Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Problemloser Zugang zu schmackhaften Standards asiatischer Küche
Viele Menschen sind zu Recht begeistert von den Düften, dem Anblick, dem Geschmack und der Bekömmlichkeit asiatischer Gerichte. Besonders beeindruckt dürften Reisende sein, die überall in der fantastischen Welt Asiens die große Bandbreite der Angeboten kennengelernt haben, von der Garküche am Straßenrand über die exotischen...
Veröffentlicht am 22. Februar 2012 von jury

versus
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine neuen Erkenntnisse
Nachdem ich eine ganz tolle Rezension für dieses Buch gelesen habe, musste ich es unbedingt haben und hab es mir bestellt. Hätte ich es mir im Buchladen angesehen, hätte ich es nie gekauft. Die Aufmachung spricht mich überhaupt nicht an - schon allein den Papierumschlag finde ich sonderbar. Die Fotos zeigen viel buntes Drumherum und so nebenbei auch...
Veröffentlicht am 17. Mai 2012 von Di Ursula Schaller


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Problemloser Zugang zu schmackhaften Standards asiatischer Küche, 22. Februar 2012
Von 
jury - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
Viele Menschen sind zu Recht begeistert von den Düften, dem Anblick, dem Geschmack und der Bekömmlichkeit asiatischer Gerichte. Besonders beeindruckt dürften Reisende sein, die überall in der fantastischen Welt Asiens die große Bandbreite der Angeboten kennengelernt haben, von der Garküche am Straßenrand über die exotischen Düfte der Märkte bis zur meditativen Kultur der vorzüglichen Restaurants.

Wer könnte besser asiatische Kochkünste an westliche Küchenfreunde vermitteln als jemand, der in beiden Kulturen zuhause ist? Der Australier Bill Granger betreibt drei "Bills"-Restaurants in Sidney und weitere drei in Japan, seit 2011 dürfen auch Europäer seine Küche genießen. Seine Kochbücher sind in 6 Sprachen erschienen und seine Fernsehshows "Bill's Food", "Bill's Holiday" und "Bill's Tasty Weekends" werden in 30 Ländern ausgestrahlt.

Im vorliegenden Buch "Easy Asia. Einfach asiatisch kochen." geht es darum, Freunden asiatischer Küche, die sich bisher auf den Besuch entsprechender Restaurants beschränkt haben, den Zugang zu problemlos zu erlernenden Methoden dieser leichten und bekömmlichen Küche zu öffnen. Bill Granger möchte die Hemmschwellen abbauen und ist überzeugt, dass man schnell ebenso selbstverständlich asiatisch kochen wird wie man dies schon lange mit der mediterranen Küche gewohnt ist.

Das Geheimnis besteht in der Harmonie der Aromen und dem Gleichklang zwischen salzig, süß, sauer und scharf. Mit ihren kräftigen und klaren Geschmackstönen, die sich schon mit einfachen Kenntnissen zu einem harmonischen Ganzen vereinigen, steht die asiatische Küche seit Jahrtausenden über allen Modetrends.

Granger setzt weder auf hundert schwer erhältliche Zutaten noch auf schwere Soßen, sondern auf gesunde und belebende Gerichte, die leicht zubereitet werden können. Dabei bleibt es nicht bei chinesischen Traditionen, sondern aus den verschiedensten Ländern von Indonesien über Thailand bis Japan fließen Anregungen und Ideen in Bills leckere Patchwork-Küche ein.

Bevor man in die Praxis einsteigt, führt der Weg durch "Bills asiatische Speisenkammer", in welchen die Haupt-Zutaten beschrieben werden, mit denen man durch praktisch alle Rezepte des Buchs kommt.

Der Hauptteil - rund 230 Seiten - ist in zehn Kategorien von Vorspeisen bis Desserts aufgeteilt, denen jeweils eine Einführung vorausgeht. Die Rezepte bestehen aus einer kleinen Übersicht, der Zutatenliste, der Zubereitung und vor allem unglaublich appetitanregenden Fotos in einer sehr hellen und klaren Stilistik. Ein vierseitiges Register schließt das Buch ab.

Von der in den Rezepten vorgeschlagenen Verwendung von Plastik-Materialien sollte man allerdings angesichts der inzwischen belegten extremen Gefahren der Weichmacher in den Kunststoffen Abstand nehmen.

Im vorliegenden Fall muss aber noch besonders die Arbeit des Verlags - der Layouter, Setzer, Fotografen und Drucker - hervorgehoben werden. Die Komposition der gesamten Zutaten der "Collection Rolf Heyne" - sei es nun das Format, das Papier, der Satz, die Type, das Layout, aber vor allem die Fotos - erzielt eine ebenso edle wie entspannende Wirkung, der man sich auch als langjähriger Rezensent nicht entziehen kann.

print-jury 5* A0891 © 22.2.2012 Rezensionsexemplar Genre: Kochbuch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Easy Asia, 7. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
Wieder ein Kochbuch der Superlative, denn der Australische Spitzen-Gourmet Koch Bill Granger, wagt sich an die asiatische Küche. Er beweist damit, dass man auch raffiniert und einfach schnelle Zubereitung der asiatischen Küche leicht nachkochen kann, ohne ihren doch so bekannten authentischen Geschmack zu verlieren. Ich habe schon einige Bücher von Bill Granger, als Koch Autodidakt gelesen, rezensiert und natürlich Rezepte nachgekocht. In Easy Asia Einfach asiatisch kochen, sind zahlreiche Rezepte mit einem umfangreichen Überblick, die doch in der Kochkunst Asiens, so wichtig ist. Erstaunlicherweise braucht man nur für die Gerichte, ein Wok oder eine Pfanne. Zutaten wie frische Salate oder Lebensmittel werden ergänzt. Jetzt aber möchte ich aus Bills Asiatische Speisekammer zitieren. Wenn man sich in einer puristischen Gourmetphase befindet, die nebenbei bemerkt, absolut in Ordnung ist, dann genießen Sie jede einzelne Minute. Seien Sie mein Gast, drehen Sie mit mir eine Runde durch das nächstgelegene chinesische Viertel und suchen Sie nach Lotuswurzeln und Lilienknospen, Aber im Normalfall sollte die Zutatenliste voll und ganz für die meisten Rezepte in diesem Buch ausreichen. So Bill Granger. Nun da ich bei den Rezepten bin, ist mir aufgefallen, zahlreiche Rezepte und die dazu erzählten Geschichten, schaffen eine Koch-Atmosphäre, die große Lust auf die asiatische Küche macht. Die einmaligen großen Fotos der einzelnen Gerichte sowie Bildern von Bill Granger, mit seinen Töchtern ergänzt das Gesamtbild einer privaten Persönlichkeit. Das köstliche Buch ist in der Collection Rolf Heyne Verlag München erschienen. Ich möchte mich auch bei Alexander Stauch, dem Leiter der Presse und Öffentlichkeitsarbeit bedanken, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Es bietet einen übersichtlichen Einblick in die umfangreiche Küche Asiens. Man kann also mit Sicherheit sagen, die Gerichte haben Geschmack.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine neuen Erkenntnisse, 17. Mai 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich eine ganz tolle Rezension für dieses Buch gelesen habe, musste ich es unbedingt haben und hab es mir bestellt. Hätte ich es mir im Buchladen angesehen, hätte ich es nie gekauft. Die Aufmachung spricht mich überhaupt nicht an - schon allein den Papierumschlag finde ich sonderbar. Die Fotos zeigen viel buntes Drumherum und so nebenbei auch die Speisen, dazwischen Fotos von einem Schmetterling, einem Plastikstuhl etc. Auch das Lay-Out ist recht eigenwillig - die Rezepte "kleben" an der Oberkante, darunten ist oft viel leere Seite - und wirkt daher ein wenig altmodisch.

Dazu kommt noch, dass sich die "Hühnerbrust mit Pflaumensauce aus dem Wok" nach Durchsicht des Rezepts als Entenbrust entpuppt hat. Solche gravierenden Fehler sind mir bis dato noch in keinem Kochbuch untergekommen.

Die bis jetzt ausprobierten Gerichte waren zwar easy zu kochen, aber nichts, was mir den Hype um dieses Buch erklären würde. Oder was bitte soll an einer Marinade aus Sojasauce, Fischsauce und Zucker für Steaks schon groß dran sein???? Außer dass die Steaks dann "Rinderfilet weinender Tiger" heißen...

Da Bill Granger in der eingangs erwähnten Rezension mit Donna Hay verglichen worden ist, war meine Erwartung sehr hoch. Denn ich kenne einige ihrer Kochbücher und finde diese ganz toll. Dem Vergleich mit Donna Hay ist "easy asia" in meinen Augen aber auf keinen Fall gewachsen.

Mein Fazit: wenig Neues, wenig ansprechend, wenig interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf so etwas habe ich gewartet, 19. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
Da ich gerade mich und meinen Liebsten mit einem Gericht aus diesem Buch bekocht habe (schade, dass man hier keine Fotos von genüsslich verzogenen Gesichtern hochladen kann), ist der Eindruck also noch frisch, und ich hatte spontan Lust auf eine Rezension über dieses wunderbare Kochbuch.
Die Rezepte sind tatsächlich sehr einfach und ohne großen Aufwand, aber mit optimalem Ergebnis. Fast bekommt man den Eindruck, dass man sich hiermit das asiatische Universum schnell erobern kann. Und dann diese unprätentiösen, ungewöhnlichen Bilder. Suppenküchen-Ästhetik mit abgeschlagenen, vermackten Tellern, auf denen die Speisen präsentiert werden. Imbiss-Hintergründe und kleine Entstehungsgeschichten. Alles in allem eine herrliche, appetitliche Reise in sämtliche asiatischen Küchen. Ich freue mich schon darauf, mich durch das ganze Buch zu kochen. Einziger Minuspunkt: Es könnte noch mehr vegetarische Gerichte geben. Aber die Fleischgerichte kann man ja problemlos mit Tofu austauschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Teilweise unzureichende Garzeiten und nicht immer leicht nachzukochen. Beschreibungen verbesserungsfähig., 25. Oktober 2012
Von 
½ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
Wie sehr hatte ich mich auf dieses Buch gefreut. Bei so vielen 5-Sterne-Rezensionen von Top-Rezensenten erhoffte ich mir interessante Inspirationen. Aber leider kam alles anders. Die erschreckensten Beispiele vorab:

Rohe grüne Bohnen sind giftig. Anscheinend hat sich diese Tatsache noch nicht bis nach Australien herumgesprochen. Denn hier in diesem Buch werden die scheinbar in der Asiatischen Küche sehr beliebten grünen Bohnen meiner Meinung nach nur unzureichend gegart:

* Traditionelles Huhn mit Basilikum, pfannengerührt (116f): Wenn man die Bohnen fast am Schluss hinzugibt, sollen sie 1 Minute lang gegart werden. Nicht in Wasser gekocht, sondern einfach nur mit dem Huhn und den vorangegangenen Zutaten im Wok oder der Teflonpfanne 'gegart'. Danach Zugabe von Fischsauce, Sojasauce und Zucker und weitere 30 Sekunden garen. Reichen 1 1/2 Minuten, dass grüne Bohnen, die in 5 cm lange Stücke geschnitten wurden, gut verdaulich sind?

* Sesambohnensalat (126f): Die Bohnen sollen 2 bis 3 Minuten blanchiert werden.

* Schweinefleisch mit Pfefferkörnern (133ff): Hier sollen die grünen Bohnen immerhin erst 2 Minuten, dann eine weitere Minute mit erhitzt werden.

* Sambal aus grünen Bohnen(216f): Hier sollen 500g zarte grüne Bohnen in 2 EL mildem Öl und 3 TL Sambal Oelek (Chilipaste) 1-2 Minuten garen. Zwiebeln dazu und eine weitere Minute erhitzen. Da fragt man sich wie gut bekömmlich diese Bohnen dann wohl sind.

Nichts gegen bissfestes Gemüse. Ich mag knackige Karotten & Co. ABER: Immer dann, wenn Bohnen mit im Spiel sind, würde ich jedem empfehlen, den gesunden Menschenverstand einzuschalten. Persönlich werde ich die Bohnen immer in Wasser vorkochen (man nennt das auch blanchieren), und erst dann nach den Angaben von Bill Granger weiterverarbeiten.

Warum grüne Bohnen giftig sind? Die Antwort findet sich zB in einem Beitrag der ZEIT vom 21. August 2007 (von Christoph Drösser): Rohe Bohnen sind giftig. Sehr giftig sogar: Schon fünf bis sechs rohe grüne Bohnen können tödlich sein, zumindest für Kinder. Das Gift in den Bohnen heißt Phasin, es ist ein Lektin, also ein Zucker bindendes Eiweiß. Dieses Protein bindet sich an die roten Blutkörperchen und bringt diese dazu, miteinander zu verklumpen. Außerdem heften sich die Moleküle an die Darmzotten und können dort schwere Stoffwechselschäden anrichten.

Vielleicht liegt das Problem aber auch beim Übersetzer. Siehe zB das Rezept für Hühnerbrust mit Pflaumensauce aus dem Wok. Bei den Zutaten und im Rezept steht dann allerdings immer Ente, Ente, Ente ... Ähnlich auf Seite 145 bei den Gegrillten Schweinerippchen auf Char Sui Art. In der Zutatenliste findet man nur 1 kg Schweinebauch, frei von Knochen. Seit wann hat Schweinebauch Knochen? Und in der Beschreibung ist dann abwechselnd vom Schweinebauch, vom Schweinefleisch und von den Rippchen die Rede. Oder der Selleriesalat auf Seite 112, der vorrangig aus grünen Bohnen und Stangensellerie besteht. Ähnlich wie bei den Beispielen weiter oben, werden die grünen Bohnen auch hier nur kurz blanchiert.

Falls Sie diesen Selleriesalat im Register suchen ... dort wird als Seitenangabe die 111 angezeigt. Dasselbe gilt für das Hoisin-Huhn: es soll lt. Register ebenso auf Seite 111 sein. Tatsächlich findet man auch das Huhn auf Seite 112. Oder die eingelegten Karotten, die laut Register auf Seite 60 zu suchen sind, sich tatsächlich aber auf Seite 63 befinden. Bevor Sie also verzweifeln, weil ein Rezept nicht da ist, wo es laut Register sein sollte, ... einfach ein paar Seiten vor und zurück blättern, meist findet sich das Gesuchte ganz in der Nähe.

Bei den eingelegten Karotten würde ich Ihnen übrigens empfehlen sehr viel mehr Reisessig und natürlich analog auch mehr Zucker zu verwenden, als hier angegeben. Damit sich der Zucker besser löst, ist es übrigens sinnvoll, den Reisessig mit dem Zucker (ich verwende alternativ immer Honig) zu erwärmen. Ausserdem gebe ich etwas Salz zu den kleingeschnipselten Karotten/Rettich. Und ja, ein derart eingelegter Rettich schmeckt auch sehr lecker. Die Vorgehensweise kenne ich aus Hans Gerlachs Vietnam-Kochbuch und bislang habe ich damit sehr gute Ergebnisse erzielt. Aber wer meint, dass die von Bill Granger angegebenen 1 1/2 EL Reisessig für eine Marinade ausreichen, kann ja seine Rezeptvariante ausprobieren.

Tja, der Zucker. Bei manchen Gerichten wundert man sich über die Zuckermengen. Beim Gurkenrelish auf Seite 33 sollen 125 ml Reisessig mit 125 g extra feiner Zucker vermengt werden. Etwas arg viel Zucker meiner Meinung nach. Als gesund würde ich das jedenfalls nicht mehr bezeichnen. Lesetipp diesbezüglich: Krebszellen lieben Zucker - Patienten brauchen Fett oder Voll auf Zucker!: Wie Sie die Sucht nach Süßem überwinden.

=======================================
Und noch ein paar FORMALITÄTEN
=======================================
Diese Rezepte sind NICHT AUTHENTISCH: Gleich zu Beginn weist Bill Granger darauf hin. Dies sei auch der Grund, warum er nicht eine Million wichtiger Zutaten braucht. Tatsächlich benötigen Sie nur relativ wenige besondere Gewürze, Saucen, Essig & Co. Einiges habe ich im Supermarkt bei uns im Ort gefunden: zB Reisessig, Sojasauce und Sesamöl. Anderes konnte ich hier bei amazon bestellen, da wir im Ort keinen Asia-Laden haben: zB Arche Bio Mikawa Mirin (250 ml) und Phu Quoc Hung Thanh Fischsauce - 1 x 500 ml.

Die Rezepte sind klassisch gegliedert (mit ein paar Beispielen ohne Gelinggarantie):

VORSPEISEN : Wan Tans mit Garnelen, Ingwer & Frühlingszwiebeln; Soja & Chili Dipsauce; Dreierlei Nüsse, zB Mandeln im Gewürzmantel; Sommerrollen mit Erdnussdipsauce; Hühnerflügel im Sesammantel.

SUPPEN : Zuckermaissuppe; Brathuhn & Nudelsuppe mit Ei; Entensuppe; Suppe mit Butternusskürbis, Chili und Kokosnuss.

SALATE : Vietnamesischer Hühnersalat mit Karotten & Minze; Rindersalat mit Orangendressing; Zwei japanische Salate, einmal Hitachi mit Spinatblättern, einmal Tofusalat mit Sesamdressing; Larb (Fleischsalat) vom Schwein mit geröstetem Reis.

MEERESFRÜCHTE & FISCH : Thunfischkebab mit frischem Kohlsalat; Rotes Fischcurry; Kleine Fischfilets in Salz und Pfeffer, dazu einen Grapefruitsalat; Pfannengerührte Garnelen mit Chili & Tomaten; Backfisch mit dunkler Sauce (hierzu braucht man Fischsauce, Ingwer, Chilischoten, Zucker und noch ein paar andere Sachen).

GEFLÜGEL : Huhn & Pilzkroketten mit Babylattich; Grüner Hühnercurry; Pfannengerührtes vietnamesisches Huhn mit Zitronengras; Curry mit Cashewnüssen & Huhn; Brathähnchen im Sojamantel.

SCHWEIN : Baguette mit Fleischbällchen; Vietnamesische Schweinekoteletts, Schweinefleisch mit Pfefferkörnern; Schweinekoteletts mit Pfirsichchutney; Gegrilltes Schweinefilet mit vietnamesischer Karamellsauce.

LAMM & RIND : Mariniertes Rindfleisch mit Krautsalat und Miso auf koreanische Art; Rindfleisch mit Schwarzbohnen; Massaman Lammcurry; Vietnamesisches Steak mit Wasserkresse; Rindfleisch auf Rendang Art.

NUDELN & REIS : Reis mit Huhn auf Hainan Art zubereitet; Einfacher Eiernudelsalat mit Erdnussdressing; Frühlingszwiebel-Eiernudeln mit einem Ingwerrelish; Gebratener Reis mit Garnelen, Lachs & Erbsen.

GEMÜSE & TOFU : Kartoffeln mit Sojabutter; Gemischte Pilze mit Sojabutter; Gegrillter Mais mit einer Glasur aus Miso, Chili und Koriander; Tofu-Omelett mit Frühlingszwiebeln & Tomatensauce mit Soja.

DESSERTS : Chinesische Küchlein mit Vanillesauce; Passionsfrucht Granita; Fruchtsalat mit Zitronengras & Limettensirup; Ingwerkaramell; Kokosnusstrüffel.

Und das LAYOUT:

Tolle Bilder, die Appetit machen.
Die Beschreibung der Rezepte empfand ich jedoch als leseunfreundlich. Auf der linken Seite gibt Bill Granger zu jedem Rezept ein paar Hintergrundinformationen oder Gedanken. Rechts stehen dann untereinander die Zutaten und die Beschreibung. Zudem ist die Schrift etwas klein. Teilweise wird nicht die volle Seite ausgenutzt und es wirkt dann so, als ob Zutaten und Beschreibung in die rechte obere Ecke gezwängt werden.

Positiv: Das Buch bleibt problemlos aufgeschlagen liegen. Sehr gute Bindung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Easy Asia, 12. Mai 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
Es handelt sich um ein sehr schönes Kochbuch. Vielleicht etwas zuviel Foodstyling. Aber die Rezepte sind ganz einfach nachzukochen. Empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Brauchbares Asia-Einsteiger-Kochbuch, 24. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
Manchen kann man es anscheinend wirklich nur schwer rechtmachen. Der eine Kollege hat Angst vor Plastik, der andere vor Bohnen, die dritte mag kein Tofu, die vierte kritisiert eine Verwechslung. Gut und schön: Easy Asia ist nicht perfekt, aber für einen Einstieg in die Asia-Küche m. E. doch recht gut geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auch ohne grossen asiashop gut nachkochbar, 5. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten (Gebundene Ausgabe)
endlich ein asiatisches kochbuch das nachkochbar ist!! noch dazu mit sehr einladenden, einfachen rezepten die sehr gut schmecken! zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten
Easy Asia. Einfach asiatisch kochen. Mit 120 Rezepten von Bill Granger (Gebundene Ausgabe - 16. Februar 2012)
Gebraucht & neu ab: EUR 19,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen