earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Februar 2010
Stefan Tilkovs Buch enthält eine ausführliche Darstellung des REST-Ansatzes als Architektur und beantwortet daher genau die Fragen, die man bei einem Einstieg in REST hat. Das Buch basiert nicht auf einer bestimmten REST-Implementierung, sondern beschreibt tatsächlich die REST-Architektur-Konzepte.

Man kann an dem Buch deutlich erkennen, dass der Autor viele Erfahrungen im Bereich Architektur und insbesondere REST gesammelt hat. Er wägt verschiedene Ansätze ab, kommt zu schlüssigen Empfehlungen und betrachtet das gesamte Thema erfrischen unideologisch. Auch die Abgrenzung zu den WS-*-Technologien gelingt so sehr gut und nachvollziehbar. Die zum Teil dann doch spitzen Kommentare finden sich in den Fußnoten und dienen eher der Auflockerung.

Das Buch führt zunächst kurz in REST ein, um dann das Gezeigte durch eine Fallstudie in der Praxis zu zeigen. Dann werden die wesentlichen Elemente (Ressourcen, Verben, Hypermedia, Repräsentationsformate) detailliert erläutert und am Beispiel des Atom-Protokolls praktisch verdeutlicht.

Schließlich geht es um Features wie Sitzungen, Skalierbarkeit, Caching, Sicherheit, Dokumentation und erweiterte Anwendungsfälle, die dann an einer Erweiterung der ersten Fallstudie praktisch gezeigt werden. Dabei wird die Fallstudie komplexer und deckt viele typische Anforderungen im Enterprise-Umfeld ab. Den Abschluss bildet eine Betrachtung zu "Enterprise SOA mit REST".

Insgesamt ist das Buch eine kurzweilige, kompakte und sehr gut gelungene Einführung in REST und auf jeden Fall zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 2009
Ich hatte bereits erste Erfahrungen mit REST gesammelt, trotzdem hat mir diese kompakte Zusammenstellung der Prinzipien von REST recht gut gefallen. In kurzen Kapiteln werden neben den Grundprinzipien von Rest weitere wichtige Aspekte wie Caching, Sicherheit oder Zuverlässigkeit im Kontext von REST behandelt.

Positiv ist auch, dass es im Buch nur um die Prinzipien von REST geht, nicht aber um die Implementierung eines REST-Klienten oder REST-Servers. Damit bleibt das Buch technologieneutral. Die REST Prinzipien werden trotzdem an Hand einer Fallstudie illustriert.

Was mir am Schluss etwas gefehlt hat ist eine Beurteilung, für welche Klasse von Problemen der Architekturstil REST oder T-SOA besser geeignet ist. Dass REST für alle Probleme ebenso geeignet ist wie T-SOA, wie dies der Autor glaubhaft zu machen versucht, mag ich nicht so recht glauben.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Februar 2012
Dieses Buch ist wirklich eine sehr gute Einführung in REST bzw. in die Umsetzung eines Web-Projektes mit RESTful-HTTP. Ich stand beim Lesen sogar schon mehrfach davor zu sagen, dass dieses Buch ein hervorragendes Buch sei, welches fünf Sterne verdient hätte, denn seinen zentralen Anspruch, die Vermittlung der Anwendung von RESTful HTTP, erfüllt es wirklich überwiegend hervorragend, sodass man ihn wirklich gut versteht. Allerdings habe ich dann doch ein paar Kritikpunkte gefunden, welche mich zu dieser Abwertung von fünf auf vier Sterne gebracht haben, welche ich hier gerne näher ausführen werde:

* Das Buch ist leider völlig unnötig relativ unpraktisch für Einsteiger in die Entwicklung von Webanwendungen. An und für sich sind die meisten Beispiele so gewählt, dass sie eigentlich auch jeder verstehen können sollte, der sich gerade eine Webprogrammiersprache angeeignet und schon ein kleines Projekt, wie ein Weblog umgesetzt hat. Es wäre sehr sinnvoll derartige Menschen an dieser Stelle beim Schritt zu größeren, komplexeren Projekten direkt abzuholen und ihnen gleich mit auf den Weg zu geben, warum man seine Web-Projekte RESTful gestalten sollte. Hier bemüht sich der Autor aber viel zu sehr bereits sehr erfahrene Web-Entwickler zu überzeugen nicht mehr Ansätze wie SOAP, WSDL und CORBA etc. zu verwenden und bezieht sich daher auch immer wieder auf diese ohne sie für einen Laien zu erklären, was einen eher unerfahrenen Web-Entwickler ziemlich verwirren dürfte. Dies ist insbesondere insofern unnötig, da es hinten im Buch explizit ein Kapitel gibt, in welchem auf die komplexe Umsetzung von Enterprise-Web-Systemen eingegangen und explizit Vergleiche zwischen REST und SOAP usw. angestellt werden.

* Das Buch ist zum Teil ein wenig verwirrend bzw. fehlt manchmal eine wirklich klare Positionierung, wenn der Autor mehrere Strategien empfohlen hat wie man diese am besten aufeinander abstimmt bzw. welche er bevorzugen würde. So erklärt er dem Leser zum Beispiel an der einen Stelle, dass viele standardmäßig Firewalls die Ausführung von PUT- und DELETE-Anweisungen verhindern würden und meint, dass man daher eventuell sich nur auf GET- und POST-Anweisungen reduzieren sollte, verlangt dann aber doch wieder Treue zum vollständigen RESTful-Ansatz und dass man doch bitte PUT und DELETE verwenden möge. Genauso schwärmt er in dem einen Kapitel von den vielen Möglichkeiten des Caching und fordert einen auf diesbezügliche Möglichkeiten soweit wie nur möglich auszureizen, plädiert aber dann an einer anderen Stelle für eine Form der Absicherung der Kommunikation, welche viele Teile der beschriebenen Caching-Szenarios unbenutzbar macht.

* Der in den Beispielen verfolgte Ansatz zur Vermittlung von REST ist recht klassisch gewählt. Dies ist auch nicht unbedingt schlecht, da dieser Ansatz sich auch ganz aktuell in recht vielen Anwendungen umsetzen lässt. Aber obwohl der Autor sich des aktuellen Fortschritts in der Webentwicklung im Rahmen von HTML5 bewusst ist und auch dezent auf die Anwendung von JavaScript und AJAX eingeht, so rät er doch eher von der Nutzung asynchroner Kommunikation ab. Dies führt zum Beispiel auch dazu, dass er durchaus behandelt, wie man damit umgehen sollte, wenn eine Anfrage von einem Client nicht beim Server ankommt oder diese nicht ordentlich verarbeitet werden kann oder die Antwort bei der Übertragung verloren geht. Er geht aber nicht darauf ein, wie damit umgegangen werden sollte, wenn ein Server sich darum bemüht Informationen an den Client zu pushen, also Antworten an diesen zu senden die er gerade nicht explizit so erwartet, aber der Client gerade nicht stabil erreichbar ist und nicht sicher ist was der Client nun zuletzt empfangen hat. Dieses kann bei heutigen mobilen Anwendungen auf Smartphones usw. und entsprechenden Empfangsstöhrungen bei einer Fahrt ja durchaus häufiger vorkommen können. Hier sollte auf asynchrone Kommunikation meines Erachtens mehr eingegangen werden, insbesondere da diese durch Techniken wie Server-Sent Events, Websockets, SPDY und der Strategie welche jetzt auch bei der Entwicklung von HTTP 2.0 eingeschlagen wird immer besser unterstützt und somit wohl auch immer häufiger Anwendung finden wird.

* Einer der größten Pluspunkte des Buches ist leider auch ein gewisser Nachteil des Buches. Der Autor bemüht sich REST überwiegend mit praktischen Beispielen zu verdeutlichen, wird aber auch nicht müde auch auf weiterführende Quellen zu verweisen, falls man sich mit bestimmten Teilaspekten tiefgehender beschäftigen möchte. Das Buch ist also auch durchaus für Leute geeignet, welche sich eher wissenschaftlich mit der Thematik beschäftigen möchten. Man könnte auch annehmen, dass das Buch einst auf einer Diplomarbeit oder einer Dissertation aufbauend geschrieben wurde. Gleichzeitig liefert der Autor aber auch über die Webseite zum Buch einen Verweis auf ein GitHub-Projekt, wo man sich die praktische Umsetzung des Beispiel-Projektes anhand einer Ruby on Rails-Implementierung sehr gut aneignen kann. Leider aber schafft der Autor es an manchen Stellen die Balance zwischen praktischen Beispielen und wissenschaftlichem Anspruch nicht ganz zu halten und fällt zu sehr in einen extrem akademischen Ton, welcher dann, insbesondere durch den starken Umbruch vom praktischen Ansatz her, recht schnell überfordern kann. Dies macht sich leider besonders zu Beginn des Kapitels 15 '"Architektur und Umsetzung"' bemerkbar, wo man eigentlich besonders einen praktischen Ansatz erwarten würde. Im Verlauf des Kapitels bessert sich die Balance aber wieder und der Autor kommt wieder auf den Punkt des praktischen Bezugs, sodass man trotzdem noch recht interessante Tipps aus dem Kapitel ziehen kann, selbst wenn man sich für einen Großteil der technischen Hintergründe und wissenschaftlichen Theorien nicht interessiert.

Im Großen und Ganzen ist das Buch aber wie gesagt trotzdem sehr gut gelungen, sodass es jedem der ein wenig Ahnung von Grundlagen Webentwicklung, HTTP und Webservices hat absolut zu empfehlen ist, da eben auch REST zu empfehlen ist.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. September 2009
Mit REST und HTTP liefert Stefan Tilkov einen gelungenen Überblick über REST an sich, sowie Problemlösungen, die man zu schätzen lernt, sollte man sich für diesen Architektur-Stil entscheiden. Der Autor führt die grundlegenden Prinzipien anhand eines relativ einfachen Beispiels ein, widmet sich dann anderen Aspekte wie zum Beispiel Caching, um anschliessend das Anfangsbeispiel etwas realitätsnäher (sprich komplexer) auszubauen.

Positiv fällt auf, dass obwohl Tilkov klar REST-begeistert ist, er sich weitgehend vom populären WS-*-Bashing fernhält. Vielmehr wirbt er durch eine enthusiastische, fachgerechte und detaillierte Beschreibung für REST.

Dabei, und das ist gut so, hält er sich wohlweisslich von Implementierungs-Details wie einem Beispiel-REST-Client in Programmiersprache XYZ fern und konzentriert.

Das Buch ist klar gegliedert und angenehm zu lesen. Ich kann es ohne Einschränkung empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2009
Das Buch mir sehr gezielt dabei geholfen, viele der Wissenslücken bzw. offenen Fragen zu REST zu beantworten, die nach den zwangsläufig oberflächlichen Artikeln in Fachmagazinen oder Vorträgen auf Konferenzen bleiben. Es hat aus meiner Sicht alle interessanten Bereiche abgedeckt und zwar in einer Tiefe die zum Spielen einlädt weil man genügend Infos erhalten hat. Die Beschreibungen verlieren sich nie in langatmigen Details, sondern sind sehr anschaulich gehalten.
Besonderes Lob an dieser Stelle nochmals für die Beispielanwendung in zwei Ausbaustufen, die die Erläuterung der Konzepte in einen schönen Rahmen setzt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Herr Tilkov hat mit diesem Buch in meinen Augen ein Werk geschaffen was besonders geeignet ist die Vorteile von REST zu verstehen und zu vermitteln. Es ist gut gegliedert und verständlich geschrieben, so dass auch ein REST Neuling gut in die Materie einsteigen kann.

Herr Tilkov geht auf alle wichtigen Themen rund um REST ein und zeigt auch anhand gut gewählter Beispiele die Vorteile auf. Dabei bleibt er immer auf einem verständlichen Level ohne die nötige Tiefe zu meiden. Besonders Fragen die sich jeder in der REST Entwicklung gestellt hat finden hier schnell Antworten, die sonst nur schwer zu erhalten sind.

In meinen Augen ist dies ein Buch welches bei REST Neulingen sowie erfahrenen Entwicklern und Architekten nicht fehlen sollte.

Ich kann es uneingeschränkt empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Februar 2010
Das Buch ist eine sehr gute und leicht verständliche Übersicht über die Prinzipien hinter REST. Die Beispiele sind unabhängig von einer Programmiersprache (Beispiele in Ruby können über die Buchwebsite runtergeladen werden).
Sehr schön werden meiner Meinung nach die Eigenheiten von REST-Anwendungen und -Architekturen beschrieben und darauf hingewiesen, auf was man in der Praxis achten sollte.
Der Schreibstil ist angenehm und das Buch ist flüssig zu lesen.
Alles in allen ein rundum gelungenen Buch zu REST.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Juli 2010
Das Buch skizziert zunächst kurz die Geschichte von REST. Anschließend gibt der Autor einen Überblick über die Grundprinzipien dessen. Danach wird ein einfaches Beispiel, der Order Manager, konstruiert, der einen einfachen, jedoch noch nicht in jedem Detail ausgereiften REST-orientieren Entwurf erkennen lässt. Mit diesem werden dem Leser die grundsätzlichen Prinzipien von REST näher gebracht.

In den folgenden Kapiteln wird näher auf das Konzept von Ressourcen eingegangen. Im Mittelpunkt steht dabei die URI, ihre Bedeutung sowie ein zu bevorzugendes URI-Design. Im Anschluss werden die von HTTP bereit gestellten Methoden erläutert, sowie die Möglichkeit eigene Verben zu definieren. Hierfür wird das WebDAV-Protokoll beispielhaft herangezogen. Nun folgt die Beschreibung von Hypermedia, der Verknüpfung einzelner Ressourcen. Hier wird besonders auf die Verlinkung im Browser sowie die Anwendung-zu-Anwendung-Kommunikation eingegangen.

Die beiden darauf folgenden Kapitel befassen sich mit Repräsentationsformaten von Ressourcen im Allgemeinen und AtomPub im Speziellen. Weiterführende Themen wie Sitzungen und Skalierbarkeit, Caching, Sicherheit und Dokumentation werden in den nachfolgenden Kapiteln behandelt, bevor der Order Manager in die zweite Iteration geht und um die bis dahin behandelten Themen erweitert wird.

Im letzten Kapitel "Enterprise REST" folgt eine Gegenüberstellung von REST und SOA und es wird untersucht in wie weit eine REST-Architektur Enterprise-fähig ist.

Das Buch bietet einen sehr guten Einstieg in das Thema REST. Die ersten Kapitel befassen sich mit dem Aufbau von Grundlagenwissen zum Thema HTTP, wobei der Autor sehr großen Wert darauf legt alle relevanten Details zu beleuchten. Das geht zum Beispiel so weit, dass alle HTTP-relevanten Verben aufgelistet werden, welche aber in der Praxis kaum Verwendung und nur der Vollständigkeit halber und nicht unnötig ausschweifend beschrieben werden. Das erste dargestellte Fallbeispiel ist sehr einfach gehalten und dadurch leicht verständlich. Die zweite Iteration des OrderManagers nimmt jedoch drastisch an Komplexität zu. Wird das erste Beispiel noch "auf technischem Weg" aufgeführt (von Ressourcen, über URIs hin zu HTTP-Verben und unterschiedlichen Repräsentationen), wird das erweiterte Beispiel aus fachlicher Sicht verbessert. Der Leser sieht zwar auch hier wie sich der Order Manager durch die zuvor behandelten Themen verändert, jedoch ist nicht so klar zu erkennen welche Teile des Order Managers in wie weit verbessert wurden ' hier ist fortwährendes Nachschlagen in den vorangegangenen Kapiteln unumgänglich.

Die nicht nur für REST relevanten Themen (u.a. Skalierbarkeit, Caching, Sicherheit, Dokumentation) bieten dem Einsteiger eine gute Grundlage und dem erfahren Entwickler/Architekten ein hilfreiches Auffrischungswerk. Dafür sorgt u.a. auch das Kapitel "Erweiterte Anwendungsfälle", in welchem übergreifende Themen wie HTTP-Callbacks, Reliability, Transaktionen oder Versionierung aufgegriffen werden. Diese werden jedoch nichts bis ins kleinste Detail erläutert, was sicher auch dem Umfang des Buches geschuldet ist (ca. 220 Seiten).

Interessant für erfahrene Leser ist sicher das letzte Kapitel ("Enterprise REST": SOA auf Basis von RESTfull HTTP). Hier beschreibt der Autor den weitreichenden Begriff SOA, definiert aber auch eine technische SOA-Architektur. Diese wird dann unter verschiedenen Gesichtspunkten, jedoch nicht sehr tiefgreifend, mit einer REST-Architektur verglichen.

Der Anhang bietet neben einer Auflistung aller HTTP-Statuscodes noch eine gute Übersicht von REST-relevanten Werkzeugen wie Kommandozeilen-Tools, HTTP-Servern, Caches, Programmierumgebungen und Frameworks. Diese Aufstellung erleichtert Neueinsteigern die Suche nach passenden Entwicklungswerkzeugen.
Das Thema des Buches wird ausführlich behandelt, jedoch nicht zu ausschweifend. Der Anteil an Quellcode beschränkt sich auf das notwendige Maß und ist gut dokumentiert. Dadurch liest sich das Buch sehr flüssig und reduziert die Zielgruppe nicht nur auf Entwickler. Zusammenfassend ein hervorragender Einstieg für Neulinge und ein gutes Auffrischungswerk für erfahrene REST-Entwickler/-Architekten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. Juni 2010
Habe mir das Buch besorgt und es in 3 Tagen durchgelesen (Bedingt dadurch, dass ich Azubi bin und es auf der Arbeit gelesen habe).

Ich hatte schon ein paar Vorkenntnisse, was REST anbelangt. Das war auch nicht verkehrt. Das Buch vermittelt zwar die Grundlagen der REST-Architektur, jedoch fällt einem das Verstehen leichter, wenn man sich schonmal ein wenig damit befasst hat. Komplette Neulinge in diesem Thema müssten wohl die ein oder andere Stelle mehrfach lesen und das ein oder andere noch einmal nachschlagen.

Konkrete Vorkenntnisse die ich empfehle:
- HTML
- XML
- HTTP und Kommunikation im WEB
- Auch nicht verkehrt wäre es wenn man schon eine Programmiersprache beherrscht um sich mal eine RESTful Application selber zu schreiben,
das dürfte den Stoff am besten festigen.

Ansonsten halte ich "REST und HTTP: ..." für ein sehr gutes Buch zu diesem Thema. Man merkt deutlich dass der Autor ein Verfechter von REST und dessen konsequenter Umsetzung ist, jedoch beleuchtet er an vielen Stellen sowohl Vor- und Nachteile des Architekturstils.
Das Praxisbeispiel ist meiner Ansicht nach recht gut gelungen. Was mir jedoch sehr gefehlt hat, war eine Beleuchtung der Backend-implementation. Oft wird darauf nur in der Form darauf verwiesen, dass man selbst dafür sorgen müsse dass bestimmte Vorraussetzungen gegeben sind. Dieser Teil hat mir besonders gefehlt, da dies wohl der schwierigere Part ist als REST an sich zu verstehen.
Allerdings war es auch nicht Anspruch des Buches, konkrete Implementationen für Server einer RESTful Application vorzugeben.

Alles in allem kann man sagen dass das Buch gut gelungen ist. Es beleuchtet REST von vielen verschiedenen Seiten, mit all seinen Vor- und Nachteilen, seinen Einsatzmöglichkeiten und Eigenheiten. Der Schreibstil ist fließend und der Inhalt zwar umfangreich, und entsprechend präsentiert, jedoch versteht es der Auto nicht ins Fach-Chinesische zu verfallen und einige Passagen mit lockeren Sprüchen und Spitzen aufzulockern.

Durchaus eine Empfehlung wert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. Dezember 2012
REST hört sich einfach an und ist es letztendlich auch ... wenn man weiss worum es wirklich geht.

Stefan Tilkov geht in seinem Buch an dieses Thema hervorragend ran und nimmt seinen Leser mit
auf eine spannende REST Tour. Neben den grundsätzlichen Erklärungen zu HTTP und der damit
verbundenen Kommunikation gibt es dem Leser zu jedem Kontext einfache und leicht nachvollziehbare
Beispiele an die Hand ... die man schnell selber ausprobieren kann.

Im weiteren Verlauf des Buches steigt Stefan Tilkov dann tiefer in die Materie ein verlangt zunehmend
mehr von seinem Leser. Wer gewillt ist diese Hürde zu nehmen, der wird am Ende damit belohnt sich
wirklich gut auszukennen und REST und HTTP optimal einzusetzen.

Wenn es noch mehr Sterne geben würde dieses Buch zu bewerten ... ich würde sie ihm geben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
REST und HTTP: Entwicklung und Integration nach dem Architekturstil des Web
REST und HTTP: Entwicklung und Integration nach dem Architekturstil des Web von Stefan Tilkov (Broschiert - 30. April 2015)
EUR 37,90

REST in Practice: Hypermedia and Systems Architecture
REST in Practice: Hypermedia and Systems Architecture von Jim Webber (Taschenbuch - 20. Oktober 2010)
EUR 31,95

RESTful Web APIs
RESTful Web APIs von Leonard Richardson (Taschenbuch - 30. Oktober 2013)
EUR 32,95