Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kult, fünfter Teil!, 15. Mai 2010
Von 
Stefan Erlemann (Witten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ranma 1/2 #05: Die Katzen (Taschenbuch)
Oberschüler Kuno setzt alles daran, Ranma endlich zu besiegen. Da kommt ihm Hiraku Gosunkugi zu Hilfe. Der unglückliche Erstsemester hat sich in Akane verliebt und will Kuno verraten, welche geheime Schwäche Ranma hat. Leider aber hat Hiraku diese Schwäche noch nicht entdeckt. Kuno gibt ihm den Auftrag, alles daran zu setzten, es herauszufinden. So beschattet der Schüler Ranma. Er fotografiert ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit und macht selbst vor den Privatgemächern nicht Halt. Aber Ranma scheint unbesiegbar zu sein und keine geheime Schwäche zu haben.
Da kommt Hiraku der Zufall zu Hilfe. Tatsächlich hütet Ranma ein Geheimnis, das so unfassbar ist, dass ihm niemand glauben will. Er lockt Ranma in einen verlassenen Raum unterhalb der Turnhalle und konfrontiert den vermeintlich Unbesiegbaren mit seiner für alle anderen lächerlichen Angst. Und tatsächlich funktioniert der Plan. Ohne Akanes Hilfe ist Ranma plötzlich völlig hilflos.

Der fünfte Band widmet sich fast zur Gänze dem großen Geheimnis des unbesiegbaren Ranma. So lächerlich wie lustig ist der Einfall, den die Zeichnerin und Texterin Rumiko Takahashi viele Seiten lang genüsslich zelebriert.
Ganz im Bann dieses Geheimnisses ist dieses Abenteuer so komisch und lustig wie noch keins zuvor. Hinreißend amüsante Szenen reihen sich aneinander und nur wenige der oft sinnlos anmutenden Kämpfe unterbrechen diese heiteren, urkomischen Bilder.
Plötzlich sehen sämtliche Gegner Ranmas eine Chance, den übermächtigen Kämpfer zu besiegen oder ihm wenigstens eine Lektion zu erteilen. Von überall her tauchen Rivalen, Gegner und Besiegte auf, um den großen Ranma endlich zu vernichten.
Wie sich Ranma dennoch aus der Affaire zieht und ganz nebenbei sogar Akane einen Kuss gibt, muss man einfach gesehen und gelesen haben. Weit besser als die Bände Drei und Vier vermag die Autorin in diesem Anime ihren sprühenden Wortwitz zu zelebrieren. Gepaart mit grandiosen Bildern ist diese Folge eindeutig ein neuer Höhepunkt der Serie rund um Ranma und Akane, seine Verlobte wider Willen.

Leider hat man als Betrachter das Gefühl, dass die Beziehung zwischen Ranma und Akane auf keinen Fall zu einem Ende kommen soll. Die Andeutungen sind ebenso deutlich wie häufig, dass, wenn sie wirklich ehrlich und aufrichtig zu sich selber sind, Liebe zwischen ihnen entstanden ist. Sie wollen den Anderen nicht missen noch verletzten, trauen sich aber nicht, dies einzugestehen. Diese Schwebe ist zwar sehr amüsant in Szene gesetzt, aber als alleiniges Vehikel, um die Spannung zu erhalten und weitere Folgen kreieren zu können, taugt sie nur bedingt. Trotz aller Brisanz beginnt dieser Schwebezustand den Leser ganz allmählich zu langweilen. Währen nicht die immer neuen Gegner, die variantenreichen Kämpfe und der vorzügliche Federstrich ihrer Zeichnungen, Takahashis Ranma würde bereits nach fünf Folgen an Schwung verlieren.

Stefan Erlemann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Katzen erzählt von Ranmas einzigster Schwäche!, 7. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ranma 1/2 #05: Die Katzen (Taschenbuch)
Ein heimlicher Verehrer Akanes versucht mit Voodoo Ranma zu töten, was ihm aber nicht gelingt. So, überredet er Kendo ihn Ranmas Schwäche finden zu lassen damit Kendo ihn mittels Angriff auf die Schwäche den verhassten Ranma niederzustrecken kann. Natürlich merkt Ranma, dass ihm der Typ die ganze Zeit nachspioniert, während Akane und die Familie unbedingt Ranmas Schwäche wissen wollen, weil er seit einiger Zeit auf den Straßen vor Schreck in eine Starre fällt. Wie das ganze dann bei einem Tiger (Riesenkatze) landet, werdet ihr lieber selbst lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ranma 1/2 #05: Die Katzen
Ranma 1/2 #05: Die Katzen von Rumiko Takahashi (Taschenbuch - August 1999)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,45
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen