Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen3
4,0 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:19,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Juli 1999
Die in den 30er Jahren vielbewunderte Sybille Schmitz, mit dem Namen wie Lieschen Müller, wird in diesem Buch sehr liebevoll, aber nicht unkritisch beschrieben. Man wird tatsächlich etwas in diese Glamour-Welt längst vergangener Zeiten mitgenommen und erwacht jäh beim Lesen des tragischen Endes, daß dieser immer sehr andere, besondere und nicht zuletzt geheimnissumwitterte "Star" genommen hat. Besonders schön zeigen die Fotos aus den verschiedenen Filmen die unglaubliche Wandlungsfähigkeit der leider - z.Zt.- immer noch zu wenig bekannten Künstlerin. Für alle, die nicht verlernt haben zu schwärmen - auch wenn das Idol, das "schöner als der Tod" war, diesen schon lange zuvor ihre Schönheit hat rauben lassen...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2001
Dies ist, soweit ich informiert bin, das einzige Werk, das es über Sybille Schmitz zur Zeit gibt. Insofern ist dem Autor zu danken, daß er wahrhaft akribisch alle biographischen und filmographischen Daten über diese Frau für alle Neugierigen zusammengestellt hat. Immer wieder taucht in diesem Werk das Leitmotiv des Rätselhaften, Undruchschaubaren von Sybille Schmitz sowohl in ihren Filmen als auch in ihrem Leben auf. Und genau da liegt auch die Crux dieser Biographie. Nach der Lektüre bleibt man doch etwas unbegfriedigt zurück und fragt sich, warum sie sich denn nun nach langer Suchtkarriere umgebracht hat. Ein Motiv dafür liefert auch dieses Werk nicht. In der Verfilmung ihres Lebens durch Fassbinder in "Die Sehnsucht der Veronika Voss" wird viel über das Abhängikeitsverhältnis zu ihrer Ärztin und "Dealerin" Ursula Moritz spekuliert. Hierüber erfährt man im Buch etwas mehr, der Grund, wie Sybille Schmitz in diese Abhängigkeit geraten konnte, bleibt aber offen. Außerdem wirken die Kommentare zu Sybille Schmitz offen ausgelebter Bisexualität doch etwas sehr verschämt und altmodisch. Trotzdem ist "Schöner als der Tod" jedem zu empfehlen, der sich für das Leben der Sybille Schmitz interssiert. Aufschlußreich ist vor allem auch die umfassende Darstellung der Konflikte als Künstlerin im Dritten Reich. Bleibt zu hoffen, daß es, auch mit Hilfe dieses Werkes, gelingt, Sybille Schmitz den Platz in der deutschen Filmgeschichte zu verschaffen, der ihr gebührt.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Ich war sehr dankbar, dass es endlich ein Buch über diese einzigartige Schauspielerin gab. Ich verehre sie seit Langem und sehe mir immer wieder von Zeit zu Zeit ihre Filme an. R. W. Fassbinder hat ihr mit "Die Sehnsucht der Veronica Voss" ein Denkmal gesetzt. Leider lehnt sich der Film nur lose an das Leben von Sybille Schmitz an, und sie auf ihre Drogensucht zu reduzieren, empfand ich als ungerecht. Viel mehr über diese wunderbare Frau, die sich am Ende ihres Lebens selbst im Weg stand, erfährt man zum Glück in diesem Buch. Sie soll mit Renate Müller befreundet gewesen sein. Zwei sehr unterschiedliche, aber jede auf ihre Art sympathische Frauen. Beide großartige Schauspielerinnen mit einzigartiger Natürlichkeit. Was sie verbindet, ist ihr tragisches Schicksal. Ich bin sehr froh, dass es jetzt auch ein Buch über Renate Müller gibt. Hoffentlich ist es ebenso aufschlussreich wie dieses Buch über Sybille Schmitz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden