Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


161 von 170 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreich, einfühlsam und verständnisvoll
Als Betroffener habe ich von Literaturempfehlungen bisher nicht besonders viel gehalten. Ich habe eine ganze Menge von Selbsthilfebüchern zum Thema Depressionen gelesen. Keines von ihnen hat mich jedoch so sehr überzeugt und hat mir so geholfen, dass ich es guten Gewissens empfehlen konnte. Nun bin ich vor kurzem aber auf das Buch von Rolf Merkle gestoßen,...
Am 14. November 2002 veröffentlicht

versus
76 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mein Ding ist es nicht...
Ich habe die ganzen anderen Rezessionen gelesen und habe vielleicht daher ein Wunderbuch erwartet ;-)

Normalerweise halte ich auch nicht viel von Ratgebern, *zugeb* aber ich dachte mir : Hilfe zu Selbsthilfe ist sicher nicht verkehrt.

Das das Buch ganz lieb geschrieben ist und man auch verstanden wird, ist so, dem stimme ich zu. Das eine Depression...
Veröffentlicht am 22. Juni 2007 von Tanja Ackermann


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

161 von 170 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreich, einfühlsam und verständnisvoll, 14. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Als Betroffener habe ich von Literaturempfehlungen bisher nicht besonders viel gehalten. Ich habe eine ganze Menge von Selbsthilfebüchern zum Thema Depressionen gelesen. Keines von ihnen hat mich jedoch so sehr überzeugt und hat mir so geholfen, dass ich es guten Gewissens empfehlen konnte. Nun bin ich vor kurzem aber auf das Buch von Rolf Merkle gestoßen, das ich jedem Hilfesuchenden allerwärmstens empfehlen kann. Es ist sehr leicht verständlich geschrieben und sehr gut aufgebaut.
Rolf Merkle zeigt in seinem Ratgeber,
- wie man negative Gedanken und Einstellungen so verändern kann, dass sich die Stimmung bessert,
- wie man seine Angst-, Minderwertigkeits- und Schuldgefühle abbauen kann,
- was man gegen seine Merk-, Entscheidungs- und Konzentrationsprobleme unternehmen kann und
- wie man sich Schritt-für-Schritt von seinen depressiven Gedanken und Gefühlen befreien kann.
Wer ein wirklich hilfreiches Selbsthilfe-Buch zur Überwindung seiner Depressionen sucht, der sollte einmal einen Blick in diesen verständnisvollen Ratgeber werfen. Mir hat er auf jeden Fall sehr geholfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


76 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mein Ding ist es nicht..., 22. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Ich habe die ganzen anderen Rezessionen gelesen und habe vielleicht daher ein Wunderbuch erwartet ;-)

Normalerweise halte ich auch nicht viel von Ratgebern, *zugeb* aber ich dachte mir : Hilfe zu Selbsthilfe ist sicher nicht verkehrt.

Das das Buch ganz lieb geschrieben ist und man auch verstanden wird, ist so, dem stimme ich zu. Das eine Depression fast immer reaktiv ist, ist auch meine persönliche Meinung und ich finde nicht, das Herr Merkle gegen Medikamente spricht oder festgefahren ist in bestimmten Vorstellungen, das macht das ganze sehr entspannt und nicht dogmatisch.

Was mir an dem Buch fehlt, ist, dass wenig auf die Ursachen der Depression eingegangen wird.

An einer Stelle steht sogar, das das nicht wichtig ist.

Vielleicht will Herr Merkle nicht, das man zu sehr in der Vergangenheit puhlt, was im Zustand negativer Grundstimmung auch besser so ist.

Auch versucht er davon abzuhalten, sich Schuldgefühle zu machen, er geht auch auf "verrückte" aber tatsächlich oft vorhandene Gedacnken ein, z.B. das man sich Schuldgefühle macht, weil man Schuldgefühle hat, etc.

Ich habe bei mir selbst aber festgestellt, weil in dem Buch so oft steht: "Weil sie depressiv sind", das ich mich dadurch auch depressiver fühle, sogar regelrecht in Panik geraten bin, das es mir so "schlecht" geht.

Auf manche Dinge, z.B wenn man oft weinen muss wird nicht eingegangen, dafür entschuldigt sich Herr Merkle auch zum Schluß und macht auch Mut zur Therapie.

Auf Verzweiflung wird eingegangen, aber das ist etwas: Weinen, Trauern, verzweifelt sein, was auch passiert, wenn man NICHT depressiv ist und was nach meiner Erfahrung nach sehr wichtig ist und nicht pauschal abgetan werden kann. Überhaupt wir zuviel mit der Depression erklärt, nach dem Motto: die Welt ist so hässlich, weil man nur das Schlechte sieht. Das stimmt auch, wenn man depressiv ist, aber manche Dinge im eigenen Leben sind vielleicht wirklich nicht ok und haben irgendwann krank gemacht.

Da ich ein Mensch bin,der schnell zu verunsichern ist, war ich nach der Lektüre des Buches nicht mehr sicher, wo ich überhaupt stehe.

Ich hab es dann erst mal zur Seite gelegt, weil mir auch das Stimmubgsaufzeichnen jeden Tag nicht gut tat, weil ich mich so nur noch mit dem Krankheitsbild beschäftigt habe.

Das ist jetzt aber alles meine persönliche Meinung und Erfahrung, es mag Menschen geben, denen es nicht so geht, siehe die anderen Rezessionen.

Das Buch allein ist meiner Meinung nach wirklich zu dünn für so ein Riesen Thema.

Andere Sachen sind wieder echt toll: Die Feststellung wie man sich manhcmal fertig macht, wie man Gedanken entlarvt, etc.

Ich bin aber der Meinung, das man erstmal etwas Therapie hinter sich haben sollte, dann ist das Buch ein gutes Stück Begleitung. (Wobei ich nicht meine das jeder immer gleich Therapie machen muss-aber das Buch allein bringt es wirklich nicht).

In Zeiten tiefster Depression kann es pasieren, das es einen noch mehr runter zieht, bzw man die Sachen kapiert, aber nicht umsetzen kann (und dadurch dann frustriert ist). Das ist ja das Wesen der Depression...

Alles in allem hat mir manches geholfen, einiges belastet und einiges gefehlt bei dem Buch.

Jemand mit ganz schlimmen Depressionen und ohne Therapierfahrung würde ich es nicht uneingeschränkt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


90 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nichts für mich, 11. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Nach anfänglicher Euphorie, endlich einen Weg samt Gebrauchsanweisung gegen meine Depressionen gefunden zu haben, bestellte ich mir gleich noch das Buch " Gefühle verstehen - Probleme bewältigen" (Doris Wolf/ Rolf Merkle).
Ich kann zurzeit nicht mehr sagen, was nun in welchem "Exemplar" steht - weil es, wie es mir scheint, um ein und dasselbe Prinzip geht. Und das wird ständig als Lösung angeboten.

Nämlich: Das ABC der Gefühle!
Es geht darum, seine Gedanke so umzuprogrammieren, dass die dabei entstehende Gefühle sich positiv auf unser Leben auswirken soll.
Ich habe es versucht. Zu guter Letzt kam ich mir allerdings vor wie eine falsch programmierte Waschmaschine (im Schleudergang)! Und es ging mir schlechter denn je.

Nachdem ich daraufhin das 2. Exemplar (welches ich mir hätte sparen sollen) auszugsweise gelesen habe, kochte mir fast in dem Kapitel über Partnerschaft die Galle über. Es geht demnach alles nur um "Soll" und "Haben". Alles andere wäre Unfug. Liebe, Zuneigung wäre eine Illusion.
Die Autoren maßen sich tatsächlich an, alles zwischen Himmel und Erde zu kennen und zu verstehen. So war mein Empfinden dabei. Das Ganze bringe man dann in einem simplen ABC auf einen Nenner und schon kann man mühelos eine ganze Buchreihe verfassen.

Die Persönlichkeit, die Lebensumstände der Depressiven fallen bei den "Ratgebern" total unter den Tisch - so mein Empfinden.
Ein Stimmungstagebuch soll das Bild abrunden, und - wie hier auch schon von einer Leserin erwähnt - das hat auch mich noch weiter nach unten gezogen. Ich habe dabei völlig den Überblick verloren und war nur noch mit meinen "falschen" Gedanken beschäftigt. Das ständige in mich hineinhorchen wollte ich doch eigentlich eher abstellen, aber inzwischen tat ich nichts anderes mehr.

Obendrein rät der Herr Merkle auch noch, man sollte sich in den Entspannungszeiten mit seinem Buch befassen. Toller Tip! Immer wieder gefolgt von der Empfehlung, dass man sich zu irgendeinem weiteren Problem doch das nächste Buch von ihm besorgen solle...PDF- Dateien mit entsprechenden Strategien kann man auch noch gegen Entgelt auf einer Internetseite (die ich hier nicht benennen möchte) beziehen.
Das stößt mir bitter auf, ehrlich gesagt!

Wenn das Leben zur Last wird , dann sollte man um so mehr aufpassen, was in Büchern angeboten wird und kritisch lesen! Gerade wir Depressiven balancieren oft nur auf einem dünnen Seil und greifen nach jedem Stöckchen, das uns gereicht wird ...
Es ist schade, dass die ansonsten doch erfolgreiche "Verhaltenstherapie" hier auf diese Art und Weise verkauft wird. Als simples Einwegsystem. Psychologen und Therapeuten sind heute nicht mehr so fixiert auf eine "reine" Therapie. Es ist inzwischen üblich, dass auch Gespräche ebenso wie ein Rückblick einbezogen werden -- auch bei einer kognitiven Therapie. Vielleicht ist das der richtige Weg? Auch die Lebensgeschichte und die Individualität des Patienten zu berücksichtigen?
Für mich hört sich das besser an, als 100 x am Tag ein "ABC" zu machen.

Als Alternative möchte ich von Ursula Nuber Depression - die verkannte Krankheit und
von Josef Giger-Bütler "Endlich frei" Schritte aus der Depression empfehlen.

Ich möchte betonen, dass es sich bei dieser Kritik um "meine" Meinung handelt, um "mein" Empfinden!
Und es war mir wichtig, genau das hier mitzuteilen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine wertvolle Hilfe, 3. Juli 2001
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Das Buch ist für Leute, die unter Depressionen leiden, eine wertvolle Hilfe. Das Beste für mich war, dass ich das Gefühl hatte, dass da jemand die Gefühle von Depressiven versteht. Es nimmt ein wenig den Druck von einem. Das Buch geht Schritt für Schritt voran, ganz langsam. Was der Leser erhält ist praktisch eine Therapie in Buchform. Und dass der Autor die Fragen und Antworten von Depressiven allzu gut kennt, merkt man zu jeder Zeit. Daher 4 Sterne, denn für 5 Sterne, hätte der Titel ein bisschen mehr Umfang haben dürfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


105 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur eingeschränkt empfehlenswert, 16. Juli 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Rolf Merkle stellt verschiedene (psychotherapeutische) Lösungsansätze dar, die zu einer Stimmungsaufhellung führen können. Das Buch ist recht persönlich geschrieben und versteht sich als Ratgeber, der einen begleitet und einem zur Seite steht.
Leider wird nur ein Teilgebiet dieses komplexen Themas behandelt. So wird vorausgesetzt, daß eine reaktive Depression vorliegt. Merkle stellt andere Krankheitsbilder und andere als die von ihm genannten Ursachen als unwahrscheinlich dar und behandelt auch nur diese. Als gefährlich und veraltet erachte ich seine Polemik über Medikamente und deren Suchtgefahr, die dazu führen könnte, daß ein für einige Leser chancenreiches Behandlungselement ausgelassen wird. Aus der Sicht eines schwer depressiven Menschen ist seine wertende und naive Vorgehensweise kontraproduktiv.
Dieses Buch ist nur denjenigen zu empfehlen, die bereits die ärztliche Diagnose einer depressiven Verstimmung hinter sich haben und die Ursache(n) ihrer Kranheit zumindest erahnen. Allen anderen rate ich von diesem Buch unbedingt ab!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extrem hilfreich, 8. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Ich hatte mehrere Jahre Depressionen und mir hat das Buch enorm weitergeholfen. Ich habe auch andere Bücher gelesen um zu verstehen was Depressionen sind und warum man sie bekommt. Dies leistet dieses Buch nicht. Es wendet sich eher an die, die schon wissen was Depressionen sind und woher sie ungefähr kommen. Es ist eher eine Anleitung mit seinen täglichen Depressionen und Gedanken fertig zu werden, denn zu wissen woher die Depressionen kommen ist zwar ein Anfang, allein davon geht es einem aber nicht besser.
Das Buch ist auch hilfreich wenn man seine Depressionen überwunden hat und später vermeiden möchte, erneut welche zu bekommen.

Dieses Buch hingegen zeigt einem durch konkrete Übungen wie man seine endlosen falschen negativen Gedanken überwinden kann. Wie man üben kann, aus den endlosen Gedankenspiralen herauszukommen und wie man wieder etwas Selbstwertgefühl aufbaut. Das geht nicht sofort, sondern muss geübt werden. Dieses Buch ist eine hervorragende Anleitung dazu. Es ist sehr einfach geschrieben und enthält viele Wiederholungen. Wenn man aber bedingt durch die Depressionen eh kaum im Stande ist, eine Seite am Stück zu lesen oder gar zu behalten, ist dieses Buch perfekt. Die einzelnen Kapitel sind wie Therapiestunden aufgebaut. Dadurch wurde bei mir zumindest die Hemmschwelle abgebaut doch auch einen Arzt aufzusuchen. Denn allein ein Buch zu lesen reicht nicht um gesund zu werden. Dieses Buch ist jedoch im Alltag eine enorme Hilfe, vor allem wenn man täglich darin liest. Es gibt einem das Gefühl verstanden zu werden.
Kein anderes Buch hat mir so geholfen wie dieses.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das beste Buch über Depressionen, 25. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Da ich seit 10 Jahren an chronischen Depressionen leide, habe ich unzählige Bücher darüber gelesen- darunter viele sehr gute. Aber noch nie zuvor habe ich ein Buch gefunden, das mir nicht nur ermöglicht, verständnisvoll mit dem Kopf zu nicken und mich verstanden zu fühlen, sondern das weiter geht und mir sagt: "Und so kommst du raus." Das Buch "Wenn das Leben zur Last wird" zeigt mir genau das, und es hilft mir von der ersten Seite an. Die Kernaussage dieses Buches ist: Negative Gedanken führen zu negativen Gefühlen. Verändere deine Gedanken, und du wirst aus der Depression heraus kommen. Was sich hier so platt nach positivem Denken anhört, ist es nicht- bei mir funktioniert positives Denken nicht. Dieses Buch nimmt mich in meinen negativen Gedanken an, zeigt mir, dass ich gute Möglichkeiten habe, und lässt mir meine Persönlichkeit. Es ist eine riesige Hilfe!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


61 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wichtige Grundlagen + praktische Hilfe zur Selbsthilfe, 31. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Dass man mal ein Tief hat oder eine Phase, in der man sich nicht gut fühlt und mit allem hadert, ist normal. Doch was ist, wenn man aus dem Loch gar nicht mehr rauskommt, alles Grau in Grau erscheint und das Leben gar keinen Sinn mehr macht?
Der Therapeut Rolf Merkle gibt mit diesem Buch einen mutmachenden und praktischen Ratgeber an die Hand, mit dem man sich - wenn man den Aufgaben und Übungen in dem Buch folgt - selbst aus dem Loch herausarbeiten kann. Dabei geht der Autor jedoch sehr sorgsam und realistisch vor und zeigt durchaus auch Grenzen auf bzw. ermutigt dazu, sich in eine Therapie zu begeben.
Wer sich davor scheut oder gerne mal wissen möchte, was da so in etwa vor sich geht, der hat einen zweiten Vorteil von der Lektüre dieses Buches: Denn es ist wie eine Therapie aufgebaut.
Die Kapitel: "Einleitung", "Wie sich Depressionen äußern, Depressionen - die Folge ungenügender Bewältigungsstrategien", "Positive Gedanken für jeden Tag", "Unsere 1. Therapiestunde", "Wie depressiv bin ich?", "Depressive Gedanken führen zu depressiven Gefühlen", "Unsere 2. Therapiestunde", "Negatives Denken", "Unsere 3. Therapiestunde", "Selbstvorwürfe und was Sie dagegen tun können", "Minderwertigkeitsgefühle und was Sie dagegen tun können", "Die 4. und alle weiteren Therapiesitzungen", "Schuldgefühle und was Sie dagegen tun können", "Mangelndes Selbstbewusstsein und was Sie dagegen tun können", "Unlust, aktiv zu werden und was Sie dagegen tun können", "Angstgefühle und was Sie dagegen tun können", "Merk-, Konzentrations- und Entscheidungsprobleme und was Sie dagegen tun können".
Besonders wertvoll finde ich auch die ausführlichen Runduminformationen zu Depressionen, wie sie entstehen, wie es mit Medikation aussieht etc., denn diese können nicht nur Betroffenen eine gute Hilfe für mehr Verstehen und Verständnis für ihre eigene Gefühlslage sein, sondern auch solchen, die mit depressiven Menschen zu tun haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne das Buch verloren..., 25. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Als ich zufaellig ueber das Internet an die Internetseite des Authors gelang, wurde ich auf das breite Buchangebot zu verschiedenen Ratgebern aufmerksam. Das Buch dass jedoch laut Inhaltsverzeichnis mir am logischsten zur Bewaeltigung meiner damals noch nicht erkannten Depressionen helfen sollte war "Wenn das Leben zur Last wird". Mir war zu diesem Zeitpunkt klar, dass mein Leben nicht mehr wirklich lebenswert ist, jedoch noch nicht bekannt, dass ich unter Depressionen litt. Seitdem ich dieses Buch zur Unterstuetzung nutze, habe ich nicht nur einen verstaendnisvollen Ratgeber immer zur Hand, sondern durch leicht-verstaendliche und positive Schilderungen und Beschreibung fuer einen Schritt nach vorne einen vollkommen neuen positiven Blickwinkel am Leben. Der Author erklaert alles klar, einfach und einfuehlsam und gibt dem Leser das Gefuehl nicht allein zu sein und dass mit Uebung und Geduld ein neuer Start ins Leben moeglich ist. Mir gefaellt, dass der Author immer wieder raet zusaetzlich trotzdem einen Psychotherapeuten aufzusuchen. Weiters wiederholt er immer wieder wichtige Punkte um dem Leser das Verstaendnis zu erleichtern und das bereits gelernte zu festigen. Obwohl ich anfangs skeptisch war, hat mich das Buch Kapitel fuer Kapitel wohler fuehlen lassen und mir wurden Gedankengaenge klarer und nachvollziehbarer. Die Techniken funktionieren und auch wenn man einige Uebung und Geduld braucht, hat man jedoch langfristig etwas Gutes fuer sich und seine mentale Gesundheit getan.
Ich habe einen Ratgeber gefunden der wirklich haelt was er verspricht und werde auch gerne weitere Ratgeber dieses Authors zu Rate ziehen. Da mir durch das staendige berufliche Herumreisen ein Besuch beim Therapeuten schwer faellt, ist dieses Buch ein gelungener Helfer fuer zuhause und unterwegs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas simpel gestrickt, 25. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren (Taschenbuch)
Das Buch ist lebendig und verständlich geschrieben und so sicher einem großen Leserkreis zugänglich. Jedoch sind die Hilfen und Übungen hierin einfach zu simpel, um bei anderen als leichten Depressionen oder Verstimmungen wirksam zu sein.

Herr Merkle stellt immer wieder rhetorische Fragen, damit sich der Leser wiedererkennen kann. Bei der ersten nicke ich, bei der zweiten vielleicht auch noch, bei der dritten schüttel ich schon den Kopf und dann kommen noch zwei oder drei Fragen, mit denen ich gar nichts anfangen kann. Die Hilfen und Antworten, die Herr Merkle danach präsentiert, beziehen sich in den meisten Fällen jedoch auf solcherart konstruierte Situationen, die an meiner Wirklichkeit insgesamt weit vorbei gehen.

Zudem berücksichtigt Herr Merkle zu wenig den Einfluß konditionierter Gefühle. Sie steuern unser Verhalten in den meisten Fällen so stark, daß der reine Intellekt, mit dem der Leser nach den Vorgaben des Autors dagegen angehen soll, kaum etwas bewirken können.

Trotzdem drei Sterne, denn im Untertitel zum Buch steht: "Ein praktischer Ratgeber zur Überwindung seelischer Tiefs und depressiver Verstimmungen", und das ist korrekt: Für seelische Durchhänger in Ordnung, für echte Depressionen kaum brauchbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wenn das Leben zur Last wird: Depressionen überwinden, ins Leben zurückkehren
EUR 12,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen