Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus der Praxis, für die Praxis
Coaching ist vor allem eine Haltung und dann erst eine Technik - und das spürt man in dem Buch.

Besonders hilfreich für mich war:
(1) Der Fokus von Sonja Radatz liegt auf konkret anwendbaren Methoden. Hier erzählt eine Praktikerin.
(2) Vorangestellt ist ein Kapitel zum Thema konstruktivistisches Denken inkl. Theoriegrundlagen. Das gibt...
Vor 16 Monaten von Geschichtler veröffentlicht

versus
20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überschätzt und Hochgejubelt !
Dieses Buch von Frau Radatz ist nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht wirklich gut. Es bietet absolut keine neuen Erkenntnisse, die von anderen nicht schon wesentlich besser herausgearbeitet wurden. Beratung ohne Ratschlag ist höchstens für Coaching Anfänger zu empfehlen. Wer echte Substanz sucht, dem seien die Bücher von Bernd Schmitt, Steve...
Veröffentlicht am 6. Februar 2010 von Miriam Abbey


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus der Praxis, für die Praxis, 20. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Coaching ist vor allem eine Haltung und dann erst eine Technik - und das spürt man in dem Buch.

Besonders hilfreich für mich war:
(1) Der Fokus von Sonja Radatz liegt auf konkret anwendbaren Methoden. Hier erzählt eine Praktikerin.
(2) Vorangestellt ist ein Kapitel zum Thema konstruktivistisches Denken inkl. Theoriegrundlagen. Das gibt eine fundierte Übersicht zum Thema Haltung.
(3) Detaillierte Darstellung von Rahmenbedingungen, Spielregeln und Ablauf von Coachings;
(4) Ausführliches Kapitel zu den Fragemethoden inkl. Fragekatalog für alle Coaching-Phasen.
(5) Viele Übersichten und Gegenüberstellungen in Form von Tabellen erschließen Details.
(6) Alle wichtigen Aspekte sind in Form von "Merksätzen" hervorgehoben.

Der Untertitel lautet: Ein Praxishandbuch mit den Grundlagen systemisch-konstruktivistischen Denkens, Fragetechniken und Coachingkonzepten. Und genau das ist drin. Vor allem die beiden letzten Punkte machen das Buch zu einem wirklichen Praxis-HANDBUCH, zum raschen Nachblättern und Auffrischen.

Fazit: Sonja Radatz hat ein komplexes Thema in erfrischender Sprache klar nachvollziehbar dargelegt. Ich empfehle des Buch jedem Coach, jedem angehenden Coach und allen, die sich mit der eigenen Person auseinandersetzen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beratung ohne Ratschlag - wie ist das möglich? Für alle diejenigen, die auf diese Frage Antworten suchen., 30. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Weil Menschen üblicherweise in Problemen denken und in der Regel ganz genau wissen, was sie nicht (mehr) wollen, aber nur selten oder ausnahmsweise wissen, was sie wollen, beanspruchen sie zunehmend mehr professionelle Beratungen. Ende August 2008 war in der NZZ am Sonntag zu lesen, dass der Coach der Psychoanalytiker des 21. Jahrhunderts sei und dass es mittlerweile fast so viele Coaches wie Bedürfnisse gäbe. Doch Coaching ist nicht gleich Coaching, es gilt verschiedene An-sätze und Methoden zu unterscheiden. Die Autorin Sonja Radatz vermittelt in ihrem Buch Wissen zum systemischen Coaching und erläutert Rahmenbedingungen und Spielregeln für die praktische Gestaltung von Einzelcoachings.

Mit einer theoretischen Einführung in das systemisch-konstruktivistische Gedankengut macht uns die Autorin mit ihrer spezifischen Denk- und Arbeitshaltung als Coach bekannt. Dabei wird davon ausgegangen, dass die Wirklichkeit nicht objektiv ist, sondern von jeder Person subjektiv wahrgenommen und individuell konstruiert wird. Wenn aber Sichtweise und Denken jeder Person verschieden sind, passt ein Ratschlag, der für eine Person hilfreich ist, nicht auch auf jemand anderen. Ausgehend von diesem Denkmodell ist der systemisch arbeitende Coach nicht für gute Ratschläge zuständig, sondern für gute Fragen. Sonja Radatz versteht unter systemischem Coaching die massgeschneiderte Problemlösung im privaten und/oder beruflichen Umfeld, in welcher der Coach einerseits für passende Fragen und Zusammenfassungen und anderseits für die Einhaltung des Ablaufs verantwortlich ist, während der Coachee eigenständige Lösungen für sein Anliegen entwickelt. Damit dies möglich wird, muss der Coach die ?Lösungslosigkeit? professionell aushalten können, indem er sich von der klassischen Beraterrolle, nämlich der des allwissenden Experten, verabschiedet. Dies zu Gunsten einer Beratung, die Beratende und Ratsuchende auf gleicher Augenhöhe begegnen lässt.

In einem nächsten Schritt geht Sonja Radatz auf das Coaching-Gespräch ein, welches aus mehreren Phasen besteht, wovon keine ausgelassen werden darf. Die Problemschilderung bis hin zu einer umfassenden Zieldefinition ist das entscheidende Stück Prozessarbeit. Dieser Prozess gestaltet sich über Fragen, deren Qualität einen erfolgreichen Coachingprozess ausmachen. Systemische Fragen sind offene Fragen, bringen die Kundin zum Denken, fokussieren auf das ?Innen?, sind nicht suggestiv, lassen die Antwort offen und sind häufig Gegenfragen. Als Herzstück für die Klärung von komplexen Zusammenhängen zwischen unterschiedlichen Verhaltensweisen gilt die zirkuläre Frage. Damit sollen Aussen- oder Gegenperspektiven erzielt und Auswirkungen und Beziehungen geklärt werden, ohne dabei nach Ursachen oder Schuldigen zu suchen. Statt nach Situationen: Was ist Ihr Problem, auf wen ist es zurückzuführen und in welcher Form spüren Sie es? wird nach dem Verhalten: Was ist Ihr Ziel, wer ist beteiligt und woran würden Sie Ihr erreichtes Ziel bemerken? gefragt.

Im praxisorientierten Buchteil werden - eingeteilt in vier methodische Kategorien - Coaching-Konzepte vorgestellt, die vom Aufbau immer gleich, aber inhaltlich sehr verschieden sind. Eine detaillierte tabellarische Darstellung beschreibt, in welcher Situation ein Konzept zur Anwendung gelangt, wer es erfunden hat, was das Ziel des Konzepts ist, welche Vorbereitungen notwendig sind, welchem Ablauf man mit welchen möglichen Fragen folgen muss und wie gross der Zeitbedarf in etwa ist. Wird beispielsweise mit Konzepten aus der Kategorie der systemischen Fragetechniken gearbeitet, geschieht dies unter Verwendung von wechselnden Perspektiven und Metaphern. Musterunterbrechungs-Konzepte gelangen bei wiederkehrend störenden Verhaltensweisen zur Anwendung, indem erhaltenswerte und veränderungswürdige Teile bestimmt und letztere bearbeitet werden. Bei den Symbolisierungskonzepten lädt der Kunde Alltagsgegenstände symbolisch auf, wodurch er nicht nur physisch hautnah sondern auch mental sehr effizient involviert ist. Während sich diese ersten drei Konzeptkategorien ?nur? auf einen bestimmten Teil des Verhaltens beziehen, wird als vierte Kategorie Steve de Shazers lösungsorientierte Kurzzeit-Beratung vorgestellt, mit welcher an der Gestaltung einer neuen ganzheitlichen Idealssituation für die Kundinnen gearbeitet wird. Dabei geht Shazer davon aus, dass Problem und Lösung nichts miteinander zu tun haben.
Mit vier transkribierten Coaching-Gesprächen und einer Reihe von Eigencoaching-Konzepten, die zur Anwendung kommen, wenn jemand seine Situation oder ein Anliegen ohne Coach lösen will, schliesst die Autorin den Praxisteil ab.

Beratung ohne Ratschlag - wie ist das möglich? Für alle diejenigen, die auf diese Frage Antworten suchen, empfiehlt sich das Buch als ein äusserst wertvoller, anregender und gut strukturierter Prozessbegleiter. Wer sich im weiten Feld der Beratung mit dem eigenen beruflichen Rollenbild auseinandersetzt, wird durch die Autorin sorgfältig und schrittweise angeleitet, die eigene Haltung, die Glaubenssätze und den bisherigen Beratungsstil zu reflektieren. Besonders hilfreich für das Erlernen des Coachinghandwerks sind der systematische Buchaufbau mit einzelnen Schritten und die klare Abgrenzung der Prozessphasen. Die Gliederung des Fliesstextes ist logisch strukturiert und wird wiederholt durch tabellarische Fragekataloge, Merksätze und Illustrationen aufgelockert. Gut nachvollziehbar veranschaulichen die eingebetteten Praxisbeispiele die Vorgehensweise des systemischen Coachings und zeigen einen wertschätzenden und engagierten Umgang mit Menschen, was herzerwärmend inspiriert. Dieses (Nach-)Denken führt nach kurzer Lesezeit zu neuen Verhaltensformen und einem an-dersartigen Empfinden im Inneren wie auch zu einem variantenreicheren Auftritt im Äusseren. Möglicherweise verunsichert und irritiert dieses allenfalls so ungewohnte Denken, aber im Laufe des Lese- und Lernprozesses finden sich auf viele Fragen - ganz im Sinne des systemisch-lösungsorientierten Coachings - eigene (Teil-)Antworten.

Über die Buchautorin: Sonja Radatz ist Leiterin des Instituts für systemisches Coaching und Training in Wien und Hamburg. Als Coach begleitet sie Menschen, Teams und Unternehmungen in Veränderungsprozessen und bei Strategieentwicklungen. Sie doziert im In- und Ausland und hat ihr langjährig und praxiserprobtes Wissen bereits mehrfach erfolgreich in Büchern und Fachpublikationen veröffentlicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligentes Buch, guter Ansatz, 1. Oktober 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch hat vielen anderen Coaching-Büchern eines voraus: Es wurde in einer lebendigen, leicht lesbaren Sprache verfasst. Warum ich mit diesem Hinweis anfange? Weil er bezeichnend auch für den Inhalt des Buches ist. Denn wie die Autorin sich beim Schreiben an den Bedürfnissen des Lesers orientiert hat, so orientiert sich ihr Coaching-Ansatz an den Bedürfnissen des Klienten.

Besonders gefällt mir, in welchen klaren Worten sie ihr konstruktivistisches Weltbild begründet. Danach gibt es keine objektive Wirklichkeit, sondern nur eine, die der Klient sich selbst konstruiert. Im Coaching gilt es, diese Wirklichkeit zu ergründen - nicht durch Ratschläge, sondern durch Fragen, die in möglichst viele Richtungen zielen und auch die Sichtweisen anderer einbeziehen, also z.B.: "Wie denkt Ihr Chef wohl über die gerade besprochene Situation?" So lernt nicht nur der Coach mehr über eine Situation, sondern der Klient wechselt seine Sichtweise und erfährt Neues.

Nach ausführlicher Vorstellung des Ansatzes und der Methoden mündet das Buch in ein Fallbeispiel, das dem Leser die Gelegenheit gibt, ein Gefühl für die Beratung ohne Ratschlag zu entwickeln.

Zwei Tipps zur Ergänzungslektüre: Ich habe mit Gewinn das witzige Interventionsbüchlein MiniMax-Interventionen: 15 minimale Interventionen mit maximaler Wirkung gelesen sowie das sehr praxisnahe und beispielreiche Karriereberatung: Menschen wirksam im Beruf unterstützen, das Coaching-Situationen von Konflikt bis Work-Life-Balance behandelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diese Ausschließlichkeit ist nicht der Weisheit letzter Schluß, 22. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Als langjährige Managementtrainerin und Führungskräftecoach sind mir die verschiedenen Lager wohlbekannt: die einen Coachs und Therapeuten schwören darauf, dass ihre Klienten alles von sich selbst heraus erschaffen sollen, um sich weiter zu entwickeln, also "Beratung ohne Ratschlag" , die anderen Kollegen sind offener und halten erwünschte Ratschläge und Beratung situations-abhängig absolut für angemessen, mitunter für notwendig und dem gewünschten Wachstum ihrer Klienten nicht entgegenstehend.

Interessanterweise sagte ein (weltbekannter) Kollege, der das Vorwort zum Radatz-Buch geschrieben hat in einer Fortbildung, dass er Ratschläge und Beratung für absolut legitim und notwendig hält ("schließlich zahlt der Klient für eine Dienstleistung und wenn er wissen will, was sein Coach denkt und tun würde, dann hat sein Coach auch zu antworten") und so gibt es hier doch *einige* Fachkollegen, die ihm darin zustimmen, dass Sonja Radatz möglicherweise doch ein wenig über's Ziel hinausgeschossen ist mit ihrer konsequenten Haltung, niemals Unterstützung durch Ratschläge zu geben.

Dennoch ist ihr Buch gut und wichtig und inspirierend - und die Technik des systemischen Coachens wird hier sehr gut dargestellt. Und dafür gebührt ihr Anerkennung.

Ein Buch für Profis. Als Selbsthilfebuch weniger bis gar nicht geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich gelungenes lösungsorientiertes Nachschlagewerk, 5. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Sonja Radatz: Beratung ohne Ratschlag: Ein wirklich gelungenes lösungsorientiertes Nachschlagewerk zu den verschiedenen Methoden des Systemischen Coachings. Frau Radatz schreibt klar strukturiert, sinnvoll gegliedert und direkt nachvollziehbar. Es werden viele Aspekte und Techniken vorgestellt und mit Beispielen unterlegt. Von zirkulären Fragen über Metaphern, über Lösungsfokussierung und Symbolisierungskonzepte.....Das Vorwort von Gunther Schmidt bereichert dieses Buch zusätzlich. Ihr Humor kommt oft zum Ausdruck, zum Beispiel im Kapitel: Problemlösungen brauchen keine Hypothesen des Coaches. Hier schreibt Frau Radatz in einem Merkfeld "Wer eine Hypothese hat, sollte 2 Aspirin nehmen, sich in die Ecke setzen und warten, bis der Anfall vorüber ist". Absolut empfehlenswert!
Ergänzend dazu kann ich die Hörbücher von Gunther Schmidt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überschätzt und Hochgejubelt !, 6. Februar 2010
Von 
Miriam Abbey (Augsburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch von Frau Radatz ist nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht wirklich gut. Es bietet absolut keine neuen Erkenntnisse, die von anderen nicht schon wesentlich besser herausgearbeitet wurden. Beratung ohne Ratschlag ist höchstens für Coaching Anfänger zu empfehlen. Wer echte Substanz sucht, dem seien die Bücher von Bernd Schmitt, Steve de Shazer und Gunther Schmid empfohlen. Habe zwischen 2 oder 3 Sternen geschwankt. Aber hochgejubelt wurde dieses Buch schon genug, deshalb doch 2 Sterne als kleiner Ausgleich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert!, 6. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch war eines meiner ersten Bücher (vorherige Ausgabe) über Coaching, das ich gelesen habe. Ich war total begeistert. Und jetzt habe ich es gerade wiederentdeckt, weil es auch für den Praktiker einige wertvolle Tipps bereithält. Es hilft auch, die eigene Haltung als Coach von Zeit zu Zeit zu überprüfen.
Das Buch ist umfangreich, fundiert und gibt einen sehr guten Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von Coaching. Wer sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, für den ist dieses Buch ein Muss. Die Mischung aus Theorie und Praxis ist sehr gelungen. Besonders eindrücklich sind die akribisch aufgezeichneten Coaching-Gespräche aus der Praxis. Diese entfalten fast die gleiche Wirkung wie Life-Demonstrationen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen die wunderfrage, 7. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Ich finde dieses Buch sehr hilfreich, wenn man als BeraterIn/Coach/SupervisorIn/TherapeutIn arbeitet. Denn der Erfolg der Wunderfrage hängt von einer Vielzahl an zum richtigen Zeitpunkt gestellten Fragen ab. Die Coachingauszüge am Ende des Buches geben einen guten praktischen Eindruck davon, wie eine Umsetzung des theoretischen Konstrukts erfolgen kann.
Ein Handwerksbuch für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermassen und nicht nur für systemische Berater sondern eine tolle Ergänzung für Vertreter aller supervisorischen und therapeutischen Schulen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Muss für jeden Coach!, 27. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Sonja Radatz ist eine Top-Autorin auf Ihrem Gebiet. Dieses Buch ist sowohl Einführung als auch weiterführende Lektüre und Nachschlagewerk - sehr zu empfehlen! Es ist seinen Preis wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Handbuch für Coachs, 2. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen (Gebundene Ausgabe)
Als praxisnahes Handbuch für Berater und Führungskräfte versteht sich Beratung ohne Ratschlag und kann auch mit Recht so bezeichnet werden. Selbst wer bereits systemisch beratend arbeitet, findet im gut strukturierten und übersichtlichen Werk Gedanken und Ansätze, die die eigene Arbeit bereichern. Für Coachs in der Ausbildung ist es geradezu ein Muss, denn es geht auf alle wichtigen Bereiche des systemische Coachings ein. Die Haltung des Coachs ist entscheidend und so findet der Leser gleich im ersten Teil ausführlicher als in anderen Werken das systemisch-konstruktivistischen Denken als Grundlage zur systemischen Haltung. Überhaupt wird die Haltung des Coachs immer wieder reflektiert. In den folgenden Kapiteln werden die Methoden beschrieben; hier findet der Leser auch die vier Beratungsstile. Das vier-Schritte-Modell - vom Mut zum Bewahren bis zum Mut zum ganz Neuen - ist ebenso gut beschrieben wie der typische Coachingablauf, die Phasen eines Coachinggesprächs. Die systemische Fragestellung findet einen breiten Raum und ist ebenfalls übersichtlich dargestellt. Symbolisierungen finden einen eher kleineren Raum, hierzu sollten dann Methodenfachbücher befragt werden. Die Autorin beschränkt sich nicht nur auf den theoretischen Teil; dargestellt werden auch Coachinggespräche. Auszüge unter anderen aus einem Strategie-Coaching, Führungskräfte-Coaching und Mitarbeitercoaching vermitteln den praktischen Einsatz der beschriebenen Methoden. Aufgrund der klaren Darstellung und Struktur sowie der guten Lesbarkeit ist es für die angesprochenen Zielgruppen geeignet und gibt auch Coachingneulingen einen übersichtlichen Einblick in das systemische Coaching.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Beratung ohne Ratschlag: Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen
EUR 38,81
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen