Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fushigi Yuugi-Verloren in der anderen Welt, 17. November 2001
Von 
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Das Mädchen Miaka und ihre beste Freundin Yui sind gerade im Prüfungsstress zur Annahme auf der Oberschule. Besonders Miaka gibt sich viel Mühe, da sie unbedingt den Wunsch ihrer Mutter erfüllen will, auf eine Eliteschule zu gehen.
An einem Tag wollen die beiden Freundinnen in der Bücherei lernen und finden sich aufeinmal in einem kleineren Raum der Bibliothek wieder, der nur für Mitarbeiter erlaubt ist. Die beiden sind neugierig und betrachten sich die Bücher in diesem besagten Raum.
Eines sticht besonders hervor: Das Buch der vier Götter!
Ehe Miaka und Yui wissen was passiert ist, finden sie sich im Buch wieder. Prompt werden sie von zwei Harlunken angegriffen, die die beiden vekaufen wollen. Doch im letzten Augenblick kommt ihnen der 17-jährige Tamahome zur Hilfe.
Nach der Rettung verlangt er Geld, dass ihm die beiden natürlich nicht zahlen können, also verschwindet er.
Und im nächsten Augenblick sind Miaka und Yui wieder in ihrer Welt.
Doch Miaka kann nicht aufhören an Tamahome zu denken und geht deswegen wieder in die Bücherei. Dort fällt ihr die Innenschreift des Buches auf: Wer dies liest, wird die gleichen Kräfte haben, wie das Mädchen in dieser Geschichte. Und wer zu Ende liest, wird sich alle Wünsche erfüllen können.
Ein Ruck und Miaka ist wieder in dem Buch, wo sie Tamahome wieder begegnet.
Sie findet heraus, dass sie das Mädchen mit den Kräften ist und die sieben Suzaki finden muss, um das Land aus dem Buch zu retten und wieder in ihre Welt zurückkehren zu können.
Dazu verliebt sich auch noch der Kaiser in sie und sie in wieder andere und so wird alles für sie verwirrend und unter Zeitdruck leidet sie auch noch, denn sie muss in spätestens einem Monat zurück in ihrer Welt sein, denn die Prüfung steht ja noch bevor.
Was Miaka nicht weiß, alles was ihr im Buch wiederfährt, paaiert ihrer Freundin Yui in der realen Welt ebenso. Und ihre ganze Familie sucht nach dem verschollenen Mädchen.
Ein sehr empfelenswerter Manga mit vielen Gags und was für`s Herz. Unbedenigt mal reinschauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen echt klasse Manga mit super Zeichnungen und viel Humor, 12. Oktober 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Das ist ein Manga der Spitzenklasse. Als ich die ersten Seiten gelesen hatte dachte ich mir "Oh nein, einer dieser üblichen Schulmädchen Storys", doch dem ist nicht so.
Schon nach weiterm durchlesen spannten sich meine Lachmuskeln und Miaka (die Hauptcharakterin) wuchs mir richtig ans Herz. Sie hat die alltäglichen Probleme mit der nervigen Schule und doch ist sie etwas Besonderes. Sie ist das Mädchen aus der Legende...
Die beiden Freundinnen Miaka und Yui entdecken in der Bibliothek ein altes Buch über "Das Reich der 4 Götter". Als sie es aufschlagen und beginnen zu lesen, geschieht etwas seltsames. Sie werden auf unheimliche weise in das Buch hineingezogen.
Angekommen in einer mittelaterlichen Welt stoßen die beiden schon auf Probleme. Ein paar Sklavenhändler wollen sie schnappen und verkaufen. Doch zum Glück kommt ihnen ein süßer junger Mann zur Hilfe. Doch kurz drauf, werden sie schon wieder in ihre Wlrt zurückgeholt. Die beiden sind total verwirrt und gehen schließlich nach Hause. Einige Zeit später, geht Miaka zurück zur Bibliothek. Sie hatte Ärger mit ihrer Mutter und sucht hier unterschlupf. Sie fängt an das Buch weiter zu lesen und wird (wie kann es auch anders sein) wieder in die andere Welt gezogen. Doch diesmal ohne ihre Freundin und den unbekannten Fremden der sie gerettet hat. Was soll sie jetzt machen....
Ich könnte hier noch Seiten schreiben, aber dann verraten ich ja alles und das will ich nicht.
Ich kann nur eins sagen, der Manga ist suuuper. Allein die Zeichnungen sind schön und dann die Story. Einfach mal was anderes. Und glaubt mir, euer Zwerchfell wird auch seinen Teil abbekommen. Die Slapstickeinlagen sind einfach zum schießen komisch. Miaka ist halt doch jemand über den man ständig lachen kann. Sie wirkt in ihrer Rolle ein wenig naiv, was das Ganze aber auch wiederrum interessant macht. Lest es einfach selber. Ihr werdet sicher Gefallen an dem Manga finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Mädchen aus der Legende, 25. Oktober 2003
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Gleich zu Beginn: Alle Finger und auch Zehen hoch, die zur Verfügung stehen!
Wenn man Fushigi Yuugi erst einmal in Händen hält, ist man wahrlich gespannt auf den Inhalt und bei den ersten Seiten denkt man so bei sich 'Nein, nicht SCHON WIEDER diese Geschichte', was auch berechtigt scheint. Allerdings stellt sich der Irrtum spätestens dann heraus, wann Miaka (der Hauptchara) und ihre Freundin Yui in die Bibliothek geraten.
Dort finden sie ein seltsames Buch - 'Das Reich der Vier Götter'. Interessiert schlagen die beiden Freundinnen es auf und stoßen auf eine seltsame Inschrift, die besagt, dass das Mädchen, das dies hier liest, in die Rolle des Mädchens aus der Legende schlüpfen wird.
Noch ehe sie das alles begreifen können, finden sie sich in einer fremden Welt wieder - umzingelt von Sklavenhändlern. Trotz Miakas mutigem Einsatz bedarf es der Hilfe eines Fremden, um die Mädchen zu retten. Dieser trägt ein seltsames Zeichen auf der Stirn. Noch ehe die Mädchen sich bedanken können, oder überhaupt begreifen können, was vor sich geht, werden sie wieder zurück in ihre reale Welt geholt.
Beide glauben, es wäre ein Traum, doch als Miaka einen großen Streit mit ihrer Mutter hat, läuft sie abermals in die Bibliothek, da sie ständig an den Fremden denken muss. Sie schlägt das Buch abermals auf - und gelangt wieder in die andere Zeit, doch erst an diesem Punkt sollte sich zeigen, das sie eine wichtige Aufgabe zu erfüllen hat...
Dieser Manga ist wirklich spitze. Endlich eine neue Storyline, wirklich viel zum Lachen und Schmunzeln und man fiebert mit den Charas mit. Schon bei den ersten Seiten gewann ich Miaka lieb und auch die meisten anderen - natürlich gibt es auch hier welche, die man absolut nicht leiden kann.
Wie schon angedeutet, kann ich diesen Manga nur alles empfehlen und es wundert mich nicht mehr, dass ich Manga früher immer mit dem lateinischen 'magna' verwechselt habe, das übersetzt 'Groß' bedeutet - denn dieser Manga ist eine wahre Größe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!, 28. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Als ich mal wieder im Comic-Laden war, viel mir plötzlich dieser Manga auf. Zuerst dachte ich: "Schon wieder sowas. Das ist sicher genauso wie Magic Knight Rayearth oder Visions of Escaflowne." Aber ich habe den Manga dann doch noch gekauft. Und... ich lag voll daneben! Dieser Manga um Miaka und ihre Freundin Yui ist einfach klasse. Die Story hält für den Leser manche Überraschungen bereit. Oft passiert etwas vollig unerwartetes, und das ist es doch was einen guten Manga ausmacht, oder? Das Mädchen Miaka wird in ein Buch gesogen und muss die Rolle der Hüterin der Suzaku übernehmen die, die sieben Suzaku Senshi finden muss um das Reich retten und in ihre Welt zurückkerhren zu können. Doch als ihre Freundin Yui auch ins Buch gesogen wird und sich herrausstellt das sie die Hüterin der Seiryuu ist, und die beiden Freundinnen nun zu Feindinnen werden (die auchnoch beide in denselben Mann verliebt sind) wird die Story so richtig spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich gelungenes Meisterwerk!, 5. November 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Ich hab schon lange bevor die Manga zu uns kamen von der Serie gehört. Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte war ich wirklich begeistert! So gut hab ich es mir nicht einmal vorgestellt! Aber mal eine kurze Zusammenfassung:
Miaka u. ihre Freundin werden durch ein altes Buch in eine andere Welt gezogen. Dort geraten sie auch gleich in Schwierigkeiten(Räuber). Ein junger Mann hift ihnen und bevor die beiden überhaupt "Danke" sagen können, sind sie wieder in der Bibliothek. Als Miaka zu Hause Schwierigkeiten bekommt, geht sie noch einmal in die Bibliothek. Sie wird erneut in die fremde Welt gezogen und muss sich diesmal alleine zurecht finden.
Mehr möchte ich vorerst mal gar nicht verraten. Aber es ist wirklich sehr gut in Szene gesetzt.
Die Zeichnungen sind traumhaft, die Story ist spannend und auch witzig und was natürlich nicht fehlen darf: die Liebe!
Allem in allem ein großartiges Werk, dass ich jedem empfehle.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fushigi Yuugi-Kein üblicher Manga...., 30. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Ich hatte es satt immer nur Mangas zu lesen die den selben Grundbau haben.Die hauptfigur verwandelt sich und rettet die Welt...blablaaaaa...aber ,,Fushigi Yuugi" ist nicht so,nein,dies ist ein Manga so voller Humor,Melodramatismus,Abenteuer,Romantik und Feingefühl dass man es verfilmen könnte....
Worums überhaupt geht:
Miaka Yuuki und ihre Freundin'Yui suchen vom Schulstres flüchtend die Bibliothek auf,wo sie in einem unerlaubten Bereich das Buch,,Das Reich der Vier Götter" entdecken.
Es kommt ihnen merkwürdig vor denn wenn man das Buch lese so würde man angeblich die Kräfte des ,,Mädchens aus der Legende" erhalten.So kommt es dass sich die beiden in dem Land Kounan wiederfinden.
Nach einer Begegnung mit Sklavenhändlern und einem gutausehendem Retter werden sie auch schon in den Alltag zurückversetzt,doch als Miaka nach einem Streit ihrer Mutter erneut nach Kounan reist passiert etwas womit sie nicht gerechnet hätte....
Na?Neugierig?dann holt euch diesen Manga denn nachdem ich ihn gelesen hatte konnte ich den zweiten Band gar nicht mehr abwarten!
Es ist so geschrieben das man einfach nicht aufhören kann und die Zeichnerin Yuu Watase hat einen eignen Zeichenstil der mir persönlich sehr gefällt...
Alles in allem ein FÜNF 'Sterne Buch!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hüterin der Suzaku, 7. Juni 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Das Mädchen Miaka wünscht sich so sehr die Aufnahmeprüfungen zu schaffen und gerät in die Bücherei wo sie mit ihrer Freundin Yuu ein Buch findet.Sie werden in das Buch gezogen , aber kommen wieder zurück. Miaka wird von ihrer Mutter missverstanden und rennt in die Bücherei wo sie wieder in das Buch gezogen wird.Dort verlieb sie sich in einen Suzakuseishi aber dort wiederfährt ihr viele noch Sachen z.b. müssen gegen Gegner kämpfen aber das ende ist gut.Liest selber ich kann nur dazu raten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Über eine Liebe, die Welten überwindet..., 20. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Diese Rezension ist für die ganze Reihe, enthält aber keine Spoiler.

Inhalt:
Miaka und ihre beste Freundin Yui entdecken in einer Bibliothek ein uraltes chinesisches Buch. Das Reich der vier Götter! Nach dem Umblättern der ersten Seite finden die beiden sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Einer Welt die dem alten China sehr ähnlich ist. Dort erfährt Miaka, dass sie dazu auserwählt ist 'Die Hüterin des Suzaku', eine der vier Götter, zu sein. Nur so kann das Land Kounan, in dem sie sich befindet, vor dem Untergang bewahrt werden. Um die Kraft des Suzaku zu erlangen, muss sie sieben Personen, ihre Seishi, finden, die die Zeichen der Sternbilder der Gottheit auf ihren Körpern tragen. Dabei muss Miaka viele Gefahren auf sich nehmen und große Stärke beweisen. Und auch mit ihren Gefühlen hat sie genug zu tun, denn die verliebt sich unsterblich in Tamahome, einen ihrer Seishi, der sie schon mehrere Male gerettet hat. Dieser scheint ihre Gefühle allerdings nicht zu erwidern, dafür hat aber der Kaiser von Kounan mehr als nur Freundschaft für Miaka übrig. Zu diesem Zeitpunkt ahnt Miaka noch nicht, dass sich auch die Beziehung zu ihrer Freundin Yui grundlegend verändern wird...

Meinung:
Die Zeichnungen sind wunderschön, sehr weich und genau. Und bis hin zum letzten Band werden sie immer schöner. Dieser Manga hat einfach alles: Er ist lustig, spannend, romantisch und oft sehr traurig und tragisch. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass er sehr viel Tiefe besitzt. Die Liebesgeschichte ist romantisch, sehr dramatisch und weiß zu überzeugen. Sie wirkt nie gekünstelt oder übertrieben.
Die Charaktere sind so einzigartig, wie ich es noch bei keinem anderen Manga erlebt habe. Jeder hat seine eigene traurige Geschichte und geht auf seine Weise damit um. Besonders Nuriko, einer der Seishi, ist mir ans Herz gewachsen. Aber auch Tasuki, Tamahome und Chichiri sind wunderbare Charaktere. Mit der Zeit gewinnt man sie unheimlich lieb und sie wirken so echt, dass man es kaum glauben kann, dass sie nur auf dem Papier existieren. Auch ihre Feinde, die Seishi des Seiryuu, sind nicht als 'die Bösen' dargestellt, sondern handeln auf Grund ihrer Vergangenheit und ihren Erfahrungen.

Fazit:
Fushigi Yuugi ist mein absoluter Lieblingsmanga, und das schon seit Jahren. Er hat mich zu Lachen und zum Weinen gebracht. Ich lese ihn gerne immer und immer wieder und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen. Shoujo-Manga sollte man natürlich schon mögen. ^_-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles in einem., 18. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Taschenbuch)
Dies ist der Manga,der mir mit einigen wenigen andren am Besten gefallen hat.Einerseits behandelt es die Probleme eines Teenagers,sodass man sich sehr gut in das Buch hineinversetzen kann,andrerseits handelt es hauptsächlich in der Phantasiewelt eines Buches in das die 15-jährige Miaka gesogen wird. Es ist mehr als eine gelungene Mischung aus Humor,Romantik und Action.
Dies ist einer der Mangas die einen Leser wirklich in seinen Bann ziehen können. Die Zeichnungen sind sehr schön und Die Story sehr gut.(Erinnert mich ein klein wenig an die unendliche Geschichte). Aber wie gesagt ein super Manga(War aber von Yuu Watase nicht anders zu erwarten). Wer den nicht kauft verpasst was. Viel Spass beim lesen. TZ
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kindle-Edition - absolut empfehlenswert!, 15. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fushigi Yuugi 01 (Kindle Edition)
Da meine Manga-sammel-Hochphase inzwischen nachgelassen hat, ich aber trotzdem ab und zu gerne einen Manga in elektronischer Form lesen möchte, ohne deshalb die komplette Reihe im Regal stehen haben zu müssen, habe ich mir schon lange gewünscht, dass man irgendwann auch (bekanntere) Mangas als eBook bzw. 'eManga' lesen kann. Umso größer war die Freude, als ich entdeckt habe, dass es Fushigi Yuugi nun auch als Kindle-Edition gibt. Zum fairen Preis von 4,99€ habe ich sie mir auf meinen Kindle Fire HD 7 geholt und es macht großen Spaß, auf diese Weise durch die tolle Geschichte zu blättern!
Die Seiten sind genau an das Kindle-Format angepasst, sodass zoomen eigentlich nicht notwendig ist; wenn man jedoch beispielsweise in die rechte obere Ecke doppel-tippt, dann wird näher an das dortige Panel herangezoomt. Und wenn sich eine Szene über eine Doppelseite erstreckt, oder wenn man den Manga generell lieber mit beiden Seiten nebeneinander lesen möchte, dann geht das auch im Querformat ganz prima. Die Leserichtung ist natürlich auch japanisch und man blättert bzw. wischt originalgetreu von links nach rechts, um auf die nächste Seite zu gelangen.

Ich hoffe sehr, die Idee von eManga verbreitet sich weiter und es kommen noch viele tolle Titel hinzu - mein Favorit wäre Sailor Moon als Kindle-Edition *bittebitte* :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Fushigi Yuugi 01
Fushigi Yuugi 01 von Yuu Watase (Taschenbuch - Dezember 2001)
EUR 5,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen