Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen61
4,9 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2003
Kamikaze Kaito Jeanne
Kamikaze Kaito Jeanne ist wohl jedem Manga- und Animefan bekannt, auch wenn er sich noch nicht lange mit dem Thema beschäftigt. Hat doch der 44-teilige Anime auf RTL2 unter dem Titel „Kamikaze Diebin Jeanne" einen riesigen Erfolg gefeiert. Parallel lief die Veröffentlichung der ebenso erfolgreichen Mangas „Kamikaze Kaito Jeanne" von Arina Tanemura bei EMA, die mit dem 7. Band sowohl in Japan als auch hier bereits seit einiger Zeit abgeschlossen sind.
Trotzdem einige Worte zur Handlung: Die 16-jährige Schülerin Marron Kusakabe führt ein aufregendes Doppelleben, denn sie verwandelt sich regelmäßig in die berühmte Kunstdiebin Jeanne. Es muss wohl Schicksal sein, dass ihre beste Freundin Miyako Toudaiji auch die Tochter des Kommissars ist, der gegen Jeanne ermittelt. Zusätzlich hat es Miyako aus anfangs unklaren Gründen sogar noch persönlich auf Jeanne abgesehen und wird somit zu einer größeren Gefahr für Jeanne, als die gesamte Polizei.
Was ist nun das besondere an der Räuberin Jeanne? Da wäre zum einen ihre Auftraggeberin, und zwar der kleine Grundengel Fynn Fish, der Marron es erst ermöglicht, sich in Jeanne zu verwandeln. Und dieser Verwandlung muss Marron sich unterziehen um die Erde vor dem Bösen zu retten. Denn in den Bildern haben sich Dämonen verschanzt, die von den Besitzern der Kunstgegenstände Besitz ergriffen haben. Nur Jeanne kann diese Dämonen in Schachfiguren bannen und die Opfer somit retten. Aber plötzlich taucht noch ein Dieb auf, der diese Gabe zu besitzen scheint. Er nennt sich Sindbad und fordert Jeanne zu einem Wettkampf heraus. Was verfolgen er und sein Grundengel Acces Time, der übrigens eine Schwäche für Fynn zu haben scheint, für Ziele? Sind sie wirklich vom bösen König geschickt, wie Fynn glaubt?
Auch in Marrons Privatleben geht es ziemlich rund, besonders seit in der Wohnung neben ihr der Playboy Chiaki Nagoya eingezogen ist. Obwohl Marron ihn anfangs nicht ausstehen kann, gewinnt er mehr und mehr ihr Herz. Aber auch er hütet ein großes Geheimnis.
Die Charaktere sind allesamt unheimlich liebenswert und tiefgründig, da jeder seine eigenen Beweggründe hat, wodurch selbst der anfänglich klare Gegensatz zwischen Gut und Böse verwischt. Gerade Marron, die in ihrer Schule unheimlich beliebt ist und sich nach außen hin immer stark und selbstbewusst gibt, kämpft in Wirklichkeit einen harten Kampf gegen ihre Einsamkeit, seit ihre Eltern sie beide allein gelassen haben.
Am Zeichenstil von Arina Tanemura sind vor allem die großen Augen besonders auffällig. Diese geben ihren Charakteren ein sehr niedliches Aussehen. Hinzu kommen noch viele SD-Zeichnungen, die für Humor sorgen oder ebenfalls einfach nur niedlich sind. Aber gerade die Titelbilder der einzelnen Kapitel haben oft eine ganze eigene Ästhetik und erzählen schon alleine ganze Geschichten, was die Tiefgründigkeit der Handlung stimmungsvoll unterstreicht. Wer die Titelbilder nicht nur schwarz weiß sehen will, für den ist übrigens bei EMA auch ein sehr schönes Artbook zu Jeanne erschienen.
Gerade die verschiedenen Ebenen der Handlung machen den Reiz dieser Reihe aus. Da wäre die Geschichte um die Kunstdiebin, die den täglichen Kampf gegen das Böse kämpft, das normale Mädchen, was viele Hürden nehmen muss um zu sich selber zu finden und die leicht biblisch angehauchte Frage nach der Existenz Gottes und dem damit verbundenen Bösen, auf die Frau Tanemura eine ganz eigene, überraschende Antwort findet. Bei all dem schafft die Handlung es, nicht die Grenze zum Kitschigen hin zu überschreiten.
Die Mangas selbst sind von Arina sehr persönlich gestaltet, so gibt sie zu jedem Titelbild Erklärungen ab, die dabei helfen, ihre Gedanken zu verstehen und die Handlung weiter zu deuten. Hinzu kommen ihre kleinen Atempausen und weitere kleine Spalten am linken Rand einiger Seiten, die Episoden aus ihrem Leben erzählen. Für mich persönlich ist auch interessant, dass sie die Lieder aufzählt, die sie beim Zeichnen inspirieren, einige dieser Songs sind wirklich Ohrwürmer! Am Ende der Mangas bedankt sie sich sehr ausführlich bei ihren Assistenten manchmal sind sogar noch kurze Comics, von den Assistenten gezeichnet, abgedruckt. Dem 7. Band liegt ein Sammelschuber bei, der den Preis aber leider gleich um 5 Euro steigert.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2002
Arina Tanemura ist ein junge Mangazeichnerin die mit 17 Jahren ihren Durchbruch hatte. Zu diesem Erfolg zählt auch das Manga:
Kamikaze Kaitou Jeanne (Kamikaze=Götterwind; Kaitou=Dieb).
Kamikaze Kaitou Jeanne ist in Wirklichkeit die Schülerin Marron Kusakabe, die Reinkarnation von Jeanne D'Arc. Als diese ist sie von Gott erwählt worden, das Böse, wie Teufel und Dämonen zu
verbannen. Zur Seite steht ihr der kleine Engel Fin Fish, die für sie die Dämonen aufspürt. Aber das alles ist weit schwieriger als es sich anhört. Die Menschen dürfen von Marrons Doppelleben nichts
mitbekommen. Die Teufel verstecken sich meistens in Kunstgegenständen und diese verschwinden oder verändern sich, wenn Jeanne eingreift (das ist auch der Grund warum Jeanne als Diebin bezeichnet wird). Dazu kommt auch noch Sindbad, der ein Rivale und
Untertan des Bösen Königs für Marron ist. Auch Marrons beste Freundin Myako ist hinter Jeanne her. Sie ist die Tochter des Polizeiinspektors und da sie später in die Fußstapfen ihres Vater's treten will,
versucht sie mit allen Mitteln Jeanne zu fangen.
Soweit klingt das alles wie eine gewöhnliche Magical Girl Story. Nichts Neues und Ungewöhnliches. Aber allein die Bilder hauen einem vom Hocker. Die Charaktere sind bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Zwar muss man sich am Anfang erst an die großen Augen gewöhnen, aber das ist auch ein
Punkt, welcher das Manga so reizvoll macht. Außerdem ist der Seitenaufbau sehr gut durchdacht und man kann allem gut folgen.Jeanne ist für Jeden zu empfehlen, da
die Story, die Charaktere und auch die Erzählweise sowie der Aufbau der Manga-Seiten sehr interessant sind.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2008
Kamikaze Kaito Jeanne ist sicher einer der bekanntesten und erfolgreichsten Mangas von Arina Tanemura. Grund genug für Egmont, die Serie in einer "Perfect Edition" neu aufzulegen. Der Manga kommt im Überformat von einundzwanzig mal fünfzehn Zentimeter, mit Farbseiten, einem Relief-Cover und der Bonusgeschichte Behind the story", in der Arina Tanemura etwas über die Entstehung ihres bekannten Werkes erzählt. Auch das Papier ist von guter Qualität und das größere Format schadet den Zeichnungen nicht, indem es sie etwa seltsam gestreckt und gezerrt aussehen lassen würde. Eher im Gegenteil: In der Perfect Edition kann man die zum Teil sehr schönen und detailreichen Zeichnungen ausgiebig bewundern.

Die Geschichte ist ein typischer Magical Girl Manga, in dem ein Mädchen sich mit Hilfe von Magie verwandelt, um als Heldin die Bösen zu bekämpfen. Jeanne kämpft dabei ganz klassisch alleine, was gut zu Marrons Charakter als verlassene Tochter passt, die Probleme hat, sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen. Die Romantik darf natürlich bei so einer Geschichte nicht fehlen und wird zwischen Marron und Chiaki beziehungsweise Jeanne und Sindbad ausgelebt - wenn im ersten Band alles auch noch sehr zart und recht süß vor sich geht.
Für den Humor sind die Grundengel, vor allem Fynn, und Marrons beste Freundin Miyako zuständig, die manchmal in ihrem ruppigen Verhalten schon etwas überzogen wirkt.
Ein nettes Detail der Serie ist auch, dass Marron nach ihrer Verwandlung nicht einfach nur ein Kostüm trägt, sondern als Jeanne tatsächlich anders aussieht - was man besonders auf den Farbseiten immer wieder sehen kann.

Kamikaze Kaito Jeanne erfüllt alle Erwartungen, die man an das Genre haben kann. Die Geschichte ist fröhlich, wenn auch etwas melancholisch, romantisch, aber auch spannend und auf jeden Fall sehr kurzweilig.
In der Perfect Edition wird all das in einem wirklich hübschen Rahmen präsentiert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2007
Der erste Band von Kamikaze Kaito Jeanne ist der Auftakt von einem romantischen, fantasievollen Shojo-Manga.
Die 16-jährige Marron lebt alleine in ihrer Wohnung seit ihre Eltern sich vor Jahren trennten und ins Ausland gingen. Die Familie ihrer besten Freundin Miyako kümmert sich seit dem um sie.
Am Tag ist Marron die typische Schülerin die in ihrer Freizeit einen Kurs für rythmische Gymnastik besucht. Nachts jedoch verwandelt sie sich in die Kunstdiebin Jeanne, die mit Hilfe des Grundengels Fynn und im Auftrag Gottes, Dämonen aus Bildern in Schachfiguren bannt. Ihre größte Widersacherin ist dabei gerade ihre Freundin Miyako die ihrem Vater, der von Berufpolizei Inspektor ist, leidenschaftlich bei der Jagt nach Jeanne zur Seite steht. Natürlich ist Jeannes wahre Identität absolut geheim.
Nach einem Raubzug taucht eines abends jedoch ein Unbekannter auf, der sich Sinbad nennt und ihr nun den Kampf ansagt. Gleichzeitig besucht ein neuer Schüler namens Chiaki ihre Klasse der allen Mädchen, gehörig den Kopf verdreht, Marron jedoch nur auf die Nerven geht und zu allem Überfluss auch noch ihr neuer Nachbar ist. Er scheint sich das Ziel gesteckt zu haben Marron zu seiner Freundin zu machen...
Die Jeanne-Reihe ist meiner Meinung nach das beste Werk von Arina Tanemura uns ist nicht nur gut zu lesen sondern wegen dem wünderschönen Zeichenstil auch noch ein Augenschmaus.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2001
Tja, was soll man sagen, dieses Buch ist supi toll, ich finde, die Zeichnungen sind so vollendet (ich habs irgendwie mit dem 'voll') und NICHT aus zweiter Hand, das heißt, diese Kapitel sind nicht an anderen Geschichten angelehnt usw. Kurz: Kaufen, Lesen, Lachen, Träumen!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2001
"Ende dieses Jahrhunderts sorgte eine kleine Bilddiebin für Furore!" Mit diesen Worten beginnt der Manga "Kamikaze Kaito Jeanne". Spannend und mit sehr viel Witz und vorallem mit wundervollen, ausdrucksstarken Zeichnungen erzählt, die gerade mal 22 jährige, Arina Tanemura die Geschichte von Marron Kusakabe. Mich haben die Story und Figuren sofort gepackt. Vorallem bin ich von der fesselnden Erzählweise, die in einem Moment Spaß und Ernst wechselt, ohne lächerlich zu werden ziemlich angetan. Ich kann diesen Manga nur jedem weiterempfehlen, der sich für Spaß, Action, Liebe und Magical Girls interressiert!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2001
Wer Sailor Moon mag, liebt den Manga ganz bestimmt. Wer Sailor Moon nicht mag, liebt den Manga auch ^-^° Marron Kusakabe ist ein einfaches Schulmädchen und doch führt sie ein gefährliches Doppelleben. Sie ist die Wiedergeburt der französischen Nationalheldin: Jeanne d'Arc, die Frankreich rettete. Sie wird zur "Geheimagentin Gottes" und und stielt Kunstgegenstände. Der Manga besteht aus aufwendigen kunstvollen Zeichnungen, einem genialen Seitenaufbau und ist besonders für Leute die große Augen mögen zu empfehlen. Die liebenswerten Charaktere schlagen (fast) jeden in ihren Bann (insbesondere mich).
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2001
Marron die Hauptheldin dieser Mangas führt ein für sie nicht gerade sicheres Doppelleben.Denn
in Wirklichkeit ist sie die von Gott geschickte Wiedergeburt von Jeanne Dark und hat die Aufgabe
die Dämonen auf der Erde zu bekämpfen.Als sie eines Tages mit ihrer Freundin Miyako zusammen ihren neuen Nachbarn Chiaki kennnenlernt verlieben sich beide Hals über Kopf in ihn,doch Marron weiß nicht was für ein großes Geheimnis er in sich birgt.Und schon Tage später muß sie sich mit einem neuen Gegner herumschlagen ,Kaito Sindbad.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2004
Ich bin gestern mit dem letzten Band fertig geworden und bin einfach begeistert von dieser Manga - Reihe. Leider hat ist sie nach dem 7. Band schon zu Ende und ist gleichzeitig glücklich und traurig weil es aus ist...
Einerseits ist es gut, dass daraus nicht einer dieser endlos Mangas gemacht worden ist, andererseits wären ein paar Bände mehr nicht schlecht gewesen, weil die Geschichte einfach wunderschön ist.
Ich finde Kamikaze Kaito Jeanne ist eine der besten Mangas! Wirklich empfehlenswert!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2012
Ich liebe "Kamikaze Kaito Jeanne", und das schon seit frühester Kindheit. Von der ersten Folge an, die 1999 auf RTL 2 ausgestrahlt wurde, war ich hin und weg.
Und passend zur Serie musste ich mir damals natürlich auch die Mangas kaufen, die mit der Zeit (10 stolze Jahre haben sie schon hinter sich) sehr abgegriffen sind, weil ich es nicht missen will, ab und zu mal wieder reinzuschauen.
Bis jetzt habe ich es leider verpasst mir die Perfect Editions zu zulegen. Und kaum hab ich mir gedacht: "Jetzt kaufst du sie dir!" musste ich im Internet die schlechte Nachricht "ob und wann dieser Artikel(Band 1) wieder gedruckt wird ist unbekannt" lesen. "Na gut", dachte ich mir, "vielleicht gibts ja noch gebrauchte Bände". Die gibt es auch, aber, wie man oben lesen kann, zu leider sehr sehr hohen Preisen. Ich möchte trotzdem jedem empfehlen, sich die Bände von "Kamikaze Kaito Jeanne" zuzulegen. Und die, die (wie ich) mit dem 1.Band der Perfect Edition starten möchten, warten dann eben auf eine Preissenkung oder einen erneuten Druck.
Denn eins kann ich mit großer Gewissheit sagen : Irgendwann werde ich (und vielleicht sagen sich das auch andere Fans)dieses Buch besitzen, auch wenn ich mir einbisschen was zusammen sparen muss, aber diese wunderbaren Kindheitserinnerungen möchte ich nicht aus rein finaziellen Gründen aufgeben.
Und wer weiß (ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben), vielleicht wird dieser Band irgendwann einmal wieder in Duck gehen, dann werde ich eine der ersten sein, die ihn sich zulegt. :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen