Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen22
4,2 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. September 2009
"Mehr vom Sport" beginnt als eine Mogelpackung. Der Autor des Buches ist, wie er mehrfach im Text erwähnt, Clifford Opoku-Afari. Warum die Mitarbeit von Dr. Nicolai Worm und Heike Lemberger hier so großzügig beworben wird, kann man sich nur mit der Verkäuflichkeit ihrer Namen erklären. Mich persönlich hat dies enttäuscht, denn es fehlt der Humor und der Esprit den man erwartet wenn ein Dr. Worm schreibt. Dafür ein Stern Abzug, wegen Lesertäuschung. Dazu kommt ein nerviges "Bubblegum" Layout. Warum müssen heute auch Bücher aussehen wie Internetseiten?

Ich persönlich habe bereits vor einiger Zeit, aus medizinischen Gründen, auf Low Carb Ernährung umgestellt. Damals ist mir besonders eindrucksvoll meine sofortige mentale und physische Leistungssteigerung beim Sport aufgefallen (Ausdauerdisziplinen). Allerdings gehöre ich zu denjenigen, die nie mit ihrem Gewicht zu kämpfen hatten, außer vielleicht in der Hinsicht das sie um jedes Gramm zusätzlich kämpfen müssen. Für Menschen wie mich, hat Low Carb den entscheidenden Nachteil weiterer Gewichtsreduktion. Hierzu hätte ich gern ebenfalls ein Kapitel in dem Buch gesehen. Leider wird aber immer nur auf den VORTEIL der Gewichtsreduktion hingewiesen und nebenbei erwähnt dass man damit sein Gewicht leichter halten kann. Ja, aber nur wenn man dazu neigt vom Anblick des Essens dick zu werden...

Doch die Leistung steigt und dazu wird auch "Mehr vom Sport" beitragen. Das Buch ist voller interessanter Details zur Sporternährung, dabei trotz aller Fachlichkeit gut verständlich. Selbst wer sich bereits intensiver mit dem Thema Ernährung beschäftigt hat, findet in "Mehr vom Sport" ein mehr an Ernährungswissen. Ob die kleinen, eingeschobenen Ernährungsanekdoten mehr oder weniger bekannter Sportler dazu beitragen sei dahingestellt.
Da das Buch für alle Sportler geschrieben wurde, geht es an einigen Stellen weniger in die Details einer speziellen Ernährung für spezielle Disziplinen. Ein bisschen Unsicherheit bleibt auch beim Thema der Supplementierungen. Der Möglichkeiten werden viele genannt und entsprechend groß sind die Möglichkeiten, von unbetreuten Hobby Sportlern, Fehler zu machen, die auf lange Sicht gesundheitsschädlich sein können. Doch gesamt gesehen stellt das Buch und der darin propagierte Ernährungsweg sicher weitere, neue Weichen Richtung Low Carb und kann nur empfohlen werden. Es bestärkt die Hoffnung, dass dies auch in der Schulmedizin/-ernährungswissenschaft ankommt, die immer noch das Volle Korn propagiert.

Leider habe ich das Buch von Jan Prinzhausen "Logi und Low Carb in der Sporternährung" (noch) nicht gelesen, so dass ich die beiden Bücher nicht vergleichen kann. Da Opoku-Afari aber häufig Studien zitiert die nach 2004 veröffentlicht wurden, kann man davon ausgehen hiermit das aktuellere Wissen in Händen zu halten.

Übrigens: Dr. Johanna Budwig hat bereits vor über 50 Jahren die Zusammenhänge von Gesundheit und Leistungsfähigkeit mit der "Öl-Eiweiß-Kost" erkannt. Ihr danach benanntes Kochbuch ist absolut empfehlenswert und eine Bereicherung für Low Carber.
11 Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2010
Hallo,

Das Buch füllt eine Informationslücke, auf die andere Bücher (z.B. "Leben ohne Brot" von Dr. Lutz) mangels Bedarf gleich gar nicht oder kaum eingehen: wer sich kohlenhydratreduziert ernährt und die Vorteile dieser Ernährung erlebt, kann hingegen (mangels Information) in Sachen Sport auch Nachteile haben: vor allem ist eine Leistungsverminderung möglich, da während des Sports und in Spitzenbelastungszeiten schlicht der "Brennstoff" fehlt.
Die "Gefahr" dafür besteht umso mehr, je höher der Kohlenhydratbedarf sonst im Leben ist.

So kann es geschehen, daß man trotz einiger kg Gewichtsverlust, beim Sport schneller am Leistungsende anlangt als mit einer kohlenhydratreicheren Ernährung.

Für den Leistungssportler gilt das sicher stärker, aber auch der Hobbysportler kann bei einer Low Carb-Ernährung schneller an seine Grenzen kommen, und sich dann verwundert fragen: "Jetzt ernähre ich mich gesünder, "artgerechter" und gerate doch schneller ins Leistungsstief - warum?- Ist diese Ernährungsart dann vielleicht doch nicht so gesund?"

Hier setzt dieses Buch an, denn nach dem ersten Kapitel, in dem es darum geht, eine kleine Geschichte der Sporternährung zu erzählen, folgt im zweiten das "Generalthema Kohlenhydrate":
in diesem Abschnitt werden die Kohlenhydrate intensiv "beleuchtet": wer braucht wann wieviel?
Abgerundet wird das Ganze mit Ernährungsempfehlungen.
Weiterhin geht auch Kapitel 3 auf Kohlenhydrate ein: und zwar über die Frage nach einem optimalen Sportgetränk.
Weiter gehts in Kapitel 4 mit Eiweißen, Proteinen und Aminosäuren: neben allgemeineren Themen (wozu wird was benötigt?), werden speziell die AS: Arginin, Carnitin und Kreatin behandelt.

Und wie steht es mit Fett? Macht Fett nicht fett? - Und fehlt bei höherem Verzehr von Fett (und weniger Kohlenhydraten) dann nicht der "Brennstoff"? - Damit befaßt sich Kapitel 5, das ebenso mit Mißverständnissen aufräumt.

Kapitel 6 "Weniger Körperfett für mehr Leistung" beschäftigt sich mit dem leidigen Thema Gewichtsreduktion? - "Warum nehme ich durch (deutlich) mehr Sport nicht ab, obwohl ich mich doch "richtig" (viele Kohlenhydrate) ernähre?
Dieser Abschnitt ist eine bedachte Hinführung zu den Kapiteln 7, 8 und 9, in denen die Low Carb-Ernährung und die LOGI-Methode (Kaptiel 7) näher beschrieben und für den Praxisgebrauch dargestellt werden. - Kapitel 8 bietet (Low Carb-)Ernährungspläne für Kraft-, Ausdauer- und Spielsportler, Kapitel 9 einige Zubereitungs- und Ernährungshinweise, dazu wenige Rezepte.

Fazit: das vorliegende Buch enthält viele Informationen zum Thema "Low Carb und Sport". - Es setzt bei den wichtigen und "richtigen" Themen an, und hinterläßt kaum Wissenslücken. - Etliche herangezogene Studien machen es zu einem fundierten Werk.
- Hilfreich sind a) die kurzen "Ernährungsbiografien" von neun Sportlern, die eine Umstellung auf Low Carb durchgeführt haben; b) die Ernährungstipps, in denen immer wieder auf Nahrungsmittelzusammenstellungen (mit Mengenangaben) hingewiesen wird und c) die Unterteilung nach unterschiedlichen Sportarten = Energiebedarfen.

Für Hobbysportler geht das Buch über das eigentliche Thema sehr weit hinaus: wer supplementiert schon, der 1 - 3x / Woche Sport treibt?, bietet aber großes Detailwissen und klärt einige Unklar- und Unbekanntheiten.
"Ambitionierten" Sportlern und all denjenigen, die sich mit der Verträglichkeit von ,Low Carb + Sport' auseinandersetzen, kann es darüber hinaus eine große Hilfe sein.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2009
Mehr vom Sport
von Clifford Opoku-Afari, Dr. Nicolai Worm & Heike Lemberger
Taschenbuch 139 Seiten, bunt illustriert. 19,95 im systemed Verlag

Die Nudelparty ist OUT! Low-Carb & LOGI IN"

Schon 450 v. Chr. gab es spannende Strategien die Sportler anwandten um besser, schneller kräftiger zu sein und noch heute machen sich eine Vielzahl von Wissenschaftlern Gedanken um die eine Frage: Welche Ernährung sollte ein Sportler befolgen, um das Maximum geben zu können?" Außerdem wird sich gefragt: Welche Auswirkung haben zum Beispiel wenige Kohlenhydrate, Fette, Proteine oder Nahrungsergänzungsmittel auf Kraft, Ausdauer oder Regeneration?"
Nach neuesten Erkenntnissen hat sich die Theorie viele Kohlenhydrate und eine fettarme Kost heraus kristallisiert um die Muskulatur optimal mit Treibstoff zu versorgen.
Jedoch gilt diese Empfehlung für jede Person! Egal ob jung oder alt, dick oder dünn, mehr oder weniger körperlich aktiv- alle sollen das gleiche essen!
Jedoch vertreten die Autoren dieses Buches eine andere Theorie diese heißt: Nudelpartys sind out!" Keine Kohlenhydrate mehr bzw. nicht mehr in diesen Maßen wie noch vor einigen Jahren. Heute legt man eher den Wert auf eine Kohlenhydratarme Kost und berücksichtigt die Person, den Sportler als Individuum.
Diese neuen Erkenntnisse und wissenschaftliche Untersuchungen werden anhand zahlreicher Beispiele und den Berichten von Weltklasseathleten wie z.B. Felix Sturm (Boxweltmeister) der einen Blick in seine Ernährungs- und Trainingsgewohnheiten gibt unterstützt.
Die drei Autoren schreiben auf eine sehr einfache und für jeden verständliche Art wie die verschiedenen Lebensmittel, Nährstoffe und Ernährungsmethoden auf unseren Körper wirken. Sie geben viele Beispiele mit denen eine optimale Ernährung passend zur Sportart gewährleistet wird. Außerdem verdeutlichen viele Diagramme ihre Aussagen und farbige Bilder lockern das für manchen trockene" Thema auf.
Auf den letzten Seiten folgen einige Ernährungspläne & Rezepte für verschiedene Sportarten bzw. Leistungsstufen wie z.B mehr Ausdauer, mehr Spielfreude etc.

Für mich als aktive Fitness-Trainerin und Liebhaberin der LOGI-Methode musste ich dieses Buch einfach lesen. Nicht nur um meine eigene Ernährung zu verbessern bzw. zu optimieren, sondern in erster Linie um meinen Kunden, die mich ständig nach der optimalen Sporternährung fragen einen Leitfaden an die Hand zu geben. Nun gebe ich den Lesehungrigen" dieses Buch mit auf den Weg und den anderen erzähle ich speziell auf sie abgestimmt die wichtigsten Tipps & Rezepte.
Da viele Spitzensportler ihre ganz privaten Ernährungstipps verraten, ist die Motivation für meine Kunden umso größer diese Ernährungstipps zu befolgen. Ganz nach dem Motto, ich ernähre mich wie mein Vorbild.
Außerdem sehe ich in diesem Buch ein ideales Nachschlagewerk, für jeden Sportstudenten oder Sportler der mehr über seine Ernährung und die einzelnen Nährstoffe mit ihrer Wirkung wissen möchte. Es wird auf die Zubereitung der Speisen kurz eingegangen und die AGEŽs sogar erwähnt! Das sind die sogenannten Advanced Glycation Endprodukts eines davon ist Acrylamid! Neugierig, lesen!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Ernährungsratgeber „Mehr vom Sport“ von Clifford Opoku-Afari, Dr. Nicolai Worm und Heike Lemberger, erschienen im Systemed Verlag, zeigt nach wissenschaftlichen Untersuchungen das eine kohlenhydratereiche Ernährung, wie sie oft für Leistungssportler empfohlen wird, langfristig nicht die beste Ernährung für Sportler ist.

Immer mehr Ausdauersportler schwören auf eine fettreiche Kost. Das Fett in der Muskulatur ist die wichtigste Energiequelle.
Beim Sport spielt also die Fettverbrennung eine besondere Rolle.
Zur Energiegewinnung aus Fett braucht man jedoch mehr Sauerstoff, als bei der Energiegewinnung aus Kohlehydraten, bezogen auf die gleiche Energiemenge. Und Sauerstoff in den Zellen wird beim Sport schnell knapp.
Aus diesem Grund spricht man für Ausdauersportler von einer Empfehlung mit hoher Kohlenhydratezufuhr.
Allerdings sind die Kohlenhydratespeicher sehr knapp und reichen für intensive Ausdauerbelastung nicht aus. Damit war immer das Problem des Nachschub während der Belastung gegeben. Vergessen hatte man bei der Kohlenhydratephilosophie das der Fettstoffwechsel gut trainierbar ist!

Je weniger Kohlehydrate man dem Muskel anbietet, desto mehr ist er gezwungen auf Fettverbrennung zurückzugreifen.
Dieses Prinzip wurde unter Praxisbedingungen wissenschaftlich untersucht und bestätigt. Die Zusammenhänge werden im Buch ausführlich beschrieben und sind insbesondere für Ultra-Ausdauersportler relevant.
Eine solche Fettbetonte und Kohlenhydrate reduzierte Ernährung über einen längeren Zeitraum von mindestens vier Wochen führt zu deutlichen Leistungssteigerungen in der Ausdauerfähigkeit.
Zu Beginn der Umstellung auf Low-Carb kann es zu Leistungstiefs oder Erschöpfungen kommen. Dieser Effekt verschwindet in der Regel mit fortführen der Ernährungsweise.

Bei einer Fettbetonten Ernährung stellt der Stoffwechsel auf den Zustand der Ketose um. Es handelt sich dabei um ein über Jahrtausende hinweg empfohlenes Übungsprogramm.
Welche eine ausreichende Energieversorgung aus Fettsäuren sicherstellt.
Im Laufe der Evolution hat der Körper gelernt, in Zeiten der Nahrung- und Kohlenhydrateknappheit verstärkt aus Fetten Ketonkörper zu bilden.

Dabei sollte man wissen Fett ist nicht gleich Fett.
Fettsäuren unterscheiden sich erheblich in ihrer Zusammensetzung und in ihrer Wirkung auf den menschlichen Stoffwechsel.
Als besonders gesundheitsfördernd gelten die sogenannten langkettigen, hoch ungesättigten Omega-3-Fettsäuren.
Vor allem Kaltwasserfisch, aber auch Fleisch von Tieren aus artgerechter Haltung, enthalten viel Omega-3.
Die Vorläufersubstanz Alpha-Linolsäure, findet sich zum Beispiel in Walnüssen oder Leinöl.
Für den Sportler empfiehlt es sich diese Nahrungsmittel besonders in den Speiseplan einzubauen. Dabei sollte man ein optimales Verhältnis von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren berücksichtigen.

Ganz vermeiden sollte man die zuvor genannten Trans-Fettsäuren. Sie führen zu einer ungünstigen Verschiebung der Cholesterinfaktoren HDL und LDL. Das gefäßschützende HDL wird dadurch reduziert und das sogenannte „schlechte“ LDL erhöht.

Somit steigt die Gefahr für arteriosklerotische Ablagerungen in der Gefäßwand. Das Buch bietet Wochen-Ernährung Pläne und Beispiele, sowie einige Rezepte zur Umsetzung, einer Ernährungsumstellung.

Die Erklärungen sind gut verständlich, mit wissenschaftlichen Untersuchungen, zu allen Vorgängen im Körper. Die verschiedensten Ernährungsformen bei Sportlern, unter Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit werden genau unter die Lupe genommen. Empfehlenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2010
Das Buch erzählt uns endlich mal was in der Sportszene schon lange als "STANDARD" gilt.
Besonders gut und was auch immer generell gefehlt hat ist "UND NACH DEM SPORT?!" wie gestalte ich da meine Kohlenhydratzufuhr und wie viel und mit welchen Arten von Kohlenhydraten.

Zu den Supplementen findet sich auch vieles und es wird auch wirklich nur das angesprochen was auch hilfreich zur Ergänzung ist.

Ein kleinen Einwand habe ich da aber, denn! Kreatin braucht man nicht zu "laden" die klassische Aufladephase führt heute kein Kraftsportler mehr durch vielmehr wird es sogar dauer supplementiert in Bereichen von 3-5 Gramm / Tag.
Oder sogar nur an den Trainingstagen eine Stunde vorher.

Wer schon ein paar Jahren Erfahrungen hat und sich generell gerne beließt der wird genau das wiederfinden in "Mehr vom Sport...".

Außerdem ist mit auch positiv aufgefallen dass Fallbeisspiele gegeben werden zu den unterschiedlichen Sportarten.

Allerdings wird man ohne Dokumentation nicht wirklich froh nach den Ernährungsprinzipien. Was generell ja auch nicht fehlen sollte und für einen Sportler ist eine Diätwage das Handwerkszeug schlechthin.

Jedoch raubt das ständige umrechnen Zeit, welche sich aber eindämmen lässt. So gibt es das Programm "KALOMA" welches kostenlos downloadbar ist. Darin kann man seine Lebensmittel gruppieren und dann selbst in einen Datenbank einpflegen. Dabei werden immer von dem Programm 100g Einheiten der jeweiligen Nahrungsmittel verlangt. Der jeweilige Bedarf wird dann per Eingabe umgerechnet. Ein SEGEN!

Wer sich deutlich steigern will, dem lege ich diese Regeln ans Herz.

Ich habe seitdem endlich mehr Kraft, Mental geht es mir um Längen besser und ich fühle mich jeden Tag gut gesättigt aber nicht gebläht.
Was ganz wichtig ist meine Regeneration ist viel schneller aufgrund der Einnahme von Glutamin!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. Juli 2014
Sport und Ernährung gehen für mich seit jeher Hand in Hand. Nie war ich einer der Menschen den Logi/Low Carb + High Fat richtig umghehauen hat, da ich von Anfang an viel darüber wusste und mir einiges an Wissen angelesen habe.

Das Buch "Mehr vom Sport!" treibt das Wissen aber auf eine ganz andere Stufe. Statt simplen Gleichungen (tu X in deinen Körper und erhalte X resultate) gibt es hier ausgefeilte Grafiken und eine ganze Reihe von Fachwörtern, die mir absolut neu waren. Sicherlich interessant für jeden, der seine sportliche Leistungsfährigkeit optimieren möchte, für mich als Hobbysportlerin jedoch eher trocken udn zäh.
Der Schreibstil ist nämlich leider nicht das, was ich von anderen systemed Büchern (zum Teil ebenfalls mit Herrn Worm) gewöhnt bin. Oft wurde in anderen Büchern Spaß mit Ernst gemischt, doch hier gibt es 140 Seiten lang toternste Fakten, schwarz auf weiß in kleiner Schrift.
Ich gebe zu - ich habe dieses Buch nicht zu Ende gelesen, für mich entpuppte es sich eher als Fehlkauf.
Und das absolut nicht, weil das Buch schlecht oder uninformativ ist - denn das ist es grade nicht - sondern weil es für meine Bedürfnisse nicht das Richtige ist.
Ich strebe nicht nach einem bestimmten Prozentsatz an Körperfett. Ich freue mich über neue Muskeln, die ich mir antrainiert habe, aber die Welt geht nach einem Eis für mich nicht unter.

FAZIT
"Mehr vom Sport" halte ich für ein absolut fantastisches Buch für Leistungssportler und solche, die es werden wollen. Der normale Sportler kämpft sich hier durch eher trockenen Stoff und hat etwas zu beißen, bevor er richtig in die Thematik einsteigt. Wenn die Zielgruppe klar ist, stellt dieses Buch trotzdem ein sehr sinnvolles Werk da - ich vergebe daher 4 von 5 Sternen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2015
Ich beschäftige mich schon seit über einem Jahr mit der Paleo-Ernährung und den Prinzipien, die diese auch für Sportler bietet. Natürlich habe ich auch schon Nicolai Worm gelesen, bin aber enttäuscht, dass dieses Buch um Längen nicht den Charme und Witz hat wie z.B. Syndrom X.
Das vorliegende Buch ist sogar eher unstrukturiert, viele Inhalte stehen meiner Meinung nach unter unpassenden Überschriften, teilweise wird sich verloren in Details oder Ergebnissen von Studien, wohingegen anderes zu oberflächlich beleuchtet wird. Den Tipp, eine bestimmte Grammzahl Kohlenhydrate in einer bestimmten Zeit zu verzehren, ist nicht praktikabel. Wie viel ist das denn als Brötchen, als Traubenzuckerpulver, ein Teelöffel, 3 Teelöffel?
Die Tagespläne, wie man seine Mahlzeiten gestaltet, finde ich hingegen überflüssig, da kann doch besser jeder für sich selbst bestimmen, ob er lieber morgens oder mittags ein Rührei essen möchte. Wer die Ernährungsart verstanden hat, wird wohl noch in der Lage sein, einige Mahlzeiten zusammenzustellen.
Eine Quintessenz bleibt leider nicht hängen nach der Lektüre.
Schade, ich hätte mir mehr erwartet.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
eine Menge überraschender Neuigkeiten zum Thema Sportlerernährung. Mutig geschrieben, denn man widerspricht hier teilweise klar den Empfehlungen diverser Ernährungsgesellschaften! Lesen, staunen und ausprobieren ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2013
Schönes einführendes Buch zum Thema mit praktischen Tipps (Ernährungspläne).
Layout leider etwas zu stylisch und die Informationsdichte ist nicht
besonders hoch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Buch, von Experten geschrieben, das zu mehr Leistungsfähigkeit und Fitness verhilft. Es kann das gesundheitliche Potential jedes Einzelnen steigern, wenn man sich mit dieser Lektüre befasst, die sehr intensiv an das Thema rangeht. Wie das gelingen kann und wie man tatsächlich mehr Power bekommt, das haben aktive und namhafte Leistungssportler auf diesen Seiten zusammengetragen. Hier gibt es von den neuesten Erkenntnissen der Sporternährungswissenschaft zu berichten und man ist garantiert auf dem neuesten Stand. Für mehr Ausdauer und Spielfreude findet man konkrete beispielhafte Ernährungspläne. Insgesamt enthält dieses Buch zahlreiche hilfreiche Tipps, die man einfach nur noch umzusetzen braucht. Durch geeignete Kost kann man viele Vorteile für sich erzielen und so erfährt man ganz genau wie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden