wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen24
4,3 von 5 Sternen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:11,30 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2004
Ich lebe seit einigen Monaten vegan und habe mir gleich dieses Buch gekauft, das als die "vegane Bibel" bekannt ist.
Wer jedoch Tipps zur veganen Ernährung, Rezepte, einen Einstieg in den Veganismus oder Argumente und ethische Diskussionen erwartet, wird enttäuscht werden:
"Vegane Ernährung" ist ein rein wissenschaftliches Buch, in dem die Autorin anhand von Studien und Erkenntnissen aus der Ernährungswissenschaft belegt, dass eine gesunde vegane Ernährung möglich ist (und auch von vielen praktiziert wird!).
Die Erfahrung zeigt: Mangelerscheinungen kommen nur selten vor.
Der Aufbau des Buches ist sehr einfach und gut zum Nachschlagen geeignet: Zu jedem wichtigen Nährstoff (Vitamine, Mineralien, Protein etc.) erklärt Langley, in welchen veganen Lebensmitteln wieviel von diesem enthalten ist, was Studien über die Zufuhr bei Veganern sagen. Am Ende jedes dieser Abschnitte zieht sie ein kurzes Fazit.
Natürlich kann "Vegane Ernährung" helfen, sich ausgewogener zu ernähren, denn viele wichtige Dinge waren mir vorher gar nicht bekannt - zum Beispiel, das bestimmte Vitamine nur in Kombination mit etwas anderem aufgenommen werden können, oder dass Veganer zwar weniger Calcium aufnehmen, Fleischesser dafür aber wegen des tierischen Proteins in ihrer Nahrung viel mehr Calcium wieder ausscheiden.
Solche Fakten sind nicht nur nützlich beim täglichen Kochen, sondern - und das war für mich persönlich wichtiger - unentbehrlich in der Diskussion mit Skeptikern der veganen Ernährung und Ärzten.
Gerade bei Medizinern würde ich mir wünschen, dass jeder von ihnen dieses Buch im Regal stehen hätte, denn hier gibt es auf jeden Fall Wissenslücken zu füllen: gerade Hausärzte wissen oft nicht viel mit dem Stichwort "Veganismus" anzufangen oder sind dder Überzeugung, dass eine Ernährung ohne tierische Produkte nur ungesund sein kann.
Mein Fazit: Ein hilfreiches, wissenschaftliches Buch zum Nachschlagen und Argumentieren.
Eine wichtige Quelle für alle, die der vorherrschenden, von der Werbung der CMA verbreiteten Meinung, Fleisch, Milch und Eier gehörten zu einer ausgewogenen Ernährung nicht trauen und sich ihre eigene Meinung bilden - und dagegen argumentieren!- wollen.
0Kommentar197 von 200 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2006
Die Autorin Dr. Gill Langley hat mit diesem Buch ein umfassendes und gut strukturiertes Werk vorgelegt, das ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Das Buch ist sehr gut geliedert und geht auf die Zusammensetzung der (veganen) Ernährung ein, wie z.B. Proteine, Fette, Kohlenhydrate. Jedem Nahrungsbaustein ist ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem Langley den täglichen Bedarf, Vorkommen in Lebensmitteln sowie die Ergebnisse verschiedener Studien und Untersuchungen übersichtlich präsentiert. Jedes Kapitel wird von ihr abschließend zusammengefasst und enthält in konzentrierter Form die wichtigsten Informationen.

Somit ist dieses Buch ein interessanter und wichtiger Ratgeber für vegan lebende Menschen, die sich näher mit ihrer Ernährung beschäftigen wollen.

Empfehlenswert insbesondere für Frauen ist auch das umfangreiche Kapitel über "Vegane Mütter und Kinder", das sich ebenfalls auf diverse Studien stützt und auf die ernährungsphysiologischen Besonderheiten während Schwangerschaft und Stillzeit eingeht.

Insgesamt ein rundum gelungenes Buch, das mit alten Ernährungsmythen aufräumt.
0Kommentar38 von 39 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2008
Da ich vor einigen Monaten auf vegane Ernährung umgestiegen bin habe ich dieses Buch gekauft um besser über die eigentlichen Auswirkungen veragner Ernährung auf den Körper informiert zu sein.

Im großen und ganzen ist das Buch das was man erwartet wenn man die anderen Rezensionen liest. Es ist voll von sehr gut recherierten Fakten! Es werden zahlreiche Studien im Detail erläutert und vor allem weist Dr. Langley auch auf evtl Schwachstellen der Studien an sich hin!! Das finde ich echt super, da man ansonsten die Zahlen einfach glauben müsste.

Der einzige Mangel dieses Buches besteht in den teilweise etwas veralteten Informationen und Forschungsständen (von 1999!). Da im Bereich Ernährung und chronische Krankheiten hat sich in den letzten zehn Jahren sehr viel getan! (sprich Diabetis, etc.) So, dass mittlerweile die Vorteile einer vegetarischen Ernährung doch bekannter geworden sind.
Wenn dieses Buch einmal richtig up-to-date gebracht würde wäre es eine echt BIBEL für Veganer! ... ind NICHT Veganer!
0Kommentar11 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2009
3-4 Sterne für den betriebenen Aufwand und Versuch, ein umfassenden Bild über die Ergenbisse bisher existenter Studien zum Thema "Vegane Ernährung" zu schaffen.

Was mich stört: Die zitierten Studien sind aufgrund der zum Teil äußerst niedrigen Probandenzahl alles andere als repräsentativ. Natürlich ist es schwierig eine ausreichende Zahl an Menschen, die sich konsequent vegan ernährt, zu Untersuchungszwecken zu finden, da sie einen so geringen Bevölkerungsanteil egal welcher Nation bilden. Der Versuch, dennoch Aussagen zu treffen, ist gut und richtig, sollte aber mit Vorsicht genossen und verwertet werden.

Das Lesen fand ich recht mühselig, so dass ich es etwa nach der Hälfte einstellte - nicht, weil es ein so anspruchsvoller Text wäre, sondern weil es schlichtweg langweilt in Milligramm zu wühlen, und man andererseits ständig genau hinschauen muss, ob die zitierte Studie nun relevant ist oder bei nur fünf Teilnehmern zu vernachlässigen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mehrheit der KäuferInnen dieses Buch jemals zuende gelesen hat.
Man kann zu den einzeln behandelten Vitaminen und Mineralstoffen nachschlagen, so wird die Lektüre erträglicher. Und man darf eben, das betone ich nochmals, nicht vergessen, sein eigenes Hirn einzuschalten und zu prüfen, was genau ausgesagt wird und was nicht, was ein zuverlässiges Ergebnis ist und was nicht. Absolute Laien hinsichtlich Bewertung von (zitierten) Studien(ergebnissen) werden sich schwer tun.

Ich fühle mit diesem Buch eine Beratung zum Thema "Vegane Ernährung" angerissen, aber nicht befriedigend oder Sicherheit und Durchblick bietend durchgeführt.
11 Kommentar29 von 31 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 1999
Das erste deutschsprachige Buch über die medizinischen Aspekte der veganen Ernährung basiert auf umfangreichen Recherchen und vermittelt so den nötigen Rückhalt für eine Entscheidung zur veganen Lebensweise. Es geht kompetent und sachlich sowohl auf die zahlreichen Vorteile als auch mögliche Problembereiche ein.
0Kommentar51 von 56 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2000
Nicht nur für Veganer unbedingt empfehlenswert - auch Ärzte und Ernährungswissenschaftler sollten hier dringend mal einen Blick reinwerfen. Wer mehr als nur die bekannten Argumente pro Veganismus lesen will, bekommt mit diesem Buch einen kompetenten Führer, der insbesondere die medizinischen Aspekte einer veganen "Diät" zum Thema hat. Dieses Buch gilt nicht umsonst als "vegan bible".
0Kommentar40 von 44 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2003
Wer schon immer mal wissen wollte wo welche Vitamine und Mineralstoffe drin sind, ausser in Fleisch und Milch, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen!
Es ist allerdings ein reines Fachbuch ohne Rezepzte!
Sehr gut gefällt mir, dass sowohl textalisch auf die Ernährungshintergründe eingegangen wird, wie die Zusammenhänge zwischen Calciumaufnahme und weshalb sie bei der Milch nicht so gut funktioniert, als auch tabellarisch, die wichtigsten Daten dargestellt sind, zum schnellen Nachschlagen
0Kommentar38 von 42 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2011
Ich habe das Buch bestellt, weil es ja die vegane Bibel sein soll. Da ich zum Kaufzeitpunkt gerade dabei war meine Ernährung auf vegan umzustellen, wollte ich sichergehen, dass ich auch wirklich alle notwendigen Nährstoffe bekomme.

Das Lesen war (wie auch schon vorherige Rezensionen beschreiben) etwas mühseelig und am Ende eines Kapitels wusste ich oft gar nicht mehr, um was es ging und was die Kernaussage nun eigentlich ist. Hier hilft allerdings, zumindest in den meisten Fällen, eine kurze Zusammenfassung am jeweiligen Kapitelende.

Die Studien, die die Autorin heranzieht, basieren in den meisten Fällen auf einer sehr geringen Teilnehmerzahl. Von signifikanten Ergebnissen kann man daher wohl bei vielen Studien kaum ausgehen. Darauf geht die Autorin jedoch nicht richtig ein. Ich frage mich, ob die Fakten, die im Buch dargestellt werden, überhaupt verallgemeinerbar sind. Sicherlich ist es positiv zu werten, dass ein derartiges Buch überhaupt existiert. Meiner Meinung nach sind dennoch erstmal ausführlichere Studien notwendig, bevor so ein Buch Sinn macht.

Positiv finde ich, dass ich mich über das Buch überhaupt mit den einzelnen Nährstoffen auseinander setzen konnte und es ist trotz meiner Kritik lesenswert. Wer noch nie wissenschaftliche Texte gelesen hat, sollte allerdings vielleicht besser auf einfacher zu lesende Lektüre zurückgreifen, etwa im Internet.

Empfehlen kann ich übrigens das Buch "Food Revolution" von Robbins, der auch auf vegane Ernährung eingeht (das Thema allerdings anders aufgreift).
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2002
Verfolgt nicht ethische oder esoterische, sondern ausschließlich wissenschaftliche Ansätze und belegt anhand von Studien und Versuchen (auch Sichtung der breiten einschlägigen Literatur), dass es zu veganer Ernährung, von beschriebenen Ausnahmen abgesehen, im Dienste der eigenen Gesundheit, keine Alternative gibt. Eher ein wissenschaftliches Fachbuch. Als solches aber zu empfehlen.
0Kommentar22 von 25 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2009
Dieses Buch ist für alle, die sich für die vegane Ernährung interessieren, sehr zu empfehlen. Es räumt mit dem Vorurteil, der Veganismus sei ungesund, auf. Weil die Studien leider schon etwas älter sind und gerade in der Ökotrophologie dauernd neue Entdeckungen gemacht werden, gibt es nur 4 von fünf Sternen von mir.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden