Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schweizer Alpenhütten in Wort und Bild ..., 28. April 2013
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die Hütten des Schweizer Alpen-Clubs Les cabanes du Club Alpin Suisse Le capanne del Club Alpino SvizzeroThe huts of the Swiss Alpine Club (Gebundene Ausgabe)
Die Schweiz ist ja eigentlich die Heimat der HEIDI – aber mein Mann – er heißt übrigens nicht Peter *gg* - ist absoluter Berg-, Wander- und Schweizfan. So oft sagt er: „Wenn dieses Land doch nicht so weit weg von uns wäre … dann wäre ich viel öfter zu einem Kurztrip in der Schweiz.“

Ein Buch hatte er unlängst geschenkt bekommen, welches seine Augen zum Leuchten brachte. Ich möchte euch vom Buch berichten, mit dem auch ich mich intensiv auseinander gesetzt habe …

Inhalt und Gliederung:
================

Das Buch beinhaltet Informationen rund um 152 Hütten des Schweizer Alpenclubs.

Die textlichen Erklärungen sind jeweils in 4 Sprachen zu lesen – ein internationales Buch also …

- Deutsch
- Französisch
- Italienisch
- Englisch

Inhalt
Die SAC-Hütten:
Eine bunte Vielfalt
Kleine Chronik
Die Hütten
Zahlen und Grafiken
Karte

Jeweils eine Doppelseite zeigt Bilder der Hütte in der Außen- oftmals auch in der Innenansicht und von der Umgebung der Hütte. Eine kleine Karte ist zu sehen, wo man sehen kann, wo genau sich die Hütte innerhalb der Schweizer Alpen befindet und die Hütte ist im Titel benannt mit Höhenangabe und Hinweis zu welchem Bereich des Schweizerischen Alpenclubs die Hütte gehört. Zu den abgebildeten Fotos sieht man gleich ein Legende, die die Fotos erklärt.

Einführend erhält der Leser Informationen zur Geschichte des Alpenclubs und der Hütten. Er erfährt z. B., dass der Club 8 Jahre nach der Gründung – im Jahr 1871 – schon über 10 Schutzhütten verfügte. 1904 waren es schon 64 Hütten …

Es folgt eine tabellarische Chronik, die die Jahre 1863 bis 2013 – also topp aktuell.

Die Fotografien, die der Leser zu den einzelnen Hütten und dazwischen auch ganzseitig die Aufnahmen der Natur sind von hoher fotografischer Qualität und Aussagekraft – durchweg farbig und zeigen jeweils die Hütte in ihrer Umgebung sowie, wie schon erwähnt, das Innere der Hütte und weitere Details.

Hier mal ein Text zur Cabane de l`A Neuve:

Der eindrückliche Gletscherkessel rund um Grande Lui, Tour Noir und Mont Dolent gehört eindeutig zu den stillen Ecken der Schweiz. Und so ist die kleine Hütte, die auf einem sonnigen Podest thront, ein einfaches ruhiges Nest für Liebhaber einsamer Regionen geblieben. Zur einstigen Cabane Dufour – nach dem Waadtländer Bergpionier Edouard Dufour (1855 – 1924) – gelangt man auf einen abwechslungsreichen Weg von La Fouly im Val Ferret.

Man sieht, die Erklärungen sind präzise auf den Punkt gebracht und geben die Informationen, die man zur Hütte erwähnen kann, verständlich an den Leser weiter.

Das gesamte Buch ist sehr eindrucksvoll, ich schaue mir sehr gern die Fotos der Hütten und der Natur an, in der dieser – so von der Architektur unterschiedlichen Hütten – stehen. Die Abbildungen sind eindrucksvoll, zeigen die gigantische Natur und faszinieren mich immer wieder.

Auf der hinteren inneren Umschlagseite sieht man doppelseitig die gesamte Region der Schweizer Alpen mit den eingezeichneten Nummern der Hütten und der dazu gehörigen Legende.

Die so unterschiedlichen Hütten, nicht nur von der Architektur, sondern auch von ihrem Standort innerhalb der Bergwelt und ihren Besonderheiten bezüglich des Komfort, der vorhanden ist oder auch nicht *g* - der Annehmlichkeiten, der althergebrachten Bauweise oder der modernen. So gibt es z. B. „Hütten“, die man schon kaum noch Hütten zu nennen wagt, da sie über High-Tech verfügen (ferngesteuerte Heiztechnik) – es gibt aber auch noch die Hütten, die ihren Namen verdienen, weil sie einfach sind, für Familien geeignet und gemütlichen Unterschlupf bieten. Vorgestellt wird z. b. auch die Grünhornhütte, die erste Hütte des Schweizer Alpenclubs. Sie ist eher spartanisch zu bezeichnen, aber sie hat eben etwas. In ihr kann man aber nicht mehr übernachten, vielmehr wurde die Hütte, ich finde das klasse – in ein Museum umfunktioniert. Mittlerweile gibt es die Fridolinshütte, die nunmehr Wanderer aufnimmt, die sich in diesem Bereich (SAC Tödi) aufhalten und Schutz für eine Nacht suchen.

Alles in allem ist das Buch ein sehr ansprechend gestalteter Bildband mit den nötigen textlichen Informationen, aber der Fokus liegt wohl auf dem Bildmaterial, welches mich sehr beeindruckt. Auch zeigt das Buch alle Schweizer Alpenhütten, ist also komplex und umfassend zu bezeichnen. Das Buch ist ein tolles Geschenk für Berg- und Schweizfans. Es beinhaltet eine faszinierende Reise durch die Schweizer Alpen und zeigt die Hütten authentisch, wie sie sind, erklärt Wichtiges und nimmt den Leser mit den Bildern in die Hütten mit.

Empfehlung !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wunderbare Bilder, wenig Text, 24. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Hütten des Schweizer Alpen-Clubs Les cabanes du Club Alpin Suisse Le capanne del Club Alpino SvizzeroThe huts of the Swiss Alpine Club (Gebundene Ausgabe)
Von den Bildern her ein sehr schönes Konzept: Jede Hütte mit Gebietsansicht, Hütte außen, Hütte innen und all das durchgehend auf sehr hohem fotografischem Niveau. Richtig zum Lust bekommen, die eine oder andere Hütte zu besuchen. Infos zu Letzterem - dem Besuchen - sind leider jedoch ziemlich mager. Die briefmarkengroße Karte zu jeder Hütten-Doppelseite ist wenig informativ - Hüttenwege sind nicht eingezeichnet - und es gibt auch keinen Beschrieb zum Zustieg oder zu Tourenmöglichkeiten. Der Text zur Hütte ist kurz und knapp und meist auf die Geschichte der Hütte beschränkt. Dafür kann man seine Sprachkenntnisse ausbauen: Jeder Text ist in vier Sprachen abgedruckt: D, GB, F, I.

Résumée: Ein wunderschönes Hütten-Bilderbuch, aber kein Hüttenführer oder gar Wanderführer. 5 Sterne für die Bilder, 2 Sterne für den Text. 5 Sterne für die grafische Umsetzung, 1 Stern für die Karte. Für mich in Summe 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen