Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen19
4,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:34,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juni 2009
E N D L I C H ... hat es einer geschafft, mir beizubringen, wie man professionelle Panoramas erstellt, ohne an den zahlreichen typischen Stolperstellen verzweifelt aufgeben zu müssen. Der Autor dirigiert einen sehr flüssig durch die Hindernisse und macht auf jede wichtige Abbiegung aufmerksam. Nicht nur, dass das ganze Spaß macht zu lesen, es lässt sich auch sehr schön in die Praxis umsetzen.
Das hat vor allem damit zu tun, dass die Hintergründe gut aufgearbeitet werden. Panoramafotografie ist von der technischen Seite her erstmal reichlich Geometrie. Eigentlich simpel, wenn man dahinter schaut, aber zu diesem Punkt muss man erst mal kommen. Die Lektüre lässt hier meiner Ansicht nach keine Fragen offen. Der Autor motiviert einen, sehr sorgfältig zu arbeiten und das lohnt sich, denn wenn das Ausgangsmaterial sauber fotografiert und ausgerichtet ist, kann man mit recht wenig nachbearbeiten hervorragende Resultate erzielen.

Ein großer Teil dieses Buches ist auch der digitalen Weiterverarbeitung gewidmet. Die verschiedenen Programme, die Techniken, die Tricks, die Möglichkeiten, unterstützt von reichlich hochwertigem Bildmaterial. Dabei wurde auf reißerische Panoramas verzichtet und auf inhaltlich aussagekräftiges Material geachtet. Jedes Bild und jede Bildfolge ließt sich wie seitenweise Anleitung, nur halt... schöner.
Dieses Kapitel wird mich sicher noch lange Beschäftigen, bis ich die ganzen Möglichkeiten ausprobiert und kennengelernt habe, aber ich bin schon jetzt superzufrieden mit meinen Ergebnissen.

Ich kann das Buch nur jedem Empfehlen, der Lust hat in kurzer Zeit das Größte aus seinen Panoramafotografieambitionen (tolles Wort :-) ) herauszuholen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2009
Harald Woeste hat ein sehr kompaktes Buch geschrieben, das einen guten Überblick über theoretische Hintergründe und notwendige Hard- und Software gibt. Die Projektbeispiele sind überlegt ausgewählt und bieten eine gute Übersicht über die gängigsten praktischen Probleme, die bei der Erstellung von Panoramen zu meistern sind, samt ihrer Lösungen.

Will man aber selbst die verschiedenen Panorama-Arten selbst nachvollziehen, so zeigt sich, dass die Praxis stellenweise zu Gunsten griffiger theoretischer Darstellungen zu kurz gekommen ist:

Wer z.B. nicht gleich mit High-End Equipment wie dem 360Precision Absolute Panoramakopf arbeitet, der würde sich über eine genauere Erläuterung des praktischen Ablaufs einer Kopf-Justierung für die verwendete Kamera/Objektivkombination freuen. Hier gibt es eine ganze Reihe von Tricks, die sich der Leser trotz der Lektüre dieses Buches erst per Internet-Recherche zusammen suchen muss. Die entsprechenden Links dazu sind nicht im Buch enthalten.

Bei den Beispielsprojekten hätte ich mir noch ein weiteres gewünscht, das für manchen Panoramafotografen relevant ist, der diese Art der Fotografie auch einmal kommerziell nutzen will: Es fehlt die Beschreibung der Herstellung von virtuellen Rundgängen, wie sie heute oft schon im Immobilienvertrieb bzw. bei Hotel-Websites üblich sind. Auch die entsprechenden theoretischen Hintergründe für die Erstellung virtueller Rundgänge sind im Buch leider nicht zu finden.

Fazit:

Ein kompakt und kompetend geschriebener Einstieg in die Panoramafotografie mit fundiertem Hintergrundwissen, gut leserlich geschrieben, ansprechend gestaltet und im Moment sicherlich die Referenz für dieses Spezialgebiet der Fotografie (daher auch die vier Sterne). Wer dieses Buch aber als "Kochbuch" zum praktischen Arbeiten einsetzen will, wird doch noch ergänzend nach praktischen Anleitungen zur Lösung alltäglicher technischer Probleme recherchieren müssen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2008
Harald Woeste setzt die Panoramafotografie anschaulich in Szene. Stolperfallen und erst auf den zweiten Blick wichtige Punkte wie z.B. Projektionsarten werden gut vorgestellt. Dabei tun sich insbesondere die 4 Praxisbeispiele hervor.

Doch leider fehlen in vielen Punkten die letzten Details oder Informationen zu einer wirklich vollständigen Abhandlung des Themas. So wird z.B. die "transverse Projektion" für senkrecht gestitchte Panoramen einmal erwähnt, aber dann nicht weiter erklärt. Vor allem zur Software (z.B. dem OpenSource-Programm Hugin) hätte ich mir deutlich mehr Informationen gewünscht.

Als Beispiel für eine deutlich umfassendere Abhandlung eines Themas seien "Das HDRI-Handbuch" oder "Die digitale Dunkelkammer" im selben Verlag genannt. Die kosten zwar einiges mehr, doch ist dieser Mehrpreis im Vergleich mehr als gerechtfertigt.

Fazit: Für das dünne Buch eigentlich ziemlich viel Geld, aber die guten Beispiele und die vielen hochwertigen Abbildungen reissen es wieder raus. Deshalb vier Sterne.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2009
Das Buch von Woeste gibt einen sehr netten Einblick in die Panoramafotografie. Die Kritik einer anderen Rezension, dass zu viel in der Entwicklungsgeschichte rumgewühlt wird, kann ich nicht teilen - eher würde man sich noch ein bischen mehr erwarten.

Dies ist für das ganze Buch symptomatisch: sehr nett geschrieben, jedoch fehlen dann immer wieder die letzten Details und Kniffe.
Die vier vorgestellten Beispiele zeigen sehr anschaulich den Prozess der Erstellung unterschiedlicher Projekte - dass der Autor ein Profi ist und sein Handwerk versteht, steht außer Frage.
Wünschenswert wäre es gewesen, dass er bei dem Preis uns ein bischen länger und intensiver als knapp 120 Textseiten fesselt. In dieser Preisregion könnte man durchwegs etwas mehr erwarten.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2011
Gleich vorab: Für mich als Hobbyfotografen mit einer ausgeprägten "Panomanie" ist dieses Buch nur äußerst schwierig objektiv zu bewerten, da die neutrale Sichtweise eines Neulings in der Panoramafotografie nicht vorhanden ist.

Die im ersten Kapitel beschriebenen Grundlagen zur Panoramafotografie sind sehr anschaulich und spannend erklärt. Angefangen von der Malerei bis hin zur modernen digitalen Fotografie werden alle Entwicklungen von einem roten Faden begleitet. Die folgenden Kapitel füttern den Leser mit zahlreichen Informationen zur mehr oder weniger notwendigen Ausrüstung für die Erstellung von Panoramen. Hierbei wird sehr ausführlich auf die Funktionsweise von Panorama-Adaptern und Objektiven eingegangen. Allerdings erhebt sich hier der Verdacht, dass der Autor seine favorisierte Technik ganz besonders in den Vordergrund hebt.

Gleiches gilt für die Vorstellung von Stitching-Software und Wiedergabe-Möglichkeiten. Speziell die sehr teuren und somit kommerziellen Programme werden detailliert beleuchtet. Die zahlreichen kostenlosen, teilweise sogar mit Open-Source Lizenzen erhältlichen Tools werden, wenn überhaupt, nur am Rande erwähnt. Dabei ist es gerade für Anfänger von Vorteil, wenn man auf günstige oder kostenlose Werkzeuge beim Lernen und Ausprobieren zurückgreifen kann.

In den sechs Beispielprojekten am Ende des Buches werden sehr schön die verschiedenen Möglichkeiten zur Erstellung von Panoramen in der Praxis aufgezeigt. Hierbei wird die Handhabung der vorgestellten Hard- und Softwarekomponenten noch einmal detaillierter beleuchtet, sodass der Leser gut nachvollziehen kann, welche Schritte für die erfolgreiche Erstellung von Panoramafotos notwendig sind.

Fazit:

Es handelt sich hier um ein recht kompaktes, jedoch durchaus gut verständliches Werk, welches den Leser von den Grundlagen bis hin zu den Details in der digitalen Panoramafotografie führt. Die anschaulichen Illustrationen sowie die größtenteils sehr sehenswerten Beispiele des Autors erleichtern häufig das Verständnis der recht komplexen Themengebiete. Was diesem Buch allerdings eindeutig fehlt, sind die Kniffe, Tipps und Tricks für den Alltag eines Panoramafotografen. Man vermisst gerade die schwierigen Details, wie richtiges Ablichten des Nadir, Nachtpanoramen mit Langzeitbelichtung oder besondere Projektionsarten (z.B. 'Littele Planet'). Alles in Allem ist dieses Werk für Einsteiger eine tolle Möglichkeit, sich mit der Welt der Panoramen vertraut zu machen. Für erfahrene Hobbyfotografen oder gar Profis ermöglicht das Buch nur geringfügige Erweiterungen des vorhandenen Wissens.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2008
Das Buch bringt es auf den Punkt, nach den wichtigsten Grundlagen gehts gleich in die Tiefe, die verschiedenen Panorama-Modelle werden erklärt und gleich in den Zusammenhang mit dem notwendigen Kamera-equipment gesetzt. Die Problematik von Paralaxenfehlern wird anschaulich und auch für fotointeressierte Laien verständlich erklärt. Praktische Ratschläge, wertvolle Tipps, wie man unhandliche und schwere Panoramastative optimieren kann, so dass sie leichter transportiert werden können - als weitgereister Fotograf weiß er worauf es ankommt. Infografiken, Schritt-für-Schritt Beschreibungen mit zahlreichen Fotobeispielen erläutern Lösungen zu Schärfen, Belichtungen bei der Aufnahme bzw. dem Rendering und Blending bei der anschließenden Montage. Es folgt eine kritische Auseinandersetzung mit verschiedener Panorama-softwarelösungen mit Tipps und Tricks. Mein erklärtes Buch-Highlight sind die Praxis-Projekte am Ende des Buches. Meine Empfehlung für alle die wirklich professionelle Panoramafotografie anstreben.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2009
Ich kann die anderen Kritiken nicht nachvollziehen. Die in dem Buch gebotenen Informationen kann man sich im Netz deutlich billiger und vor allem tiefgehender besorgen. Für mich ist das Buch ein oberflächlicher Abriss des Themas, ohne nennenswerte neue Nutzinformation, mal abgesehen davon daß DSLRs in der Wüste schnell den Geist aufgeben, was mich aber nicht wirklich interessiert und angesichts des ohnehin geringen Umfangs des Büchleins eigentlich nur als Platzverschwendung erscheint. Es ist zwar ganz nett etwas über die Historie der Panoramafotografie zu erfahren, aber nicht wirklich hilfreich. Ebensowenig interessieren mich Erfahrungen mit einem Nikon Coolscan und Silverfast oder auch Photoshop, das ob seines Preises wohl nicht die erste Wahl zum Stitchen ist.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2009
Leider ist das Buch nur eine oberflächliche, aber fundiert-objektive, gut lesbare Einführung über die Erstellung von digitalen Panoramen. Praxistipps gibts zwar beim richtigen Einstellen von Kamera und VR-Stative (auffinden des no-parallax-Punktes), es fehlen aber wichtige und unumgängliche Praxistipps wie z.B. das Ausrechnen der nötigen Bildanzahl in Abhängigkeit des vorhandenen Objektivs, oder die Retusche von Zenith und Nadir bei interaktiven Kugelpanoramen. Der einzeilige Tipp mit einem Marker den VR-Stativkopf zu markieren, ist zwar gut gemeint, dafür benötige ich aber kein Buch. 2-Sterne dafür, dass es sehr schön und ansprechend gestaltet ist und einen guten Überblick über Geschichte, Hardware und Software gibt. Die wirklich wichtigen Sachen fand ich jedoch im Internet.
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2010
In diesem Buch geht es um Panoramafotografie, nicht mehr und nicht weniger.

Das Buch mag dünn sein, hat es aber in sich. Allein die guten Zeichnungen, die einem die räumlichen Aspekte und Vergleiche sehr anschaulich nahebringen, sind hervorragend.

Den Originalpreis finde ich zu hoch. Ich konnte das Buch für einen einstelligen Gebrauchtpreis in neuwertiger Anmutung erwerben und bin auch aus dieser Sicht hoch zufrieden.

Wer keine gebrauchte Ware günstig bekommen kann, sollte sich vielleicht doch ein dickes anderes Werk holen, das für den Preis gewaltig mehr an Informationen enthalten dürfte.

Fazit:

Ein Buch für gestandene Fotografen, die lediglich einen "Profi-Ergänzungskurs" benötigen. Der Preis ist trotzdem zu hoch, finde ich. Die Preisgestaltung entspringt - meiner Vermutung nach - wohl dem damals begonnenen "Panorama-Hype"...
Der Inhalt ist sorgfältig ausgearbeitet und zeugt davon, dass hier jemand mit echtem Sachverstand am Werke war.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2008
Das Buch hat mich mehr zufällig erreicht und sofort fasziniert. Wie viele hatte ich mit den schlichten Panoramamöglichkeiten, die den modernen Digitalkameras softwaremäßig beiliegen, gespielt und sehr mäßige Ergebnisse auf Aha-Niveau erreicht. Dann ist die Sache auch schnell wieder eingeschlafen. Hier schafft es der Autor, ein Lern- und ein Nachschlagewerk zu verfassen, das begeistert. Die Grundlagen für die Erstellung eines Panoramas werden schlüssig erklärt, auch wenn manche Teile des Buches für den Amateuranwender vielleicht schon zu tiefgreifend sind und sich an sehr interessierte Fachleser richtet. Wen es dann aber fasziniert, der wird hier dann richtig fündig. Soft- und Hardware kommt nicht zu kurz. Alle finden viele Tipps und Hinweise auf sehr hohem Niveau. Die vier ausführlich dargestellten Beispiele zeigen wie es geht und reizen zum Ausprobieren und sofortigen Anfangen. Besorgen und Anfangen, ein Fachbuch im besten Sinn!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden