Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2013
Ländlicher, ruhiger und natürlicher als bspw. Tschechien präsentiert sich die Slowakei und ist somit für Wanderer, Naturverliebte und Individualisten ein besonderes Reiseziel. Eben ein kleines großes Land, das darauf wartet, entdeckt und besucht zu werden.
Der beste Weg das Land im Vorhinein zu erkunden, bietet der Reiseführer "Slowakei" von André Micklitza aus dem Michael Müller Verlag (aktuell in der dritten Ausgabe von 2013).
Die Basisinformationen bringen einem Kultur, Land und Leute näher, bevor in gewohnt professioneller Qualität die einzelnen Landstriche, Städte und Freizeitgebiete mit Informationen zu Anreise, Unterkunft, Restaurationen und kulturellen Erlebnissen beschrieben werden.
Ein besonderer Teil des Buches stellen die zahlreichen Wanderungen dar, die ebenfalls sehr anschaulich beschreiben, auf was sich der Wanderer einstellen kann und welchen Schwierigkeitsgrat es zu beachten gibt.
Sehr sinnvoll finde ich auch, dass in der Gewichtung des Buches auf die Größenverhältnisse in der Struktur der Slowakei Rücksicht genommen wird. Es wird nicht zu viel Gewicht auf die Großstädte des Landes gelegt (Bratislava und Kosice), sondern auch auf viele kleine Städte und Gegenden, die es ebenfalls lohnt, zu bereisen.
Wie schon eingangs erwähnt, handelt es sich bei der Slowakei um ein landwitschaftlich geprägtes Land, das mehr mit Natur als mit Metropolen aufwarten kann. Dies ist nicht immer einfach in einem Reiseführer umzusetzen, was Herrn Micklitza aber sehr gut gelungen ist.
Für mich - der gerne in die Slowakei fährt und schon viele Gegenden dort gesehen hat - gehört die aktuelle Ausgabe des Slowakei-Reiseführers aus dem Michael Müller Verlag stets zur Pflichtlektüre vor und während der Reise.
Alles in allem, ein rundum gelungenes Werk!
Natürlich keine Rezension ohne Kritik :-) : Die slowakische Eisenbahn ist meiner Ansicht nach das beste Verkehrsmittel, um sich in der Slowakei zu bewegen und diese zu erkunden. Über die Homepage der slowakischen Eisenbahn lassen sich auch alle Tickets online vorab kaufen und bezahlen, was es im Lande einfacher macht, wenn man der Sprache nicht so mächtig ist. Ansonsten lassen sich fast alle Orte in der Slowakei per Bahn bequem und regelmäßig erreichen. Dies wird im Reiseführer meiner Ansicht nach nicht so stark herausgearbeitet. Wobei mir spontan allerdings auch kein Reiseführer allgemein einfällt, der die Eisenbahn in der Vordergrund stellt und damit wirbt, entspannt und gemütlich das Reiseziel zu erreichen. Und aus dem Abteilfenster lässt sich ein Land immer noch am besten "besichtigen", zumindest um erste Eindrücke zu gewinnen...
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2013
Gratulation den Autoren dieses Reiseführers: Bis vor wenigen Jahren hat man sich alle nötigen Informationen für einen Slowakei-Urlaub noch mühsam aus dem Internet zusammensuchen müssen - jetzt gibt es ein Buch, in dem alles Wissenswerte zu Land und Leuten sowie praktische Auskünfte zu finden sind.

Kleine Bemerkung zu einem meiner Vor-Rezensenten: Inwiefern ist man ein "Betonkopf", wenn man für die slowakische Hauptstadt Bratislava den Namen Pressburg verwendet? Das ist nun mal der deutsche Name für diese Stadt ! Zahlreiche Orte in der rumänischen Region Siebenbürgen haben sich im Sprachgebrauch vieler Menschen auch ihren deutschen Namen bewahrt - was ist daran so verwerflich ?
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2013
Wir sind gerade zurück von einer kurzen Entdeckungsreise in die Hohe Tatra und hatten den neuen Reiseführer aus dem Hause Michael Müller Verlag im Gepäck.
Nicht nur unser Ziel war eine gute Wahl, sondern auch die gewählte Reiselektüre.
Hier spürt der Leser auf jeder Seite die persönliche Zuneigung des Autors zu Land & Leuten. Neben jeder Menge gut recherchierter Informationen und Tipps für Individualisten, ist auch das Hintergrundwissen hervorragend literarisch aufgearbeitet. Der Reiseführer wird so zum Lesebuch.
Weiter so! Fünf Sterne - mehr geht leider nicht.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Für die Slowakei einen guten Reiseführer zu finden ist schwierig.
Dieser hat uns begeistert: Sehr gute Orientierungspunkte für die Reiseplanung, tolle Wandertouren - die auch leicht verlängerbar sind und im entsprechenden Kapitel zu finden sind.
An Orten, wo kein nettes Restaurant weit und breit zu sein scheint, verhilft der Reiseführer zuverlässig zu leckerem Essen.
Allein bei einigen Orten, sie sehr touristisch sind, hätte dieser kleine Beisatz geholfen.
Verdiente 5*
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2016
Guter Reiseführer, jedoch was die Preise der Hotels/Pensionen betrifft ein wenig veraltet. Auch fehlt eine große, detaillierte Karte (wie z.B. Beim Kreta Reiseführer).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Teilung überwinden – ein hehres Ziel, das Politiker immer wieder gern als Floskel hernehmen, um das Volk auf etwas einzuschwören. Im Falle der Slowakei liegt der Fall etwas anders. Denn der östliche Teil der einstigen Tschechoslowakei hat sich im Einvernehmen mit dem westlichen Nachbar am 1. Januar 1993, also vor 20 Jahren, selbständig gemacht. Ob die Einführung des Euro als allgemeingültige Währung als Fortschritt zu werten ist, wird die nahe Zukunft zeigen. Der Schritt in die Selbständigkeit war zweifelsohne ein Weg in die richtige Richtung und vor allem: nach vorn.
Die Slowakei ist von seinen Nachbarn Polen, Tschechien, der Ukraine, Österreich und Ungarn geprägt. Das kann man nicht beschreiben und erklären – das muss man erleben. Wo aber anfangen in einem Land, von dem viele Deutsche nicht mal eine einzige Stadt nennen können? Man fragt am besten André Micklitza. Da der aber nicht immer zur Stelle sein kann, hat er ein Buch geschrieben. Einen Reiseband und ihn durch den Michael Müller Verlag herausbringen lassen. Und im Februar ist nun bereits die dritte Auflage erschienen.
Erster Anlaufpunkt ist sicherlich die Hauptstadt Bratislava, die von Betonköpfen immer noch Preßburg genannt wird. Wer von Budapest aus mit dem Schiff nach Esztergom die Sankt-Adalbert-Kathedrale besuchen gefahren ist, hat in nicht allzu weiter Ferne die Türme der Stadt Bratislava erkennen können. Beeindruckend. Was sich hier in den vergangenen Jahren getan hat, ringt so manchem Weltenbummler Respekt ab. Angst vor unterentwickelter Infrastruktur muss man überhaupt nicht haben. Die Slowakei ist ein prosperierendes Land mit einem gewaltigen Entwicklungspotenzial auf touristischem Sektor. War das Land noch vor einem Jahrzehnt mit einem kleinen, jedoch exquisiten Programm auf der weltgrößten Reisemesse in Berlin vertreten, so nehmen die Informationsstände im Jahr 2013 die gesamte Länge einer Messehalle ein. Wandern ist immer noch eine der erfolgversprechendsten Reisearten das Land zu erkunden. Sechsundzwanzig Wanderungen hat Autor André Micklitza zusammengestellt, die nur darauf warten mit atmungsaktiven Wanderschuhen überprüft zu werden. Anekdoten zur Land und Leuten, Tipps zur Einkehr sowie zum Haupte-Betten gehören in diesem Buch zum guten Ton wie die zahlreichen Karten und Farbfotos.
Übrigens: Das slowakische Košice ist zusammen mit Marseille die Kulturhauptstadt Europas 2013. Ein gewaltiges Kulturprogramm erwartet den Besucher. Mehr Infos hier.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden