Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein erotisches Rätsel
London 1819.
Ein momentan erotischer Trend in London ist die so genannte Schnitzeljagd. Man erlebt erotische Momenten, bzw. heißen Sex mit dem Partner und erringt dabei einen weiteren Hinweis auf das geheime Rätsel. Leider sind einige Frauen nach so einer Schnitzeljagd verschwunden und niemand ahnt was ihnen zugestoßen ist.
Maryanne Hamilton ist...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2009 von B. Thea

versus
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das war ja wohl nichts
"Samtschwarz" zu lesen, ist reine Zeitverschwendung. Abgesehen vom Anfang, hatte dieses Buch nicht viel von einem erotischen Roman. Was dann blieb, war eine Art historischer Roman, jedoch dafuer war die komplette Geschichte ziemlich flach und lahm.
Liebe Buecherfreunde, wenn Euch Eure Zeit kostbar ist, dann vergeudet sie nicht mit diesem Buch.
Samtschwarz
Veröffentlicht am 10. Juli 2010 von J.M.


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein erotisches Rätsel, 29. Dezember 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
London 1819.
Ein momentan erotischer Trend in London ist die so genannte Schnitzeljagd. Man erlebt erotische Momenten, bzw. heißen Sex mit dem Partner und erringt dabei einen weiteren Hinweis auf das geheime Rätsel. Leider sind einige Frauen nach so einer Schnitzeljagd verschwunden und niemand ahnt was ihnen zugestoßen ist.
Maryanne Hamilton ist eine junge Frau die gemeinsam mit ihrer Partnerin Georgiana erotische Bücher veröffentlicht. Ihre Familie soll nichts davon erfahren, denn zum einen wäre das ein Skandal und zum anderen hat sie sich tief verschuldet. Eines Tages verschwindet Georgiana und eine Woche später erhält Maryanne eine Nachricht sie soll sie in einem erotischen Club in der Stadt treffen. Von Zweifeln und von Neugier geplagt sucht sie den Club auf, wobei sie sich mit einer Maske verkleidet, und tappt mitten in eine Orgie. Mit Mühe und Not kann sie in ein anliegendes Zimmer flüchten und hofft dort in Sicherheit zu sein, allerdings trifft sie hier auf einen Widerstand, welcher ihre Knie weich werden lässt, Sir Dashiel Blackmore. Sein Ruf eilt ihm voraus, er ist düster, gefährlich und ein Mann welcher offen seine sexuellen Wünsche auslebt.
Maryanne schwärmt für ihn, seit sie ihn kennt, und sie ist froh, dass er nicht weiss wer sie ist, denn ihr Schwager ist ein guter Freund von Dashiel .
Er selbst ist betrunken und strahlt ein Verlangen aus, welches den ganzen Raum erfüllt. Maryanne ist so verzaubert, dass sie sich ihm hingibt und alles andere vergisst.
Nach ihrem erotischen Intermezzo sucht sie weiter nach Georgiana, wobei sie unerhoffte Hilfe von Sir Dashiel Blackmore bekommt, und sie muss feststellen, dass ihr keine andere Möglichkeit bleibt, als an einer Schnitzeljagd teilzunehmen um vielleicht ihre Geschäftspartnerin zu finden. Doch kann sie Dashiel vertrauen und was steckt hinter all dem?

Dieses Buch schenkt dem Leser ein sinnliches Prickeln vom Anfang an. Erotische Momente werden detailiert beschrieben und genauestens ausgeführt. Zudem sind diese sexuellen Erlebnisse ein Teil einer interessanten und spannenden Story. Der Schreibstil ist einfach und der Blickwinkel all umfassend. Man taucht ein in eine erotische Welt, an welcher fast kein Wunsch offen bleibt und zudem wird man gut unterhalten. Die Grundidee der Geschichte ist gut und super ausgeführt, dieses Buch bereitet dem Leser wunderschöne erotische Lesestunden, welche ich sehr genossen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr prickelnder historischer Erotikroman!, 27. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
Maryanne Hamilton, zweite uneheliche Tochter von Aktmaler Rodesson (die Geschichte über ihre Schwester Venetia wird in "Der Reiz des Verbotenen" erzählt) hat sich eine, sollte sie jemals öffentlich werden, recht skandalöse Beschäftigung gesucht. Zusammen mit Kurtisane Georgina gibt sie erotische Romane, geschrieben von ehemaligen Huren, heraus. Als Maryanne eines Tages eine geheimnisvolle Botschaft von Georgina bekommt, in der diese von einer Gefahr spricht, in der sie steckt, eilt Maryanne ihr zur Hilfe.

Doch der Ort den sie aufsucht ist überaus verrufen- es ist ein Edelbordell! Die maskierte und unschuldige Maryanne kann sich nur noch in letzter Minute vor lüsternen Besuchern retten und flieht in einen scheinbar einsamen Raum. Dort erwartet sie jedoch bereits der Mann, mit dem sie im Geiste schon einige erotischen Fantasien durchlebt hat- Dashiel Blackmore, Lord Swansborough.

Dashiel hält Maryanne für eine Kurtisane und verführt sie nach allen Regeln der Kunst. Nachdem beide wieder zu Atem gekommen sind, stellen sie fest dass, sie ein gemeinsames Ziel haben: Während Dashiel auf der Suche nach einem Frauenmörder ist, um seine Unschuld an den Mordfällen beweisen zu können, muß Maryanne unbedingt Georgina finden und eine erotische Schnitzeljagd, von gelangweilten Mitgliedern der Oberschicht veranstaltet, scheint der Schlüssel zu allem zu sein...

Die Fortsetzung von "Der Reiz des Verbotenen" wartet mit einer jungfräulichen Heldin auf, die wenigstens theoretisch einiges an Vorwissen mitbringt und sich nicht ganz so ahnungslos auf ein erotisches "Tet a tete" mit dem berüchtigten Lord Swansborough einlässt.
Trotz dieser Tatsache empfand ich "das erste Mal" von Maryanne ein wenig unglaubwürdig inszeniert.

Natürlich werden Fans erotischer Lektüre mit diesem Roman auf ihre Kosten kommen- Sharon Page spart nicht mit detaillierten, variationsreichen Beschreibungen des Geschlechtsaktes, dennoch war mir die Mischung zwischen Erotik und Handlung ein wenig zu unausgewogen.
Während sich anfangs ein Akt an den anderen reiht und wenig Spielraum zur weiteren Entfaltung der Geschichte bleibt, wendet sich das Blatt etwa ab der Mitte des Buches. Ab diesem Zeitpunkt zieht auch ein wenig Romantik und Spannung ein- da sich Dash und Maryanne nun endlich nicht nur in der Horizontalen verstehen, sondern sich nun auch miteinander austauschen, Gemeinsamkeiten entdecken und langsam Vertrauen zueinander fassen. Genauso gewinnt auch der Kriminalplot langsam an Fahrt.

Dashiel und Maryanne sind zwei sympathische Romanfiguren; während Maryanne mir jedoch ein wenig konturlos erschien, ist Dash`s Charakterisierung wunderbar gelungen. Ein tortured hero", der jedoch nie im Selbstmitleid badet, sondern mit Witz, Charme und Intelligenz agiert.

Man sollte allerdings gewarnt sein, wenn man eher einen Hang zu romantisch, blumig verklärten Liebesszenen hat. Die Protagonisten bedienen sich einer eindeutigen, manchmal auch derben Ausdrucksweise und es wird natürlich nicht nur reiner "Kuschelsex" praktiziert, was vielleicht nicht jedermanns Geschmack treffen wird. Allerdings geschieht alles in beiderseitigem Einverständnisses der Hauptfiguren, so dass kein schales Gefühl beim Lesen entsteht.

Mir persönlich war es eine Spur "too much", dennoch, Fans erotischer Romane können hier bedenkenlos zugreifen. Sharon Page versteht es eine prickelnde Atmosphäre zu schaffen!

Leser die sich in erster Linie aufgrund des historischen Hintergrunds für dieses Buchinteressieren, könnten allerdings etwas enttäuscht sein. Der Autorin liegt das Schreiben von erotischen Romanen, keine Frage, doch mir fehlte ein wenig mehr regencytypische Atmosphäre und die ebenso typische geschliffene Ausdrucksweise der Romanfiguren um meinen guten Eindruck abzurunden. Aber das ist auch alles reine Geschmackssache. Eine Rezension von Happy End Bücher. (NG)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aber Holla, das hat mal Feuer, 13. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
Na das war doch mal ein Buch.
War zu anfangs etwas skeptisch, denn es war mein erstes Buch dieser Art, welches wirklich als Erotikroman durchgeht. Deshalb kann man meine anfänglichen Zweifel nachvollziehen, als ich das Buch dann in Händen hielt.
Aber das verging schnell. Kaum hatte ich die erste Seite gelesen, hatte mich das Buch in seinen Bann geschlagen. Man sei gewarnt, schon die ersten zehn Seiten handeln von frivoler Erotik und das so ziemlich tabulos.
Zunächst lernt man erstmal den gut aussehenden Dashiel kennen, der sich in fragwürdigen Etablissements herumtreibt und damit seinen Richterfreund mehr als einmal die Schamesröte ins Gesicht treibt. Recht schnell kommt es zu dem Treffen zwischen Maryanne und Dashiel. Und die hat es bereits in sich. Aber ich verrate lieber nicht zu viel, aber nach meiner Meinung kommt dabei so gut wie jeder Geschmack auf seine Kosten.
Nach einer Verschnaufpause, in der die beiden heiraten, aber eher ungewollt, nimmt die Story an Geschwindigkeit zu. Neben dem Sexleben der beiden, dass sich nicht gerade herunterfährt, sondern noch körperlicher wird, wird auch auf Dashiels kleines Problem eingegangen, dass er scheint in einen Mord verwickelt zu werden.
Ich muss sagen, der Roman hat mich überrascht. Er geht von hemmungslosem Sex über verliebte kleine Schulmädchen über wirkliche Hingabe und Leidenschaft und natürlich Liebe.
Besonders das Ende hat mich umgehauen. Den Roman ein zweites Mal zu lesen, ist leider nicht möglich, da das extrem spannende Ende ja schon aufgedeckt ist.
Noch zum Schluss kann ich sagen, dass die Charaktere des Buches allesamt sich wandeln. Keiner ist der gleiche wie am Anfang und gerade das macht das Buch so interessant.
Ich kann es nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorsicht - hier wird "geschwengelt"....lach...., 30. Juli 2011
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
"Samtschwarz" ist ein historischer Erotik - Liebesroman.
Zu Beginn eher Erotik, am Schluss eher Liebe. Die erotischen Szenen und Zwischensequenzen waren zu Beginn recht häufig vertreten und zum Teil recht heftig deftig ;-)

Ich fand die Geschichte um Maryanne und Dashiel total spannend, war fasziniert von ihrer ersten Liebesnacht, der Art wie sie aufeinander trafen und sich das Ganze dann entwickelte. Auch der Krimianteil dieser Geschichte war sehr spannend und hatte doch tatsächlich ein unvorhersehbares und gut durchdachtes Ende parat!

Die erotischen Begegnungen der beiden Hauptprotagonisten wurde mir dann aber irgendwann ein bisschen eintönig. Und überhaupt wird der allseits bekannte männliche Körperteil, der hier die Hauptrolle spielt von der Autorin "Schwengel" getauft. Am Anfang hatte ich noch kein Problem mit diesem Schwengel, doch leider gibt es keinen anderen Begriff hierfür und so geschah es, dass ständig irgendjemand seinen Schwengel auspackt, einen "Riesenschwengel" hat, seinen Schwengel hierhin oder dorthin stecken möchte.... es wurde dermaßen oft geschwengelt, dass ich irgendwann jedesmal praepubertär lachen musste, sobald dieser Begriff viel. Ich hatte somit an sehr vielen schwengligen Stellen zu lachen und das hat meine Stimmung unterschwenglig zerstört.

Wer jedoch gerne auch einmal geschwengelt werden möchte, viel Spaß beim Lesen ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die wohl prickelndste Schnitzeljagd, 12. Oktober 2013
Von 
Sarah F. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
London im Jahre 1819. Halb London erliegt momentan den Reizen eines Trends – eine erotische Umsetzung der Schnitzeljagd. Die Teilnehmer müssen bestimmte, prickelnde Abenteuer erleben und heiße Sex-Aufgaben erfüllen um den nächsten Hinweis auf ein geheimes Rätsel zu erhalten. Es könnte der Spaß des ganzen Jahres für viele Männer und Frauen sein, würden nicht immer wieder Frauen nach dieser Schnitzeljagd verschwinden oder ermordet werden.

Mit alledem hat Maryanne Hamilton wenig zu tun. Sie selbst stammt aus einer angesehenen Familie, ihre Schwester ist glücklich verheiratet und erwartet ein Baby. Was jedoch niemand weiß, Maryanne arbeitet mit Georgiana zusammen und veröffentlicht erotische Bücher. Leider wenig erfolgreich und so sind sie tief verschuldet. Als Georgiana eines Tages verschwindet und Maryanne einen mysteriösen Brief von ihr bekommt, lässt sie alles stehen und liegen, um dem Aufruf in diesem Brief zu folgen. Sie soll Georgiana, die in Schwierigkeiten steckt, in einem zweifelhaften Club treffen. Mit einer Maske verhüllt geht sie zu diesem Treffen und kann mit Mühe und Not den Avancen der lüsternen Männer in einen separaten Raum entkommen. Doch statt Georgiana dort zu finden, trifft sie dort Sir Dashiel Blackmore, den Mann ihrer nächtlichen Träume. Sein Ruf eilt ihm voraus. Er ist gefährlich, möchte sich nicht binden und soll schon über 5000 Frauen sexuell beglückt haben. Maryanne kann ihm nicht widerstehen und so gibt sie sich ihm hin. Er selbst ist betrunken, Maryannne hinter der Maske unbekannt, und so fallen alle Hemmungen. Dash verspricht ihr bei ihrer Suche nach Georgiana zu helfen, was nur durch eine Teilnahme an der Schnitzeljagd möglich ist.

In dieser Nacht verändert sich Maryannes Leben gänzlich, denn die Nacht ist nicht ohne Folgen geblieben. Sie ist schwanger und ihr Schwager will, dass Dashiel sie ehelicht. Da er sie nach dieser heißen Nacht nicht vergessen kann und mit dieser Partie gar nicht verkehrt liegt, heiratet er sie in der Tat. Doch immer wieder taucht die Frage nach den Frauen der Schnitzeljagd und nach Georgiana auf. Hat Dash etwas damit zu tun?

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Jeden Augenblick würden nun fünf Männer aus dem Gebüsch stürmen und sie
zwingen, sich den anstößigsten erotischen Freuden hinzugeben.(ZITAT S. 7)

Mit diesen Worten beginnt das Buch und lässt erahnen was den Leser während des gesamten Buches erwartet. Der gesamte Prolog besticht mit erotischen Details, die eine prickelnde Vorfreude auf das eigentliche Geschehen aufkommen lassen. Gespickt mit einem Hauch Spannung und der Wunsch die Lösung der Entführung aufzudecken, geht die Geschichte in die Haupthandlung über.

In diesem Teil lernt der Leser den erfahrenen Lord Dashiel und die eher schüchterne, jungfräuliche Maryanne kennen. Während Dash als Protagonist genauso ist, wie ich mir einen Held in einem historischen Erotik-Roman vorgestellt habe, muss ich gestehen, dass ich in Bezug auf Maryanne meine Schwierigkeiten hatte. Auf der einen Seite unerfahren und lediglich durch die vertriebenen Werke mit dem Thema vertraut, wird ihr erste Mal doch recht unglaubwürdig in Szene gesetzt. Das liegt nicht an den detaillierten Beschreibungen, für die Sharon Page bekannt ist, sondern eher an der Tatsache, dass sie wissender und williger dargestellt wird, als man erwarten würde.

Während gerade am Anfang jeder Fan von erotischer Literatur auf seine Kosten kommt, ändert sich dies nach gut 100 Seiten. Langsam aber schleichend werden die erotischen Szenen immer sparsamer und weniger wild, wie anfänglich. Stattdessen legt die Autorin überraschenderweise ihr Augenmerk auf die eigentliche historische Handlung. Romantik, aber auch der Kriminalolot nimmt stetig zu. Lediglich ab und an, im Vergleich zu den Anfängen, kommt es zu erotischen Erlebnissen, die jedoch eher einen extremeren Touch haben, und nichts für Fans von „harmlosen Blümchensex“ sind. Mir persönlich war dies stellenweise doch etwas zu extrem, aber auch dieser Markt möchte bedient werden.

Alles in allem ist es ein Roman, der eine interessante Mischung aus gefährlichen, harten Sexspielchen und historischen Krimi darstellt. Der historische Aspekt wird hier zwar nicht so klar dargestellt und die typische Atmosphäre von 1819 will einfach nicht wirklich aufkommen. Dafür ist die Geschichte spannend und definitiv prickelnd.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erotischer historischer Liebesroman, 23. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Kindle Edition)
Ein dunkler Held, eine junge rebellische Frau, eine verruchte Umgebung. Das sind unter anderem die Zutaten für Sharon Pages "Samtschwarz".
Mitten in einem dunklen Raum in einem Haus, in dem Orgien und eine erotische Schnitzeljagd stattfindet, trifft Maryanne auf Daniel Blackmore, den Herrn der Sünde persönlich, und ist sofort gebannt von seiner unglaublichen sinnlichen Ausstrahlung. Dabei wollte sie ihre Freundin Georgina dort finden, da sie in Sorge um sie ist. Es verschwanden bereits Frauen nach diesen erotischen Schnitzeljagden.
Soweit so gut.
Die Beschreibungen sind äußerst gelungen. Auch gibt die Autorin den Personen Zeit, sich einzufühlen und einander kennen zu lernen, so weit dies in den paar Tagen möglich ist. Sie findet interessante Schauplätze. Die erotischen Szenen knistern. Trotz seines Rufs ist Daniel unerwartet rücksichtsvoll und achtet darauf, sie nicht zu schwängern, indem er anal praktiziert, trotz des sich steigernden Verlangens, sie in jeder Hinsicht zu der seinen zu machen ...
Wirklich sehr empfehlenswert, zumal auch die Umgebung und der historische Hintergrund passen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen unverblümt, 17. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
schnelle Lieferung!
Es ist ein Buch der direkten Worte,also nix für Leute die es gern in blümiger Sprache mögen... :-D Sowohl prickelnde Erotik als auch Spannung bringt dieser historische Erotik-Krimi-Roman mit sich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 13. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
Die Geschichte ist sehr schön geschrieben. Reizend was die Lebensweise des 19.Jahrhundert betrifft. Tabus damals, Tabus heute. Gut zu gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Schriftstellerin, 27. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
Ein richtiger Frauenroman. Würde mir sofort wieder kaufen. Diese Schriftstellerin ist einfach genial. Sie schreibt richtig gut mit einem guten Schuß Erotik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen klasse buch, 26. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samtschwarz (Taschenbuch)
ich hatte viel spaß beim lesen, lässt sich gut lesen. also wer solche geschichten gerne liest, der sollte es sich holen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9991960c)

Dieses Produkt

Samtschwarz
Samtschwarz von Sharon Page (Taschenbuch - 15. Dezember 2009)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen