Kundenrezensionen


166 Rezensionen
5 Sterne:
 (122)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


180 von 200 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen!
Ein Buch für echte Trader!

Was heißt es: "zu Traden" und "an den Börsen Geld zu verdienen"? Nun ich denke jeder Spekulant: vom Wochenend- bis zum Vollzeit-Trader, vom Hobby bis zum Berufshändler wissen es: Es bedeutet Mitdenken. Und genau DAS wird in diesem Buch auf wunderbare Weise veranschaulicht.

Der Autor versteht es auf...
Veröffentlicht am 22. Januar 2007 von S. Schmids

versus
116 von 132 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Tradingmärchen. Leider fern der Realität.
Das Buch liest sich sehr rund, kommt plausibel daher, und so manch ein Leser mag glauben den Stein der Weisen gefunden zu haben. Man fragt sich ist es wirklich so einfach?
Lassen Sie sich von einem erfahrenen Daytrayder sagen. Nein ist es nicht!

Ich muss insbesondere Tradingeinsteiger eindringlich davor warnen, die genannten Strategien einfach blind...
Veröffentlicht am 19. November 2008 von C. Schwab


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

180 von 200 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen!, 22. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Ein Buch für echte Trader!

Was heißt es: "zu Traden" und "an den Börsen Geld zu verdienen"? Nun ich denke jeder Spekulant: vom Wochenend- bis zum Vollzeit-Trader, vom Hobby bis zum Berufshändler wissen es: Es bedeutet Mitdenken. Und genau DAS wird in diesem Buch auf wunderbare Weise veranschaulicht.

Der Autor versteht es auf vorzügliche und niemals langweilig werdende Art und Weise (immerhin fast 700 Seiten) dem Leser die Materie darzulegen.

Zitat Einleitung Buch: "...damit möchte ich den Leser quasi an der Hand nehmen, ihm sozusagen einen Blick von einer Anhöhe auf die wesentlichen Züge einer Landschaft ermöglichen, an deren weiterer Gestaltung er selbst maßgeblich beteiligt ist." Mein Anreiz an diesem Buch bestand darin zu erfahren, wie es der Autor schafft, elementares Wissen zu vermitteln, dessen Anwendung und an deren Gestaltung der Trader - wie oben zitiert - selbst maßgeblich beteiligt ist. Ergo: Fachwissen nicht als Dogma, sondern als Werkzeug für eigene Überlegungen darzustellen.

Aufgrund der weitreichenden Agitation dieses Werkes auf Messen, Fachveranstaltungen und Zeitung, war meine Erwartungshaltung enorm hoch und wie sich am Ende herausstellte - was in dieser Branche sonst unüblich ist - hat der Autor meine Erwartung sogar übertroffen.

Die Idee, ein Fachbuch mit einem Roman zu verknüpfen, war zu Beginn echt ungewohnt, aber spätestens nach dem zweiten Kapitel war mir die Absicht dahinter klar: Der Autor schafft es so auf geniale Weise, dem Trading-Anfänger, aber - was ich besonders wichtig empfinde - auch dem fortgeschrittenen Profi einen Spiegel vorzuhalten, zu welchem der Leser sonst so, mit hunderten Charts allein vor dem Rechner sitzend, nicht in der Lage wäre.

Das vermittelte Wissen um den detaillierten markttechnischen Aufbau von Bewegung und Korrektur war mir (Derivate-Händler bei einer Fondgesellschaft) zwar bereits vor dem Buch bekannt, dennoch schaffte es die ausführliche Ausarbeitung über das Zusammenspiel der einzelnen Trend-Komponenten mit dem zugrunde liegenden Zeiteinheiten mir neue Anstöße für die eigene Arbeit zu geben. Dafür meinen bzw. unseren größten Dank an den Autor.

Treffend, weil aus eigener Arbeit bekannt, ist die Art und Weiße wie das Thema Trading und Mentalität und Psychologie angegangen wird. Hier werden nicht wie sonst üblich, schlaue "Psycho-Tricks" von Menschen gegeben, die noch nie einen Trade gemacht haben, sondern von einen Profi welche in der Materie steckt. Hier ist sowohl der Romanteil, als auch der Fachbuchteil zum Thema Qualität sehr empfehlenswert. Das dieses Thema "Qualität" bereits in einen anderen Nicht-Trading-Buch von Herrn Pirsig aufgegriffen wurde, ist mir auch aufgefallen (übrigens Tolles Buch), wenngleich das Thema "Qualität" ja nicht von einem Autor "gepachtet" ist und daher dies als ein angeführter Kritikpunkt einer frühere Rezension mir nach dem Lesen als nebensächlich erscheint. Denn die Idee, jeden Trade, mit seinem erhaltenem -und ständig sich ändernten- Wissen und sein persönlichen Zielsetzungen und Erfahrungen abzugleichen, ist sehr nachvollziehbar und treffsicher beschrieben und regt zum Nachdenken an. Man merkt das dieses Buch von keinem Prof. Doc. Finanz mit tausend Definitionen im Kopf - aber keinen 10 Trades auf dem Konto - sondern von einen Praktiker geschrieben wurde.

In diesem Buch wird der Leser nicht bevormunde, sondern dieses Buch mahnt zur Selbstgestaltung, welche durch Fachwissen um die Markttechnik inspiriert werden soll.

Und genau das - also jene Selbstgestaltung - ist nicht für jedermann geeignet, wie es sehr viele unwissende Anleger tagtäglich und auch beispielsweise der Inhalt meines Vor-Resenzent zeigen. Gerade bei letzteren sieht man, das selbst Fachwissen, auf einen Goldenen Tablett serviert, trotzdem nicht zum Mitdenken anregt. Eigentlich Schade, denn dieses Buch ist eine Goldgrube. Aber wenn, wie jener Trader (siehe Vor-Resenzion), schreibt, das er die Markttechnik bezogen auf den Handel des Trends 3 Jahre rückwirkend ausprobiert und zu einen ernüchternden Ergebnis gekommen ist, dann kann ich zur sagen: Glückwunsch und Schade. ("Glückwunsch" zum Kauf des Buches und "Schade" das es nicht ganz verstanden wurde), denn: Ein Chart auf Wochenbasis, 3 Jahre umfassend, besteht aus 3 x 52 Bar = 156 Bars. Wie soll sich nun ein optischer gut erkennbarer Trend ausbilden, wenn dieser wie im Kapitel 5 beschrieben mindest pro Bewegung und Korrektur 40 Bars bzw. eine deutlich sichtbare (als nicht zu suchende) Korrektur braucht? Zum anderen teilt das ganze Buch vom ersten bis zum letzten Kapitel (welche für mich das gelungenste ist) mit, das es am Terminmarkt aufgrund von Positionseröffnungen, -Schließungen und Drehungen, die deutlichsten Bewegungen entstehen. Dies ist vielen Traden klar, aber die Resultate und konstruktiven Rückschlüsse werden selten (institutionellen Handel mit eingeschlossen) effektiv und gewinnbringend ausgenutzt. In diesem Buch werden diese in den jeweiligen Abhandelungen zu: Handel des Trends, der Bewegung und des Ausbruches detailliert erörtert. Aus diesem Grund musste ich über die letzte Rezession lächeln, da hier Trends auf Wochenbasis am Kassamarkt zur Analyse herangezogen wurden, also genau das Gegenteil von dem was im Buch steht. An dieser Stelle möchte ich es auch nicht versäumen meinen Vorredner nett gemeinte Nachhilfe zu geben: Das ganze Buch beschreibt, dass in der Markttechnik u.a. darum geht, in der untergeordneten Zeiteinheit auf Signale (Punkt 2 oder Korrekturende etc.) der übergeordneten Zeiteinheit zu spekulieren. Gut. Und nun zur Nachhilfe: Wie soll das funktionieren, wenn man Trends auf der höchsten Zeiteinheit analysiert und tradet? Wo soll da noch ein übergeordneter Trend auftauchen? Naja, selbst wenn einem die Wochencharts reizen, dann sollte man, nach intensiven studieren dieses Buches, von selbst auf die Idee kommen, nicht "Trends" sondern die "Bewegung" oder den "Ausbruch" zu handeln und die Positionen bereits innerhalb einer fortgeschrittenen Korrektur aufzubauen (was auf Wochencharts wohl etwas teuer wird) und dann mit den beschriebenen Trailingsstopps (welche auf Wochencharts auch nicht grad billig sind) zu verlassen.

Da ich ein Börsenhändler von Berufswegen bin, traue ich mir zu, ein gutes von einem schlechten Buch und sinnvolles von sinnlosen Fachwissen zu unterscheiden.

Daher:

Wer als Trader ein Buch sucht, in welchen der Autor nun endlich die lang ersehnten wahren und einzigen Guru-Regel (RSI 24 + Stochastik 34,33 + jeder 4 Bar nach 10 Uhr *grins* etc.) offenbart und dieses geheime System vom Leser nur noch Blind nachahmen will und so binnen kürzester Zeit aus 1.000 Euro zig Millionen macht, sollte dieses Werk nicht anfassen. Für diesen Leser ist das Niveau dieses Buches zu hoch.

Wer hingegen als angehender (aber auch weit fortgeschrittener) Trader ein Buch sein Eigen nennen möchte, welches das Trading als - DAS - darlegt was es ist, nämlich ein komplexes Zusammenspiel von Fachwissen, der hat mit diesen Seiten ein Kompendium an der Hand, welches am dt. Markt vergeblich seines Gleichen sucht.

Das große Buch der Markttechnik eignet sich für alle jene, die sich mit dem sturen Schubladendenken im Börsenhandel nicht zufrieden geben wollen; die schon immer das unerklärliche Gefühl hatten, dass hinter der oberflächlichen Fassade der Begriffe und Erklärungen der Experten noch etwas anderes stecken muss; die sich mit der Selbstgefälligkeit mancher selbsternannten Börsengurus nicht abfinden wollen oder einfach etwas herausfinden wollen über die Tradingwelt, in der wir leben und deren Leitgedanke die Duplizierbarkeit eines Trades ist.

Den meisten Dank gilt dem letzten Kapitel. Hier zentriert sich Qualität des Autors. Einfach genial. Ich hoffe das Philip noch einen zweiten Band erlebt!!!

Einen Kritikpunkt muss ich am Ende dennoch loswerden. Aber nicht an den Autor, sondern an dem Verlag: Warum ist so ein Buch für so einen Spottpreis zu haben? Auf dem amerikanischen Markt wäre dieses Buch (Farb-Graphiken wären in Amerika ohnehin undenkbar!) nicht unter 200 Dollar zu haben.

Also Lesen, Lesen, Lesen. Nachdenken. Nachdenken. Dann Kombinieren. Und dann duplizierbar Handeln & Traden.

Also vielen Dank für dieses Geschenk an jeden ernsthaften Börsen-Händler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sauber gearbeitete Einführung & Aufarbeitung!, 18. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Bin bisher immer um dieses Buch herum gelaufen, weil man Wesentliches davon ja auch im Netz findet und bei manchen Summaries oder Comments als Fortgeschrittener schnell weiterzieht mit Gedanken wie "jo, die Dow-Theorie ist mir nun wirklich nicht mehr unbekannt" etc. ...

Ich muss hier nach Lektüre des Originals - das man dann doch leider allzuoft vorschnell meidet im Datenfluss von Hirn und inet - einfach sagen:

Wow! ... Kann ich absolut verstehen, warum es so viele dennoch so begeistert und in gewissem Sinne durchaus als Standardwerk Bezeichnung findet und finden sollte.

Das nicht nur, aber vor allem: Wegen didaktischer Ausfeilung.

Die ist bei mir insofern gerade interessant, weil meine Freundin ab und an mal mit so Fragen rüberkommt "hmmm ... muss ja schon spannend sein, das Trading, was? ..." / "hmmm ... mein Bruder interessiert sich auch dafür ... weiss nicht, ob das was ist für mich" / "hmmm ... sag mal... wie schwer ist denn das eigentlich" / "... muss ja schon fesselnd sein, was?" ... u.s.w. ...

Ich bin noch nicht ganz durch, aber bin mir jetzt schon sicher, dass (nachdem ich sie noch ein paar Wochen habe zappeln lassen ) das mein Buch der Wahl sein wird, das ich ihr als erstes in die Hand drücken werde - und bei weiterem Interesse danach mit ihr zusammen noch einmal durcharbeiten.

Es finden sich überall im Netz so einige Kritiken, die bemängeln, dass
- es zu einfach sei,
- zu mitromanisierend
- zu repetierend
- zu sehr von A anfangend
...

sind ja auch ein paar solcher Einschübe überall im Internet zu finden.

Oft wird dabei jedoch vergessen, wie schwierig es ist, alle (und v.a. die Anfangs-) Stadien mit zu berücksichtigen, möglichst viele tradinginteressierte Menschen dort abzuholen, wo sie gerade sind und mit allen zusammen eine Einführung&Aufbereitung der Basics zu arrangieren.

Wenn ich dabei an meine völlig verschrobenen Anfangszeiten mit der Börse und so einigem Rumgedaddel am Markt & mit anderer Tradingliteratur denke ( !), würde ich mir doch wünschen, mit genau diesem Werk angefangen zu haben.

Wenn ich mich heute in Menschen wie Voigt versuche hineinzudenken und die Motivation ergänze, etwas wirklich umfänglich nutzbringendes auf den Markt zu bringen, das
a) verantwortungsbewusste Einführung und Grundlagen vermittelt,
b) dennoch das meiste Wesentliche mit abdeckt,
c) Anfänger in das Geheimnis Börse einzuführen, dass sowohl 'dem Ganzen noch ein Zauber innebleibt', aber dennoch vor allem Unzauberhaftem und Schicksalbehaftetem, das es auch bedeutet, keine Schleier der Verhüllung stehen zu lassen,
d) gleichwohl - und das noch im Besonderen - keine guruhaften Allüren aufweist, sondern Anleitung zur Wendigkeit bereitet entgegen anderen Machwerken, die mehr Aus-wendigkeit forden und dabei das wichtigste nicht erreichen... den Trader zum fortführenden Selbstdenken und Handeln anzuleiten, für das alles Beschriebene nur ein Denkgerüst darstellt, auf dem die Beweglichkeit dann selbst erlernt werden kann...
--> ... ich für meinen Teil wüsste nicht, wie man es besser machen könnte!

Die fachliche Präzision wird während und nach eingehender Grundeinführung durchgehend erhalten (auch ein Vorteil gegenüber anderen manchmal mehr 'dahingeschriebenen' Werken), wie man an sehr vielen Fussnoten erkennen kann, die penibelst genau darauf achten, im Haupttext keine Aussagen entstehen zu lassen, die pauschalisieren oder eventuell allgemeiner formuliert irrige Ableitungen im Leser gebären könnten.

Auch vernetzte Fakten anderer Literatur werden sorgsam miteingebracht und in kurzen Sätzen teils nur beiläufig, aber so komplementierend eingewoben und damit abgearbeitet (- wie z.B. Mr.Ross lustige 2-Kontrakte-rein-einer-wech-im-Sinn-für-Spesen-Vehikel).

Ein Buch, das so aus sehr vielen Blickwinkeln heraus mal tatsächlich den Zusatz 'Werk' vollständig verdient hat.
... und dabei preislich noch im unteren Durchschnitt liegt, im Vergleich mit so einiger Tradingliteratur ähnlichem Umfangs an Seiten, aber wesentlich weniger Umfang an Profit (im doppelten Sinne) für den Tradinganfänger bieten kann. Das sind 39,90, die sich rentieren, gegenüber mehreren Hundert, die das oft nicht erreichen.

Bei einigem Negativen, das oft zu lesen ist - das bringen Werke mit Bekanntheitsgrad natürlich mit sich -, musste ich das mal loswerden und ein aufrichtiges DANKE an Voigt senden.

[Bin schon sehr gespannt, wie meine Wirtschaftsministerin ... ähh Freundin damit umgehen wird ]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der weitgehendsten und zugleich grundlegendsten Trading-Bücher, 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Wie viele fachlich qualitative Autoren warnt Michael Voigt den Leser (und vor allem den Tradinganfänger), dass sein Buch kein Rezept für den „schnellen-Tradingerfolg-in-nur-30-Minuten-pro-Woche“ enthält. Und er hält Wort! Doch kaum ein Buch schafft es meines Erachtens so fundiert und didaktisch sauber, die innersten Gesetze der Börse zu analysieren und dem Leser das Konzept der „Markttechnik“ so umfassend sowie bild- und wortgewaltig zu vermitteln. Ohne dieses Wissen ist meines Erachtens sowieso kein konsistenter Erfolg an der Börse möglich.

Wer sich also nicht scheut, den steinigen Weg zur Erkenntnis (falls es überhaupt einen anderen Weg gibt?!) zu beschreiten, nicht zuletzt weil man sich als Leser permanent zum Nachdenken über sich und sein bisheriges Trading aufgefordert fühlt, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

Einige für mich wichtige Erkenntnisse aus dem großen Buch der Markttechnik:
1. Es gibt nicht DAS ultimative Tradingbuch!
2. Es gibt nicht DEN ultimativen Handelsansatz!
3. Handele niemals gegen den Trend!
4. Beachte immer die übergeordneten Zeiteinheiten!
5. Die Markttechnik ist die übergeordnete „Theorie“ für jeden Händler.

Dass ich dieses Buch ziemlich spät in meiner Traderkarriere gelesen, ist mir eigentlich ziemlich peinlich. Nachdem ich mich fast alle relevanten Titel - vor allem aus dem englischsprachigen Raum - gelesen habe, hatte ich immer das Gefühl, dass die deutschsprachigen Autoren das Thema Trading nicht annähernd so tiefgründig und umfassend behandelt haben, wie es unsere amerikanischen Kollegen seit vielen Jahrzehnten taten. Bis mir „Das große Buch der Markttechnik“ in die Hände fiel...
Es war nicht nur dem schlechten Wetter geschuldet, dass ich mich innerhalb weniger Tage durch dieses Monster von Fachroman, wie ein Biber durch einen Baumstamm, durchgefressen hatte. Mit einer gewissen Befriedigung, 1. das Buch so schnell durchgelesen zu haben und 2. zu erkennen, vieles im Trading richtig zu machen, konnte ich die letzten Seiten genießen.

Ich denke, nicht nur mir erging es so, dass ich es nach dem Fertiglesen des Buches kaum erwarten konnte, endlich wieder an meine Handelsplattform zu kommen, um vor allem meine Charts von allerlei „indikativem“ Ballast zu befreien.
Es wäre falsch zu leugnen, dass die „nackten“ Charts bei mir zuerst eine gewisse Unsicherheit hervorriefen und sich unvollkommen anfühlten. Schließlich hat man sich mühsam, entsprechend dem fortschreitenden Wissensstand im Laufe der Jahre seinen „optischen Werkzeugkasten“ - oder sollte man besser „Korsett“ sagen (?!) - zusammengebastelt. Heute frage ich mich, wie ich früher auf mehreren Monitoren eine Vielzahl von derart überfrachteten Charts überhaupt im Überblick halten konnte…

Die Romanteile in einem Fachbuch waren anfänglich für mich etwas gewöhnungsbedürftig, ermöglichten es jedoch m.E., dass die wesentlichen Themen und Probleme für uns Trader anhand von interessanten Episoden und Romanfiguren auch ohne erhobenen Zeigefinger dargestellt werden konnten. Auch werden dem privaten Trader, der sicher selten die Gelegenheit dafür hat, auf diesem Wege interessante Einblicke in die Welt eines professionellen Handelsbüros gewährt.

Faszinierend und überraschend war für mich, dass die Erkenntnisse nicht in schulmeisterlicher Form dargelegt werden, sondern dass der Leser auf eine Entdeckungstour mitgenommen wird und nach und nach die Erkenntnisse nachvollziehen bzw. für sich weiter konkretisieren kann. Dadurch ist dieses Buch m.E. auch wohlgeeignet für den fortgeschrittenen Trader, der nun nicht mehr das „Kleine 1x1 des Trading“ erklärt bekommen braucht.

Michael Voigt wird aus meiner Sicht zu Recht als einer der ganz großen Autoren, Redner und Aufklärer zum Thema Börsenhandel bezeichnet.

Es wird ja immer gesagt, dass jeder Trader lebenslang weiter lernen muss. Nach dem Beenden des Buches hatte ich das Gefühl, dass ich auch ohne schlechtes Gewissen diese ewige Suche nach neuen Erkenntnissen einstellen könnte. Bis ich von der neuen Buchreihe von Michael Voigt „Der Händler“ hörte…
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


68 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Börsenbuch 1. Klasse, 20. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Ich bin Trader und habe nun schon so an die 30 Bücher über Technische Analyse gelesen (die meißten kann man echt vergessen). Das Buch von Michael Voigt ist das bisher beste was mir in die Hände gekommen ist. Die Kombination des Romanteils mit einem Fachbuchteil ist hervorragend. Die Darstellung auf eine vermeintlich simple Art und Weise, die Bewegung am Markt zu erklären ist klasse. Geeignet für alle Börsenanfänger und Profis. Beginnend mit der strukturierten Herangehenswiese und zwar Step by Step, welche auch nie langweilig wird, ist absolut gelungen. Bishin zu den wichtigen Dingen, die die meißten Trader immer wieder vergessen( ich sage nur Geduld, Tradertagebuch, Risikomanagement .....) Dieses Buch gehört in die Händes eines jeden Traders!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DAS TOPP TRADING BUCH !!!!, 29. August 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Zugegeben: durch die ersten 100 Seiten muss man sich ein wenig durchbeissen. Doch nach der ausführlichen Erläuterung, wie Kurse entstehen bzw. wie sich sich verändern, geht es richtig zur Sache. Michael Voigt erklärt auf 660 Seiten das Wesentliche des Tradings: kaufe, wenn der Preis nach oben geht - verkaufe,wenn der Preis nach unten geht. Und begebe dich auf die Suche nach den Punkten, an denen der Preis sich schnell und steil in eine Richtung bewegt. Keine Indikatoren ( wenn man mal von der Betrachtung des Trends auf unterschiedlichen Zeiteinheiten absieht ) - keine Oszillatoren....allein der Preis ist der Meister, der dir den Weg durch das Börsendickicht weist. Ein- und Ausstiegspunkte werden genau erklärt. Der Romanteil ist sozusagen ein zweites sachbuch lediglich in einem anderen Schreibstil. Und es gibt noch einen Teil mit 11 Beispieltrades vorrangig auf 10 Minuten oder Tagesbasis, die auf jeweils 5 bis 8 Seiten ausführlich erklärt werden.

Ich habe mehr als 200 Tradingbücher gelesen und ich muss sagen, dieses Buch ist DAS Topp Trading Buch und braucht sich hinter Klassikern von Joe Ross, van Tharp oder Elder nicht zu verstecken. Meiner Meinung nach das beste Tradingbuch, das es sowohl im deutschsprachigen als auch im englischsprachigen Raum zu kaufen gibt. Und wenn man sich anschaut, was Börsenbücher sonst so kosten, muss man sich fragen, warum eine solche 660seitige Schatzkiste fast verschenkt wird.

Ich bedanke mich bei Michael Voigt für dieses hervorragende Buch und wünsche mir, dass es möglichst viele zufriedene Käufer findet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für jeden Trader, 6. Oktober 2006
Von 
Gabriele Schmidt (Cape Coral, Florida) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Kann mich den früheren Rezensionen nur anschließen, das Buch sollte von jedem Trader (angehend oder Profi) gelesen werden. Gerade da, wo die meisten anderen Bücher zum Trading kneifen (genaue Ein- und Ausstiege), liegt eine der vielen Stärken des Buches. Das Geld für dieses Buch ist allemal gut angelegt. Übertrifft nicht nur das Meiste im deutsch-, sondern auch im englischsprachigen Raum. Obwohl im Buch überhaupt nicht angesprochen, lässt sich die Markttechnik im Sinne von Voigt auch problemlos auf den Forex anwenden. Vielen Dank an den Autor, bessere Arbeit vom Lektorat wünschenswert (wimmelt leider von Druckfehlern).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin drei Bücher, 4. Juni 2006
Von 
M. Noethen (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Der Autor Michael Voigt hat es hervorragend auf dreifache Art geschafft, das Thema Markttechnik zu vermitteln:

Die (wahre?) Geschichte eines Praktikanten in einem Handelsbüro durchzieht das Buch. Die vor allem emotionalen Hochs und Tiefs der Ausbildung werden informativ übergebracht. Dabei besticht auch der sprachliche Reichtum und die ideenreiche Beschreibung der Szenen.

Der eigentliche Teil der Markttechnik ist sehr ausführlich vermittelt. Ein klarer Aufbau sowie die genaue Beschreibung der Lernschritte zeugt von der methodisch-didaktischen Praxiserfahrung, die in das Buch einfließt. Die Wichtigkeit einer Qualität des Tradings ist das zentrale Lehrziel.

Das dritte Buch im Buch ist ein im Grunde eigenständiges Workbook, in dem viele Beispieltrades minutiös unter verschiedenen Aspekten ausgearbeitet werden: eine sehr fundamentale Studienbegleitung vor dem Schritt in die Praxis.

Etwas beeinträchtigend im Gesamtbild sind leider die zahlreichen Druckfehler, die jedoch eher eine Lektorenangelegenheit sind.

Alles in allem ein Buch, das mich von vielen Seiten begeistert hat.

Manfred Noethen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohl das beste Trading-Buch, 21. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Von den etwa 10 Trading-Büchern bekannter Autoren, die ich bis jetzt gelesen habe, mit Sicherheit das beste und hilfreichste. Viele andere Bücher sagen dem Trader nur ungefähr, wie er traden soll. Hier werden genaue Ein- und Ausstiegssignale erläutert und man kann vom üblichen "Hoffen und Bangen" nach eingehen eines Trades abkommen, weil man genau vermittelt bekommt, wie man sich in den jeweiligen Trades professionell zu verhalten hat.

Das Buch ist umfangreich und spottbillig für das Wissen, das man sich dadurch aneignet. Die (sehr guten) farbigen Abbildungen sind genau dort, wo sie sein sollen (ist selten).

Der zusätzliche "Romanteil" in dem Buch ist ebenfalls sehr hilfreich.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Der Stil der amerikanischen Trading-Buch-Autoren ist ja oft nur schwer zu ertragen.

Wenn man nach Lektüre dieses Buches keine Gewinne erwirtschaftet, schafft man es wohl auch mit keinem anderen Buch.

Mein Dank an den Autor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein toller Trader-Roman und Fachbuch in einem Band, 9. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist ein echter Knüller. Im Romanteil wird von Philip, einem jungen Trader-Praktikanten erzählt, der so ziemlich jeden Fehler rund um den Future-Handel begeht. Schritt für Schritt wird Philip dann von 2 erfahrenen Tradern (Hofner und Sanders) in die Kunst des "Qualitativen Tradings" eingeführt.

Der Romanteil ist schrittweise aufgebaut und wird von dem jeweils dazu gehörenden Fachteil abgelöst. Die Fachteile sind sehr genau erklärt und wirken stellenweise etwas langatmig, jedoch sind die Informationen zum Trendaufbau, Einstiege, Stop-Taktiken und die Wahl der richtigen Zeitebenen wirklich Gold wert.

Ich bin der Meinung, dass dieses Buch in keiner Trader-Bibliothek fehlen sollte. Es eignet sich für Trading-Anfänger genauso wie für fortgeschrittene Trader. Mit einem Schmunzeln auf den Lippen wird sich auch der erfahrene Trader in den Anfängen von Philips Future-Handel wiederfinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Standardwerk!, 25. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading (Gebundene Ausgabe)
In meiner Brust schlagen zwei Herzen! Zum einen hat mir das Buch insgesamt sehr gut gefallen. Voigts Schreibstil ist zwar gewöhnungsbedürftig und seine Sätze enden nie. Doch der Inhalt ist gut aufbereitet. Man versteht, worauf der Autor hinaus will. Was mir besonders gefällt sind die guten Grafiken. In diesem Buch ist alles dort, wo es hingehört. Die Charts sind gut lesbar und die Beispiele exzellent gewählt.

Andererseits - und hier mein Kritikpunkt - enthält mir das Buch zu viel Theorie (trotz gelungenem Romanteil). Wenn ich damit durch bin, sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Natürlich ist Marktechnik komplex, aber ich hätte mir trotzdem ein paar konkretere Aussagen in Richtung Handelssystementwicklung aus Sicht der Markttechnik erwartet.

Alles in allem aber sicher ein Standardwerk, das in keiner Trader Bibliothek fehlen darf. Preis/Leistung sind spitze!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading
EUR 39,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen