Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


71 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur f.Vegetarier-auch f. Philhellenen und Olivenölfans
Mehr als 100 vegetarische und vegane Rezepte, Hardcover, liebevolle s/w-Fotografie, schöne Gestaltung.
Wahrscheinlich wussten die Wenigsten, dass Pythagoras Vegetarier war :-)
Als langjähriger Griechenland-Fan liebe ich die Gemüseküche vor Ort - köstliche Bohnengerichte in Tomatensauce, tolle Aufläufe und vor allem: Vorspeisen,...
Veröffentlicht am 5. November 2003 von Paroikia

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut
Es gibt hier tatsächlich viele gute Rezepte aber aber aber...vieles hat mir gefehlt.
Ich kann verstehen dass man nicht alle Rezepten in einem kleinem Buch haben kann aber meine griechische Freundin fragte sich "wie kann man Trahanas suppe vergessen? Es ist wahrscheinlich eine der älteste Suppen der Welt,auch unter Vegetarier beliebt und Studien zeigen ihre...
Veröffentlicht am 11. Juni 2012 von ErCh


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

71 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur f.Vegetarier-auch f. Philhellenen und Olivenölfans, 5. November 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Mehr als 100 vegetarische und vegane Rezepte, Hardcover, liebevolle s/w-Fotografie, schöne Gestaltung.
Wahrscheinlich wussten die Wenigsten, dass Pythagoras Vegetarier war :-)
Als langjähriger Griechenland-Fan liebe ich die Gemüseküche vor Ort - köstliche Bohnengerichte in Tomatensauce, tolle Aufläufe und vor allem: Vorspeisen, Vorspeisen, Vorspeisen.
Herrliche fleischlose Gerichte mit Olivenöl sind auch für Nichtvegetarier eine gesunde, abwechslungsreiche Variante auf dem Speiseplan.
Besonders das Kapitel "Olivenöl", mit Tipps zur inneren und äußeren Anwendung, hält Überraschungen bereit.
Eine wirklich umfangreiche Rezeptsammlung, die sicher auch für manche Griechen Ideen spendet, und ein in sehr persönlicher Weise geschriebenes und liebevoll gestalteten Buch.
Die Liebe zu Griechenland und die umfassenden Kenntnisse der Autorin finden sich auch in einer großen Linksammlung, die bei Internet-kundigen Lesern auf Begeisterung stoßen wird: wo gibt es griechisches Mythos-Bier, den echten Kreta-Raki, die besten Olivenöl-Pflegeserien und wo kann man am Kraterrand der Insel Santorin heiraten :-)
Die zahlreichen Rezepte, immer sorgfältig als vegetarisch oder vegan ausgewiesen, sind unter originellen Kategorien zusammengestellt, z.B. " Happen und Knuspern" oder "Schlürfen und Seelewärmen". Das verspricht einmal ein ganz anderes Koch- und Ess-Erlebnis.
Viele Tipps für den Einkauf heimischer Gemüse und griechischer Zutaten runden dieses schöne Buch ab.
Zusammen mit einer Flaschen griechischem Olivenöl auch das perfekte Weihnachtsgeschenk - auch im Business für Kunden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht nur für Vegetarier, auch für Vegane!, 7. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Für Fans der griechischen Küche wird dieses Buch eine Bereicherung sein, aber ohne Olivenöl geht hier einmal gar nichts! Die Rezepte sind einfach geschrieben, für alle Veganen steht der Vermerk "vegan" oberhalb der Zutatenliste.
Etwas schade fand ich allerdings den gänzlichen Verzicht auf Bilder oder Fotografien, da man sich als Nicht-Griche/In exotische Gerichte nur anhand der Beschreibung und des Titels nicht immer vorstellen kann...
Alles in allem jedoch ein gutes Kochbuch, besonders interessant ist die Erläuterung über Kultur und Kult des Olivenöls.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Griechenland zuhause in meiner Küche, mmmmh, 12. April 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist wirklich toll. Auch wenn keine Fotos dabei sind, hier ist Kreativität gefragt. Die Rezepte sind super beschrieben und ein wirkliches Highlight ist der Zaziki, der von der Autorin empfohlen wird. Auf jeder Party ein Renner !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Informationen und reichlich Rezepte, 5. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Mir gefällt dieses Kochbuch recht gut. So viele Rezepte habe ich bisher aber nicht ausprobiert. Das, was ich gekocht habe, war aber durchgehend sehr lecker.
Allerdings darf man nicht denken, dass hier "leichte Mediterrane Küche" präsentiert wird. Die leckere Auberginenpaste z.B. ist eine wahre Kalorienbombe! Man kann sich also nicht zwangläufig drauf verlassen, dass die Gerichte "leicht", sprich kalorienarm sind.
Zusätzlich wird einiges an Informationen vermittelt. Was ich z.B. sehr interessant fand, war der Abschnitt über Restaurants in Griechenland, die sich gänzlich von unseren hiesigen griech. Restaurants unterscheiden.
Von der Idee her verständlich, aber trotzdem schade finde ich, dass keine Angaben darüber gemacht werden, für wie viele Personen die Rezepturen ausreichend sind. Bei wenigen oder sogar nur einer Person macht das eine Kalkulation sehr schwierig.
Insgesamt aber trotzdem ein gutes Buch, auch wenn man vielleicht "nur" Inspiration mitnimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll für Vegetarier,Veganer und alle anderen, 3. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Ich habe aus dem Kochbuch zwar erst gut die Hälfte der Rezepte ausprobiert, aber die waren bisher immer der Hit.
Die Zutaten waren gängig, alles war leicht verständlich und genau beschrieben.

Meine Gäste, die sonst gerne Fleisch essen, wollte ich mit einigen Gerichten beeindrucken und habe viele verschiedene Sachen aus dem Buch nachgekocht und sie waren positiv überrascht, wie lecker und vor allem kreativ doch vegetarisches Essen sein kann.

Auch die Süßen Speisen waren der Knaller.

Wenn man die Gerichte für sich allein kochen möchte, muss man die Mengen enorm verringern, denn die Rezepte sind immer für ca. 6 Personen kalkuliert. Das finde ich allerdings weniger schlimm, da man eh oft nicht kleine Mengen an Zutaten erhält und zur Not ja immer noch einfrieren kann oder sich einfach Gäste einlädt.

Ein weiterer Pluspunkt des Buches ist die ausführliche Einleitung, die einem wertvolle Tipps gibt.

Außerdem werden in dem Buch die veganen (Tierproduktfreien) Gerichte extra gekennzeichnet, das ist hervorragend, wenn man mal auf Tierprodukte verzichten möchte oder einen Gast hat, der gegen Eier,Milch oder Co. allergisch ist.

Alles in Allem gibt es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für dieses, mein Lieblingskochbuch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Kochbuch für Griechenlandfans, 9. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Ich nutze das Buch sehr häufig, mein Lieblingsrezept ist die Auberginen"creme", die immer wieder gut bei Leuten ankommt. Die Rezepte sind einfach nachzukochen und verständlich geschrieben. Ich kann mir das Buch aus meiner Sammlung nicht mehr wegdenken, dabei bin ich nicht einmal Vegetarierin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gutes Buch, sehr authentisch!, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Ich halte es für ein sehr gutes Buch im Bezug auf vegetarische Kochbücher mit griechischen Rezepten. Vor allem sehr praktisch, die vielen Internet Links wo man die ein oder andere original Griechichsche Zutat bekommen kann, und wo es sich am besten Urlaub machen lässt(auch wenn einige Links heute nicht mehr aktuell sind).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, 11. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte (Gebundene Ausgabe)
Es gibt hier tatsächlich viele gute Rezepte aber aber aber...vieles hat mir gefehlt.
Ich kann verstehen dass man nicht alle Rezepten in einem kleinem Buch haben kann aber meine griechische Freundin fragte sich "wie kann man Trahanas suppe vergessen? Es ist wahrscheinlich eine der älteste Suppen der Welt,auch unter Vegetarier beliebt und Studien zeigen ihre Wirkung als eine AntiKrebstEssen." Der Kapitel "Suppen" gerade für Deutsche Vegetarier sollte viel viel grösser sein.

Eine weitere Bemerkung war "warum Sahne im Avgolemono?mann braucht nur Eiern und Zitronen!"

Ich weiss nicht wann genau die Research für die Rezepten stattgefunden hat und wo genau. Pastasorten gibt es viel in Griechenland,hier steht was anderes. Die Omis in Griechenland-von Nordgriechenland bis zu Kreta und Zypern - machen selbst Nudeln. Man findet hier sogar so viele Nudelnsorten wie in Italien! Von Makaronopitta bis zu Nudeln wie Spätzle in Omas Linsensuppe (traumhaft!),und von Spaghettini bis zu grieschische Bandnudeln (Hylopittes) oder Pasta die man inzwischen in verschiedenen Farben findet (Tinte-Spinat-Tomaten verwendet man sehr oft im Teig) essen die Griechen sehr viele Nudelngerichte,und sehr gern.
Ich hab nicht erwartet die Astakomakaronada oder andere griechische Pasta mit Garnelen in einem vegetarischem Buch zu finden aber die Spargeln oder Kapern Oliven Nudeln,sehr wohl!

In Kaffe,sollte man längst Freddo Capuccino einführen,ein beliebter Kaffee unter die jungen Griechen in der letzten Jahren neben Frappe.

Ich hab das Buch behalten weil es eine gute Einführung für die vegetarische Küche Griechenlands ist aber vieles ist einfach zu "deutsch" gemacht. Viele ähnlichen Rezepten wo andere nicht mal auftauchen.
Dazu muss man sagen dass die Neue Griechische Küche hat viele traditionelle Gerichte neu entdeckt,frisch und farbefroh.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Küche des Pythagoras: Mehr als 100 griechische vegetarische und vegane Rezepte
Gebraucht & neu ab: EUR 40,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen