Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Oktober 2011
Wer einen kurzen und einfach verständlichen Einstieg in die Theory of Constraints sucht, ist mit diesem Buch bestens bedient.
Es ist ja eine Krux mit den Theorien: Sie versprechen Verbesserungen und Erklärungen, doch will man nur einen kurzen Einblick oder eine Einführung, ist guter Rat teuer: Entweder man versucht es auf Wikipedia und verschafft sich einen doch sehr knappen Überblick oder man sieht sich mit einem Berg von trockener Fachliteratur konfrontiert, die dann nicht nur mühsam zu verstehen ist, sondern auch dem Ziel eines kompakten Überblicks entgegenläuft.
Die 'Theory of Constraints' oder Engpasstheorie ist auch so ein Fall. Ehe man sich versieht, geht man in einem Meer von Fach-Lingo unter: Drum Buffer Rope, Thinking Processes/Denkprozesse, Throughput/Durchsatz etc. Das wirkt auf den ersten Blick eher überwältigend als einladend, sich damit auseinanderzusetzen.
Das Buch 'Goldratt und die Theory of Constraints ' Der Quantensprung im Management' von Uwe Techt setzt genau an diesem Punkt an. Nicht eine allumfassende Erklärung der TOC steht im Vordergrund, sondern eine kompakte Zusammenfassung der Kernpunkte ist das Ziel.
In kurzen, sachlichen und gut lesbar geschriebenen Kapiteln geht der Autor auf die wesentlichen Aspekte in der Produktion, die Durchsatzrechnung, das Porjektmanagement bis hin zu den Denkprozessen ein. Am Ende jedes der kurzen Kapitel werden noch einmal alle wesentlichen Aspekte stichpunktartig zusammengefasst und Denkanstöße zum Kapitel gegeben, die den Leser zur weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema des Kapitels einladen.
Für meinen Geschmack ist das Buch sehr gut dafür geeignet, um die grundlegenden Aspekte der TOC zu lernen. Im Vergleich zu 'Das Ziel' empfinde ich das Auslassen der Narrative zugunsten einer konzentrierten Darstellung der Fakten als sehr begrüßenswert.
Pflichtkauf für alle, die einen leichtverständlichen Einstieg in die Theory of Constraints suchen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. August 2014
Das Werk ist gut aufgebaut und stellt auch das eine oder andere praktische Beispiel zur Verfügung.
Macht insgesamt einen guten Eindruck und daher auch Lust auf mehr.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. August 2012
Habe das Buch mit sehr großen Erwartungen gekauft, zu großen Erwartungen wie ich nun feststellen mußte. War auch der Suche nach vertiefender Literatur zum Thema TOC und Throughput Accounting. Für diese Zwecke hat mir das Buch definitiv nicht weitergeholfen.

Am Rande: Wären die Seiten mit normal üblicher Formatierung bedruckt, so würde sich das Werk auf wenige Seite erstrecken, was sich dann mit der inhaltlichen Tiefe decken würde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Als langjähriger erfolgreicher Anwender von TOC und CCPM habe ich den Großteil der Originalliteratur gelesen. Das Buch von Herr Techt ist IMHO die kürzest mögliche Einführung in das komplette Themengebiet "Durchsatzmanagement" - exzellent sehr zu empfehlen. Das Buch kann man locker in ein/zwei Abendenden lesen - aber Achtung man bekommt die Ideen nicht mehr aus dem Kopf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Januar 2015
Wer ToC kurz und knapp haben will ist hier gut beraten. Man kann das Buch an einem Abend schaffen. Es ist einfach alles kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

Im Vergleich zu dem werk des anderen Uwe zu diesem Thema (Uwe Löbel: Wege zum Ziel: Goldratt's Theory of Constraints - Methoden und Werkzeuge) fällt die Darlegung sehr knapp aus. Das stört bei den Grundprinzipien nicht, aber es fehlt eine Menge praktische Hilfe zu den verschiedenen von Goldratt entwickleten Analysewerzeugen.

Einen Vorteil sehe doch: die Darlegungen zum Thema Marketing sind bei diesem Uwe besser.

Fazit: Wer es schnell haben will ist hier besser beraten. Da aber beide Bücher nur noch über den zweiten Markt erhältlich sind fällt die Entscheidung über die Verfügbarkeit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. November 2012
Die Theorie of Constraints ist in diesem Buch auf einigen wenigen Seiten beschrieben. Was ich damit meine ist nicht die Anzahl der Gesamtseiten, sondern die Tatsache, dass nur auf wenigen Seiten wirklich über das Thema geschrieben wird. Stattdessen werden betriebswirtschaftliche Methoden, die in der Praxis noch nie in einer solchen Weise angewendet wurden, an den Pranger gestellt. Hierzu einige Beispiel. Auf Seite 55-56 wird behauptet, dass in Unternehmen zur Betrachtung des Periodenerfolges auf die GuV geachtet würde. Jeder, der sich einmal mit Buchführung/Kostenrechnung auseinandergesetzt hat, weiß, dass die GuV für den Fiskus bzw. Investoren oder andere Stakeholder ist und diverse Erweiterungen und Kürzungen dieser vorgenommen werden müssen, um den Unternehmenserfolg darzustellen. Da es lt. S. 17 im Buch bei der ToC unter anderem um Geld verdienen geht, schlage ich hier die altbekannte Cash flow Rechnung vor, die übrigens die Bestandsveränderungen heraus rechnet! Die zweite Auffälligkeit ist die Behauptung, die Kostenrechnung sollte durch die Durchsatzrechnung ersetzt werden. Ich hingegen behaupte, wenn sich der Autor ein wenig mehr mit den Methoden der Kostenrechnung beschäftigt hätte, so wäre Ihm bewusst geworden, dass der auf S. 74 erwähnte engpassbezogene Durchsatz nichts weiter als die in der Kostenrechnung seit Ewigkeiten angewandte engpassbezogene Deckungsbeitragsrechnung ist! Zu Seite 23. Wer behauptet eigentlich, dass Löhne nicht fix sind? (Ausgenommen Akkordlöhne, Provisionen etc.). Auf S. 80 wird wiederum behauptet, Bestände würden im Rechnungswesen mit einer Wertschöpfung bewertet. Diese Aussage ist falsch! Lediglich Aufwendungen, die angefallen sind, sind der Wert der halbfertigen und fertigen Produkte. Vereinfachtes Beispiel: Ich erstelle mit 100 € Lohnkosten, 50 € Rohstoffen ein halbfertiges Produkt. Angenommen der Anfangsbestand sein 0 €. Somit habe ich einen Endbestand laut Inventur von 150€ (angenommen diese stimmen mit dem wirklichen Bestand überein und erfüllen § 253 IV HGB). Diese 150 € werden zwar ertragswirksam, stehen in der GuV allerdings den dafür geleisteten Aufwendungen gegenüber und sind somit lediglich zu deren Neutralisierung da!!! Also wo soll hier bitte, wie behauptet, eine "Wertschöpfung" sein? Klar ist der Rohstoff weiterverarbeitet worden aber dem stehen doch Aufwendungen in gleicher Höhe entgegen. Der Einkaufspreis für das Produkt sind hier 100 € Lohn + 50 € Rohstoffe = 150 € (Lohn ist der Preis für Arbeit). Auch hier empfehle ich wieder einfach die gute alte Kapitalflussrechnung (jene hat keine künstlichen Gewinne)! (Dies ist nur ein einfaches Beispiel aber so oder so ähnlich läuft es in der Buchführung immer!) Bei Verrechnungspreisen wäre eine Marge zwar möglich, aber auch gewollt, wobei ich bei dem nächsten Kritikpunkt wäre. Seite 56 Bewertung von Profit Centern. Es gibt etliche Methoden, um Transferpreise zu bestimmen. Bei Erhöhung der Kosten muss sich der Transferpreis nicht zwangsläufig ändern. Die Argumentation basiert lediglich auf der prozentualen Marge, die auf den Preis geschlagen wird. Ich schlage hier einfach eine absolute Marge vor und das Problem ist gelöst! Die Beispiele auf Seite 70 sind wohl eher nicht ernst gemeint, denn wer ist bitte so intelligenzfrei und verhält sich nach diesen drei Punkten?

Dies war nur eine kleine Kostprobe von Beispielen, die genau so konstruiert wurden, dass Ergebnisse herauskommen, die sich der Autor wünscht. Der Knackpunkt ist allerdings, dass die angewandten betriebswirtschaftlichen Methoden so nirgends gelehrt werden und die vorgeschlagenen Verbesserungen dieser Methoden tatsächlich schon seit Ewigkeiten in der BWL angewandt werden und teils schon überholt sind.

Es gibt aber auch positives zu berichten. Dieses Buch ist tatsächlich ein, wenn auch kurzer und unvollständiger, Überblick über die ToC. Die Engpassbezogenheit und die Drumm Buffer Rope Methode sind wirklich gut erklärt und sollten natürlich von jedem Unternehmen fokussiert werden. Ich bitte jeden Leser dieses Kommentars, dieses nicht falsch zu verstehen, die ToC ist eine hervorragende Methode aber dieses Buch ist es nicht. Wegen der überwiegenden Kritik hier nur zwei Punkte. Ich empfehle auf andere Literatur auszuweichen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. November 2014
Das Buch gibt ein kurze Zusammenfassung über ToC und die eingesetzten Werkzeuge.
Es liest sich leicht und regt zum (Nach-/Vor-)Denken an.
Für mich ideal, um nach den Büchern "Das Ziel I+II" und "Die kritische Kette" das Gelesene komprimiert zu rekapitulieren.
Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt für mich = 5 Sterne
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juni 2009
Das Buch ist sehr schnell gelesen. Enthält aber einen guten Überblick über TOC. Wer die Bücher "Das Ziel", "Das Ziel 2", "Das Ergebnis" und "Die kritische Kette" von Goldratt gelesen hat, wird allerdings nicht viel neues lernen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 29. August 2012
Das Buch gibt einen umfassenden schnellen Eiblick in die ToC. Die Texte lassen sich gut lesen und werden mit guten Beispielen untelegt. Für erste Berührungen zur ToC unbedingt zu empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2013
Beschreibt die Kernidee der Theory of Constraints (Engpässe finden und lösen) und beschreibt an mehreren Praxisnahen Beispielen die Anwendung / Umsetzung. Geht auch auf die Schwierigkeiten ein, die bei der Einführung solcher neuer Ansätze in der Firma aufkommen.
Interessant für Personen aus Produktion, Controlling, Geschäftsführung und vor allem Projektleitung (Multiprojektmanagement).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Ziel: Ein Roman über Prozessoptimierung
Das Ziel: Ein Roman über Prozessoptimierung von Eliyahu M. Goldratt (Gebundene Ausgabe - 9. März 2013)
EUR 29,99

Das Ziel - Teil II: Die Fortsetzung des Weltbestsellers
Das Ziel - Teil II: Die Fortsetzung des Weltbestsellers von Eliyahu M. Goldratt (Gebundene Ausgabe - 14. Januar 2008)
EUR 27,00