Kundenrezensionen


453 Rezensionen
5 Sterne:
 (398)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Teil von Harry Potter!
Vom Aufbau her sind die ersten drei Bände ziemlich gleich, da man in jedem Buch als erstes auf die Dursleys trifft, bevor Harry ein neues Schuljahr in Hogwarts beginnt. Trotzdem wirkt dies nie langweilig sondern ist immer mit lustigen Szenen verbunden. Im Verlauf der Geschichte wird aber immer eine neue Handlung und eine neue Herausforderung für Harry eingebaut,...
Veröffentlicht am 5. Januar 2005 von Doris K.

versus
3.0 von 5 Sternen Harry Potter Band 3
Schon wieder Ferien bei den Dursleys und ausgerechnet jetzt kommt auch noch seine schreckliche Tante zu Besuch. Harry hält es nicht mit ihr aus und bringt seine Tante mit einem Schwebezauber an die Decke. Da Harry in der Menschenwelt nicht zaubern darf, erwartet er eine strenge Strafe. Doch das Gegenteil passiert, Harry blüht keine Strafe, er wird wie ein rohes...
Vor 14 Monaten von Buechergeplauder veröffentlicht


‹ Zurück | 1 246 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Teil von Harry Potter!, 5. Januar 2005
Von 
Doris K. (Hamm NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vom Aufbau her sind die ersten drei Bände ziemlich gleich, da man in jedem Buch als erstes auf die Dursleys trifft, bevor Harry ein neues Schuljahr in Hogwarts beginnt. Trotzdem wirkt dies nie langweilig sondern ist immer mit lustigen Szenen verbunden. Im Verlauf der Geschichte wird aber immer eine neue Handlung und eine neue Herausforderung für Harry eingebaut, so dass dann doch alle Bücher individuell sind. Die Gleichheiten die aber natürlich trotzdem vorhanden sind, da die Figuren und der Ort des Geschehens dieselben sind, zeigen aber einen starken Wiedererkennungswert, den ich sehr schätze und einfach nur genial finde.

"Harry Potter und der gefangene von Askaban" hat mir von allen Büchern dieser Reihe am besten gefallen. Es ist traurig, rührend und spannend geschrieben und fesselte mich noch mehr als die beiden ersten Teile. Die rührende Geschichte, die Harry persönlich betrifft, konnte mich am meisten begeistern. Genauso wie die geheimnisumwobene Geschichte um Sirius Black, die spannend, unvorhersehbar und mit überraschenden Wendungen die Spannung nur noch steigern konnte. Ab diesen Teil wird es auch düsterer und lässt alles noch interessanter wirken.

Diesmal kommen neue sympathische und liebenswerte Figuren in der Geschichte vor, die gut zu den schon bekannten Personen passen. Wieder sind Besonderheiten hervor zu heben, die mir am meisten gefallen haben. Diesmal finde ich den Bus "Der Fahrende Ritter", die Karte des Rumtreibers, den Zeitumdreher und das heraufbeschwören des Pantronus besonders erwähnenswert. Diese waren nicht nur, wie immer, sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir ein sehr gutes Bild davon machen konnte, sondern besonderes der Bus und die Karte waren witzig und konnten mich zum schmunzeln bringen. Rowling beweist mit diesen schönen Dingen einfach, das ihr die Ideen nie auszugehen scheinen. Also, auch diesen Teil unbedingt lesen, sonst verpasst ihr was.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mich hat der Harry-Potter-Virus erwischt!, 5. Dezember 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu Anfang konnte ich die Aufregung über die Harry-Potter Bücher nicht nachvollziehen, doch als ich dann den ersten Band gelesen hatte war es um mich geschehen.
Die bisher erschienenen 4 Bände wurden von mir blitzschnell verschlungen, wobei mein persönlicher Favorit "Der Gefangene von Askaban" ist. Hier erfährt der Leser endlich mehr aus dem Leben Harry's, seiner Eltern und auch wesentlich mehr über die Zaubererwelt.
Der 3. Band ist weit mehr als ein reines Jugendbuch, da es Leute jeden Alters zu fesseln vermag. Die Entwicklung die die Geschichte nimmt finde ich überraschend, spannend und auf jeden Fall faszinierend. Auch dieser Harry-Potter-Band zieht sowohl jüngere als auch ältere Leser in seinen Bann.
Im "Gefangenen von Askaban" merkt der Leser das Harry auf dem Weg ist erwachsen zu werden. Natürlich geht das nicht ohne weiteres und ohne jede menge aufregende Abenteuer mit seinen Freunden Ron und Hermine ab.
Ich als schon älterer Leser mit meinen 38 Jahren fieberte mit Harry und seinen Freunden mit, hielt ihnen die Daumen in brenzligen Situationen und war gespannt auf das Ende.
Also.... Diese Bücher lohnen sich auf jeden Fall und machen süchtig, ebenso wie die Hörbücher (fantastisch gelesen von Rufus Beck)die ich mir immer und immer wieder anhören kann. Also Leute ab aufs Sofa,Harry Potter lesen und in die magische Welt von Hogwarts abtauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergänzung zum Selberlesen, 23. März 2001
Von Ein Kunde
Nachdem ich alle bisher erschienen Potterbücher gelesen habe, hat mich der Kampfpreis verführt, mir den dritten Teil als Hörbuch anzuschaffen: Große Überraschung! Auch wenn man die Bücher selber gelesen hat, und im Kopf Hogwarts und seine bunte Bevölkerung schon entstanden ist, kann man sich der Erzählkunst von Rufus Beck nicht entziehen. Er schafft es ein eigenständiges schlüssiges Bild zu entwerfen, dem man sich gerne überlässt, ohne seine eigenen Vorstellungen über Bord werfen zu müssen. Und hier liegt für mich eindeutig der Vorteil einer Lesung im Gegensatz zu einem Hörspiel, das den ursprünglichen Text ja zwangsläufig verändern muß. Mein Tipp: Selber lesen, aber auch Rufus Beck lauschen, z. b. auf langen Zugfahrten, da kann man Potter und vorbeirauschende Landschaft wunderbar kombinieren...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super gelesen!, 28. Dezember 2000
An einem Samstag kam Harry Potter Der Stein der Weisen als Höspiel auf einem Radiosender, da hab ich mal reingehört. Es war toll! Ich habe gleich alle Hörspiele von Harry Potter gekauft. Der Leser Rufus Beck ließt mit vielen verschiedenen Stimmen vor. Man erkennt alle auf Anhieb wieder! Die Geschichte ist an sich schon super, aber mit dieser Leseweise 1000 mal so gut! Es ist, als würde man das Buch gerade selbst lesen, es formen sich Gestalten im Kopf und ein Film läuft ab, mit dem Ton von den Kassetten. Diese Lesung ist viel besser, als es manches Hörspiel sein könnte! Es ist das Geld wert. Man wünscht sich, wenns zu Ende ist, dass man es noch nie gehört hätte, um das ganze noch mal das 1. Mal hören zu können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial! Aber wen wunderts???, 1. Juli 2002
Mit dem dritten Hörspiel der Harry-Potter-Reihe hat der deutsche Hörverlag wieder einmal ein Juwel unter den Hörbüchern geschaffen. Fulminant gelesen von Rufus Beck taucht man völlig ein in die Welt um Feigheit und Verrat, in die Harry sich begibt. Hier ist auch wieder einmal spürbar, dass Harry und seine Freunde älter werden. Somit ist auch die Geschichte wieder komplexer und düsterer als der zweite Band.
Kurz zur Erklärung: Harry, inzwischen 13 Jahre alt, hat in seinen Sommerferien wieder einmal ein riesiges Problem: Nicht nur, dass die Dursleys ihn wie gewohnt schlecht behandeln, nein, diesmal kommt Vernons Schwester Magda zu besuch. Und die hat von Harry die gleiche Meinung wie ihr Bruder. Als sie Harrys Eltern beleidigt, lässt er sie kurzerhand an der Decke schweben. Normalerweise bedeutet das den sicheren Schulverweis, denn minderjährige Zauberer dürfen in der Muggelwelt noch nicht zaubern, und Harry hat schon eine Verwarnung. Doch es kommt anders: Harry beginnt sein drittes Schuljahr in Hogwarts. Doch dort geschehen Dinge, die ihn an seinem Verstand zweifeln lassen. Und was der neue Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste, ein gewisser Prof.Lupin, Rons Ratte, der entlaufene Schwerverbrecher Sirius Black und nicht zuletzt Hermine (ich weiss, sie kommt immer vor, aber hier hat sie eine entscheidende Rolle) damit zu tun haben, will ich hier nicht verraten, denn die Buchleser wissen es eh schon und den anderen will ich nicht den Spass verderben!
Also: Lasst Euch fallen und geniesst dieses wunderbare Hörbuch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wedenpunkt der Saga, 24. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Gelesen von Felix von Manteuffel (Audio CD)
Für mich stellt der dritte Teil der Harry Potter - Saga den endgültigen Wendepunkt der Geschichte insgesamt dar.
Zwar sind selbstverständlich alle lieb gewordenen Charaktere wie Ron und seine Familie, Hermine, Dumbledore und Hagrid wieder mit von der Partie, doch werden in diesem Teil auch Charaktere eingeführt, die für den weiteren Verlauf der Saga von großer Bedeutung sind. So lernt man Remus Lupin als wohl geheimnisvollen, aber eigentlich scheinbar harmlosen Lehrer kennen. Sirius Black dagegen ist von Anfang an in der Geschichte präsent und stets als furchteinflößend beschrieben. Diese Beschreibung, die geschilderten Taten, die er angeblich begangen hat und die Sicherheitsvorkehrungen an der Schule wegen seine Flucht, verleihen dem dritten Band eine durchgängige düstere und bedrückende Atmosphäre.
Harry selbst erlebt und erfährt in diesem dritten Teil Dinge über die Vergangenheit, seine Eltern, deren Freundschaften, die einen als Hörer (Leser) ebenso erstaunen, verwirren, ja, manchmal sogar erschrecken, wie ihn. Auch diese Erkenntnisse werden später in der Geschichte noch wichtig sein und so kann man nur raten, gerade bei diesem Teil besonders aufmerksam zu sein.
Während es sich bei Teil 2 für mich nur leicht angedeutet hat, so ist spätestens bei Band 3 klar, dass Harry Potter und damit auch die Geschichten sehr viel erwachsener geworden sind.
Nun kann die Reihe eindeutig nicht mehr als "Kinderkram" abgetan werden. Die Handlung ist dafür inzwischen viel zu düster und zudem tun sich auch immer wieder neue Handlungsstränge und Zusammenhänge auf, die miteinander verwoben sind.

Ich lese und bekomme auch oft zu hören, dass für die meisten Fans Rufus Beck einfach der Hörbuchsprecher für Harry Potter ist, und das ist auch okay. Immerhin hat er die Bücher als erster gelesen und auf seine Art ein ganz einzigartiges Universum um den jungen Zauberer erschaffen.
Der Punkt ist einfach, dass Rufus Beck und Felix von Manteuffel -auch wenn sie die gleiche Bücherreihe lesen- nicht zu vergleichen sind. Für mich gehen die beiden eben einfach von einer anderen Warte an die Geschichten heran. Entsprechend auch der Optik der Boxen lässt Felix von Manteuffel die Geschichten erwachsener wirken, ohne dass man als Hörer aber Abstriche in Sachen Komik, Tempo oder Feinheiten bei den Charakteren machen muss. Da ich wie oben geschrieben ohnehin finde, dass die Geschichte ab Teil 3 längst keine Kindergeschichte mehr ist, passt Manteuffels erwachsene und seriöse Art zu lesen umso besser.

Das Outfit des Hörbuchs ist wieder ausgesprochen edel mit einem düsteren Motiv, das sich beim Booklet und den einzelnen CDs fortsetzt.
Bedauerlich finde ich es inzwischen, dass diese Boxen nicht aufrecht stehend ins CD-Regal passen, jedenfalls nicht ins meins, obwohl darin jede andere normale CD aufrecht untergebracht werden kann. Gestapelt sieht man von den tollen Frontmotiven leider gar nichts. Dabei würde ich die sehr gerne nebeneinander präsentieren.

Fazit: Harry Potter ist aus den Kinderschuhen heraus. Sowohl als Person, als auch in Sachen Geschichte und deren Handlung. Das wird in Der Gefangene von Askaban mehr als deutlich.
Wer nach diesem Teil noch immer nicht "Blut geleckt" hat, dem wird das später auch nicht mehr passieren. Fans dagegen werden gerade jetzt der Fortsetzung entgegen fiebern, denn Teil 3 führt neue, interessante Charaktere ein, eröffnet spannende neue Handlungsstränge und lässt an vielen Stellen erste Zusammenhänge aufblitzen, die man unbedingt näher erklärt haben möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen noch spannender, noch besser gelesen, noch suchterzeugender, 16. Januar 2003
Rufus Beck hat mich mit diesem Teil von Harry Potter endgültig begeistert:
Es lässt dieses Buch derart leben, dass man meint, man sei dabei! Ja - und das ist möglich! Bravourös gelesen, alle Figuren LEBEN mit eigener Stimme, die man sofort erkennen kann, sehr gute Soundeffekte dabei.
Und das ganze bei einer Handlung, die noch spannender, noch besser als die ersten beiden Teile ist (und das hatte ich kaum für möglich gehalten)! Besonders schön fand ich, dass keine Frage offen bleibt und alle Handlungsstränge vollkommen stimmig sind- was selten ist.
Wenn Sie sich also mal von der Phantasie dahintragen lassen wollen, einige Zeit abschalten und an nichts anderes mehr denken wollen - dann hören Sie den Gefangenen von Askaban- gelesen von Rufus Beck!
Ich habe meine Autofahrzeit unterhaltsamer zu gestalten versucht - und jeder Fahrt (und auch fast schon jedem Stau) entgegengefiebert.
Positiver Nebeneffekt: Meine 1 1/2 jährige Tochter hat auch gespannt zugehört und während des Wechsels der CD's sogar "Potter,Potter" gerufen; nicht gequängelt und nicht genörgelt.
Fazit: ***** und mehr !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DANKE RUFUS !!!, 2. Mai 2004
Es ist immer wieder ein Vergnügen, sich der teils wohligen und teils spannungsgeladenen Stimme von Rufus Beck hinzugeben - besonders wenn es sich um ein derart tolles Buch handelt. Ich persönlich lese sehr viel, aber ein Potter-Buch habe ich noch nie gelesen - der Stimmenakrobat Rufus Beck kann das viel besser ! Alle Potter-Lesungen sind toll, am besten jedoch gemeinsam mit einem heißen Kakao, Kopfhörern auf dem Kopf und liegend !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Rufus Beck? Je nachdem!, 15. März 2009
Von 
Tobias Schneider (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Gelesen von Felix von Manteuffel (Audio CD)
Felix von Manteuffel liest das Buch sehr gut vor. Er hat eine angenehme Stimme. Bei Rufus Beck wirkt die Geschichte "lebendiger",dieses Hörbuch richtet sich wirklich mehr an Erwachsene. Es wirkt einfach "seriöser"! Viele Personen die bei Rufus Beck einen seltsamen Dialekt hatten (z.b. Snape) oder eine nervige,verstellte Stimme (Hauselfen,Wurmschwanz) klingen hier besser! Ich hab mich noch nicht wirklich entschieden welche Version mir besser gefällt. Schlecht ist die Erwachsenenausgabe auf keinen Fall!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harry Potter und der Gefangene von Askaban, 5. Juli 2003
Ich finde, entgegen der Meinungen der Anderen, dass Harry Potter und der Gefangene von Askaban nicht so gut wie seine beiden Vorgänger ist. Trotzdem hat er seine fünf Sterne verdient.
Die beiden neuen Charaktere finde ich wirklich sympathisch. Das ist zum ersten der neue Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste, Remus Lupin. Er unterrichtet nach dem dritten Band zwar nicht mehr in Hogwarts, trotzdem verschwindet er nicht, wie Professor Quirrell und Professor Lockhardt, in der Senke, sondern taucht im fünften Band, in Verbindung mit dem Orden des Phönix, wieder auf. Man erfährt durch ihn neues über Harrys Vater James, da Lupin neben Sirius Black dessen bester Freund in Hogwarts war.
Zum zweiten der aus dem Zaubergefängnis Askaban ausgebrochene Sirius Black. Er wurde wegen einem Massenmord verurteilt und ist nun, nach ein Paar Jahren "Haft", aus Askaban ausgebrochen. Zunächst sieht es so aus, als suche er Harry Potter um ihn zu töten. Doch dann, am Ende des Buches, sieht alles ganz anders aus. Er war außerdem, neben Remus Lupin, in Hogwarts der beste Freund von Harrys Vater James.
Ich habe ja am Anfang der Rezension geschrieben, dass ich die Vorgänger dieses Buches besser fand, und zwar vor allem weil ich manche Stellen viel zu langatmig finde. Zum Beispiel als Harry den Hirsch-Patronus "beschwört" oder in der Szene unter der heulenden Hütte.
Dafür entschädigen aber wieder die tollen neuen Ideen von Joanne K. Rowling, mit dem Irrwicht, dem Stundenglas, dem Hippogreif, der Karte des Rumtreibers, den Dementoren, Krätzes Geheimnis und und und ... außerdem finde ich die Art, in der das Buch erzählt ist, einfach toll. So wie Frau Rowling die Charaktere, Schauplätze etc. beschreibt fühlt man sich richtig als Beteiligter des Geschehens, nicht als Außenstehender, der die Geschichte erzählt bekommt. Das ist, denke ich, auch in ganz großem Maße der Grund, warum die Harry Potter-Bücher auf der ganzen Welt so erfolgreich sind.
Wie gesagt: Harry Potter und der Gefangene von Askaban hat ganz knapp noch fünf Sterne bekommen, ist aber trotzdem ein gelungenes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 246 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Gelesen von Felix von Manteuffel
EUR 29,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen