Kundenrezensionen


65 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


61 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Nachdem ich schon einige Jahre einkoche und einwecke, war ich auf der Suche nach neuen Ideen, was man so noch alles haltbar machen kann. Dieses Buch zeigt nicht nur das Einkochen von Marmeladen und Fruchtkompotten, sondern auch von Fleischgerichten, Gemüse, Säften, Pilzen, Suppen und Fertiggerichten.
Als besonderes High-Light habe ich die Rubrik "Kuchen aus...
Veröffentlicht am 5. Juni 2009 von Cora

versus
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja
Ich bin Einkoch-Anfänger. Ich erwartete von dem Buch dass es Grundlagen zum Einkochen sowie Tipps und kreative Ideen.
Die Grundlagen werden sehr gut vermittelt. Wer jedoch glaubt, mit diesem Buch Rezepte für gesundes Vorratshalten zu erwerben, der wird enttäuscht sein. Denn es fällt auf, dass in den Rezepten Unmengen von Zucker vorgesehen sind...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2011 von Amazing


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

61 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 5. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich schon einige Jahre einkoche und einwecke, war ich auf der Suche nach neuen Ideen, was man so noch alles haltbar machen kann. Dieses Buch zeigt nicht nur das Einkochen von Marmeladen und Fruchtkompotten, sondern auch von Fleischgerichten, Gemüse, Säften, Pilzen, Suppen und Fertiggerichten.
Als besonderes High-Light habe ich die Rubrik "Kuchen aus dem Einkochglas und Pudding einkochen" empfunden.

Das Buch ist gut geeignet für Neueinsteiger in der Weck-Szene. Die Rezepte sind klar strukturiert, mit zusätzlichen Hinweisen auf die teilweise besondere Behandlung des einzukochenden Guts. Es gibt am Beginn jedes Kapitels eine Do- / Don't to do Liste, um Fehler zu vermeiden.

Meine Mama war auch begeistert, ich würde es jedem mit gutem Gewissen empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


82 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt zum Einkochen, 24. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
Ich wollte Obst und Gemüse einkochen und wissen, wie man das macht. Dabei habe ich mir einige Bücher angesehen, aber dieses hier von WECK ist wirklich unschlagbar das Beste. Es wird verständlich und idiotensicher beschrieben, wie man sicher einkocht. Die Rezepte sind deshalb gut, weil sie ohne albernen Schnickschnack auskommen, keine blöden gewürze, keine unpassende Vanille. Kurz, ein grundsolider Einkoch-Ratgeber. Dafür die fünf Sterne.

Aaaber: WECK hat noch nicht begriffen, dass wir HEUTE leben. Der Leser wird mit "verehrte Hausfrau" angesprochen (ich bin ein Mann) und der Text ist dermaßen bieder, konservativ und betulich, dass er bei uns Seite für Seite für Heiterkeit sorgt. Super ist die Empfehlung Trinkwasser einzukochen, weil die Atomkatastrophe von Chernobyl uns bedroht. Witzig sind auch Kapitel, die mit "Viele Hausfrauen unterliegen den Irrtum, das..." beginnen. WECK, schreib mal das ganze Buch neu!

Also, viel Spaß beim Lesen und Einkochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


114 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Einkochglas lebt weiter!, 26. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
Kaum zu glauben, aber wahr! Es gibt sie noch, die bekannten Einkochgläser von WECK - mit dem Erdbeer-Logo! Man sollte annehmen, daß Tiefkühltruhe und Convenience Food dem "Einwecken" von Speisen inzwischen jegliche Daseinberechtigung geraubt hätten. In großem Umfang stimmt dies auch. Und dennoch wird diese bewährte Methode zur Haltbarmachung von Lebensmitteln gerade wiederentdeckt.

Einst revolutionierte die Hitzesterilisation die Ernährung ganzer Gesellschaften von Grund auf. Erstmals konnte man Lebensmittel fast unbegrenzt aufbewahren, ohne sie mit den damals gängigen Methoden des Trocknens, Einsalzens, in Essig Einlegens, Kandierens und ähnlichen geschmackverändernden Verfahren zu behandeln. Dies eröffnete ganz neue Möglichkeiten, da das Gargut nun quasi "unverfälscht" haltbar zu machen war. Den privaten Haushalten war eine neue Möglichkeit an die Hand gegeben, die Ernte aus dem eigenen Garten das ganze Jahr über genießen zu können - so ein Kirschdessert im Winter war eine kleine Sensation!

Das Buch beschreibt in seiner unnachahmlich betulichen Art, wie die "sparsame Hausfrau" vorzugehen hat und offenbart durch seine Wortwahl, daß der Buchtext seit Erfindung des Weck-Glases kaum wohl kaum modifiziert wurde. Die Arbeitsschritte des Einkochens werden minutiös erläutert und häufige Fehlerquellen beschrieben. Zahlreiche Rezepte mit den dazugehörigen Einkochzeiten und -temperaturen ergänzen das Werk.

Interessant ist am Ende der kleine Ausflug in die Geschichte. Die Entwicklungsschritte von der ersten Hitzesterilisation bis zum marktreifen Einkochglas wird auf unterhaltsame Weise erzählt. Ich habe inzwischen das Einkochen für mich als gute Alternative zum Einfrieren etabliert. Die Zubereitung größerer Mengen stellt im Vergleich zu einer haushaltsüblichen Menge kaum einen Mehraufwand dar. In Einkochgläser abgefüllt und im Einkochtopf sterilisiert, steht jedoch immer ein guter Vorrat an Selbstgekochtem bereit. Ein Stromausfall oder ein überfluteter Keller bedeuten für diese Art der Bevorratung jedoch keineswegs den Verderb, wie es bei Tiefkühlung der Fall wäre. Interessant für all jene, die Traditionen pflegen möchten und gerne kochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles drin, was man wissen muß, 19. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
DER Rundum-Ratgeber zum Thema einkochen. Gerade wenn man neu in der Materie ist, findet man zu allen auftretenden Fragen passende Antworten. Hab mir zuerst ein modernes, "schickes" (und viel teureres) Einkochbuch gekauft, weil ich dachte, hach ja, Weckbuch, altmodisch...

Nun mußte ich eben zweimal Geld ausgeben. Sicher, hier sind keine schicken Rezepte drin mit Zutaten, die man meist nie daheim hat. Es hat auch nicht auf jeder Seite tolle Fotos. Der Haarschnitt der Fotomodelle auf den Bildern ist vielleicht nicht up-to-date. Und möglicherweise liest es sich nicht so spannend wie ein Kriminalroman. Aber: muß es das denn?? Alles, was man zum Thema Einkochen wissen muß, findet man hier. Dazu sind Grundrezepte enthalten, die auch vollkommen ausreichen, denn im Grunde hat man ja schon seine eigenen Rezepte. Ob die abgebildeten Damen grade frisch vom Laufsteg kommen oder nicht, ist mir ehrlich gesagt vollkommen egal. Und zum Vorwurf, das Buch richtet sich ausschließlich an "Hausfrauen": Das Vorwort beginnt mit den Worten "verehrte Hausfrau, lieber Leser." Männlich genug? Davon abgesehen bewerte ich auch nicht ein Heimwerkerbuch schlecht, nur weil ich als Frau nicht auf jeder Seite explizit angesprochen werde...

Fazit: Wer alles über das richtige Einkochen wissen möchte, liegt hier goldrichtig, dazu auch noch zum sehr fairen Preis. Wems mehr ums anschauen und exotische Rezepte geht, sollte sich nach etwas anderem umschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bieder aber grundsolide, 10. August 2009
Von 
U. Patzer (Dresden, Sachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch seit vielen Jahren in regem Gebrauch; es hat mir damals als "blutigem Anfänger" genauso wie heute immer gute Dienste geleistet - so macht Einkochen Spaß.

Für alle, die eine detaillierte handwerkliche Anleitung suchen wie's geht und wie man mögliche Fehler vermeidet, uneingeschränkt zu empfehlen.

Beim Lesen erscheint allerdings immer eine nette ältliche Hauswirtschaftslehrerin aus dem letzten Jahrhundert vor meinem geistigen Auge ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt kein anderes..., 22. August 2009
Von 
Sonja von Faltin "Kaffeetrinker" (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
...Buch um das mit dem Einkochen zu lernen. Als blutiger Anfänger wollte ich das mit den Weck Gläsern nur ausprobieren weil ich dieses eine Rezept für eingelegte Zitronen testen wollte. Ich bin kein Fan von Einmachgläsern mit Blechdeckel, da diese Deckel an der Innenseite beschichtet sind. Da halte ich nichts davon.
Nach dem ersten Mal durchlesen hätte ich am liebsten alles "eingeweckt" was an Gemüse und Obst gerade so wächst.
Das Buch ist ruhig und unspektakulär im Ton gehalten, macht aber gerade deshalb soviel Lust aufs Einkochen. Die Rezepte sind sehr einfach gehalten, wirklich Idiotensicher. Der einzige Grund, warum ich noch nicht den Gemüsestand auf dem Markt geplündert habe, ist folgender: die Einstiegskosten sind etwas höher. Die Gläser sind nicht billig und zum Einkochen gehört ein Riesentopf (mit Gitter am Boden), weil die Gläser in die normalen Töpfe einfach nicht reingehen.
Die eingelegten Zitronen ziehen jetzt noch ein bischen, aber dank dem Buch hat das System Weck zum Einlegen perfekt geklappt.
Das Buch ist einfach nur super! Eine wirkliche Bereicherung für jeden Hobbykoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Standartwerk! Das einzig wahre Einkochbuch!, 1. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
Mit diesen Rezepten geht nichts schief. Habe vieles probiert. Hatte immer Erfolg. Weck testet seit 90! Jahren Rezepte. Da steckt einfach die meiste Bilder und die gesamte Gestaltung sind leider nicht mehr zeitgerecht. Da wäre eine neue Version angebracht. Aber sonst top!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Buch..., 6. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
...zum stöbern oder Ideen sammeln oder gar zur Inspiration, hier sind keine ausgefallenen oder gar exquisite Ideen drin sondern die einfachen Sachen für die Vorratskammer bzw. viele Grundrezepte.
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der das einwecken für sich entdeckt hat, ein Fehlkauf macht man hiermit sicherlich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja, 13. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
Ich bin Einkoch-Anfänger. Ich erwartete von dem Buch dass es Grundlagen zum Einkochen sowie Tipps und kreative Ideen.
Die Grundlagen werden sehr gut vermittelt. Wer jedoch glaubt, mit diesem Buch Rezepte für gesundes Vorratshalten zu erwerben, der wird enttäuscht sein. Denn es fällt auf, dass in den Rezepten Unmengen von Zucker vorgesehen sind (die Zuckerlobby freut's), z.B. für
- Birnen in Zuckerlösung (pro Liter Wasser 250-400g Zucker)
- Birnen in Zucker-Essig (pro Viertelliter Essig 750g Zucker)
- Konfitüre (1000g Zucker auf 1kg Früchte)
Dabei ist Zucker grundsätzlich nicht nötig zum Einkochen. Auch Obst kann man ganz ohne Zucker gesund und lecker einmachen (mit etwas Kreativität bei den Gewürzen; z.B. Zimt, Kardamom, Lebkuchengewürz, Nelken etc.).

Gut finde ich, dass es auch Rezepte für Kuchen gibt. Kuchen einzumachen hat unschlagbare Vorteile gegenüber dem Einfrieren (einfach Glas aufmachen bei überraschendem Besuch anstatt zeitraubend auftauen; keine Energie nötig für die Dauer der Vorratshaltung). Damit ist die Kreativität, die dieses Buch zu bieten hat, leider aber schon erschöpft.

Leider ist auch das Buch - zumindest optisch - auf dem Stand von vor ca. 30 Jahren. Hier wäre ein "Entstauben" schon mal fällig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut, 28. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen (Gebundene Ausgabe)
Zum Thema Einkochen immer noch das beste Buch. Praktische Tips und gute Ideen zum Thema Einkochen. Bei meinen Einkochaktionen hat sich das Buch bewährt. Sicher, weltbewegende Neuigkeiten sollte man nicht erwarten. Die Informationen sind aber solide.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Weck-Einkochbuch: Anleitung zum richtigen und sicheren Einkochen
EUR 12,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen