MSS_ss16 Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wie Bettina Matthaei in ihrer Einleitung betont, ist dies kein klassisches Gewürzkochbuch. Denn sie ist der Meinung, Historisches, Botanisches und gesunde Wirkungsweisen hätten andere Autoren bereits oft und gut beschrieben. Und weil sie eine Art Genießer-Lexikon schreiben wollte, setzt sie die Schwerpunkte anders. Wie ein Sommelier will sie Geruch und Geschmack eines jeden Gewürzes so beschreiben, dass man bei der Lektüre meint, man könne die Gewürze riechen und schmecken. Und das gelingt ihr tatsächlich in einer Art, die für die meisten Leser neu sein dürfte.

Da mich dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite begeisterte, suchte ich nach Angaben über die Autorin. Doch erstaunlicherweise findet sich im Buch selber nichts über ihren Lebenslauf, ihre vielen Aktivitäten und das Familienunternehmen „1001 Gewürze“, das 2003 in Hamburg gegründet wurde und nun von ihrer Tochter geleitet wird. So viel Understatement ist im Buchwesen inzwischen ebenso außergewöhnlich wie dieses Genießer-Lexikon.

Während sich die Tochter um alles Geschäftliche kümmert, ist Bettina Matthaei die „Nase“ des Unternehmens, entwickelt die Mischungen und schreibt die Rezepte dazu. Zudem führt sie Workshops in verschiedenen Städten Deutschlands und sogar auf Kreuzfahrtschiffen durch. Bevor ich näher auf den Inhalt eingehe, möchte ich doch noch erwähnen, dass die Autorin nach einem Graphik-Studium in einer Werbeagentur arbeitete und mit ihrem Mann zusammen Trickfilme für Kinder machte. Daher erstaunt es auch wenig, dass ihr Buch auch in der Kategorie „Layout und Gestaltung“ die Höchstnote verdient. Zumal sie in Luzia Ellert eine Food-Fotografin gefunden hat, die ihr Handwerk versteht.

Die 50 alphabetisch vorgestellten Gewürze bilden gleichzeitig das Inhaltsverzeichnis. Aber selbstverständlich ist Senf nicht einfach Senf, wenn eine Gewürzmischerin am Werk ist. Nachdem Bettina Matthaei Aussehen, Angebotsformen, Geruch und Geschmack, Anwendungen in der Küche, gelbe und braune Senfkörner sowie Senfzubereitungen beschrieben hat, macht sie ihre Leser mit harmonischen Gewürzakkorden und raffinierten Geschmacksassoziationen bekannt. Danach folgen gut drei Seiten kleine Rezepte und Zubereitungsideen. Nach diesem System werden alle 50 Gewürze vorgestellt, wobei der Umfang natürlich je nach Gewürz variiert.

Das Urteil eines befreundeten Koches bestätigte meine Ahnung, dass selbst Meister nicht alles wissen, was Bettina Matthaei ihren Lesern über die Welt der Gewürze mitteilt. Und wenn Küchenbauer und Architekten die Nase in dieses Buch stecken, werden sie sich vielleicht überlegen, ob die klassische Anordnung der Gewürzschränke wirklich Sinn macht. Wertvolle Gewürze über dem Kochherd aufzubewahren, ist jedenfalls so ziemlich das Dümmste, was man machen kann.

Mein Fazit: Es spricht für die Autorin, dass sie es geschafft hat, meine Selbsteinschätzung als Hobbykoch in Frage zu stellen. Denn zumindest was den Einsatz von Gewürzen anbelangt, musste ich mir nach dem Stöbern in diesem Genuss-Lexikon eingestehen, dass ich mich höchstens im Durchschnittbereich bewege. Aber was kann ein Buch mehr bewirken, als Fragen auslösen und zu Verhaltensänderungen motivieren? Wer diesen Reiseführer in die Welt der Gewürze kauft, muss also mit Folgekosten rechnen. Ich werde jedenfalls einiges in der Küche umstellen und mein Gewürzsortiment erweitern.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
„Das große Buch der Gewürze“ von Bettina Matthaei, erschienen in der Collection Rolf Heyne ist ein ausführliches Gewürzlexikon und Kochbuch zugleich. Ein umfangreiches Nachschlagewerk bekannter und unbekannter, insgesamt 50 Gewürzen und endlose Inspirationsquelle an köstlichen Gewürzkombinationen und Rezepten.

Bettina Matthei führt den Leser in die geheimnisvolle Welt der Gewürze, erklärt Geschmack, Geruch. Verwendung in der Küche und warum bestimmte Gewürze miteinander harmonieren.
Der Schwerpunkt des Buches liegt nicht auf Historischem und Botanischem Wissen und auch nicht auf gesundheitlichen Wirkungsweisen, sondern hier geht es um Aromen und deren Vielschichtigkeit.
Dabei werden bildhaft anschauliche Vergleiche gezogen, so wie ein Sommelier seinen Wein oder ein Parfümeur seine Kreation, beschreibt Betina Matthei die Vielfallt der Aromen und Gewürze.

Jedem der 50 Gewürze wird ein Kapitel gewidmet, sie sind Alphabetisch angeordnet wie ein Lexikon, neben praktischen Anwendungen in der Küche, gibt es zahlreiche Hinweise welches Gewürz die Aromen eines Gerichtes unterstreicht. Die Rezepte der Gewürzkapitel decken den Bereich: Vorspeisen, Hauptgerichte und Nachspeisen ab, sowie kleine Rezepte und Zubereitungsideen mit köstlichen Gerichten wie:
-Grünes Kokos-Kardamom-Chutney
-Asiatisch angehauchte Kräuterbutter
-Orientalischer Pilaf mit Lammhack und Datteln
-Gewürzbouillon mit Scampi
-Kardamom-Kaffee-Sauce mit Wild
-Kurkuma-Orangen-Reis
-Bami Goreng
-Zitronenkartoffeln
-Hokkaidosüppchen mit Macias und Ingwerschaum
-Muskat-Appel-Pie
-Flammkuchen mit Muskatnuss und Zwiebeln
-Grüne Pfefferbutter
-Weispfeffrige Spargelbutter
-Pfeffrige Zitronenpasta
-Scharfe Schokoladenküchlein
-Sesamkrokant mit Schwarzkümmel
-Schwarzkümmel-Honig-Karotten
-Kaninchenkeule mit Senfsahne
-Blutorangenkompott mit Sternanis
-Zwiebelsalat mit Sumach
-Avocado-Grapefruitsalat
-Karotten-Orangen-Suppe
-Szecuan-Chili-Öl
-Tonka-Amaretto-Kirschen
-Tonka-Orangen-Pasta
und vielen weiteren tollen Rezepten.

Besonders gut gefallen mir „Gewürzakkorde“ hier werden Gewürzmischungen vorgeschlagen, für die verschiedensten Gerichte. Damit geht die eigentliche Gewürzentdeckung los. Wer mit Gewürzen noch nicht so viel Erfahrung hat sollte mit vertrauten Lieblingsgewürzen anfangen und in einfachen Rezepten mit neuen Gewürzen kombinieren.

Wichtig ist auch im Umgang mit Gewürzen die richtige Lagerung, trocken, luftdicht und lichtgeschützt, am besten in Gut verschlossenen Weißblechdosen, lassen sie sich bei Zimmertemperatur im Schrank gut lagern.
Ganze Gewürze wie Pfefferkörner, Muskatnüsse usw. Sind so bis zu 5 Jahren und länger haltbar. Gemahlene Gewürze verlieren hingegen in kürzester Zeit ihre Aromen.

In Gourmetkreisen ist Bettina Matthaei und ihre Tochter durch zahlreiche Seminare und einer 2003 gegründeten Gewürzmanufaktur bekannt.
Die Aufmachung des Einbandes ist mit teilweise lackiertem Deckel sehr hochwertig. Mit den vielen wunderschönen Fotos von Lucia Ellert sind alle Gewürze toll in Szene gesetzt und eindeutig zu benennen.
Ich finde „Das große Buch der Gewürze“ ein gelungenes Konzept aus Gewürzlexikon und einer wunderbaren Eiführung in die Welt der Gewürze.
Empfehlenswert!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Gewürze standen bei mir bisher eher nicht so hoch im Kurs. Meist beschränke ich mich auf Pfeffer und Salz. Natürlich gibt es auch mal Muskat oder Paprika, Chili, doch meist verwende ich Kräuter zum würzen.
Das möchte ich ändern und mich mehr auch mit den Gewürzen beschäftigen. Da kam mir dieses Buch ganz gelegen

Es gibt eine kurze Einleitung in der gefragt wird, ob es sich um ein Lexikon oder ein Kochbuch handelt. Die Antwort ist, es ist mehr und das ist richtig.

Es werden 50 Gewürze umfassend beschrieben, von Ajowan bis Zimt, dabei natürlich die bekannten, aber die auch mir bisher unbekannten Gewürze, wie Lemon Myrtle, Mahlep oder Wattleseed.

Jedem Gewürz sind wenigstens zwei Seiten gewidmet, manchen auch deutlich mehr.
Neben den Namen findet sich immer auch die Botanische Bezeichnung.
Dann erfährt man etwas mehr über das Gewürz, andere Bezeichnungen, dann Aussehen und Angebotsform, Geruch und Geschmack. Man erhält so einen ersten Eindruck des Gewürzes. Dabei beschränkt sich das Buch auf die kulinarischen Aspekte und geht nicht auf etwaige medizinische Wirkungen ein. Was ich richtig finde, denn ich koche nicht nach medizinischen Gesichtspunkten.

Dann gibt es Hinweise zur Anwendung in der Küche, d.h wie muss das Gewürz behandelt werden, damit es gut zur Geltung kommt. Beim Bockshornklee wird z.B. darauf hingewiesen, dass durch rösten oder einweichen in heißem Wasser die Samen ihren bitteren Geschmack verlieren.
Es folgt ein Abschnitt wozu das Gewürz passt.
Dort finden sich grundlegende Hinweise für die Verwendung des Gewürzes in der Küche, also um beim Bockshornklee zu bleiben, dass dieser aufgrund seines Aromaprofils, intensiv-würzig-bitter-nussig zu kräftigen Eintöpfen und Schmorgerichten mit Lamm passt.

Es folgen zwei Abschnitte die mir besonders gefallen,
Einmal "Harmonische Gewürzakkorde"
hier werden empfehlenswerte Gewürzkombinationen aufgezeigt, wie z.B
Macis - Kardamom, Bourbonvanille, Gewürznelke oder auch Kardamom- grüner Pfeffer, Ingwer.

Dann gibt es "Raffinierte Geschmacksassoziationen", hier werden dann Kombinationen mit anderen Lebensmittel vorgeschlagen.

Im Grunde handelt es sich um Vorschläge wie Gewürze und auch andere Zutaten kombiniert werden könnte, ohne das es dafür ein Rezept gibt, so wird beispielsweise eine Kombination Fenchel, Matjesfilet, rote Zwiebel, Rotweinessig, Rohrzucker, Dill vorgeschlagen.

Für jedes Gewürz enthält das Buch aber auch Rezeptvorschläge, sortiert nach kleinen Rezepten und Zubereitungsideen, wie Fenchel - Pernod Butter oder Fischgewürz mit Fenchel, es folgt ein Abschnitt: Pikante Rezepte und ein weiterer: Rezepte für Desserts und Süßes.

So bekommt man also für die beschriebenen Gewürze einen sehr breit gefächerten Überblick wie diese verwand werden können. Die Rezepte erscheinen meist einfach und gut nachkochbar. Manche sind bekannt, wie Krautsalat mit Kümmel, es gibt aber auch indonesisch gewürzte Eier und indische Auberginen.

Die Fotografien sind von Luzia Ellert, die die Gewürze auf kleine Möbel stellt und sie dort präsentiert.

Über die Buchautorin erfährt man im Buch selbst nichts, es ist nur ein Flyer ins Buch eingelegt in dem zu lesen ist, dass die Autorin gemeinsam mit ihrer Tochter unter dem Namen "1001 Gewürze"einen Gewürzhandel betreibt und sich auf die Produktion hochwertiger Gewürzmischungen spezialisiert hat.
Ich bin ehrlich, mir war der Name Betina Matthaei bisher kein Begriff und so habe ich die Suchmaschine befragt und dann findet man, dass sie schon ein ganze Anzahl Kochbücher geschrieben hat und Trickfilme produziert hat.

Das Buch ist für mich sehr informativ, man bekommt einen umfassenden Eindruck was sich mit den Gewürzen in der Küche anstellen lässt. Mich freut, dass es zwei Register gibt, was die Suche sehr erleichtert. Ein Buch, das für jeden lesenswert ist, der sich mit Gewürzen etwas intensiver befassen möchte.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. Februar 2014
Lexikon oder Kochbuch? Die Frage stellt Autorin Bettina Matthaei sich selbst - und dem Leser - in ihrer Einleitung. Meine Antwort lautet: Lexikon. Die strukturiert Auflistung und Einordnung der Gewürze unter den Rubriken "Aussehen", Angebotsform und Qualität", "Geruch und Geschmack", "Anwendung in der Küche", "Wozu n.n. passen", "Harmonische Gewürzakkorde" ist höchst vorbildlich. Rezepte gibt es auch. Aber der eigentliche Wert des Buches liegt in der strukturierten Form der Themenbewältigung. Nach dem Lesen ahne ich, welches Gewürz ich wie anwenden muss und wie ich seine Qualität erkenne. Klingt nach wenig? Entschuldigung, das ist mehr als ganze Kochbuchsammlungen in ihrer Essenz erbringen. Einfach großartig!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Dieses Buch ist eine große Bereicherung. Viele neue Ideen um die Gewürze zum Einsatz zu bringen. Ganz toll sind die vielen Rezepte um Gewürzmischungen selbst zusammen zu stellen. Alles in allem ein Buch für alle die jenigen , die nicht nur mit Salz und Pfeffer würzen wollen
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist wohl kein Zufall, dass der Umschlag des Buches augenscheinlich zuerst nur "Würze" erkennen lässt von dem ganzen Wort "Gewürze". Und so ist auch das Buch eine "Würze" - zusammengesetzt aus vielen, vielen Details, die einen nicht nur einen Vorgeschmack auf vortreffliche Geschmacksrichtungen geben, sondern auch im ästhetischen Sinne vielversprechend und -haltend sind.
Mit diesem wirklich "großen Buch der Gewürze" wird man auf eine Geschmacksreise geschickt, die einen tatsächlich von "bittersüss nach feuerscharf" zahlreiche Zwischenetappen bietet. Und so ist es konsequent, dass hier aufwendig arrangierte, farbige Fotos (teils mit, teils ohne Lupeneinsatz) im vollseitigen Format abgedruckt sind. Licht- und Schattenseiten werden vortrefflich in Szene gesetzt, ohne dass die Gewürze in den Hintergrund rücken. So werden die Gewürze quasi zu Modells auf einem mit Möbel und Küchenutensilien arrangierten Laufsteg. Mal wirken sie hierbei nüchtern-sachlich und ein anderes Mal geradezu verführerisch für kulinarische Genüsse. Neben den sorgfältig eingesetzten fotographischen Aspekten sind hier noch die Textdruckdetails hervorzuheben. Es ist gelungen, auch vom Layout her angemessen große Schrifttypen, gut leserliche Schriftarten und dann noch farblich abgestimmte Hervorhebungen einzubringen.
Bei diesem wohldurchdachten Rahmen ist auch das würzige Bild sehr gut aufgehoben. Der Autorin Bettina Matthaei ist es gelungen, die einzelnen Gewürze in einer sprachlich brillanten Weise darzulegen und fast schon so etwas wie einzelne Gemäldegalerien vorzustellen.
Da erfährt man in alphabetischer Reihenfolge alles Mögliche; angefangen vom Ajowan bis hin zum Ceylon- und Cassiazimt. Jedes einzelne Gewürz wird vorgestellt mit den Aspekten: Aussehen, Angebotsform, Geruch und Geschmack, Anwendung in der Küche und verwandtes Aroma. Außerdem wird aufgeführt, wozu das Gewürz jeweils passt bei Gerichten und in welcher Weise es zu anderen Gewürzen gewählt werden kann. Den Schwerpunkt setzen dann aber die einzelnen, gut nachvollziehbaren Gerichte passend zum jeweiligen Gewürz, die sowohl kleinere Rezepte und Zubereitungsideen beinhalten wie auch Vor-, Haupt- und Nachspeisen sowie Beilagen. Den Abschluss bieten zwei Register, die einmal nach Gewürzen sortiert sind und ein anderes Mal nach den jeweiligen Gerichten.
Bei manchen unbekannteren Gewürzen vermisst man die im Buch gänzlich fehlenden Hinweise auf Historisches , Botanisches oder gesunde Wirkweisen. Auch wenn hierauf schon in der Einleitung hingewiesen wird, hätte man sich an einzelnen Stellen doch ein paar Ausführungen hierzu gewünscht. Dafür aber wird man auf wichtige Details bei der Aufbewahrung, beim Kauf und bei der Anwendung gut hingewiesen.
Alles in allem eine ungemein ansprechende, inspirierende Einladung, sich an den Laufsteg der Gewürze zu begeben und sich für den ein oder anderen neueren Trend in der Küche zu entscheiden. Nach der Lektüre der über 50 Gewürze und über 600 (!) Rezepte wird man seine ganz persönliche Mode entdecken und den kulinarischen Blickwinkel wesentlich erweitert haben! Dies gilt nicht nur für Hobbyköche, sondern auch für routinierte Profis, die hier von der Hamburger Gewürzkennerin Bettina Matthaei wertvolle Tipps bekommen.
Wer neben den klassischen Gewürzen beispielsweise auch mal Annatto, Kurkuma, Macis, Sumach oder Tonka köstlich kosten mag, wird hier - nicht nur aufgrund der Fotos von Luzia Ellert - ganz neu im Bilde sein!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Tolle Tipps zur Verwendung mit Rezeptvorschlägen, Verarbeitungs- Hinweise und Aufbewahrung. Du stellst dir die Frage, wo kann ich dieses Gewürz anwenden................ Tipps ohne Ende, du fragst dich, wie krieg ich das klein, du wirst fündig und wie bewahre ich es auf, auch hier wird dir geholfen. Ein wundervolles Buch, das ich nicht mehr missen möchte. Vielen Dank für den tollen Service, eine schnelle Lieferung in angemessener, schonender Verpackung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2013
Ich habe schon ein paar Bücher zu diesem Thema in meinem Archiv, doch dieses hier ist mit Abstand das schönste.
Es werden vielleicht nicht alle bzw. nur einige ausgewählte Gewürze vorgestellt, diese aber dann sehr umfangreich. Besonders toll finde ich, das immer Gewürzkombinationen und entsprechende Rezepte zum Gewürz vorgestellt werden. Allein beim ersten Durchblättern meinte ich die diversen Aromen riechen zu können und die Rezepte lesen sich so gut, das mir das Wasser im Mund zusammenläuft und meine Nachkochliste wieder ein ganzen Stück länger geworden ist.

Wenn jemand ein Faible für Gewürze hat, ist dieses Buch genau das richtige!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2015
Es war ein Geschenk zu meinem Geburtstag.
Dieses Buch ist eine wunderbare Hilfe in der Küche für neue Geschmackserlebnisse. Durch die Vorstellung der verschiedenen Gewürze mit gewohnten und ungewöhnlichen Zusammenstellungen werde ich immer neu inspiriert.
Ich nehme das Buch gerne zum "Schmöckern" mit auf die Couch. Eine absolute Kauf-Empfehlung für dieses Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2013
das beste gewürzbuch, das ich je in den händen hatte, schon bei den ersten seitenlesen hat man die unterschiedlichsten düfte in der nase und möchte am liebsten sofort loslegen, die küche umräumen und platz zu machen für ein REgal mit selbst hergestellten gewürzmischungen. wunderbar
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden