Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Buch zu allen Facetten des Requirement Engineerings, 16. Juli 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Systematisches Requirements Engineering: Anforderungen ermitteln, spezifizieren, analysieren und verwalten (Broschiert)
Das Buch Systematisches Requirements Engineering" von Christof Ebert überzeugt durch Quantität sowie durch Qualität. Kurz: Grundlegend, ausführlich und praxistauglich.

Mir gefällt die didaktische Aufbereitung. Einführung zum Thema, klare Definitionen, anschauliche Grafiken, konkrete Beispiele und wertvolle Hinweise. Eine sehr grosse Unterstützung, sowohl für Studenten wie auch für Praktiker. Es behandelt detailliert, professionell und praxisnah sämtliche Aspekte des Requirements Engineering. Ein wertvoller Zusatz sind die mitgelieferten zahlreiche Checklisten (z.B. zur Unterstützung der Anforderungsanalyse).

Wie bereits von anderen erwähnt, sollte in der nächsten Auflage aber ein Hardcover verwendet werden. Das Buch neigt dazu, von alleine zuzuklappen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Referenzwerk für die Praxis, 5. Juli 2012
Von 
Volker M. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Systematisches Requirements Engineering: Anforderungen ermitteln, spezifizieren, analysieren und verwalten (Broschiert)
IT-Systeme werden immer komplexer, während sich gleichzeitig die Entwicklungszeiten verkürzen. Es scheint, als ob diese Geschwindigkeit mit einer erhöhten Fehlerquote erkauft wird. Die Gründe für das Scheitern von Entwicklungsprojekten sind vielfältig, aber eine wesentliche Ursache sind unklare Zielsetzungen und fehlende, falsche oder sich ständig ändernde Anforderungen. In der Praxis zeigt sich, dass Software-Qualitätsmanagement häufig erst in der Testphase beginnt und nicht schon bei der Analyse bzw. den Anforderungen ansetzt. Dabei ist es von entscheidender Wichtigkeit, dass von Anfang an Vorgehensmodelle, Standards und Richtlinien definiert sind, die über den gesamten Entwicklungsprozess gleich bleibend hohe Qualität garantieren. Auf diese Weise wird vermieden, dass sich Einzelfehler summieren und im schlimmsten Fall ein unbrauchbares Produkt zur Folge haben.
Und genau hier setzt das Buch "Systematisches Requirements Engineering" von Christof Ebert, das soeben in der 4. aktualisierten Auflage erschienen ist, an.

Neben einer kurzen Einführung beschreibt Ebert die Kernaufgaben des Requirements Engineerings:
- Anforderungen ermitteln (Techniken und Methoden, Berücksichtigung der Interessensgruppen, Durchführung von Workshops und - auf meiner Sicht besonders wichtig - Qualitätsanforderungen zur Messbarkeit)
- Anforderungen dokumentieren (standardisierte Formulierung, Strukturierungsempfehlungen und Vorlagen)
- Anforderungen analysieren (Analysemethoden und die dazugehörigen Modelle (z. B. Datenflussmodell, Entscheidungstabelle und Sequenzdiagramme), Aufwandschätzung, Priorisierung, Risikoanalyse)
- Anforderungen prüfen (Qualitätskriterien, Hilfsmittel und Prüftechniken)
- Anforderungen abstimmen (Freigabe von Anforderungen, Statusverfolgung und für externe Firmen und Freiberufler besonders wichtig: Vertragsmodelle und gesetzliche Rahmenbedingungen)
- Anforderungen verwalten (Änderungsmanagement, Nachverfolgung, Versionierung und Statusverfolgung mit Kennzahlen)

Anschließend folgen noch drei Kapitel mit übergeordneten Themen:
- Rollen, Verantwortung und Kompetenzen (Interessenvertreter wie z.B. Kunde/Lieferantenverhältnis, Klärung der Verantwortungen, Soft Skills)
- Methodik und Prozesse (Normen und Standards wie CMMI, IEEE/ISO sowie stringente, iterative und agile Vorgehensmodelle)
- Werkzeuge (Tabellenkalkulation, Wikis, Workflow- und Modellierungs-Tools sowie spezielle Werkzeuge für das Requirements Engineering wie z.B. DOORS oder Integrity)

Ein Kapitel mit Fallstudien und Praxiserfahrungen rundet das umfangreiche Werk ab.

Jedes Kapitel schließt mit konkreten Praxistipps und Fragestellungen zur Verfestigung des soeben Gelesenen.

Im Buch finden sich zahlreiche Checklisten (z.B. zur Anforderungsanalyse und zur Prüfung von Anforderungen), Tabellen und Grafiken sowie herunterladbare Word- und Excel-Vorlagen. Bei Bedarf greift Ebert immer wieder auf ein durchgehendes Fallbeispiel zurück, um die Umsetzung der Theorie in der Praxis zu demonstrieren.
Didaktisch insgesamt hervorragend!

Christof Ebert ist mit seinem Buch "Systematisches Requirements Engineering" ein verständliches, praxisnahes und umfassendes Referenzwerk zum Anforderungsmanagement gelungen, von dem Einsteiger als auch Fortgeschrittene gleichermaßen profitieren. Zielgruppe sind Softwareentwickler, Projekt- und Qualitätsmanager.

Nervig ist allerdings die Broschurbindung, da das Buch dazu neigt, immer von alleine zuzuklappen. Hier sollte der Verlag dem Buch für die nächste Auflage ein Hardcover gönnen.

Trotzdem eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Buch für Praxis und Studium, 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Systematisches Requirements Engineering: Anforderungen ermitteln, spezifizieren, analysieren und verwalten (Broschiert)
Das Buch "Systematisches Requirements Engineering" von Christof Ebert bietet einen hervorragenden Überblick und eine sehr gelungene Anleitung zum Umgang mit Anforderungen über den ganzen Produktlebenszyklus hinweg.

Dieses Buch sollte jeder gelesen haben, der in einem Projektteam arbeitet und in seiner Rolle Anforderungen ermittelt, dokumentiert, analysiert, prüft, abstimmt, verwaltet, umsetzt oder testet.

Das Thema Requirements Engineering wird verständlich dargestellt. Der Leser erfährt, warum es für ein gelungenes Projekt essenziell wichtig ist, genügend Zeit in die Ermittlung von Anforderungen zu investieren. Der ganze Prozess des Requirements Engineering wird theoretisch fundiert beschrieben und praxisnah erläutert. Ein durchgängiges Fallbeispiel veranschaulicht die beschriebenen Methoden. Wertvoll sind auch die Praxistipps, die am Ende jedes Abschnitts zu finden sind. Checklisten helfen, eigene Arbeitsergebnisse zu überprüfen oder kritisch zu hinterfragen.

Das Buch bietet sowohl im Beruf stehenden Praktikern als auch Neueinsteigern Anregungen und Hilfestellungen für den Umgang mit Anforderungen.

Meine persönliche Meinung: Das beste Werk, das es zu diesem Thema gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Systematisches Requirements Engineering, 12. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Systematisches Requirements Engineering: Anforderungen ermitteln, spezifizieren, analysieren und verwalten (Broschiert)
Die Aufgabenstellungen im Bereich Requirements Engineering sind hervorragend erklärt. Anhand von Beispielen werden Problemlösungen verständlich dargestellt und die Stärken und Schwächen der einzelnen Methoden sehr gut beschrieben. Dieses Buch eignet sich sowohl zum Einarbeiten in das Theme Requirements Engineering, als auch als begleitende Arbeitsunterlage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Systematisches Requirements Engineering: Anforderungen ermitteln, spezifizieren, analysieren und verwalten
EUR 39,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen