summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

12
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eiskaltes Feuer (New York Times Bestseller Autoren: Romance)
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Zwei halbwüchsige Brüder müssen voller Grauen mit ansehen, wie ein skrupelloser Mörder zusammen mit seinen Helfershelfern die Hazienda der Eltern überfällt und diese anschließend tötet.
Voller Wut und Hass auf den Kopf der Bande, Frank McLain, stürzt einer der Jungen mit einem Messer auf den Mörder und entmannt ihn fasst bei seinem Angriff.
Daraufhin werden die Jungen ebenfalls angeschossen, können jedoch in letzter Sekunde entkommen.
Zwanzig Jahre später, führt der Mörder des Sarratt Ehepaars erfolgreich deren Hazienda und ist ein gemachter Mann. Nur eine Ehefrau fehlt ihm noch zu seinem Glück, doch es soll nicht irgendeine Frau sein, sondern eine Frau von Welt.
Seine Wahl fällt schließlich auf Victoria Waverly, deren Familie zwar mittlerweile durch diverse Bürgerkriege verarmt ist, die jedoch immer noch einen guten ehrenhaften Namen besitzt.

Victoria reist zusammen mit ihrer jüngeren schönen, aber naiven Schwester Celia und der gemeinsamen Cousine Emma an und schon am gleichen Abend ist die Trauung.
Die Hochzeitsnacht stellt sich für die frischgebackene Braut jedoch als unangenehm und äußerst peinlich dar, denn ihr Mann ist nicht in der Lage die Ehe zu vollziehen.
Stattdessen sucht er seine sexuellen Abenteuer weiterhin bei einer anderen, willigen Frau.

Victoria ist einerseits beschämt, andererseits auch froh, dass der grausame Gatte sie nicht behelligt. Ein anderer Mann weckt jedoch ihr Interesse, denn er setzt sich im Gegensatz zu anderen Mitarbeitern auf der Ranch für sie ein. Jake Roper genießt jedoch auch keinen guten Ruf- Er soll ein kaltblütiger Revolverheld sein, dennoch kann Victoria sich seiner Faszination und seiner Attraktivität nicht entziehen. Auch Jake scheint sich für Victoria zu interessieren, doch sie befürchtet, dass es von seiner Seite aus nur reines sexuelles Interesse ist.
Was sie nicht ahnt, ist, dass Jake noch ein völlig anderes Geheimnis mit sich herumträgt, dass ihre nahe Zukunft völlig auf den Kopf stellen könnte'

'Eiskaltes Feuer' ist ein historischer Liebesroman aus der Feder der beliebten Romanceautorin, der bereits im Original einige Jahre auf dem 'Buckel' hat. Nicht alles, was vor knapp 20 Jahren geschrieben wurde, kann man an heutigen Liebesromanmaßstäben messen- zum einen waren die Helden dieser Romane keine weichen Frauenversteher, sondern eher Männer mit machohaften Zügen und auch die Frauen waren weniger tough, als es in heutigen Romances der Fall ist.
Doch dieser Historical von Linda Howard ist es definitiv wert, dass man ihm eine Chance gibt, denn ich habe trotz diverser Macho-Attacken von Seiten des Helden, selten eine Wild West Romance gelesen, die mich so gefesselt hat, wie diese hier und stelle immer wieder fest, dass mir bis auf wenige Ausnahmen ältere Historicals mehr liegen, als Romances jüngeren Datums.

Natürlich waren die Sitten früher rauer und die Autorin geht auch nicht zimperlich mit ihren Haupt und Nebenfiguren um- sie zeichnet ein realistischeres Bild jener Zeit, als es andere Autoren jemals taten und vielleicht ist es genau dieses Stückchen Authentizität, dass 'Eiskaltes Feuer' so besonders macht. Man liebt und leidet mit dem Heldenpaar mit- die Liebesgeschichte zwischen ihnen entwickelt sich mit gemäßigtem Tempo, jedoch sehr glaubwürdig verpackt und auch wenn ich Jake ab und an gerne eine imaginäre Keule übergezogen hätte, fand ich ihn dennoch sehr interessant und männlich.
Auch Victoria ist eine Heldin mit vielen Facetten, auf der einen Seite eine zarte Jungfrau- auf der anderen Seite aber auch eine Frau, die weiß was sie will, mit einem stark ausgeprägten Familiensinn, die einfach perfekt zu Jake passt.

Die Bösewichter in dieser Story sind durch und durch böse und auch wenn ich normalerweise immer einige Probleme mit typischen Rache-Stories habe, in diesem Fall kann man nicht anders, als auf Seiten des Helden zu stehen.

In diesem Roman bekommt man noch eine weitere Liebesgeschichte 'frei Haus geliefert' und typisch für Linda Howard sind die Liebeszenen wie immer sehr sexy und prickelnd geschrieben.
Einen kleinen Abzug gibt es lediglich für kleine Längen die sich ungefähr in der Mitte der Geschichte auftun- doch wenn man hier durchhält, wird man wenig später mit vielen spannenden Romanpassagen und großen Emotionen belohnt. Aber eine kleine Warnung vorweg' bitte Taschentücher bereithalten! ;-)

4.5 von 5 Punkten. Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Mai 2014
Jake und Ben Sarratt haben vor 20 J. in nur einer Nacht alles verloren- ihre Eltern, viele Freunde und ihr Zuhause. Der brutale Major McLain, seine rechte Hand Garnet und weitere gedingte Verbrecher haben aus Neid ihre Hazienda überfallen, Vater und Mutter erschossen und das Land geraubt. Nur mit knapper Not gelingt ihnen schwer verwundet die Flucht- 20 J. bereiten sie voller Hass die Rückeroberung vor. Als der Major heiratet, scheint der Zeitpunkt der Abrechnung gekommen zu sein. Mit 63 loyalen Helfern machen sie sich auf nach New Mexiko. Es gelingt ihnen auch, McClain und seine Spießgesellen zu überwinden, bis auf den gemeinsten von ihnen, Garnet, der flüchten konnte.

Bis die beiden Brüder versuchen, ihre Ranch zurück zu erobern, liest sich das Buch wirklich spannend. Die Affäre zwischen Jake und und Victoria ist glaubhaft. Aber als ihr widerlicher Ehemann Major McLain tot ist und er sie, um die Ranch wieder zurück zu erhalten, entweder heiraten oder töten muss, wird diese Geschichte leider zum Groschenroman.
Victoria hätte Jake das Leben ganz schön schwer machen und uns einen herrlichen Schlagabtausch liefern können. So verfällt sie nach kurzer Zeit schon seinen erfahrenen Verführungskünsten.
Und so mutiert, wie immer in solchen Geschichten, eine angeblich noch bis vor kurzem steife, prüde, bis oben hin zugeknöpfte Jungfrau ohne sexuelle Aufklärung oder Erfahrung zur sinnlich, erotischen, tabulosen Aphrodite, die dann aus dem Stand heraus die Geliebte von einem heißen mexikanischen Desperado wird- na ja.
Noch schlimmer sind die als naiv, unschuldig getarnten, in Wirklichkeit aber mit Vorsatz gestellten präzisen Fragen zwecks sexueller Aufklärung, mit denen das frühreife Früchtchen Celia den armen Luis verführt. Das ist kein bisschen romantisch. Keine der drei Frauen würde sich in Wahrheit so verhalten haben- denen würde ihre ganze verkorkste, steife, prüde, lieblose Erziehung im Wege stehen.

3 Wochen nach der Hochzeit teilt Veronica ihrem Mann mit, dass sie ein Kind von ihm bekommt. Er bezweifelt dies nicht nur, sondern unterstellt ihr auch, dass sie ihm den Bastard von McLain unterschieben will und verpasst ihr eine heftige Ohrfeige. Davon ist sie sooo benommen, dass sie ihm nicht erklären kann, dass die Ehe gar nicht vollzogen wurde, da McClain „keinen hochgekriegt hat“ und dass sie ja schon während der Ehe mit ihm geschlafen hat.
Da er nicht gewillt ist, den Bastard des Mörders seiner Eltern groß zu ziehen, verlangt er, dass sie das Kind nach der Geburt weggibt bzw. gleich mit ihm das Haus verlässt. Da sie ohne ihn völlig mittellos ist und demzufolge nicht allein das Haus verlassen kann, muss sie bis zur Geburt bei ihm bleiben. Logisch, dass diese Monate wohl reichen sollten, Jake von seinem Irrtum zu überzeugen.
Nach einigen Monaten werden sie in der Nacht erneut von Garnet und seinen Spießgesellen überfallen, der außer der Ranch diesmal auch ihre jüngere Schwester will.

Was mich immer wieder nervt: die wbl. Protas sind meistens alle so durchscheinend wie Milch- also mehr als blass. Das hindert sie aber nicht, bei schlechten Nachrichten noch viiiel blasser zu werden und ihre sowieso schon großen Augen werden noch riesiger- Hilfe. Dann die Anwendung der „chen“- Form bei erwachsenen Frauen- Hemdchen, Blüschen, Schühchen etc. Brrrrrrr

Aber wie häufig bei Mrs. Howard verfügt auch diese Geschichte hier trotz mancher seichter, unstimmiger Passagen über eine enorme Spannung und einer nachvollziehbaren Storyline. Knisternde Erotik und wunderschön sinnlich, beschriebene, brandheiße Liebesszenen sorgen für ganz großes Kino. Jake ist wieder ein tolles Alphatier, auch wenn ich ihm natürlich den Schlag gegenüber seiner Frau ankreiden muss. Sein Bruder Ben dagegen ist etwas blass geblieben, da die Autorin sich auf die Geschichte von Jake und Victoria konzentriert hat. Alles in allem aber wieder gnadenlos gute Unterhaltung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. August 2012
Die Geschichte spielt im New Mexiko des 19. Jahrhunderts und ist gut geschrieben - teilweise auch vorhersehbar -, aber definitiv unterhaltsam und interessant.
Was mich stört, sind die vereinzelten Rechtschreibfehler, fehlende Absätze (beides lässt den Lesefluss etwas stocken) und wie immer der viel zu frei übersetzte Buchtitel.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Januar 2014
So muss ein Western sein: raues Land, raue Sitten, raue Männer mit staubigen Stiefeln, muskulöse große Revolverhelden und wohlerzogene Ladys.
Die Brüder Jake und Ben Sarratt mussten als Kinder ansehen, wie ihre Ranch überfallen und ihre Eltern ermordet wurden. Sie schwören Rache an jenen Männern zu nehmen, die dafür verantwortlich waren. Besonders an Major McLain, der damals aus Habgier den Überfall plante und befehligte. Er führt, über all die Jahre hinweg, noch immer die Ranch und Jake lässt sich als Revolverheld von ihm anheuern. Bis zur Ausführung des Racheplans der Brüder, vergehen ganze 20 Jahre!
Auch wenn das Original von Frau Howard schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat, ist es für mich ein unglaublich lesenswertes, fesselndes Buch mit sexy Liebesszenen. Ich bekenne mich hier durchaus als Fan der früheren Howard - Werke...
Bis unser Heldenpaar, Jake und Victoria, ihr gemeinsames Leben genießen können, muss aus Hass und Rache, Vertrauen und Liebe werden. Dies geschieht nicht von heut' auf morgen, sondern verlangt allen Charakteren enorme Emotionen und dramatische Ereignisse ab!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Die Mündung des Revolvers auf seinen Todfeind gerichtet – tausendmal hat Jake sich das vorgestellt. Irgendwann wird er seine Rechnung mit dem grausamen Frank McLain begleichen. Doch dann erblickt Jake zum ersten Mal McLains Verlobte Victoria, eine Frau, die trotz aller bitteren Erfahrungen standhaft an das Gute glaubt. Und Jake kann nicht anders: Vor ihrem unschuldigen Sex-Appeal kapituliert er. Er will Victoria beschützen, sie ehren und lieben! Als sein Widersacher stirbt, scheint es für Jake endlich inneren Frieden zu geben. Bis er etwas entdeckt, das ihn mit eiskalter Wut erfüllt: Auch Victoria, der er blind vertraute, hat ihn offensichtlich verraten. Sie erwartet das Kind eines anderen!

Schon lange nicht mehr so einen guten Western mit einer Liebesgeschichte gelesen. Vom ersten Satz bis zum ENDE gefesselt. Ich wollte das Buch nicht mehr aus den Händen legen, da es so spannend war. Immer wieder musste ich dem Atem anhalten und konnte dann vor Aufregung kaum weiterlesen, aber ich musste einfach weiterlesen. Denn kommt jetzt ein Happy End oder nicht?!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Mai 2012
Ein echter Linda Howard Knaller. Mir hat das Buch super gefallen, weil es wirklich spannend war und die Liebesgeschichte sowie die damit verbundenen erotischen Szenen toll dargestellt waren. Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2011
"Ein Western geschrieben von Linda Howard ?", auch wenn es sich um eine Fassung von 1990 handelt das Buch zu lesen war einen Versuch wert.
Ich wurde nicht enttäuscht, die Geschichte war teils spannend und flüssig zu lesen.

Aber wer Linda Howard nicht kennt und dieses als Einstig wählt, wird von den anderen Veröffentlichungen begeistert sein, denn da zeigt die Autorin eigentlich die gesamte bandbreite ihres Könnens.

Ich würde jedem der eine wirklich gute Western-Liebesgeschichte lesen möchte
" Westwärts " von Penelope Williamson empfehlen einfach nur Spitze !
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Dezember 2011
Das war ja mal ganz was anderes von Linda Howard - und es war nicht schlecht !! Ein Western, der in den Südstaaten spielt und noch ganz das Klischee der harten Cowboys bedient. 2 vom Leben und Haß gezeichnete Brüder treffen auf 2 Nordstaaten-Ladies. Viel Erotik, gepaart mit Spannung - ein wirklich kurzweiliges Lesevergnügen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Mai 2012
Ich mag eigentlich keine Cowboy&Indianer-Geschichten und ich hatte schon vorab eine negative Einstellung diesem Buch gegenüber. Ich habe es als eingefleischter Linda Howard-Fan trotzdem gekauft und war überrascht. Wie immer sehr fesselnd, spannend und mit prickelnder Erotik bis zur letzten Seite!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. Juli 2015
Da ich ein Fan von Linda Howard bin, habe ich mir das Buch bestellt. Ich wurde auch nicht enttäuscht,spritzig und spannend geschrieben, Natürlich gibt es auch nach vielen Action Szenen das große Happy End
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Am wilden Fluss (New York Times Bestseller Autoren: Romance)
Am wilden Fluss (New York Times Bestseller Autoren: Romance) von Linda Howard (Broschiert - Juli 2012)
EUR 8,99

Ein gefährlicher Liebhaber: Roman
Ein gefährlicher Liebhaber: Roman von Linda Howard (Taschenbuch - 1. März 2004)

Shadow Woman - Traue nie dir selbst
Shadow Woman - Traue nie dir selbst von Linda Howard (Taschenbuch - 3. April 2014)
EUR 9,99