater, der ihm ein Buch von Robert A. Monroe leiht, wird sein Interesse am Thema der außerkörperlichen Erfahrung geweckt. Er beschließt, es selbst einmal zu versuchen, und kommt nach Monroes Anleitung schon nach kurzer Zeit zum Erfolg. Neben der eigentlichen Fähigkeit, aus dem physischen Körper auszutreten, entdeckt Peterson bald weitere außersinnliche Wahrnehmungen: beispielsweise die Fähigkeiten, anderen Menschen gedankliche Botschaften zu übermitteln sowie eine "innere Stimme", an der er zunächst zweifelt, die aber stets Recht behält.
Dieses Buch unterscheidet sich von anderen OBE-Büchern vor allem dadurch, dass es nur sehr wenig phantastische "Reiseberichte" und abgefahrene OBE-Erlebnisse enthält, sich aber dafür voll an Menschen wendet, die selbst eine solche Erfahrung machen wollen, und unzählige Austrittsmethoden, Übungen sowie mögliche Probleme und deren Lösungen darstellt. Als reine Bettlektüre sicher im Vergleich zu Monroe weit weniger spannend, als praktischer Ratgeber für Leute, die selbst versuchen möchten, ihren Körper zu verlassen, aber unentbehrlich.
0Kommentar|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2002
Die meisten Menschen glauben nicht an "übernatürliche Kräfte". Sie interpretieren z.B. auch außerkörperliche Erfahrungen als solche. Ich habe selbst nicht daran geglaubt, habe mir allerdings gedacht, das sowas ziemlich interressant sein könnte.
Also habe ich mir dieses Buch gekauft und hab es mit großem Skeptizismus gelesen. Petersons Berichte zogen mich immer weiter in ihren Bann und die Übungen waren leicht verständlich erklärt und auch leicht nachzuvollziehen. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, wand ich mich den Übungen zu und erlebte selbst eine sogenannte Out-of-Body-Expirience (OBE). Ich kann dieses Buch nur empfehlen, der Kauf lohnt sich in jedem Fall!!
11 Kommentar|82 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2000
Robert Petersen kennt ausserkoerperliche Erfahrung durcheigene Erfahrungen und durch Literatur. Kapitel fuer Kapitel führt er den Leser in das Thema ein. Massgebend fuer ihn sind seine eigenen Erfahrungen und Experimente. Auf unterschiedliche Meinungen in der Literatur weist er hin. Nach jedem Kapitel bringt er nachvollziehbare Uebungen zur Foerderung eigener OBE's. Eigene Erfahrungen bringt er soweit sie zum Verständnis des Themas beitragen. Der rote Faden -wie kommt man zu eigenen OBE's - wird konsequent und ohne Luecken beibehalten. Die Methoden, die zu OBE'S führen, sowie die Erfahrungen dabei können individuell sehr unterschiedlich sein. Robert Peterson zeigt verschiedene Möglichkeiten dazu auf und beschreibt beispielhaft die Bandbreite eigener Erfahrungen ohne dogmatisch zu sein. Das fördert auch eine Offenheit fuer unerwartete eigene Erfahrungen. Unrealistische Erwartungen werden nicht geweckt. Wichtig sind auch seine Hinweise zu aussersinnlichen Erfahrungen auf die in anderer Literatur nicht hingewiesen wird. Ohne einschraenken oder ueberzeugen zu wollen stellt Robert Peterson sehr sachlich seine Erfahrungen zur Verfuegung, damit jeder ernsthaft interessierte mit diesem Arbeitsbuch Kapitel fuer Kapitel dem Ziel eigener OBE's naeher kommen kann.
0Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2003
Das Buch ist sehr gut geschrieben. Mir gefällt, dass der Autor keinen abgehobenen Stil drauf hat, wie manche Eso Autoren und sehr locker und amüsant mit dem Thema umgeht. Bei manchen Beschreibungen über seine aussergewöhnlichen Reisen, musste ich so lachen, weil ich mich selbst darin wieder erkannt habe. Allerdings ist das Buch eher für Einsteiger gedacht. Für Leute die schon etwas "höher" hinauswollen, sollten sich von anderen Ratschläge holen. Mit den Übungen konnte ich auch nichts anfangen. Das liegt aber daran, dass ich glaube, dass jede Person, die Reisen jeder für sich auf seine Art und Weise erlebt und anders eine ausserkörperliche Erfahrung projeziert. Jeder hat seine eigene Technik drauf. Allerdings sind einige Übungen wirklich interessant und sehr gut. Ein gelungenes Buch.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2003
Ich finde dieses umfassende Wissen über OBE mit den Übungen sehr gut beschreiben und besonders für Einsteiger nachvollziehbar. Es ist bis jetzt das beste Buch über OBE das ich gelesen habe. Einfach klasse!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2001
Dieses Buch ist nicht nur informativ und neutral sondern auch höchst spannend geschrieben. Peterson geht häufig auch auf mediale Begleiterscheinungen seiner OBEs ein und zeigt wichtige unterschiede zwischen realen OBEs und Träumereien auf.
Leider habe ich jedoch das Gefühl, dass er nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen ist, bevor er das Buch geschrieben hat. Der flüssige Stil des Autors wird daher leider immer wieder durch teilweise sehr langweilende und sich wiederholende Tagebuchberichte beeinträchtigt.
Ins Gesamt aber ein Buch, dass jeder, der sich mit OBEs beschäftigt einmal gelesen haben sollte.
Mich hat es begeistert.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
viele sachen die in diesem buch stehen, habe ich schon selber erlebt und der schreibstil ist richtig gut. normalerweise lese ich nicht, da es oft zu schwer verständlich und langweilig ist. nicht aber dieses buch
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2002
Zahllose Bücher gibt es inzwischen zu diesem Thema. Selten ist eines dabei, daß dem Leser eigene Erfahrungen ermöglicht. Ich selbst hatte schon vor diesem Buch OBEs und luzide Träume und muß sagen daß die Anleitungen in diesem Buch nachvollziehbar sind. Grundsätzlich ist jedoch bei Eigenversuchen Vorsicht angebracht, in Deutschland alleine gibt es viele tausend Menschen, die nach psychischen Experimenten in der Nervenanstalt endeten.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Positivste vorweg : Hr. Robert Petersen wirkt sehr sympathisch und ehrlich. In dem Buch druckt er sorgfältig niedergeschriebene Protokolle seiner OBE's mit verbindenden Texten ab, zusammen mit Übungen, die zu OBE's verhelfen sollen.
ABER : Es ist mit dem Buch eines Drei-Jährigen zu vergleichen, der seine Bemühungen zum Gehenlernen in allen Details für berichtenswert hält.
Würde man das Buch auf den berichtenswerten Inhalt konzentrieren, käme man spielend mit 50 Seiten aus. Aufgeblasen auf 300 Seiten wird das dürftige Ergebnis dadurch, das ähnliche Erfahrungen durch viele Protokolle ständig wiederholt werden, sowie durch die völlig überflüssigen Beschreibungen von Tagesabläufen vor einem OBE, die mit diesem nichts zu tun haben. Es ist auch eigenartig, daß das berufliche und private Leben von Hrn. Petersen durch diese angeblich so außergewöhnlichen Erfahrungen anscheinend überhaupt nicht beeinflußt wird. Diesbezüglich könnte er auch Briefmarken sammeln.
Er trifft Geistwesen - aber viel mehr hat er nicht zu berichten, als daß sie mehr oder weniger mächtig wirken und freundlich grüßen und sich nett verabschieden.
Das Buch hat keinen großen inhaltlichen Bogen, sondern ist eine Aneinanderreihung von Erlebnissen. Entsprechend mühsam war es auch für mich zu lesen.
Wozu OBE's gut sein sollen, wird hier nicht klar. Um die "seelische Welt" zu entdecken, brauche ich meinen Körper nicht zu verlassen - da genügt die Offenheit für die "seelische Wirklichkeit" - wie sie zB. Paul Meek (Buch : Der Himmel ist nur einen Schritt entfernt) berührend beschreibt.
Die Konsequenz für mich : Von Literatur über OBE's habe ich nach der Lektüre von Petersen und von Monroe's 'Der zweite Körper" genug. Einen Ansatz zu echter Spiritualität konnte ich darin nicht finden, wohl aber einen Ansatz zum inhaltsleeren Spektakel.

---

Nachtrag : Ich möchte auf die interessanten Kommentare zu dieser Rezension von "Lilly" und ihre Literaturempfehlungen darin aufmerksam machen.
77 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2011
Das Buch lässt sich hervorragend lesen, ein Kapitel Lesen eine Übung ausprobieren geht Zeitlich immer. Das Buch verhalf mir solche veränderten Bewustseinszustände zu erreichen. Es wird auch etwas Objektiv gehalten, kein aufzwingen von Fremdmeinungen. Interessant fand ich dass er vieles ausprobierte dass ich auch schon kennen lernte. Ich finde es sehr lesenswert. Leider geht mir ein wenig schwafelei beim Lesen auf die Nerven.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden