Kundenrezensionen

5
4,4 von 5 Sternen
Function-Point-Analyse: Ein Praxishandbuch
Format: BroschiertÄndern
Preis:36,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2005
Dieses Buch bietet eine sehr gut verständliche Einführung in die Function-Point-Analyse. Das Verfahren wird knapp, aber durchaus ausreichend erklärt. Besonders gefallen hat mir der starke Praxisbezug. Das Buch räumt mit einigen "Irrglauben" (zu aufwändig, funktioniert nur für Online-Programme usw.) über die FPA auf und zeigt, was man mit Function-Points außer Aufwandschätzung noch alles anstellen kann.
Nach einer übersichtsartigen Einführung wird zunächst das "Regelwerk", also der IFPUG-Standard, erläutert. Das ist vor allem aber nicht nur für die, die sich mit dem englischsprachigen IFPUG-Handbuch schwertun, schon mal sehr hilfreich. Das konkrete Vorgehen bei einer FP-Bewertung wird dann anhand des Windows-Adressbuchs (das übrigens von den Autoren falsch als "Outlook-Adressbuch" bezeichnet wird) recht anschaulich dargestellt.
Hilfreich fand ich dann auch die Kapitel 5, "Tipps für die Zählpraxis", und Kapitel 6, "Vorgehen". Hier versteht man auch als Nichtexperte, wie das Verfahren in der Praxis funktioniert. In Kapitel 7 wird dann noch auf die Aufwandschätzung eingegangen, wenn dies nach den Autoren auch nur ein Anwendungsgebiet der FPA ist.
Fazit: auf 160 Seiten komprimiertes Fachwissen mit Praxisbezug, der Untertitel "Ein Praxishandbuch" verspricht nicht zuviel. Ansprechend auch die Verarbeitung (Satz, Graphiken, usw.). Wer sich mit der FP-Methode beschäftigen muss (oder will) sollte mit diesem Buch anfangen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. März 2006
Das Buch bietet eine verständliche erste Einführung in die FPA. Es ist gut strukturiert und lesbar geschrieben. Viele Punkte bleiben bei 160 Seiten jedoch noch oberflächlich. Dafür wären eigentlich 4 Sterne passend.
Problematisch ist jedoch die fehlende kritische Auseinandersetzung mit der FPA.
FPA ist ein Modell und nimmt wie jedes Modell bestimmte Vereinfachungen vor. Es wird jedoch nicht geprüft, ob diese Vereinfachungen zulässig sind und wie groß der Messfehler bei Anwendung der Vereinfachung ist.
Über die FPA kann nicht alles vermessen werden. Die FPA soll den fachlichen Leistungsumfang bestimmen. In Wirklichkeit werden jedoch nur Eingaben / Ausgaben / Abfragen und interne/externe Datenbestände bewertet. Es wird z.B.angenommen, dass sich der denkbar einfachste Elementarprozess von dem denkbar komplexesten nur um den Faktor 2 unterscheiden. In der Praxis ist die Spanne jedoch weitaus größer. Nur wenn sehr komplexe und sehr einfache Elementarprozesse sich im Rahmen der Statistik wieder ausgleichen, wird das Ergebnis nicht unzulässig verfälscht.
Ein System, dass komplexe Prozesse steuert, aufwändige Zustandsautomaten abbildet oder viele Geschäftsregeln berücksichtigt und den Prozess so weit automatisiert, das für die Benutzer die Komplexität nach außen kaum noch erkennbar ist kann mit FP nicht mehr angemessen vermessen werden.
Trotzdem werden in diesem Buch Kennzahlen wie Produktivität (FP / Aufwand) als mögliche Benchmark-Werte aufgeführt ohne auszuweisen, welcher Aufwand in keinem Zusammenhang mit FP steht. Der fachliche Unfang stellt sich eher als (FP + X) dar. FP geht davon aus, das X hinreichend klein ist, um keinen nennenswerten Messfehler zu produzieren. Leider wird auf die Abschätzung von X nicht eingegangen. Was ist, wenn X viel größer ist als FP ? Welche Aussagekraft und Vergelichbarkeit besitzt dann noch FP / Aufwand ?
Die Grenzen und Probleme von FP werden aus meiner Sicht in diesem Buch nicht genügend berücksichtigt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2014
wenn man etwas genauer wissen muss, wie Function Analyse funktioniert, ist das Buch extrem zu empfehlen - man lernt, warum Function Points eine braucbare Methode sind und man bekommt ein ausreichendes Gefühl dafür, wie man Function POints zählen kann - einschließlich umfangreicherem Praxisbeispiel. 100+ Seiten, die flüssig geschrieben sind, die man eben mal schnell in 2 Stunden durchlesen kann und hinterher hat man wirklich das erforderliche Management Grundwissen. Zum wirklichen Zählen würde ich noch einen Kurs machen wollen - aber für Manager gibt das Buch einen mehr als guten, schnellen und flüssig zu lesenden Überblick
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Dezember 2013
Sehr zu empfehlen, um sich in die FPA einzuarbeiten und gibt praxistaugliche Methoden zur EInführung in einen Betrieb an die Hand. Beschreibungen, welche Vorarbeiten zu leisten sind und in welcher Form wird angegeben. Prima!

Der Schreibstil ist nicht zu locker und auch nicht zu trocken, bietet Grafiken, Tabellen und Bilder, sowie eine gut strukturierte Vorgehensweise.

Einige Anregungen werden auch versuchen umzusetzen. Mit diesem Handbuch könnte das klappen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2009
Sehr gutes Buch um Wissen zur Function Point Analyse aufzubauen. (Was ist das und wie geht es). 160 Seiten einfach geschrieben, schnell und leicht zu lesen.

Allerdings sind die Schlussfolgerungen insb. bez. Aufwandsschätzung und Alltagstauglichkeit kritisch zu betrachten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Software in Zahlen: Die Vermessung von Applikationen
Software in Zahlen: Die Vermessung von Applikationen von Harry M. Sneed (Gebundene Ausgabe - 2. September 2010)
EUR 39,90