Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 4,75 Punkte für "Unsterblich verliebt"
Da ich eine fleißige Leserin der Reihe "Herren der Unterwelt" von Gena Showalter bin, habe ich mich auch an "Unsterblich verliebt" herangewagt. Ein Jugendbuch, dass nichtsdestotrotz auch Erwachsene ansprechen kann. Mich jedenfalls hat es angesprochen.

Haden Stone, von allen nur Aden genannt, wurde solange er denken kann als verrückt und...
Veröffentlicht am 5. Juli 2011 von Happy End Bücher - Ka

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Romantisch Hardcore-Unterhaltung
"Unsterblich verliebt" ist der Auftaktroman der neuen Reihe "Intertwined" von Gena Showalter.

Ebenso wie für ihre Reihe "Die Herren der Unterwelt" schafft die Autorin eine Welt, die der unseren gleicht, nur das hier scheinbar alles möglich ist. Die Hauptfigur zieht verlorene Seelen mit besonderen Fähigkeiten an und vier dieser Seelen haben sich...
Veröffentlicht am 12. Juli 2011 von Sandra Seckler (Media-Mania)


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Romantisch Hardcore-Unterhaltung, 12. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
"Unsterblich verliebt" ist der Auftaktroman der neuen Reihe "Intertwined" von Gena Showalter.

Ebenso wie für ihre Reihe "Die Herren der Unterwelt" schafft die Autorin eine Welt, die der unseren gleicht, nur das hier scheinbar alles möglich ist. Die Hauptfigur zieht verlorene Seelen mit besonderen Fähigkeiten an und vier dieser Seelen haben sich sogar in ihm eingenistet. Die zweite Hauptfigur Mary Ann ist scheinbar normal, besitzt jedoch die Fähigkeit, die Kräfte von Aden zu blockieren. Da das der Autorin noch nicht reicht, macht sie noch einen Abstecher in das Reich der Mythen und Legenden. Neben Vampiren und Werwölfen bietet Gena Showalter noch Hexen, Kobolde und Dämonen als Garnierung.

"Unsterblich verliebt" konzentriert sich erst einmal auf die Vorstellung der vier Hauptcharaktere, ihrer Fähigkeiten und ihrer Probleme. Zwar lässt der Titel schon vermuten, was in diesem Buch passieren wird, leider übertreibt es Gena Showalter in dieser Hinsicht ein bisschen. Gleich zwei Pärchen werden aus den vier Hauptfiguren gebildet und sorgen immer wieder für schwärmerische Unterbrechungen einer eigentlich eher blutigen Handlung. Gekämpft wird hier viel und zimperlich ist die Autorin dabei keineswegs. Überschattet wird die Erzählung von Showalters Hang zur Dramatik, der manches etwas übertrieben wirken lässt. Dieser Eindruck mag vielleicht auch daher rühren, dass zu viel zu schnell passiert, was das Publikum und die Figuren verarbeiten müssen. Allerdings wird dem Leser durch die actiongeladenen Handlung auch nicht langweilig und Gena Showalter gelingt es, eine Rahmenhandlung zu spinnen, die sie in den nächsten Bänden verfolgen kann.

Damit bietet "Unsterblich verliebt" romantisch Hardcore-Unterhaltung, wie sie jüngst immer mehr in Mode kommt. Auch wenn die Autorin es anfangs etwas übertreibt, steckt hinter der Serie auf jeden Fall eine Idee mit Potential.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 4,75 Punkte für "Unsterblich verliebt", 5. Juli 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Da ich eine fleißige Leserin der Reihe "Herren der Unterwelt" von Gena Showalter bin, habe ich mich auch an "Unsterblich verliebt" herangewagt. Ein Jugendbuch, dass nichtsdestotrotz auch Erwachsene ansprechen kann. Mich jedenfalls hat es angesprochen.

Haden Stone, von allen nur Aden genannt, wurde solange er denken kann als verrückt und gewalttätig bezeichnet. Schon früh hat man eine angebliche Schizophrenie bei ihm diagnostiziert und ihn unter Medikamente gestellt. Er ist von einem Waisenhaus zur nächsten Psychiatrischen Klinik weitergereicht worden nur um jetzt, mit 16 Jahren, in der Stadt Crossroads, in einem Haus für - wie er es nennt: "missratene" Jugendliche zu landen. Das Haus, genannt die D&M-Ranch, wird von Dan, einem ehemaligen Footballspieler geleitet, der den Jugendlichen eine letzte Chance geben will, im Leben Fuss zu fassen.

Grund für Adens tragisches Leben ist folgender: Aden trägt die Seelen von 4 Leuten in sich. Drei männliche und eine weibliche Seele, die sich unaufhörlich in sein Leben einmischen und auch noch über übersinnliche Gaben verfügen. So kann Julian, einer der männlichen Seelen, Tote zum Leben erwecken, was meist damit endet, dass Aden diejenigen beseitigen muss: Zombie ade. Caleb verkörpert den Zorn und kann Aden zudem dazu zwingen, alleine durch eine Berührung, den Körper eines anderen in Besitz zu nehmen. Doch für Aden ist er ein Typ, "... der sich wahrscheinlich liebend gerne in dunklen Gebüschen verstecken würde, um Mädchen in der Umkleide zu fotografieren ...".

Elijah kann in die Zukunft blicken was Aden auch nicht weiterhilft, weil Elijah den Tod voraus sehen kann, auch Adens Tod. Das Wissen um selbigen hängt wie Damokles Schwert über ihm. Und Eve, die einzige weibliche Seele kann in die Vergangenheit zurücksetzen, wobei Aden Stone in der Vergangenheit immer aufpassen muss, seine eigenen Zukunft nicht zum Schlechteren zu ändern. Eve ist außerdem wie das" mütterliche Züngelein an der Waagschale", wenn sich die "Jungs" wieder streiten.

Als er Mary Ann Gray das erste mal trifft, erfährt er, was es heißt, von Ruhe eingehüllt zu werden. Denn Mary Ann hat die Gabe - ähnlich wie ein psychisches Schild, die 4 Stimmen in seinem Kopf zum Verstummen zu bringen. Vielleicht kann ihm Mary Ann helfen, aus dem Mysterium mit den 4 Seelen auszubrechen. Die beiden scheint ein untrennbares magnetisches Band zu verbinden. Je näher sie sich kennenlernen, desto stärker werden sie voneinander angezogen. Gleichzeitig "stoße" sie sich wieder ab, da sie wissen, dass das, was sie verbindet unheimlich ist. Und auch die Vorstellung den anderen zu küssen, fühlt sich absolut falsch an. Außerdem wird Aden von Visionen von einem anderen Mädchen geplagt, die ihm zuflüstert, Zitat: "Wenn du gesund bist, müssen wir über vieles reden." "Worüber denn?" "Darüber, wie du mein Volk zu dir gerufen hast. Darüber, dass ich immer noch deine Kraft spüre. Und dass diese Kraft für einen kurzen Moment versiegt ist. Darüber, warum du uns hier haben willst. Und darüber, ob wir dich leben lassen werden. ..." Zitat Ende. Na, neugierig geworden?

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, lernen Mary Ann und Aden, als ihre Freundschaft immer größere Fortschritte macht den Werwolf Riley, der seinerseits Anspruch auf Mary Ann stellt, und die Vampirprinzessin Victoria kennen. Der Weg, den die vier von nun an zusammen beschreiten, ist sehr holperig und wartet mit vielen Überraschungen und Gefahren auf. Die Welt, wie Aden und Mary Ann sie bis dato kannten, gibt es so nicht, sondern ist voll von übersinnlichen Wesen. Die Paare finden sich und stellen sich gemeinsam allen Widrigkeiten, die sich ihnen entgegen stellen. Aden, Victoria, Riley und Mary Ann sind zusammen fast so etwas wie ein perfektes 4-blättriges Kleeblatt - vier Teile, die ein Ganzes ergeben.

Da ich nicht wusste, was mich in diesem Jugendbuch erwartet, bin ich jetzt froh, dass ich zugegriffen habe. "Unsterblich verliebt" ist eine dunkle, paranormale Romanze - sehr düster und unheimlich. Was ich allerdings als etwas störend empfand, war die Vielzahl an Informationen, die die Autorin in einem wahren Wortguss über dem Leser ausgeschüttet hat. Es scheinen sich darin so gut wie alle paranormalen Wesen zu tummeln, von denen man je gehört hat *grins*. Diese ansprechende Geschichte von Gena Showalter, hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht und war für mich: Eben ein echter SHOWALTER. Auch wenn ich aus dem jugendlichen Alter schon lange herausgewachsen bin. "Unsterblich verliebt" bekommt von mir 4,75 Lesepunkte und ich freue mich auf den zweiten Teil "Verflucht verliebt", der im März 2012 erscheinen soll. Denn das Ende, welches uns die Autorin liefert, kann man nur als "offenes Scheunentor" bezeichnen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen [3,5] Sehr unterhaltsam, aber ab und an zu viel des Guten, 4. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Zur Aufmachung

Ohje, also... Ohje. Mir gefällt die deutsche Aufmachung leider nur wenig. Besonders schlimm ist der Titel. "Unsterblich verliebt"?! Er erweckt nicht gerade die Lust, den Roman zu lesen, was dieser eigentlich nicht verdient hat. "Intertwined" finde ich da viel besser, weil es sogar einen sehr guten Bezug zur Geschichte hat. Ich finde es schade, dass man nicht einfach NUR Aden auf das Cover gepackt hat...

Zum Buch

Warum müssen es immer Vampire sein? Stellt ihr euch auch manchmal diese Frage? Nun, hier gibt es nicht nur Vampire, aber das Vampirische dominiert stark. Und das stört leider ein wenig. Immer diese "Trink von mir"-"Nein, ich will nicht, dass du denkst, ich sei ein Monster!"-Szenen...
Gena Showalters Roman ist eine Mischung aus actionreichen, sehr schnellen Kampfszenen und langsamen, sehr sehr romantischen Liebesszenen. Meiner Meinung nach hätte man das alles ein bisschen weniger ins Extreme ziehen sollen. Die Actionszenen waren zwar wirklich toll und ich mag auch die Idee, dass verschiedene Seelen in Adens Körper gefangen sind und die Konflikte, die sich daraus ergeben. Aber die schnelleren Szenen waren meist einen Hauch zu schnell und die romantischen Szenen nun ja einen Hauch zu romantisch. Das Problem dabei ist einfach, dass sich hier nicht nur zwei Menschen unsterblich ineinander verlieben, sondern das ganze ALLEN Hauptcharakteren passiert. Und das gleichzeitig. Da sieht man förmlich die Herzchen durch die Luft schweben und alles ist in rosarotes Licht getaucht... Aber das ist glücklicherweise nur bei den romantischen Szenen so.
Davon einmal abgesehen, fand ich den Roman toll! Wie Aden damit zu kämpfen hat, dass er für schizophren gehalten wird, wie Mary Ann mit dem Tod ihrer Mutter umgeht und auch mit dem Betrug durch ihren Freund. Dabei sind alle vier Hauptcharaktere wirklich sympathisch und man gewinnt sie im Laufe der Geschichte gern. Ich hätte auch gerne mehr über Riley erfahren, da dessen Vergangenheit und dessen Leben kaum besprochen werden, das der anderen dagegen recht ausführlich. Aber vielleicht erfährt man darüber ja dann mehr in Verflucht verliebt.

Fazit

Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 4 Herzen
Humor: 3 Herzen
Originalität: 2,5 Herzen

Ich kann das Buch besonders Leuten empfehlen, die gern Liebesgeschichten mit einer ordentlichen Portion Action lesen. Ich werde auf jeden Fall mal schauen, ob ich mir nicht auch den zweiten Teil irgendwie zulegen kann, denn ich würde schon gern erfahren wie es mit dem Fluch denn nun weitergeht.

3,5 Herzen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Schreibstil macht leider vieles kaputt, 30. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Gena Showalter ist in Deutschland sicherlich keine Unbekannte mehr. So habe ich bereits mehrfach ihre Bücher in den Händen gehalten, jedoch nie eines gelesen. Jetzt, wo ich endlich etwas von ihr gelesen habe, bleibe ich etwas zwiegespalten zurück, denn das Buch hat mich nur mäßig begeistern können.

Der Schreibstil konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Die Autorin hat oftmals zu Übertreibungen geneigt, die mich so manches Mal genervt haben. Die Geschichte wird von ihr dramatischer dargestellt, als sie eigentlich ist, was absolut nicht nötig ist. Bestes Beispiel sind dabei die vielen Fabelwesen, die auf mich zu viel gewirkt haben. Anscheinend hat die Autorin versucht, es jedem Fantasy-Fan recht zu machen, denn es ist für jeden etwas dabei: Vampire, Werwölfe, Hexen, usw.
Dies klingt im ersten Moment recht spannend, wenn man jedoch die komplette Handlung beobachtet, ist dies eindeutig zu viel und zu übertrieben, da man sich gar nicht so richtig auf alles einlassen kann.

Die Geschichte beginnt recht turbolent, denn ohne große Erklärungen und Beschreibungen schmeißt die Autorin den Leser direkt ins kalte Wasser und man erlebt sofort eine Aufgabe, die Aden mit den Seelen bewältigen muss. Zwar mag ich es normalerweise recht gern, wenn man als Leser direkt im Geschehen ist, allerdings war dies mir bei "Unsterblich verliebt" etwas zu viel, da ich Aden und den anderen nur sehr schwer folgen konnte.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Mary Ann und Aden erzählt, was der Geschichte mehr als gut tut, denn man lernt sie und ihre Gedanken und Gefühle sehr gut kennen und ich konnte mich stellenweise sogar zeitweise zumindest in Mary Ann hineinversetzen.

Positiv zu überbewerten ist die ausführliche Beschreibung der Charaktere, die man so recht schnell kennen lernt. Zwar sind diese nicht alle nach meinem Geschmack, weisen aber viel Potential auf, sodass man hier nur hoffen kann, dass sie sich in den Folgebänden noch weiterentwickeln werden.
Aden tritt als Hauptprotagonist auf, der mir zunächst sehr sympathisch war. Er ist ein Außenseiter, der es im Leben nicht immer leicht hat, da er sich täglich mit vier Seelen auseinandersetzen muss, die dazu noch mit Gaben ausgestattet sind. Durch die Seelen wirkt Aden oftmals brutal und aggressiv auf seine Mitmenschen, was er jedoch nicht ist. Er ist nie wirklich alleine und kommt nur selten zur Ruhe, was man ihm auch deutlich anmerkt. Dies ändert sich erst, als er Mary Ann kennen lernt, die ihm zeigt, wie ein normales Leben ablaufen kann. Ihr Verhältnis zueinander entwickelt sich gut und recht authentisch, was man bei anderen Charakteren nicht behaupten kann.

Ganz besonders schlimm fand ich Victoria, eine Vampirprinzessin, die mich von Anfang an genervt hat. Selbstverständlich ist sie als Vampir unglaublich schön und unglaublich anziehend, was man aus nahezu jedem Vampirroman bereits kennt. Ein bisschen mehr Kreativität hätte ich mir da schon gewünscht. Ähnlich erging es mir mit Riley, der sich um Victoria kümmert, indem er sie beschützt. Besonders brisant dabei: Er ist ein Werwolf! Normalerweise sind Vampire und Werwölfe verfeindet, hier merkt man jedoch nichts davon. Allerdings bedient auch Riley sämtliche Klischees, u.a. Schönheit und unglaubliche Stärke.

Die vier Seelen, die mit Aden verbunden sind, sind ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig. Hauptsächlich Eve kommt einigermaßen interessant rüber, da ihre Gabe recht hilfreich und faszinierend ist, denn sie kann in die Vergangenheit reisen, was mich stellenweise mehr begeistert hat als z.B. Elijah, der in die Zukunft schauen kann. Julian und Caleb sind kaum der Rede wert, da ich mit ihnen am wenigsten warm wurde und es mir gar nicht aufgefallen wäre, wenn sie nicht da gewesen wären.

Oftmals kommt es zu vollkommen unnötigen Liebeleien, die eher abschreckend und kitschig als romantisch erscheinen. Die Autorin bedient sich an vielen Klischees und baut Eifersüchteleien ein, bei denen ich nur mit dem Kopf geschüttelt habe. Zwar passt dies an sich recht gut zu einem Jugendbuch, allerdings nicht zu diesem Buch. Der Titel "Unsterblich verliebt" wirkt daher sehr deplatziert. Auf der einen Seite will die Autorin eine Handlung für jedermann schaffen, auf der anderen Seite lässt sie ihre Charaktere so dermaßen ins kindliche und naive rutschen, sodass ich dies nicht mehr wirklich ernst nehmen konnte, was ich sehr schade finde. Wie gesagt: Das hat das Buch eigentlich nicht verdient.

Einen Pluspunkt gibt es für die Spannung, die durchweg vorhanden war. Manches geschieht vollkommen unerwartet, manches stand dagegen den jeweiligen Charakteren regelrecht auf der Stirn geschrieben, was aber vollkommen okay ist, da man bei diesem Buch keine tiefgründige Handlung erwarten darf.

Weniger gut gefällt mir das Cover, dass relativ abschreckend wirkt. Die Personen auf dem Cover sehen stellenweise deutlich älter aus, als die, die im Buch beschrieben werden. Etwas weniger aggressive Gesichtsausdrücke und jüngere Models hätten dem Cover deutlich besser gestanden. Schade, wieder einmal ein Cover aus dem Mira Verlag, das mich nicht begeistern konnte.

"Unsterblich verliebt" ist ein mittelmäßiger Auftakt, der unter seinen Charakteren und dem viel zu dramatischen Schreibstil leidet. Man kann nur hoffen, dass sich die Autorin bei den Folgebänden verbessert und weniger unnötige Dramatik in die Geschichte einfließen lässt. Potential ist definitiv vorhanden, es muss jedoch auch genutzt werden. Dem zweiten Band werde ich noch eine Chance geben, sollte dieser allerdings nicht besser werden, werde ich der Reihe keine weitere Chance geben. Empfehlenswert nur für echte Fans von Gena Showalter, die bereit sind, mit ihrer Autorin durch dick und dünn zu gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein toller Auftakt, 22. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Inhalt:
Der 16jährige Aden Stone hat in seinem Leben schon viel durchgemacht. Bei ihm wurde Schizophrenie diagnostiziert, daher war er schon in verschiedenen Psychoanstalten und ist nun auf einer Ranch für schwer erziehbare Jugendliche gelandet. Dabei ist Aden gar nicht krank, in seinem Kopf leben lediglich die vier Seelen Julian, Caleb, Elijah und Eve, mit denen er laut kommuniziert. Doch wer würde ihm das schon glauben, wenn er dies jemandem erzählen würde?

Doch nun scheint Aden an einem Wendepunkt in seinem Leben angekommen zu sein. Er hat es geschafft den Leiter der Ranch in Crossroads, seinem neuen Zuhause, überredet auf die öffentliche Schule der Stadt gehen zu dürfen. Dort trifft er die 16jährige Mary Ann, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, und das nicht nur, weil sie die Seelen in seinem Kopf zum verstummen bringt. Er freundet sich mit ihr an und trifft dabei auch auf die Vampirprinzessin Victoria und ihren Leibwächter, den Werwolf Riley. Aden verliebt sich sofort unsterblich in Victoria, was diese auch bereitwillig erwidert. Riley stellt sich Mary Ann anfangs nur als Wolf vor, mit dem sie über ihre Gedanken kommunizieren kann. Nach und nach entwickelt sie immer mehr Gefühle für ihn, was ihr jedoch erst so richtig klar wird, als Riley sich ihr als Mensch zeigt. Riley und Aden haben keinen guten Start miteinander, was unter anderem auch daran liegt, dass Riley sehr besitztergreifend gegenüber Mary Ann ist. Im Laufe der Geschichte bessert sich dies jedoch und alle vier werden zu guten Freunden, die das Geheimnis um die Seelen in Adens Kopf lösen wollen.

Meine Meinung:
Als ich das erste Kapitel dieses Buches gelesen hatte, war ich noch nicht sonderlich begeistert und hatte es erst einmal wieder beiseite gelegt. Man hat zwar die Seelen in Adens Kopf ein bisschen kennen gelernt, besonders Julian, welcher aus Versehen auf einem Friedhof Tote zum Leben erweckt hat, doch wirklich in den Bann gezogen hatte es mich noch nicht. Doch dann habe ich das Buch vor ein paar Wochen nochmal in die Hand genommen um mit dem zweiten Kapitel weiterzumachen. Spätestens nach Adens erstem Schultag konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Dadurch, dass die Erzählperspektiven immer zwischen Aden und Mary Ann wechseln, erhält man einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Hauptpersonen und erfährt auch viel über deren Vergangenheit. Einige Dinge, zum Beispiel warum die beiden von Anfang an so vertraut miteinander sind, obwohl sie sich gar nicht kennen, waren voraussehbar, was die Geschichte aber nicht weniger spannend macht.

Eine Bemerkung noch zum deutschen Cover von "Unsterblich verliebt": Es sind zwar vier Jugendlich darauf zu sehen und die Geschlechterverteilung unter ihnen stimmt auch, jedoch stimmt das Aussehen von ihnen nicht unbedingt mit den Beschreibungen im Buch überein. Aber dies kennt man ja schon von anderen Romanen, daher finde ich es so schlimm. Das Cover an sich sieht ja ganz nett aus und dieser "Nebel", welcher unter dem Titel dahin wabert, macht das ganze auch ein bisschen mystischer, was ja durchaus zur Geschichte passt.

Fazit:
Gena Showalter hat in dieses 352 Seiten lange Buch eine super Story reingepackt, welche über bloße Verliebtheits-Gefühle hinausgeht. Einige Sachen sind zwar vorhersehbar, doch bei einem Jugendbuch ist dies durchaus entschuldbar. Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine spannende, mitreißende und fesselnde Geschichte!, 10. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Unsterblich verliebt - Gena Showalter

zum Inhalt:
Aden Stone ist 16 Jahre alt und lebt auf einer Ranch für "missratene" Jugendliche, er gilt als verrückt und schizophren. Der Grund für seine ganzen Probleme sind vier menschliche Seelen, die in seinem Kopf "wohnen" und die leider nie schweigen. So hat Aden keinerlei Privatsphäre und wenn er mit ihnen spricht denken alle er sei verrückt. Doch als wäre dass nicht genug haben alle, dieser vier Seelen auch noch magische Fähigkeiten. So kommt es, dass er beispielsweise keinen Fuss auf einen Friedhof setzen kann ohne von Toten angegriffen zu werden und seinen eigenen Tod vorausgesehen hat. Eines Tages aber trifft er Mary Ann, die sein Leben noch verrückter macht, denn in ihrer Gegenwart verstummen die Seelen und sein Kopf gehört endlich mal nur ihm allein. Als die beiden auch noch auf den Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria treffen ist das Chaos perfekt...

meine Meinung:
Zum Glück merkte ich beim lesen schnell, dass Unsterblich verliebt nicht halb so kitschig ist wie der Titel verspricht, auch wenn es gleich zwei Pärchen gibt. Dafür aber super spannend und packend. Die Seiten sind, trotz sehr kleiner Schrift, nur so dahingeflogen und ich musste einfach weiter lesen, auch wenn schon nach Mitternacht war. Was sicher auch an dem tollen und angenehmen Schreibstill lag. Die Autorin packt wirklich unglaublich viel in die knapp 350 Seiten, es gibt Vampire, Werwölfe, Dämonen, Hexen usw. und dann wären da auch noch Aden und seine Seelen, die über eine große Zahl von magischen Kräften verfügen. Deshalb kann man vom Anfang bis am Ende der Geschichte kaum Atem holen, da so vieles geschieht und man mit so vielen Informationen zugeschüttet wird. Die Geschichte ist sehr düster und es gibt auch ein paar Szenen, die ziemlich blutig sind, dennoch ist sie auch zum schmunzeln, was hauptsächlich an den Kommentaren liegt, die die Seelen in Adens Kopf des öfteren mal von sich geben. Und wie der Buchtitel schon sagt gibt es natürlich auch noch eine schöne Prise Liebe, mit zwei sehr sympathischen Paaren, die auch gut zusammen passen.

Aden ist ein sehr interessanter und eher untypischer Hauptprotagonist. Weil er mit den Seelen in seinem Kopf spricht wurde er schon früh als schizophren und verrückt betrachtet, zudem lässt er sich ziemlich schnell reizen und schreckt auch nicht vor einer Schlägerei zurück. Da die Seelen alles was er macht kommentiert und ihm ständig irgendwelche Tipps geben, die sich aber gegenseitig widersprechen, da alle der vier ziemlich andere Ansichten haben, hat er oft auch Probleme sich zu konzentrieren. Außer dem Teil mit seinen Seelen ist er aber eigentlich ziemlich normal.

Mary Ann wirkt auf den ersten Blick eigentlich sehr normal, außer vielleicht, dass sie die Schule etwas zu ernst nimmt. Ansonsten führt sie ein sehr normales, beinahe langweiliges Leben, dass einzige ungewöhnliche ist, dass ihre Mutter schon früh gestorben ist. Während der Geschichte erfährt man allerdings, dass in ihrem Leben vieles nicht so ist, wie es scheint. Außerdem merkt man dass einiges mehr in ihr steckt, als das zurückhaltende, beinahe schüchterne Mädchen, dass sie am Anfang ist. Mary Ann ist eine wirklich sehr sympathische und authentische Figur, mit der ich mich gut identifizieren konnte.

Über die anderen Figuren erfährt man eigentlich noch nicht so viel, was ich ein bisschen schade fand, aber ich kann auch verstehen, dass die Autorin nicht auch noch Rileys und Victorias Geschichte ins Buch hinein packen konnte. Und schließlich wird es auch noch mehr Teile geben.
Allerdings gibt es doch noch jemanden, den man eigentlich ziemlich gut kennen lernt, nämlich Eve, die einzige weibliche Seele, in Adens Kopf. Wer Eve genau ist, möchte ich allerdings nicht verraten, dass müsst ihr selbst herausfinden.

Das Cover des Buches finde ich nicht so schön, da ich mir Aden, Mary Ann, Victoria und Riley ziemlich anders vorgestellt habe und die Personen auf dem Cover auch nicht wirklich zu ihnen passen. Den Titel finde ich auch nicht so toll, da er zu sehr noch schnulziger Liebesgeschichte klingt, was Unsterblich verliebt aber nicht ist. So schlimm finde ich es aber nicht, da es ja eigentlich oft so ist, dass Titel und Cover nicht so ganz zum Buch passen.

Fazit:
Eine spannende, mitreißende und fesselnde Geschichte, die mich sehr positiv überrascht hat. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Eine klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Jugendbuch mit viel Fantasie in der Gestaltung der Figuren, 9. Dezember 2011
Von 
Sandra "BuchZeiten" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Inhalt:
Aden wird als Baby ausgesetzt und verbingt seine Kindheit und Jugend in Kinderheimen und Einrichtungen für psychisch gestörte Menschen. Denn alle halten Aden für schizophren, er spricht mit sich selbst. Dafür gibt es aber eigentlich eine ganz einfache Erklärung, die will ihm nur niemand glauben. In Aden haben sich vier menschliche Seelen versammelt, die in einer Tour auf ihn einreden und dadurch zum Antworten zwingen. Die Charaktäre dieser Seelen sind dabei so unterschiedlich, daß sie sogar untereinander streiten. Und jede dieser Seelen hat seine eigenen Fähigkeiten, die sie mit Aden teilen, ob er will oder nicht. Aden liebt seine Seelen, doch die ständigen Stimmen sind anstrengend und nerven nicht selten. Und so ist er völlig fasziniert und glücklich, als er Mary Ann trifft. Denn bei ihr sind die Stimmen ruhig. Und obwohl er sich deswegen absolut zu ihr hingezogen fühlt, kommen trotzdem keine romantischen Gefühle hoch. Die schenkt er lieber Victoria, der Vampirprinzessin, die ebenfalls in sein Leben tritt. Mit ihr leider auch Riley, der Werwolf, der Victoria beschützen will. Und zu viert treten sie an, um den Gefahren zu trotzen, die ihrer Heimatstadt auflauern.

Meine Meinung:
Es ist wirklich schwer sich umzustellen, wenn man von einer Autorin nur "Erwachsenen-Bücher" gelesen hat. Denn Gena Showalter hat eine Art zu schreiben, die einem unter die Haut geht. Hier in diesem Buch jedoch, das für Jugendliche gedacht ist, muß sie sich natürlich extrem umstellen. Und so fallen das brutal böse, das Erotische und das Prickeln auf der Haut erstmal weg.

Doch die Autorin hat es auch hier geschafft, mich völlig zu überzeugen. Denn sie erfindet in Aden eine Figur, die absolut einzigartig ist. Gemeinsam mit seinen vier Seelen stiehlt sich Aden fast sofort ins Herz und macht es sich darin gemütlich. Man fühlt mit ihm, leidet mit ihm. Zunächst in seinem Kampf mit den vier Seelen. Es ist ziemlich offensichtlich, daß Aden diese vier mag, wie könnte man auch nicht, wenn man sie näher kennenlernt. Vor allem die mütterliche Eve mochte ich total gern, die die "4 Jungs" nicht selten ausbremste und wieder zurück in die Wirklichkeit holte.

Durch diese Idee, 5 Seelen in einem Körper unterzubringen, ist dieses Buch für mich sehr abwechslungsreich geworden. Dadurch, aber auch durch die weiteren schillernden Persönlichkeiten, die hier noch auftauchen. Mary Ann ist ein Mädchen, das man einfach mögen muß. Mit ihrer offenen ehrlich Art, die so völlig ungekünstelt ist. Sie steht Aden anfangs sehr zurückhaltend gegenüber, obwohl sie sich auf irgend eine Art von ihm angezogen fühlt. Doch der Verlauf der Geschichte bringt es mit sich, daß dies nicht ohne Grund geschieht. Und obwohl die beiden eine rein platonische Freundschaft verbindet, geht diese doch tiefer, als man vermuten würde.

Und dann haben wir noch die beiden außergewöhnlichen Gestalten Victoria und Riley. Eine Vampirprinzessin mit einem Werwolf als Leibwächter. Auch wenn hier einige Klischees vertieft werden, schafft es die Autorin trotzdem auch hier noch eine persönliche Note und Individualität mit hinein zu bringen. Naja, und wer meine Rezensionen kennt, der weiß ... Riley war sofort meine Lieblingsperson des Buches *lach* ... leicht düster, unberechenbar in seiner Kraft, stark, heldenhaft .. mit weichem Kern .. einfach schön *seufz*

Einen Satz würd ich gern noch zum Cover sagen. Denn ich weiß bis jetzt nicht, ob ich es mag oder nicht. Nach dem Lesen weiß man, wer wer auf dem Buch ist. Doch sehen die Figuren in meinem Kopf ganz anders aus, als auf dem Cover. Nichts desto trotz ist es wieder ein typisch wundervolles Cover von Mira. Immer mit ein bißchen Magie dabei und mit einem großen Bezug zum Inhalt, das gefällt mir wirklich ausgesprochen gut!

Das Buch ist übrigens der Beginn einer Reihe. Die Fortsetzung "Verflucht verliebt" wird im März 2012 erscheinen!

Fazit: Ein sehr unterhaltsames Jugendbuch im typisch schönen Schreibstil von Gena Showalter. Die Vereinigung von altbekannten Vampir- und Werwolfwesen mit neuen schillernden Persönlichkeiten macht es zu einem großartigen Lesevergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Toller Auftakt !!!, 3. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Zur Autorin:
New York Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm.
(Quelle: Mira-Taschenbuch.de)

Zum Inhalt:
Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen.Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden.Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria ergänzt.Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen.
(Quelle: Mira-Taschenbuch.de)

"Ich konnte es nicht aus der Hand legen!“ P.C. Cast, Autorin der "House-of-Night"-Serie

Sprache/Schreibstil:
Dem Genre angemessen verfasste Gena Showalter ihren Roman und nahm mich von Anfang an in die Geschichte um Aden mit. Ihre Sätze sind weder kompliziert noch lang und unverständlich was dazu führt, dass man sehr schnell mit dem Lesen voran kommt und es in keinster Weise langatmig wirkt. Ihre Beschreibungen der einzelnen Personen waren mit Liebe ins kleinste Detail und ich konnte mich ganz leicht in sie hineinfinden. Bevor ich jedoch begonnen habe das Buch zu lesen war mein erstes Gedanke zum Schreibstil : Wie gut werden die Seelen beschrieben sein? Für mich war das eine ganz wichtige Frage, da es meiner Meinung nach schon schwer genug ist eine "ganz normale Person" SO zu beschreiben, dass der Leser sie sich vorstellen kann und auch weis, wie sie so "tickt". Um so überraschter war ich, dass es Gena Showalter tatsächlich geschafft hat die Seelen so zu beschreiben, dass ich mich in sie hineinversetzen und auch mit ihnen mitfühlen konnte. Um es hier also kurz zu sagen überzeugt die Autorin mit ihrem locker flockigen Schreibstil und ihren grandiosen Beschreibungen, was den den Leser am Ende dazu verleitet, das Buch in einem Stück zu verschlingen.

Covergestalltung:
Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Zu einem die Farben die in sich stimmig sind und etwas ganz magisches versprühen, zum anderen die vier abgebildeten Personen die für mich ganz klar die Hauptcharaktere dieses Buches darstellen sollen. Das Cover ist irgendwie mal etwas ganz anderes, denn wenn man sich einmal die Buchcover von anderen Bücher, die in Richtung Jugenbuch und vor allem Fantasy gehen, anguckt merkt man, dass kaum mehr als eine Person abgebildet ist was ich eigentlich recht schade finde, da es oftmals ja auch um mehr als eine Hauptperson geht. In dem Fall kann das Cover bei mir ganz viele Pluspunkte sammeln.

Fazit:
Für mich ist "Unsterblich Verliebt" ein wirklich gute Auftakt einer neuen Serie, die Lust auf mehr macht und mit Sicherheit ganz viele Anhänger finden wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein guter Anfang einer Serie, 14. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Inhalt:
Aden lebt auf einer Ranch für schwer erziehbare Jugendliche. Das ist seine letzte Chance um zu beweisen das er auch "brav" sein kann und er will die Chance nutzen. Denn bisher hat er schon viel durchgemacht. Seine Eltern haben ihn früh weg gegeben weil sie mit seiner "Begabung" nicht klar kamen. Er hat vier Seelen in sich die sich mit ihm unterhalten. Diagnose von Experten: Schizophrenie, das ist es aber nicht denn überwiegend hat er die Kontrolle über die Seelen. Das sind Caleb, Julian, Elijah und Eve, sie alle können etwas Besonderes und sie wissen nicht wo sie her kommen und Aden würde sie gerne befreien um mehr Ruhe zu bekommen, aber auch um Ihnen die Freiheit zu geben. Dann sieht er ein Mädchen, Mary Ann und auf einmal ist es still in seinem Kopf die Stimmen sind alle weg. Er will ergründen warum das so ist. Dann gibt es da noch Riley, der an Mary Ann klebt und Aden gar nicht ausstehen kann, ein Werwolf und Bewacher von Viktoria einer Vampirprinzessin in die sich Aden Hals über Kopf verliebt. Er hat sie angezogen und mit Ihnen auch viele böse Gestalten....

Meine Meinung:
Hier in dem Band ist überwiegen Kennenlernen angesagt. Wir lernen Aden kennen, der nichts weiter will als Frieden und normal Leben, aber davon ist er recht weit entfernt. Auf der Ranch wird er als Irrer abgestempelt und wird regelmäßig bedroht. Die Stimmen sind Hilfe und Fluch zugleich. Er würde sie gerne loswerden und Ruhe haben, er möchte auch gerne ein ganz normales Teenagerleben führen, aber er ist als Aggressiv eingestuft so dass er noch nichtmal auf eine öffentliche Schule gehen darf. Aden würden wir glaube ich alle erstmal als Irre abstempeln, wer glaubt denn auch das Stimmen im Kopf etwas anderes sind als ein Zeichen für Verrücktheit. Eben so geht es ihm bis er Mary Ann kennenlernt, die ihm Ruhe gibt für die Zeit die sie zusammen sind und zur Freundin wird, die erste und einzige Freundin, die ihm glaubt und zuhört und helfen will. Mary Ann ist Tochter eines Psychologen und hat einen festen Plan wie alles laufen soll in den nächsten 15 Jahren, deswegen lernt sie viel und ist sehr vernünftig. Ihre Mutter starb vor einigen Jahren und sie lebt bei ihrem Vater, der es eigentlich gerne sehen würde wenn sie mehr machen würde als sich hinter den Büchern zu vergraben. Aden wirbelt ihr ganzes Leben durcheinander. Beide sowohl Aden wie Mary Ann sind sehr gut beschrieben und man sieht sie förmlich vor sich. Beide auf ihre Art etwas Besonderes und innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich eine starke Freundschaft.
Aber genug von den Beiden. Das Buch ist eine Fantasy-Liebesgeschichte und sehr schön geschrieben, nur manchmal hatte ich das Gefühl die Autorin verzettelt sich ein wenig, aber dann hat sie die Kurve bekommen und sie war wieder auf dem richtigen Weg. Hier in dem Buch geht es um Gestaltenwandler, Vampire und andere Fantasywesen. Sie sind überall auch wenn man sie als Normalsterblicher nicht sehen kann. Die Fantasywelt wird verwoben mit der "normalen" Welt. Die Beschreibungen von Werwolf und Vampiren und deren Entstehung ist hier eine ganz andere als die alt herkömmliche. Zum Beispiel kann man Viktoria nicht einfach mit einem Dolch erstechen oder einem Pflog, das geht nicht und so gibt es noch mehr Beispiele wo Gena Showalter neue Erklärungen für die Geschichte der Wesen erfunden hat, die das Buch interessant macht und man nicht denkt: oh weh schon wieder Vampire. Die anbahnenden Beziehungen sind hier in dem Band erstmal Hauptthema oder sagen wir überhaupt Zwischenmenschliche Beziehungen, daneben gibt es dann noch die Probleme die böse Fantasywesen mit sich bringen. Für mich ein gelungener Auftakt einer Reihe von dem ich auch gerne noch weitere lesen mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Mal was anderes, 21. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Unsterblich verliebt (Taschenbuch)
Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen. Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden. Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley ergänzt, der Mary Ann für sich beansprucht. Und von der Vampirprinzessin Victoria, in die Aden sich Hals über Kopf verliebt. Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen.

Gena Showalter hat mit "Unsterblich verliebt" ein spannendes und romantisches Jugendbuch geschrieben, welches den Auftakt zu einer Reihe begründet. Die Idee zu der Story ist sehr interessant und neuartig und wurde von der Autorin gut umgesetzt. Es geschehen etliche interessante Gegebenheiten, die rückblickend gesehen so einiges erklären, sodass sich nach und nach eine atmosphärisch Dichte Story entwickelt. Anfangs bin ich jedoch schwer in die Geschichte hinein gekommen, denn auf den ersten 100 Seiten geschieht nicht allzu vieles. Danach nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf und endet sehr spektakulär. Für ein Jugenbuch ist die Handlung in ihrer gesamten Art und Weise angemessen und lässt den Leser nach der 100-seitigen Durststrecke nicht mehr los.

Aden ist ein sympathischer Charakter und wurde mitsamt seiner in ihm wohnenden vier weiteren Seelen gut ausgeklügelt zu Papier gebracht; sie sind alle auf ihre Art sehr sympathisch. Auch Riley, Mary Ann und Victoria wurden gut charakterisiert und ihre Eigenarten wurden glaubhaft herausgearbeitet. Die Romanze zwischen den zwei Pärchen ist sehr schön herübergekommen und erscheint sehr realistisch; romantisch, ohne dabei kitschig zu sein.

Sprachlich ist es angenehm flüssig zu lesen mit einem der jeweiligen Situation angemessenem Erzähltempo. Dass abwechselnd aus der Sicht von Mary Ann und Aden erzählt wird, bringt sie dem Leser näher.

Das Cover hätte meiner Ansicht nach besser gewählt werden können, da es doch stark an eine Fernsehserie erinnert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Unsterblich verliebt
Unsterblich verliebt von Gena Showalter (Taschenbuch - 10. Juni 2011)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen