Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr braucht der engagierte Amateur nicht, 2. November 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
Auf rd. 270 Seiten, gedruckt auf hochwertigem Papier und versehen mit überzeugenden Bildbeispielen liefert der dpunkt.Verlag erneut ein spannendes Fachbuch zu einer für viele komplizierten Materie.

Seit 40 Jahren beschäftige ich mit allen Themen der Fotografie. Die Sparte Porträt war für mich in Aufnahme und Nachbearbeitung immer ein kompliziertes Spezialgebiet.

Dank der Bildbearbeitung mit Photoshop stellt sich heute zumindest der Teil der Bildaufbereitung einfacher dar, wenn man den vielen Anleitungen von Matthias Matthai folgt.

Schon das Einstiegskapitel über "Das Maß der Schönheit" mit vielen Bildbeispielen in der Gegenüberstellung bringt einen Abgleich mit der Einstellung des Lesers. Will ich eine Basic-, Advanced- oder Supremebearbeitung der Porträtfotos.

Schon hier wird mir klar, warum ich oft Illustriertenfotos befremdlich finde. Jede Manipulation ist offensichtlich möglich.

In weiteren Teilworkshops erläutert der Autor unter ständiger Rückkoppelung auf bereits bekannte Basisabläufe in Photoshop die Kapitel: "Arbeitsablauf einer erfolgreichen Retusche" mit einem grundsätzlichen Workflow
"Bildvorbereitung vor der Retusche" mit u.a. der Festlegung der Bildausschnitte, Tonwertkorrektur, etc.
"Grundlegende Retuschearbeiten", wie Hautunreinheiten beseitigen, Falten vermindern, etc.
"Bodyforming" mit Korrektur von Gesicht, Bauch, Beinen, etc.
"Gesichtsform anpassen" Korrektur von Nase, Lippen, Augenbrauen, usw.
"Akzente und Accessoires" beschäftigt sich mit den Augen, den Zähnen, dem HDR Einsatz, usw.
"Effekte" heißt das Schlußkapitel und befasst sich mit Lichteffekten, der Hauttonanpassung, Bildhintergründen,ua.

Aus dieser Aufzählung können Sie ablesen, dass alle Aspekte der Nachbearbeitung erfasst sind.Was mir sehr gut gefällt sind die Schritt-für-Schritt Anleitungen und Darstellungen mit Einpflechtung allgemeiner Fotoshoptipps, zu Ebenen, Masken,Filtern, Kanälen und vielem mehr.
Vom Thema unabhängig erfährt der Leser eine Auffrischung seiner Photoshopkenntnisse auf hohem Niveau.

Mir hat das Buch viel Spaß beim Durcharbeiten gebracht, obgleich sich mir nicht erschließt, warum ich das Foto eines Menschen so verändern soll, das wesentliche Körpermerkmale, die nicht ganz ideal sind, aber den Menschen ausmachen, eliminiert werden sollen.Deshalb waren für mich die Anleitungen zu einer erweiterten Basic-Bearbeitungen am wertvollsten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieviel Schönheit hättens denn gern...?, 8. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
"Wie viel Schönheit hättens denn gern...?" Das war die Frage, die mir durch den Kopf geschossen ist, als ich das erste mal in Matthias Matthais Buch geblättert habe. Aber bereits beim Lesen des ersten Kapitels, das sich mit dem Maß der Schönheit befasst und den Attributen, die uns für die Attraktivität eines Menschen wichtig sind, wurde mir schnell klar: So salopp ist die Frage gar nicht!

Wir haben uns an die makellose Schönheit der Models in den Hochglanzzeitschriften längst gewöhnt. Dass diese Bilder aufwändig bearbeitet wurden, betrachten wir als "normal". Aber wäre es auch normal, ein in diesem Maße bearbeitetes Bild eines vertrauten Menschen in seinem Bekanntenkreis herumzureichen? Bestenfalls Befremden aber auch abschätzige Kommentare könnten die Folge sein.

Es lohnt sich also, wie übrigens vom Autor in seinem Anfangskapitel gefordert, sich Gedanken zu machen, ob Beauty-Retusche angemessen ist, oder lediglich eine dezente Attraktivitätssteigerung.

Und so zieht sich folgerichtig ein roter Faden durch jeden Bearbeitungsgang mit der Unterteilung in die Kategorien "Basic", "Advanced", "Supreme". Ganz zuletzt wird den Bildern im Kapitel "Effekte" die besondere Note verpasst.

Alle Arbeitsschritte werden in einer Workflow-Grafik übersichtlich dargestellt und in die richtige Reihenfolge gebracht.

Obwohl sich das Buch an Photoshop-Nutzer wendet, die zumindest über Grundkenntnisse verfügen sollten, werden die relevanten Werkzeuge und Techniken noch mal ausführlich beschrieben und ihre Wirkungsweise erläutert.

Von der allgemeinen Bildoptimierung, wie sie jedes Bild, egal ob Porträt oder Landschaft, erfahren sollte, geht es über Beseitigung von Hautunreinheiten und dem Glätten oder Abschwächen von Fältchen erst mal direkt in den OP zur Schönheitschirurgie. Ob überhaupt, und wenn ja, in welchem Maße eingegriffen werden soll, wird ausführlich behandelt.

Danach das m. E. wichtigste Kapitel, die Hautretusche.

In den letzten beiden Kapiteln werden Augen, Mund und Haaren noch der letzte Schliff gegeben und zuletzt durch Anwenden verschiedener "Looks" und dem Einsetzen eines neuen Hintergrundes das Ganze noch etwas aufgepeppt.

Alles in allem ein komplettes Buch für die Porträtretusche.

Schade fand ich nur, dass das Kapitel "Hautretusche" nicht ausführlicher behandelt wird. Es gibt für unterschiedliche Ausgangsmaterialien so grundverschiedene Retusche-Techniken, dass hier bestimmt eine tiefer greifende Behandlung des Themas gut getan hätte.

Und ein letzter Kritikpunkt: Die Beispielbilder sind zum größten Teil aussagekräftig. Wenn aber die Wirkungsweise unterschiedlicher Bearbeitungsverfahren mithilfe von Beispielbildern im Passbild-Format verdeutlicht werden soll, geht die beabsichtigte Information verloren.

Trotzdem: Ein empfehlenswertes Buch mit kleinen Abstrichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für schöne Porträts ein Muss, 16. September 2011
Von 
Udo Krämer "MFIAP" (Alsbach-Hähnlein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
Matthias Matthai - Porträts retuschieren mit Photoshop

Das mit vielen Beispielbildern versehene, und von der Haptik sehr angenehme Buch sollte von allen gelesen werden, die sich für die Porträtfotografie interessieren.
Am Anfang wird auf das Maß der Schönheit eingegangen, was man schon einmal lesen sollte, um sich selbst persönliche Grundlagen für den Umfang der Retusche zu schaffen.
Ausgehend von der Grundlage der Retusche, bietet der Autor auch weitere Steigerungen der Bearbeitung in Umfang und Zeitaufwand an. Hier kann der Fotograf entscheiden in wie weit er nur störende Bildteile wie Pickel, Hautrötungen störende Haare bearbeitet, oder ob eine weiterführende Arbeit Falten entfernt, Augen, Nase oder Gesichtsform verändert.
Alle diese Veränderungen wie z. B. Hautglättung, Pickel entfernen, Augen verschönern, Gesichtsform anpassen und Vieles mehr werden praxisnah und in guter Sprachform ausführlich erklärt, und mit vielen Bildbeispielen belegt.
Grundwissen in Photoshop und Fototechnik werden hier vorausgesetzt.
Die angenehme Sprachform und die sehr ausführlichen Beschreibungen ermöglichen auch dem ungeübten Retuscheur einen leichten Einstieg mit den einfachen Verbesserungen und wenn Bedarf besteht, eine ausführliche Bearbeitung der Bilddateien.
Eine Muss-Lektüre für Jeden, der sich ernsthaft mit der Porträtretusche auseinandersetzen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönheits-OP mit Bits und Bytes, 12. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
Der Autor baut mit seinen Handlungsempfehlungen für 'Portraits retuschieren mit Photoshop' schon auf dem weitestgehend perfekten Foto auf.
Die Bildverbesserung im Allgemeinen - von einigen grundsätzlichen Arbeiten einmal abgesehen - wird somit mehr als Randthema behandelt,
Grundkenntnisse in Photoshop und der Portraitfotografie logischerweise vorausgesetzt.
Daher richtet sich das Hauptaugenmerk auf die ganze Breite von "Verbesserungen" am Model.
Von der sanften Retusche bis zur großen Schönheits-OP wird die gesamte Bandbreite des technisch Möglichen behandelt.
Wiederzufinden in den Kategorien Basic, Advanced, Supreme und Effects. Neben konkreten Anweisungen zieht sich der Autor auch immer wieder auf
die Position zurück, dass nur ausprobieren weiterhilft. Was auf den ersten Blick wenig hilfreich erscheint, liegt aber im wahrsten Sinne des Wortes
in der Natur der Dinge - der Individualität der Models.
Die Gratwanderung zwischen dem absolut Notwendigen und dem technisch maximal Möglichen können auch nach diesem guten
Handbuch für die Beautyretusche nur Fotograf und Model - idealerweise gemeinsam - meistern!

Das Maß aller Dinge und der Einstieg in das Thema ist die Frage nach der Schönheit.
Im ersten Kapitel werden "Regeln" vorgestellt, die die Grundlage für das geamte Buch darstellen. Die individuelle Interpretation dieser "Regeln"
bestimmt auch den Einsatz der aufgezeigten Retuschemöglichkeiten.
In den folgenden Kapiteln werden Arbeitsablauf und Grundlagen für die Retusche angesprochen, bevor die eigentliche Retuschearbeit mit 'Bodyforming',
'Gesichtsform anpassen' und 'Hautretusche' den Schwerpunkt des Buches bildet. In den abschließenden Kapiteln 'Akzente und Accesoires" und 'Effekte'
werden unter anderem auch neue Aspekte zu den Themen 'Augen' und 'Haut' angeführt, die sich idealerweise bereits in den vorhergehenden Kapiteln
'Gesichtsform anpassen' und 'Hautreutsche' wiederfinden sollten.

Ein kleines Manko stellen die vielen Randnotizen dar. Soweit es sich um textbegleitende Beispielbilder und Abbildungen aus Photoshop handelt, geht das
in Ordnung, auch wenn sich die Darstellung des öfteren auf Folgeseiten wiederfindet. Als störend empfinde ich die vielen Zusatzinformationen außerhalb
des Haupttextes, die den Lesefluss doch schon erheblich beeinträchtigen.

Alles in allem ein gutes Handbuch für Portraitfotografen, die ihr Handwerk verstehen, mit dem Auslösen ihre Arbeit aber noch nicht als beendet ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Man lernt auf jeden Fall was...., 3. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
.....sehr interessant! Alles gut beschrieben! Für mich ein "Must have". Es hat mir unheimlich geholfen. Hier kann ich bei der Portraitbearbeitung viele Tipps heraus ziehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Maß der Schönheit, 11. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
Die Porträtretouche ist ein Bereich der künstlerischen Gestaltung,
die sehr viel Erfahrung und Wissen im Umgang mit der aktuellen Technik
vorraussetzt.
Um den schwierigen Bogen zu spannen und dem Leser dennoch konkrete,
Anleitungen an die Hand zu geben, wählt der Autor hier einen sehr
grundlegenden Ansatz, der auch langjährig, weit über eine aktuell
verfügbare Programmversion hinausreichen sollte.
"Das Maß der Schönheit" (Kapitel 1 von 10) ist Einführung und Zielsetzung
zugleich und bildet die Grundlage für alle weiteren sehr guten
Schritt-für-Schritt-Anleitungen über Gesichtsformung, Nasen, Augen, Zähne,
Haut, etc., bis hin zu körperbetonendem Schmuck.

Zurecht weist der Autor an allen Stellen darauf hin, dass alles
Einzelfall-abhängig ist. Er gibt dem Leser jedoch gleichzeitig auch immer
einen Wertebereiche für die zu manipulierenden Parameter an die Hand,
der in der Praxis zu erwarten bzw. sinnvoll einsetzbar sind.
Die Beispiele und Arbeitsschritte werden dementsprechend auch immer abgegrenzt
zwischen dem technisch Möglichen, dem Sinnvollen, und dem was der Kunde
bereit ist zu zahlen.

Nicht optimal sind an einige Stellen die gedruckten Vorher-Nachher-Bilder
hier ist oft schwer erkennbar, wie sich der - zugegeben oft minimale -
Arbeitsschritt tatsächlich ausgewirkt hat.

Zusammenfassend sind die 10 Kapitel in jedem Fall eine sehr gute Orientierung,
Anleitung, Inspiration und Referenz für die praktische Arbeit der Portraitretusche,
egal ob im Hobby- oder im angehenden Profibereich. Eine klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Porträtfotografen..., 30. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
Das Thema Porträt-Retusche hat offensichtlich einen hohen Stellenwert, so ist es zu erklären, dass nach der Erstauflage 2008 bereits 3 Jahre später eine aktualisierte und überarbeitete Auflage auf den Markt kommt - was auch sicherlich mit dem relativ raschen Erscheinen von neuen Photoshop-Versionen (das Buch geht von der Version CS5 aus, berücksichtigt aber auch Vorgängerversionen) zusammenhängt.
Der Autor erklärt 4 Retuschekategorien mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden: Basic für Arbeiten, die eigentlich jedes Bild verträgt" oder verlangt"; Advanced für Bilder mit sauberer, glatter und makelloser Haut; Supreme für die komplette Retuschepalette; Effects mit viel Platz für Experimente und einzigartige Bildeffekte.
Die grundsätzliche Frage, wie weit Retusche überhaupt gehen soll, kann nur individuell vom Fotografen oder in Abstimmung Fotograf / Modell beantwortet werden. Anregungen und Anleitungen dafür bietet das Buch mehr als genug, vom Amateurfotografen bis zum Vollprofi. Grundsätzliche Photoshop-Kenntnisse werden natürlich vorausgesetzt, wenn auch die wichtigsten Werkzeuge nochmals gut erklärt werden. Vor großem Vorteil für den Übenden ist auch, dass die Beispielbilder aus dem Buch übers Internet zur Verfügung gestellt werden.
Für Portraitfotografen ist dieses Buch eine (fast) unverzichtbare Fundgrube und ein ganz wichtiger Ideenspender.

Johann Fenz (Fotoklub der VHS Horn, Niederösterreich)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wird immer besser zum Ende hin, 1. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte (Gebundene Ausgabe)
Das erste Kapitel beschäftigt sich hauptsächlich mit "wieviel Retusche ist richtig" und was macht ein schönes Portrait aus und... ach was soll's - schnell übersprungen...

Ab dem 2. Kapitel geht es um die Abfolge und die entsprechenden Arbeitsschritte - ab hier fing das Buch an mich zu interessieren...

Dabei wird sowohl auf Bearbeitungen mit Ebenenmasken, Kanäle, Smart-Objekte wie auch auf die unterschiedlichen Möglichkeiten und entsprechenden Vorteile sehr detailliert eingegangen.

Ab Kapitel 5 Seite 94 geht es dann in die "richtige" Veränderung des Bildes und auch in den meiner Meinung nach wirklich guten Teil des Buches der dann auch die 5 Sterne des Buches einfährt:
Haare wegstempeln, kämmen, blondieren...
Und dann endlich auch im Detail um das "Hauttuning" - Von Pickel über Falten mit unterschiedlichen Methoden wird detailliert auf dieses spezielle Thema der Portraitretusche eingegangen
Weiter geht's mit Bodyforming - Das Formgitter und der Verflüssigen Filter werden sowohl für weibliche, wie männliche Models ausführlich besprochen und auch schön mit Beispielbildern unterlegt.
Im Anschluß wird nicht nur der Body, sondern auch das Gesicht mit Nase, Mund, Augenbrauen und natürlich auch die Augen selbst ausgiebig im wahrsten Sinne des Wortes bearbeitet.
Danach mal wieder (!) zum Thema Hautretusche - wirklich das wichtigste und wie ich finde auch schwierigste Thema der Portraitretusche - aber irgendwie ist das ein Thema das im Buch immer wieder auftaucht - geradeso als ob der Autor mal immer wieder dachte: "Also zur Hautretusche muß ich noch was bringen" und es dann gerade da plaziert hat, wo er gerade beim Schreiben war - na was soll's - davon kann ich nicht genug lesen, also wieder vesöhnt...
Weichzeichner und ein mir bislang unbekannter Filter "Matter" dürfen sich nun an der Haut austoben - schön

Boing - Hammer auf den Kopf - Erst ab hier hatte ich verstanden, worin die so zerflederten und zum Teil wiederkehrenden Themen begründet sind -
Basic, Advanced, Supreme und Effects als Maß / Aufwand der Retusche - im übersprungenen ersten Kapitel erklärt als eine Art Umfang der Bearbeitung, falls man zahlende Kunden gegenüber sitzen hat - achso - tja soviel zum Thema Kapitel überspringen... - Also gut, wieder versöhnt - Absicht verstanden !

Nun noch das Thema Schärfen, das meiner Meinung nach in der nächsten Version auch etwas mehr Blätter im Buch füllen dürfte und fertig sind die Retusche Arbeiten.

Fertig - wirklich?
Nein noch nicht ganz - zum Schluß, wie's sich gehört die Zuckerl:
Akzente, Accessoirs... die Kleinigkeiten, die dann das gute zum speziellen Bild werden lassen
Die Augen: Äderchen, das Weiß und die Irisfarbe, die Zähne - weitere sehr geniale 15 Seiten - schön

HDR, High-Key Licht- und sonstige Effekte schließen das Buch ab -
Mit dabei das sehr interessante Thema des Bildhintergrundes - also wie ersetzt man einen eher langweiligen grauen Hintergrund z.B. mit einem nicht zu dominierenden aber doch eben etwas besonderen Hintergrund aus weitern Bildern, die hauptsächlich Strukturen liefern (Wiese, Baum, und was einem sonst noch dazu einfällt) - ja das ist ein toll zu beackerndes Thema - tolle Inspiration...
Das wird mich wohl noch etwas länger beschäftigen - so muß nun los - Bäume, Wiesen, Steine und sonstiges langweiliges Zeug fotografieren, was man typischerweise nicht in dieser "langweiligen" Form ablichtet, die man nun aber als Hintergrund in der Form braucht - so damit sind's am Ende nun doch zwingend 5 Sterne geworden.

Fazit: Insgesamt ein sehr gutes Buch, doch an einigen Stellen fehlt der Hinweis auf konkret anzuwendende Tools / Filter. Daß der Autor es auch besser kann, sieht man an den vielen Stellen im Buch wo sehr vorbildlich vorher / nachher und auch die verwendeten Methoden & Filter gezeigt werden.
Das Buch ist sicherlich nicht für den Profi ausgelegt, sondern eher für den ambitionierten Einsteiger oder Fortgeschrittenen - nur hier sehe ich den nächsten Pferdefuß: Der Anfänger benötigt dann eben doch etwas mehr Hilfe zum Umgang mit Photoshop oder besser noch Photoshop Elements.
Auch scheint der Ablauf des Buchs nicht ganz ausgereift - Das Buch in Basic, Advanced, Supreme und Effects aufzuteilen und somit Themen mehrfach an verschiedenen Stellen anzusprechen, statt strukturiert an einer Stelle des Buchs - mit dem Zweck dem Profi diese unterschiedlichen Arten nahezubringen passt zumindest für mich nicht ganz zum Leserkreis, der von dem Buch profitieren wird.

Das klingt nun negativer als es gedacht ist - Wirklich stört tatsächlich nur die teils fehlende oder zu kurze Information, wie bestimmte Effekte ideal zu erreichen sind, ansonsten ist zu sagen, daß das Buch einen runden und vollständigen Abriss über die Portraitretusche gibt und dies auch an vielen Stellen sehr schön mit vorher Nachher Bilder verdeutlicht.
Dies noch in der 3. Auflage verbessert wäre es der absolut ideale Ratgeber zum Thema Portraits retuschieren, aber auch in der 2. Auflage ist's ein klarer: Sollste Kaufen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte
Porträts retuschieren mit Photoshop: Haut, Figur, Effekte von Matthias Matthai (Gebundene Ausgabe - 30. Mai 2011)
EUR 36,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen