Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragender Reiseführer
Ich habe selbst langjährige Korsika-Erfahrung und kenne so gut wie alle Reiseführer. Das Buch von Marcus Schmitt ist für mich das non-plus Ultra der verfügbaren Literatur. Ich entdecke mit seiner Hilfe immer noch Neues und kann bestätigen, dass die reisepraktischen Angaben stets ziemlich aktuell sind, was beileibe nicht bei jedem Reisefüherer...
Am 15. September 2005 veröffentlicht

versus
86 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine Phantasmagorie
Ich hatte bis jetzt sehr gute Erfahrungen mit Reiseführern aus dem Michael Müller Verlag und kaufte deshalb diesen hier ungeschaut. Nach 3 Wochen Korsika als Individualtourist und in Begleitung des Marcus X. Schmidschen Werks, muss ich einiges los werden.

Herr Schmid gibt sich als Insider. Orts-, Restaurant- oder Unterkunftsbeschreibungen sind immer...
Veröffentlicht am 8. Juni 2009 von M. Schwabe


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragender Reiseführer, 15. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Korsika (Taschenbuch)
Ich habe selbst langjährige Korsika-Erfahrung und kenne so gut wie alle Reiseführer. Das Buch von Marcus Schmitt ist für mich das non-plus Ultra der verfügbaren Literatur. Ich entdecke mit seiner Hilfe immer noch Neues und kann bestätigen, dass die reisepraktischen Angaben stets ziemlich aktuell sind, was beileibe nicht bei jedem Reisefüherer gegeben ist. Zu erwähnen sind auch die Klarheit und Übersichtlichkeit des Aufbaues und des Layouts.Die Hintergrundinfos sind zutreffend und interessant. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


86 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine Phantasmagorie, 8. Juni 2009
Von 
Ich hatte bis jetzt sehr gute Erfahrungen mit Reiseführern aus dem Michael Müller Verlag und kaufte deshalb diesen hier ungeschaut. Nach 3 Wochen Korsika als Individualtourist und in Begleitung des Marcus X. Schmidschen Werks, muss ich einiges los werden.

Herr Schmid gibt sich als Insider. Orts-, Restaurant- oder Unterkunftsbeschreibungen sind immer wieder mit persönlichen Erlebnissen oder Eindrücken versehen, so dass der Eindruck entsteht, hier erzählt einer, der sich wirklich auskennt. Das Problem ist, Herr Schmid transportiert hier seine persönliche Realität von Korsika, die nicht unbedingt kongruent mit der Ihren zu sein hat und definitiv nichts mit dem Korsika zu tun hat, das ich erlebte. Ortsbeschreibungen und Unterkunftsempfehlungen sind meist so formuliert, dass man als unbedarfter Leser den Eindruck bekommt, aha, im Dorf XY gibt's eben nur das von Schmid Beschriebene und sonst nichts. Genau hier sehe ich das Problem dieses Reiseführers. Es ist eine sehr persönliche Selektion von Dingen, die dem Leser aber leider im Irrglauben belässt, die Selektion sei das Ganze. Warum er manches auflistet und anderes, das daneben ums Eck existiert, nicht einmal erwähnt, bleibt mir verschlossen. Klar, ein Reiseführer kann kein Branchentelefonbuch sein, doch Herrn Schmids Auswahl ist merkwürdig, weil für mich als Reisenden nicht nachvollziehbar. Vielerorts hatte ich den Eindruck, dass Herr Schmid entweder nie da gewesen sein kann oder aber, er muss manche Orte bei Nacht und Nebel bereist haben, denn so wie er Korsika beschreibt, entsteht nichts anderes als ein Trugbild.

Ein paar Beispiele.

Unser Urlaub begann im chambre d'hotes L'Acropole im Asco Tal, weil ich mich durch die Schmidsche Beschreibung "Der Gast ist hier bestens aufgehoben.' und "... Wildschwein ..., wie man es auf der Insel selten bekommt ..." verführen liess. Die Realität: winzige, fensterlose Zimmer, Tageslicht nur durch die Eingangstüre. Ja, Wildschwein wird auch gekocht, sowie Kalb und Rind und anderes Getier, nur leider sterben dort alle Tiere zwei Tode. Den einen im Schlachthof und den anderen im Kochtopf des l'Acropole. Für das Gebotene bezahlten wir dann einen völlig überteuerten Preis. Wie man für so einen Nepp so eine positive Empfehlung abgeben kann, ist mir ein Rätsel. Aber anfänglich dachte ich nur, na ja, von Gastronomie scheint Herr Schmid nichts zu verstehen.

Unweit des Asco Tals fährt von Ponte Leccia aus, die von Herrn Schmid als abenteuerlich und einzigartig beschriebene korsische Eisenbahn Trinighellu. Leider hat Trinighellu nichts mit Eisenbahnromantik zu tun, sondern ist schlicht und einfach ein öffentliches Verkehrsmittel und als solches auch immer wieder hoffnunglos überfüllt. Wir hatten Glück, weil wir früh dran waren und noch Sitzplätze ergattern konnten, die anderen Fahrgäste, die später aus dem von Bastia kommenden Zug zustiegen, standen dann auf der 2-stündigen Fahrt nach Calvi wie die Sardinen eingepfercht in dem kleinen Triebwagen, was bei 30° C im Schatten wahrlich kein Vergnügen war. Die Fahrt geniessen ? Fotografieren ? Fahrräder mitnehmen ? Vergessen Sie's - rush hour auf korsisch und sicher nichts, wofür man im Urlaub auch noch Geld bezahlen will. Schmids Beschreibung, dass in den Zügen meistens Platz ist, kann ich nicht bestätigen.

In Evisa empfiehlt Herr Schmid das kinderfreundliche Hotel La Chataigneraie. Ich weiss nicht, was Sie unter kinderfreundlich verstehen, ich verstehe darunter nicht nur, dass Kinder willkommen sind, sondern auch, dass Räumlichkeiten vorhanden sind, um eine Familie mit Kindern bequem zu beherbergen. Das Hotel hat ein einziges 3-Bettzimmer, 4-Bettzimmer gibt's nicht und die vorhandenen Doppelzimmer sind viel zu klein, um noch ein Zusatzbett, geschweige denn zwei hineinzustellen. Die La Chataigneraie ist eine kleine Oase, deren Patron exzellent kocht, sehr gut Englisch spricht, mit einer Amerikanerin verheiratet und darüberhinaus noch stolzer Vater zweier Kinder ist. Man könnte sich als Familie dort richtig wohl fühlen, wenn nur familiengerechte Zimmer vorhanden wären. Von den vielen guten Attributen, die für die La Chataigneraie zutreffen, ist "kinderfreundlich" das sicherlich unpassendste.

Wo Herr Schmid höchstens 5 Minuten um Mitternacht vorbeigekommen sein kann ist die Gegend um Campomoro und Portigliolo im Golf von Valinco. '... der Strand ist verlockend einsam, weil ... mit Stacheldraht versperrt ... nur zwei Lücken ... eine bei der Feriensiedlung U Levanti ...' (Auf die kleine Bungalow Feriensiedlung, die übrigens U Livanti heisst, wird übrigens nicht weiter eingegangen). Wir waren dann 5 Tage in U Livanti, weil wir ursprünglich zu dem dahinter liegenden Campingplatz Lecci e Murta wollten - die einzige von Herrn Schmid angeführte Unterkunft in Portigliolo, die aber ausgebucht war - und dann U Livanti als Notlösung nahmen. Am nächsten Tag stellte ich dann fest, dass wir nicht die Notlösung, sondern den besten Platz an der Bucht hatten und es war wieder sonnenklar, wie wirr und irreführend die Schmidsche Beschreibung von Portigliolo ist (wer will schon an einen Strand mit Stacheldraht und warum wird die direkt am Strand liegende Siedlung nicht beschrieben, dafür aber der weit hinten liegende Campingplatz schon ?). U Livanti ist preiswert, geräumig, sauber, liegt direkt am Meer, u.a. mit Bootsverleih (Kajak, Motorboot, Tretboot, Hobie Kats) und französischer Segelschule. Von Stacheldraht keine Spur. Was Herr Schmid über Campomoro schreibt, erspare ich Ihnen, es ist wertlos. Sollten Sie einmal dort hinkommen, gönnen Sie sich Languste im Restaurant Des Amis des Hotels Campomoro, sie wird Ihnen schmecken.

Restlos hat sich's Herr Schmid mit mir aber durch seinen "Tipp" für die prähistorische Fundstätte Filitosa verscherzt. "Ideale Fotozeit ist der späte Vormittag ... Konturen der Menhirstatuen dann besonders deutlich". Vermeiden Sie den späten Vormittag, denn dann sind die Gesichter und Vorderseiten der interessantesten Statuen (z. B. Filitosa V, Filitose IX ) im Schatten und Sie werden Zeter und Mordio schreien, weil Sie schon wieder dem Schmidschen Rat gefolgt sind. Skurillerweise gibt es im Schmidschen Reiseführer Abbildungen von den Statuen Filitosa V und IX, die allerdings mit der Sonne im Westen fotografiert wurden, aber das versteht man leider erst, wenn man selbst dort war.

Gegen Ende unserer Reise suchte ich dann nach einem Ort und einem Hotel, die bei Schmid eher schlecht wegkommen. In Solenzara an der Ostküste würde ich mit dem Hotel La Solenzara fündig. Obwohl Herr Schmid es aufzählt, kann er es aber leider, so wie er schreibt, wegen des ruppigen Empfangs nicht empfehlen. (Schmidchen, dann lass es doch einfach weg, wozu ein Hotel in einen Reiseführer aufnehmen, das man eh nicht wegen Ruppigkeit empfehlen will, es gibt doch in Solenzara noch andere !). Na jedenfalls, wir wurden dort überhaupt nicht ruppig empfangen, das 4-Bett Zimmer war sehr geräumig und der swimming pool, schon aufgrund seiner Architektur und seiner speziellen Perspektive zum Meer hin eine Freude und keiner regte sich auf als die Kinder herumplantschten. So was nenn ich dann kinderfreundlich.

Auf der Rückseite des Reiseführers ist Herrn Schmids persönlicher Korsika Tipp abgedruckt '... sich auf einen Stein setzen, die Augen schliessen ..... und den Geschichten des Wasser zuhören". Nun, entscheiden Sie selbst, ob jemand, der am liebsten mit geschlossenen Augen auf einem Stein sitzt und den Geschichten des Wassers zuhört, Ihr auserkorener Führer durch eine fremde Insel sein soll.

Ein Stern für die Gliederung und Übersichtlichkeit der Regionen, eine anderer für die brauchbaren Detail- und Ortskarten. 3 Sterne Abzug für schwere Phantasmagorien.

(P.S. Wir hatten übrigens 3 sehr schöne Wochen auf Korsika, u.a. auch deswegen, weil ich relativ rasch auf Marcus X. Schmids Korsika verzichtete. Zum Glück hatten wir auch Stefanie Holtkamps 'Korsika mit Kindern' dabei.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gut aber ein paar mankos, 16. Juni 2009
die bereits vorhandenen überschwänglichen rezensionen müssen aus unserer sicht etwas abgeschächt werden: vor allem sollte ein reiseführer von diesem umfang über deutliches besseres kartenmaterial verfügen. wie bereits in einer anderen rezension erwähnt, gibt es des öfteren "geheimtipps", die den aufwand nicht unbedingt lohnen; umgekehrt wird von "mainstream-zielen" geradewegs abgeraten (z.B. strand bei ficaiola: "zu viel darf man sich nicht erwarten"), die zumindest in der nebensaison ein echtes highlight sind; die meisten der "geheimtipps" haben wir übrigens auch im kleinen marcopolo-führer gefunden; die kategorisierung der restauranttipps war nicht wirklich nachvollziehbar: in derselben preiskategorie wurden teure luxusrestaurants und bodenständige lokale angeführt; anfahrten könnten besser beschrieben werden: ein anfahrtstipp hat uns einen umweg von fast einer stunde beschert; insgesamt sicher ein brauchbarer reiseführer mit vielen detailinfos und übersichten, der aber von vielen subjektiven vorlieben gekennzeichnet ist;
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen veraltetes Kartenmaterial, 26. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Reiseführer vom Michael Müller Verlag kannte ich bisher als zuverlässiges Reisutensil. Dieser Reiseführer "Korsika" wird aus einem einzigen Grund, der aber Elementar ist, mit nur einem Stern bewertet: Das Kartenmaterial ist veraltet. Es hat mich ziemlich geärgert, dass die RN 194 noch nicht eingezeichnet ist, obwohl ich mich für den Kauf der "9. vollständig überarbeiteten Auflage 2011" entschieden hatte. Auf der Fahrt vom Cap Corse in den Südwesten wäre der Hinweis, dass es diese Straße gibt wichtig gewesen. Ich habe keine Ahnung, was denn so "vollständig überarbeitet" wurde, das Kartenmaterial auf jeden Fall nicht. 20,- € sind eindeutig zu viel für dieses unzureichende Produkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besseres findet man kaum, 8. Januar 2006
Von 
Henning Kolf (Mecklenburg-Vorpommern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Korsika (Taschenbuch)
Knapp 20 Euro sind für diesen Reiseführer nicht zuviel. Besseres wird man -jedenfalls auf dem deutschsprachigen Markt- nicht finden.
Das Buch hält eine Fülle von Informationen bereit und verfolgt ein durchdachtes Konzept. Es zeichnet sich durch besondere Detailiertheit aus:
Die Anreisemöglichkeiten mit dem Fahrzeug werden nicht wie üblich mit ein paar Sätzen abgetan. Verschiedene Reiserouten mit verschiedenen Untervarianten werden dem Verlauf nach beschrieben, wobei Hinweise auf landschaftliche und andere Sehenswürdigkeiten nicht fehlen und auch Hinweise zu den entstehenden Kosten gegeben werden, z.B. darauf, dass man bei der St.Bernard-Route fast die Hälfte des Jahres mit witterungsbedingter Sperrung des Passes rechnen muss und der Tunnel für die einfache Fahrt mit 18,60 € zu Buche schlägt. Insgesamt stehen für die Anreisebeschreibungen inclusive Flug-, Zug- und Fährverbindungen satte 15 eng beschriebene Seiten zur Verfügung und eine Übersichtskarte in dem Maßstab, den man für diese Planung braucht, fehlt auch nicht.
Über die keinen besonderen Ruf genießenden korsischen Weine findet sich auf einer Seite mehr Information als in einigen Weinführern die bei mir zu Hause im Bücherregal stehen.
Bei der allgemeinen Darstellung von Wirtschaft und Kultur fehlen noch nicht einmal Empfehlungen für populäre korsische Musikgruppen.
Zahlreiche, auch kleinste Ortschaften werden mit offensichtlicher Insiderkenntnis beschrieben, es fehlen auch nicht Hinweise auf öffentliche Waschsalons, besonders für Kinder geeignete Badestellen oder darauf, ob Campingplätze auch schattige Stellen haben oder man in der Sonne brüten muss.
Ein besonderes Schmankerl ist die Beschreibung des Fernwanderwegs GR20. Die Etappen werden mit Höhenprofil dargestellt, Hinweise auf Schutzhütten und Verpflegungsstellen fehlen nicht.
Und und und....
Ein einziger Verbesserungsvorschlag fällt mir ein: Schön wäre es, wenn bzgl. der Restaurants eine Preisspanne angegeben würde. Klar ist zwar, dass diese Angaben meist nicht 100%-tig zutreffen werden, aber für eine erste Orientierung wäre dies hilfreich. Andere Autoren, die für den Michael-Müller-Verlag schreiben, machen solche Angaben ja auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Top Informationen, 3. Juni 2003
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Korsika (Taschenbuch)
Wirklich der beste Reiseführer den ich bisher hatte. Sehr gute, zutreffende Tipps - gleich ob Ausflug / Hotel / Essen ... Auch mal eine sinnvolle Warnung was man nicht tun sollte ... Einfach gut recheriert und aktuell. Top !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hände weg!, 19. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Korsika: Reiseführer mit vieelen praktischen Tipps. (Broschiert)
Eigentlich schwöre ich auf die Reiseführer von Müller, so habe ich natürlich auch den Korsika-Reiseführer dort bestellt.
Ehrlich gesagt, so einen irreführenden Unsinn habe ich bisher selten in einem Reiseführer gelesen.
Ich könnte noch darüber hinweg sehen, dass der Autor dem Leser gnadenlos seine ureigene Meinung aufdrängt und wahrlich nicht objektiv über die Insel berichtet, wenn wenigstens die Informationen aktuell und wahr wären.
Doch genau hier tritt mehr als ein Mangel zu Tage: viele beschriebene Attraktionen gibt es inzwischen gar nicht mehr oder wurden komplett falsch dargestellt.
Dank dieses Reise"irre"führers haben wir 3 Urlaubstage verschenkt, indem wir Ziele angefahren haben, die weder der Beschreibung entsprachen noch so zu erreichen waren. Darüber hinaus existierten einige Ziele längst nicht mehr, waren geschlossen oder dem Publikum nicht mehr zugänglich.
Selbst die sogenannten Restaurant-Tipps sind eine einzige Katastrophe.
Ziele oder Orte, die für den Touristen interessant sind, wurden einfach nicht erwähnt (wie kann man die berühmtesten Buchten einfach nicht nennen?) oder vollkommen falsch beschrieben.
Letztlich haben wir den Reiseführer bei Seite gelegt und unseren Urlaub genossen ohne in die Irre geführt zu werden.

Ich kann wirklich nicht verstehen, wie sich gerade ein so renommierter Verlag wie M. Müller ein derartiges Desaster an Reiseführer leisten kann.

Leider fiel der Reiseführer dann auch noch Dank der schlechten Verarbeitung auseinander....oder sollte ich sagen "zum Glück"?

Da man die Sterne nicht auch in Minusform angeben kann, bin ich gezwungen einen Stern zu geben, obwohl die Qualität des Reiseführers eher im Minusbereich anzusiedeln ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen konkurenzlose Fülle, 1. Mai 2013
Ich benutze dieses Buch seit etlichen Jahren und war mit mehreren Auflagen dieses Werkes inzwischen 8 mal in Korsika (meist unterwegs mit Rucksack oder Auto; immer Camping (bzw. Gite de Etape), viel wandernd).

Für mich war das Buch meist sehr nützlich und die "Fehlerrate" keineswegs zu hoch. Auch den Stil und die Sichtweisen des Autors auf die Insel und ihre Bewohner finde ich sehr sympatisch. Herausragend sind die Campingplatzbeschreibungen.
Da ich teilweise auch die anderen vergleichbaren (deutschsprachigen) Individualreiseführer parallel mitgeführt habe, würde ich sogar sagen dieser hier ist nahezu konkurenzlos!

P.S. ... als Reaktion auf einige kritische Kommentare zu subjektiven Beschreibungen im Buch:
Es mag sein, dass sich in einem derart inhaltsreichen Werk auch subjektive Einschätzungen und auch etliche veraltete Infos finden lassen. Wahrscheinlich ist der Aufwand, bei jeder Auflage alle Lokalitäten und Details auf Aktualität zu überprüfen einfach kaum schaffbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER Beste, 30. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Korsika (Taschenbuch)
Wir sind dreieinhalb Wochen über die ganze Insel gefahren und hatten den Reiseführer mehrmals täglich in der Hand.
Die allgemeinen Informationen sind gut recherchiert und vollständig, die Urlaubstipps kurz aber präzise und man merkt, dass der Autor sich genauso in diese Insel verliebt hat wie wir!
Fünf Sterne, nur "Asterix auf Korsika" ist besser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stolz, eigensinnig und voller Überraschungen, 23. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Korsika: Reiseführer mit vieelen praktischen Tipps. (Broschiert)
Wie ein Fußabdruck in der rieseigen Pfütze Mittelmeer liegt Korsika (mit seiner Schwesterinsel Sardinien) wie eine Enklave der Ruhe vor dem vermeintlich so hektischen italienischen Festland. Vielleicht hat es aber auch einen Stiefeltritt bekommen und ruht nun trotzig, aber außer Reichweite im Meer.
Eine raue, zerklüftete Küstenlandschaft begrüßt den Individualreisenden und lädt zum Klettern und erkunden ein. Hier darf man sich wieder wie ein Kind fühlen und mit Stock über selbigen und stein hüpfen. Die Korsen sind ein stolzes Volk, mit denen man nicht allzu schnell warm wird. Aber wen sie ins Herz schließen, den lassen nicht so schnell wieder raus aus ihrer herzlichen Umklammerung.
Marcus X. Schmid weiß allerlei über die Insel zu berichten. Zum Beispiel von Theodor von Neuhoff, der es in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts geschafft hat, sich zum König von Korsika krönen zu lassen. Er versprach den mächtigen Familienclans sie vom Joch der Genueser zu befreien. Doch mehr als leere Versprechungen und reichlich übertriebene Schiffsladungen mit allerlei Unrat hatte er nicht im Gepäck. Die Verhandlungen mit Frankreich gaben dann schließlich den Ausschlag, dass Korsika heute zur Grand Nation gehört. Von Neuhoff starb 1756 mittellos in London.
Korsika nur als reine Badeinsel zu betrachten, da hätte man den Urlaub am Thema vorbei geplant. Marcus X. Schmid hat jeden Stein der Insel herumgedreht und das besondere aus ihm herausgequetscht. Das Ergebnis: Über 400 Seiten geballtes Wissen über eine Insel, die sich alle Widrigkeiten zum Trotz ihre Eigenständigkeit bewahrt hat.
Acht Wanderungen und Touren bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten die Insel zu erkunden, um nach ein, zwei oder sogar drei Wochen behaupten zu können: „Ich war auf Korsika. Und habe etwas erlebt, was andere nicht erlebt haben.“ Dem Autor sei Dank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Korsika: Reiseführer mit vieelen praktischen Tipps.
Korsika: Reiseführer mit vieelen praktischen Tipps. von Marcus X Schmid (Broschiert - 15. Januar 2013)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen