Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anleitung zum Experimentieren, 9. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
"DruidCraft ist kein Handbuch, sondern eine Anleitung zum Experimentieren", sagt Philip Carr-Gomm sinngemäß im Interview, das den abschließenden Teil des Buches bildet - und als solche kann man es wohl als gelungen betrachten. Das ursprünglich als Roman geplante Buch, aus dem dann doch ein Sachbuch wurde, sucht nach Wegen, die beiden wohl bekanntesten Ströme des Neopaganismus, Druidentum und Wicca, miteinander in Einklang zu bringen - daher "DruidCraft" als glreichberechtigte Kombination aus "Druidry" und "Witchcraft". Das ist besonders interessant, weil Carr-Gomm bisher wenig bekannte Zusammenhänge in den Ursprüngen der beiden Wege aufdeckt: so waren beispielsweise Gerald Gardner (der "Gründervater" des Wicca) und Ross Nichols (der Gründer des Order of Bards, Ovates and Druids) miteinander befreundet, arbeiteten teilweise auch zusammen, entschieden sich dann aber für unterschiedliche, aber dennoch einander letztendlich ergänzende Schwerpunkte in ihren jeweiligen Richtungen. Das wird klar im Verlauf der sieben Kapitel, die sich mit übergreifenden Themen wie dem Segnen, dem Jahreskreis, dem Heilen und dem Praktizieren von Magie auseinandersetzen.

Präsentiert wird das Ganze in einer sehr ansprechenden Struktur, denn "DruidCraft" hat sozusagen eine "Rahmenhandlung": Der Leser schlüpft in die Rolle eines Schülers der Druidenschule Avronelle. Jedes Kapitel beginnt, nach einem Vers und einer kurzen Einführung, mit einer "Bardengeschichte", meist ein nacherzähltes keltisches Märchen, das das Schlüsselthema des Kapitels vorstellt. Dann folgt ein "Zwiegespräch" zwischen Elidir, der lehrenden Druidin Avronelles, und ihren Schülern, in dem das Thema diskutiert wird - eine alte Form des Unterrichts, die man teils noch in keltischer Poesie wiederfindet. Als dritter Teil folgt eine Übung, also ein Vorschlag für ein Ritual, eine Zeremonie oder einen Segen, die man praktisch ausführen kann, wenn man möchte. Und als vierten und letzten Teil gibt es die "Historie", den theoretischen Unterbau oder Hintergrund des Themas, wo man dann auch einiges zur gemeinsamen Entstehungsgeschichte von Wicca und Druidentum erfährt.

Interessant sind auch die Schlußfolgerungen, zu denen Philip Carr-Gomm bei seinem Vergleich der beiden Richtungen kommt: der Kreis, in dem beide Gruppen arbeiten, ist bei den Wicca eher ein privater, nach innen gerichteter, während das Druidentum eher zum Öffentlichen, nach außen gerichteten neigt. Wicca beschäftigt sich in seinen Ritualen stärker mit dem Prozeß der Schöpfung selbst und der Polarität der Geschlechter, die dabei eine entscheidende Rolle spielt, während das Druidentum sich stärker der Kreativität zuwendet - also eigentlich dem "Kind" oder sichtbaren Ergebnis dieser Schöpfung, beispielsweise den Gedichten, Geschichten und Liedern der Barden. Und so ist der Unterschied zwischen Hexen- und Druidentum dann sozusagen die Wahl zwischen Emotion und Intellekt - oder, wie Carr-Gomm es mit subtilem Humor ausdrückt: "Druidentum ist das Wohnzimmer und Wicca das Schlafzimmer - und beide gehören zur gleichen Wohnung."

Das Buch hat ein gefälliges Layout, ist sorgfältig lektoriert und korrekt übersetzt. Wer hier ein fertiges Handbuch für eine neue Richtung mit fertigen Ritualen und Unmengen von Vorschriften erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht sein, es ist eher als Grundlage und Ausgangspunkt für weitere Entwicklungen zu sehen - aber als solches ist es durchaus inspirierend zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sonne und Mond vereinen sich, 14. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
Philipp Carr-Gomm, die Spitze des Order of Bards, Ovates and Druids (OBOD) hat hier zwei der stärksten Strömungen im Neuheidentum verbunden. Seine Idee, dass beide Richtungen füreinander Lücken füllen können, sich gegenseitig bereichern ist sicherlich im Sinne der beiden Freunde Nichols (Begründer des größten weltweiten Druidenordens OBOD) und Gardner (Begründer des Wiccas).

Das Buch ist in eine pfadarbeitähnlichen Rahmengeschichte gegliedert die in Dialogen zwischen Lehrern und Schülern stattfindet, was ihm einen sehr persönlich Charakter gibt.
Themen wie Magie, Segnen, der große Ritus und Heilung werden sehr einfühlsam und tiefgründig beschrieben. Einige wunderschöne Ritualvorschläge runden das Buch ab. Hier möchte ich vor allem das Beltaneritual für Allein-arbeitenden hervorheben, was meiner Meinung nach zu einem der schönsten gehört und das potential hat den Ausführenden tiefe Erkenntnisse zu bringen.

Die Ausgabe ist übrigens sehr schön gestaltet und von dre Aufmachung wesentlich gelungener als die englische Originalausgabe.

Druidcraft öffnet den Weg die beiden Strömungen des Wiccas und des Druidentums, die sehr viele Gemeinsamkeiten aufweisen zu vereinen. Damit zeigt das Buch auch einen Weg der Vereinbarkeit und der Zusammenführung dieser beider Wege, anstatt auf Unterschiedlichkeit, Abgrenzung und Exklusivität zu fokussieren, ganz im druidischen Friedensdenken.

Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen dem Druidentum und dem Wicca. So kommen beide aus der Westlichen Mysterien Tradition und ihre Ritualstruktur nährt sich aus dem Strom des Golden Dawns und der Zeremonialmagie. Beide arbeiten aber in einer Natur- und Erdorientierten basis und werden durch die Liebe und Achtung zur Natur verbunden. Sie feiern die von Nichols etablierten 8 Jahreskreisfeste, sind auf die persönliche Erfahrung und das Tun orientiert. Sicherlich unterscheiden sich beide Wege auch z.B. darin, dass das Druidentum eine sehr offene Bewegung ist, die sich nicht nur als Religion versteht, sondern auch als Philosophie, ein größerer Schwerpunkt auf die Sonne legt und weniger mit 'Werkzeugen' arbeitet. Für Wiccas die mit dem Druidentum liebäugeln oder Druiden, die sich für Wicca interessierten ist dieses Buch eine schöne Inspiration. Den Weg muss jeder selber für sich entwickeln, weshalb es kein Anfängerbuch ist.

Wichtig ist die Erkenntnis, dass es kein 'Das Druidcraft' gibt, sondern Druidcraft immer eine persönliche Entscheidung und Mischung ist, dieses Buch ist nur eine sehr schöne Inspiration der Vereinigung zwischen Sonne (Druidentum) und Mond (Wicca)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Wege alter Traditionen, 8. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
DruidCraft - das ist der Begriff für einen neuen Weg, die schöpferische, intuitive Kraft der Wicca und das überlieferte, intellektuelle Wissen der Druiden zu vereinen.
Anhand vieler Gemeinsamkeiten, aber auch der Unterschiede, erklärt Philip Carr-Gomm wie gut sich beide Traditionen ergänzen und einer lebendigen, wenig strukturierten Spiritualität Raum geben.
Nach einer Einführung und Darstellung der Wicca und des Druidentums, beginnt jedes Kapitel mit einer Barden-Geschichte zu einem bestimmten Thema. Im Anschluß folgt ein Dialog zwischen einem Novizen und seiner Lehrerin. Dazu werden Rituale aus beiden Traditionen vorgestellt.
Dieser Aufbau, sowie die bildreiche Sprache des Buches, die Gebete, Segen und Gedichte haben mich auf verschiedenen Ebenen erreicht. So kann jeder seinen eigenen Zugang zu "Druidkraft" finden.
Philip Carr-Gomm, das Oberhaupt des größten Druidenordens der Welt, hat die Begabung alte Weisheiten in die heutige Welt zu transferieren und er ermutigt dazu, sich nicht zu lange mit "vorgefertigter" Spiritualität zu befassen, sondern mit Intuition und Kreativität dem eigenen Weg zu folgen.
Die vermittelten Lehren und Rituale sind im heutigen Leben anwendbar und können schöpferische Kreativität fördern und Heilung bewirken.
Ein wunderbar lebendiges Buch für alle an Naturspiritualität Interessierten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen This book rocks!, 9. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
Vor vielen Jahren kaufte ich "the Hedge Witch's way" von Rae Beth. Dieses Buch, ist zwischen den vielen, vielen, vielen Bücher die ich über Wicca und der Alte Pfad und Druidentum besitze (und gelesen habe) mir ein toller Begleiter gewesen.
Dann aber, kaufte "Das DruidCraft Buch" von Philip Carr Gomm. Ich kann dieses Buch jetzt nicht mehr von der Hand legen, ich habe es mittlerweile 3 Mal gelesen und einiges schon in meine tägliche Praxis angewendet. Das Buch ist sehr gut strukturiert, die Meditationen sind sehr schön und alles in Einem ist dieses ein Buch, was mich persönlich und sehr direkt angesprochen hat. Seit langer Zeit hadere ich zwischen Wicca und der Alte Pfad, fand mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede, glaubte aber, dass beide Wege von einander getrennt bzw. gelebt sein müssten. Davon abgesehen, dass ich Eklektisch bin, und ich mich wirklich nur schwer auf etwas festbeissen mag, bietet dieses Buch eine tolle Lösung und zeigt neue Wege.

Mein Urteil: absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon, 21. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
Das Buch Druidcraft ist für viele Suchende, ich schließe mich ein, ein wahrer Ideenpool.
So etwas habe ich immer gesucht. Die Ideen des Buches über die Verschmelzung von Wicca und Druidentum sind klasse.
Selbst der Aufbau mit einer Geschichte, einem Zwiegespräch, einer Übung und dem historischen Teil ist einfach klasse. Die meisten Informationen bekomme ich immer aus dem Zwiegespräch.

Die Schreibweise und der Aufbau sind klasse und ich hoffe,dass noch Bücher zu diesem Thema folgen werden.

Mehr davon und immer wieder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vereinigung, 25. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
Ein Buch, dass Witchcraft und Druidry vereint. Was will man mehr? :)

Das Buch ansich hatte ich recht schnell durchgelesen, da ich mit dem Großteil des Inhalts bereits vertraut war bzw. mich mit den beiden Themen bereits im Vorfeld schon oft und lange auseinander gesetzt habe.

Dennoch sind die beiden Richtungen im Buch gut umgesetzt, erläutert und finden durch P. Carr-Gromm eine Einheit.

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und dem Buch 5 von 5 Sternen geben.

Viel Spaß beim Lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührung des alten Pfads, 26. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
Die Weisheit der Berührung der Essenzen zweier Wege wird in diesem Buch so zärtlich, kraftvoll, weise und offen für mehr ausgedrückt, wie es kaum eine andere Schrift vermag. Das Bild der Vesica Piscis, das Zeichen des Brunnens von Chalice Well, der die Tore nach Avalon darstellt, beinhaltet die gesamte Weisheit, die allerdings nur wenige vernehmen. Das Organ dazu ist das Herz und Wissen- Wissen um den alten Pfad.

In dieser Heiligkeit ist das Buch zu lesen. Wer es überfliegt oder profane Zaubersprüche sucht, wird vergebens graben. Wer in die Tiefe blickt wird die Botschaft vernehmen, welchen Schatz wir selbst, jeder von uns in unseren Herzen und Händen hält, wenn wir den Weg des DruidCraft verstehen und gehen. Wir betreten einen ungepfülgten Acker, der jedoch schon alles beinhaltet. Der Weg stammt aus uraltem Wissen der Druiden und dem der Wicca, zwei Seiten einer Münze, die tief zueinander gehören und Kraft zu gebären, die in dieser Zeit des Wandels und dem Auferstehen der Naturreligionen nötig ist und zu wirken.

" Das Symbol zeigt die Vereinigung zweier Prinzipien, zweier Wesen, zweier Kräfte. Jeder der Kreise bleibt intakt, vollkommen und ganz, doch dort, wo sie sich begegnen, entsteht etwas Anderes, Einzigartiges aus ihrer Vereinigung." Seite 14/15

Dieses Buch besitze ich seit 2 Jahren, habe es dreimal gelesen und es offenbarte mir jedes Mal eine komplett neue Sicht. Erst jetzt ist die Zeit reif, meiner Erfahrung damit Ausdruck zu verleihen. Möge es Dir das ebenso große Geschenk sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zufriedenheit, 20. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
Ein wunderbares Buch das dazu beitragen kann, die eigenen Wurzeln im menschlichen Sein endlich wieder zu finden. Ein Ankommen im eigenen Leben und in dieser Schöpfung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine absolute Pflichtlektüre, 22. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden (Broschiert)
Wer begreifen will, was Magie tatsächlich ist, sollte dieses Buch gelesen haben, denn keiner versteht es so gut, wie Philip Carr-Gomm, die Grundidee des Magischen zu erklären. Die Lektionen im Buch führen den Leser in die Materie ein, und spätestens nach der gänzlichen Lektüre des Buches sollten alle Fragen rund um Magie geklärt sein. Im Grunde braucht es nur dieses eine Buch, um sich Magie erklären zu lassen, denn wo andere Bücher doch allzu gern und oft in die Irre führen, führt dieses Buch genau dorthin, wo man hin möchte - dem rechten Pfad! Und ich folge den Pfad des DruidCraft schon seit vielen Jahren, und habe nie bereut, mir dieses Buch zu kaufen, das ich dann und wann wieder aufschlage, um auch anderen vom einfachen Konzept der Magie zu berichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden
Das DruidCraft Buch: Die Magie der Wicca und Druiden von Philip Carr-Gomm (Broschiert - 1. März 2010)
EUR 18,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen