Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen9
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. April 2003
Dies ist jetzt der zweite Band dieser dreiteiligen Reihe. Kyoko, die ihre Schwester Ui erwecken will, versucht alle Stranger zusammen zu holen. Sie ist davon überzeugt, zwei dieser Stranger in dem Fisch- und im Schlangenclan zu finden. Diese beiden Clans sind aber seit einer Weile verfeindet. Kyoko schafft es trotzdem die beiden Clanoberhäupter zu überreden sich mit ihr zusammen zu tun. Als sie versuchen Ui wiederzuerwecken, obwohl noch nicht alle 12 Stranger zusammen sind, reicht die Energie denoch aus, damit Ui teils wieder zu Bewußtsein kommt. Aber damit wird eine schreckliche Wahrheit über Kyoko aufgedeckt...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2003
Der 2. Band dieses Mangas beweist mal wieder das ungewoehnliche Zeichentalent Arina Tanemuras!Die Zeichnungen sind atemberaubend und man kann sich richtig in den manga und in die story hineinversetzten,da die personen sehr menschlich wirken und das ist,finde ich, das wichtigste bei einem Buch,bzw. Manga! Man tut sich am anfang zwar etwas schwer der Story sofort zu folgen, da es etwas kompliziert ist, allerdings legt auch das sich beim 2 durchlesen. Und egal wie oft man ihn durchliest, man wird immer wieder beruehrt :). Kurz und gut:
Einfach kaufenswert,auch fuer nicht Arina Tanemura Fans!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2003
Was durch eine von Tanemura-samas Randbemerkungen ziemlich schnell klar wird, kann auch dem geneigten Leser nicht entgehen: Die Geschichte von Kyoko war wahrscheinlich für mehr als 3 Bände konzipiert. Warum ihr ein so plötzliches Ende verpasst wurde, weiß man nicht, aber man kann schon nach lesen des zweiten Bandes sagen, dass es traurig um die Geschichte ist. Hatte Tanemura-sama in ihrem Werk Kamaikze Kaito Jeanne genügend Zeit, Charaktere zu entwickeln und die Geschichte im richtigen Rythmus aufzubauen, überschlagen sich hier die Ereignisse und viele der Nebencharakter wirken wie Stereotypen. Das ist schade, denn auch diese Geschichte bietet wieder genug Ansätze und Figuren für überraschende Wendungen, Tanemura-samas Talent sei dank. Trotz dieses Mankos ist der Manga aber wieder voll empfehlenswert, allein schon wegen den schönen Zeichnungen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2003
Es geht weiter, die grandiose Geschichte der Rettung der Erdnation ist in die nächste Runde gegangen und dazu kann man nur sagen, einfach super.Die Zeichnungen sind überdurchschnittlich gut und die Geschichte einfach umwerfend, zeitweise und das ist der einzige Minuspunkt den ich an der ganzen Sache sehe, ist das Manga leicht undurschaubar, aber wenn man Arina Tanemura's Erzählart geohnt ist kommt man schnell durch.Die manchmal etwas überhastete Art dieser Geschichte wird letztlich daran liegen, dass dieser Manga anfangs für mehr Bände als drei geplant war.
Abschließend lässt sich dazu nur noch sagen, dass ich mir auch noch den dritten Band kaufen werde, da ich (sowieso) ein Verehrer Arina Tanemura's Zeichenstiel bin und dieser Manga sehr viel Spannung über die Mangas hinweg behält. So dass ich den nächsten Band schon kaum erwarten kann.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2015
Es kommen drei neue Stranger hinzu und es gibt interessante Wendungen. In der 43. Atempause geht es um Amerikanisches Englisch, nicht Französisch und über das 7. Kapitel schreibt Arina nicht, dass sie die Tusche gewechselt hat, sondern dass sie ab da alles mit der Maru Pen tuscht. Allgemein gilt für ihre Manga, die bei EMA erschienen, dass die Kapitelüberschriften statt ins Deutsche ins Englische übersetzt wurden und dass die Feinheiten der Originaltexte nicht berücksichtigt wurden, obwohl genug Platz in den Sprechblasen ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2003
Einfach eine geile Mangareihe,wer Jeanne gemocht hat wird diesen Manga lieben. Kaufen,Kaufen,Kaufen!!!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2015
ich bin absoluter Fan von Arina Tanemura! Time Stranger Kyoko werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen. Ich liebe die Zeichnungen, die Story gefällt mir
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Tanemura bringt wieder einen tollen Band raus von Time Stranger Kyoko, tolle geschichte, bei der ich viel Spaß hatte sie zu verfolgen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2005
Das Buch hält leider nicht ganz was es verspricht.Die Geschichte wird fast schon "überrannt", d.h. die Idee dahinter ist ganz ok(wie in den Rezessionen vorher beschrieben)allerdings wird alles ganz kurz behandelt. Stellenweise hat man das Gefühl als wäre die Zeit zum zeichnen knapp geworden.Die Gesichter ähneln sich zum Teil etwas, so dass Anfänger möglicherweise Probleme haben könnten. Bin etwas enttäuscht vom Buch, gibt aber auch schlechtere. Daher nur bedingt empfehlenswert für Leute, die auf süße Mangas stehen mit einem Touch Witz und Fantasy.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €
6,50 €