Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen JSF 2.0 sehr gut und realisitisch erklärt, aber...
Insgesamt gefällt mir das Buch sehr gut! JSF 2.0 wird von vorne bis hinten erklärt. Das Buch orientiert sich an einer kleinen Webapp, die Schritt für Schritt weiter ausgebaut wird, und anhand der die Features von JSF erklärt werden. Dabei wird auch immer wieder auf den Unterschied zu älteren Versionen JSF eingeangen. Besonders gut gefallen hat mir...
Veröffentlicht am 26. November 2010 von su1c1de

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen keine gute Lektüre
Das Buch ist nur brauchbar, wenn man es von Anfang bis Ende nach den Vorgaben durcharbeitet. Es werden zig Umwege genommen. So wird z.B. umständlich gezeigt, wie Projekt-Verzeichnisse aufgebaut werden. Hier hätte man sich direkt an einer Entwicklungsumgebung orientieren müssen. Genauso eignet sich das buch nicht als Nachschlagewerk. Denn ist man schon etwas...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2011 von Robert Haeckl


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen JSF 2.0 sehr gut und realisitisch erklärt, aber..., 26. November 2010
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Insgesamt gefällt mir das Buch sehr gut! JSF 2.0 wird von vorne bis hinten erklärt. Das Buch orientiert sich an einer kleinen Webapp, die Schritt für Schritt weiter ausgebaut wird, und anhand der die Features von JSF erklärt werden. Dabei wird auch immer wieder auf den Unterschied zu älteren Versionen JSF eingeangen. Besonders gut gefallen hat mir die Verwendung von Maven und Spring sowie JPA und die Beschreibung eines kompletten Stacks am Ende des Buchs. Hinzu kommt, dass auf MyFaces Orchestra eingangen wird, was eine sinnvolle Erweiterung darstellt. Das Kapitel über Tobago hätte man sich sparen können bzw. kürzer fassen können und dafür noch auf andere sinnvolle Erweiterungen/Komponentenbibliotheken für JSF eingehen können.

Was mir ein wenig gefehlt hat war, dass auch Kritik an JSF geübt wird, da man im Netz und im Real Life auch immer wieder auf JSF Gegner stößt. Und wenn man das Buch liest merkt man langsam, dass JSF nicht nur Vorteile hat, sondern auch Nachteile, die nicht nur zu Problemen führen können, sondern auch einfach nicht toll sind. Das gehört vielleicht nicht in ein solches Buch hinein, aber man merkt es schon während des Lesens.
JSF selber wird zwar sehr gut beschrieben, aber gerade bei weiterführenden Themen sieht es ein wenig anders aus. Beispielsweise wird Ajax für Komponenten erklärt, doch wie genau komplexere JavaScript/Ajax Konstrukte erstellt werden sollten ist mir noch nicht 100%ig klar. Allgemein fehlen mir noch mehr Empfehlungen, wie man aktuelle, schöne Anwendungen bauen soll (z.B. auch mit PrettyFaces).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal was gutes..., 24. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
JSF 2.0 ist sehr aktuell, da es 2009 der Expert-Group veröffentlicht wurde. Gute Tutorials und Dokumentationen habe ich jedoch überhaupt nicht gefunden.

Aber dieses Buch ist jetzt mal was ganz anderes.
Es war das einzige Buch, mit dem ich wirklich was anfangen konnte. Es wird von Anfang an, verständlich erklärt worum es geht. Aufbauend an einem Beispiel, lernt man das wichtigste in JSF kennen und man kann die einzelnen Schritte leicht nachvollziehen. Die Zusammenhänge werden klarer und es ist total empfehlenswert für Studenten und Anfänger, die sich mit Web Applikationen beschäftigen wollen.

Natürlich braucht man die Grundlagen von Java und HTML.

Es ist ein Lehrbuch, besser konnte ich es mir nicht vorstellen.
Gute Arbeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr praktisch!, 8. November 2010
Von 
Daniel Brüßler (Nürnberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Mir gefällt am Buch, dass es von vorn bis hinten mit guten Code-Beispielen gespickt ist. Der rote Faden, der sich durch das Buch zieht, ist die kleine Beispielapplikation "MyGourmet". Hieran wird z.B. der standardisierte Umgang mit Ressourcen gezeigt, was ja eines der wichtigsten neuen Features von 2.0 ist.

Gezeigt wird auch der Umgang mit den JBoss-Tools und der zugehörigen WYSIWYG-Ansicht. Hiermit kann man JSF-Anwendungen sehr schnell entwickeln.

Beispiele für GET-requests, damit in JSF endlich auch Bookmarks gesetzt werden können, werden in Kapitel 4.4 behandelt.

Als maven-Fan freut mich, dass beschrieben wird, wie ein JSF2.0-Projekt idealerweise aufgesetzt wird. Dies aber optional - für Projekte, die maven verwenden möchten.

Ajax kommt etwas zu kurz, ein Beispiel für eine Schleife mit repeat wäre gut. Gut dagegen, dass gezeigt wird, wie eigene Ajax-Komponenten (Tags) erstellt werden; der Aufwand hierfür ist klein.

Es fällt mir schwer Kritik am Buch zu finden. Ich könnte lediglich noch anbringen, dass es im Buch keinen Hinweis auf Rich Faces gibt, denn diese Bibliothek verwenden viele. Vermutlich liegt es daran, dass zum Zeitpunkt des Schreibens am Buch die Version 3.3.3 (JSF 2.0 Unterstützung) noch nicht draußen war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen keine gute Lektüre, 7. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Das Buch ist nur brauchbar, wenn man es von Anfang bis Ende nach den Vorgaben durcharbeitet. Es werden zig Umwege genommen. So wird z.B. umständlich gezeigt, wie Projekt-Verzeichnisse aufgebaut werden. Hier hätte man sich direkt an einer Entwicklungsumgebung orientieren müssen. Genauso eignet sich das buch nicht als Nachschlagewerk. Denn ist man schon etwas Voraus in einem anderen Projekt, an dem man arbeitet, und möchte nun z.B. nachschlagen, wie eigenen Komponenten gebaut werden hat man Pech. Um das Beispiel entfernt zu verstehen bedarf es der Durcharbeit des viel zu komplex gehaltenen Beispiels. Da man mindestens einen Stern geben muss, gibt es von mir auch nur einen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Fazit zu Buch und JSF2.0: gefällt mir sehr!, 19. April 2010
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Das Buch "JavaServer Faces 2.0" von den Autoren Martin Marinschek, Michael Kurz und Gerald Müllan kann ich jedem, der moderne interaktive Web-Applikationen entwickelt, sehr empfehlen.
Die Web-Historie wird kurz beschrieben und daraus die Motivation für das behandelte JSF-Framework abgeleitet. Die Konzepte und Elemente von JSF werden anschaulich dargestellt. Ausführlich wird beschrieben, wie man eigene JSF-Komponenten erstellt.
Die Beschreibung der Integration von Ajax, Spring, Orchestra und Tobago zeigt, wie gut sich JSF 2.0 in eine aktuelle Framework-Landschaft einpasst.
So nebenbei erfährt man noch einiges über Maven und Eclipse. Diese Produkte haben die Autoren ausgewählt, damit der Leser die vorgestellten Inhalte direkt an einer Beispiel-Applikation nachvollziehen kann. Das Beispiel wird im Laufe des Buches stetig erweitert, bis hin zu einer "FullStack-Applikation". Wie im gesamtem Buch liegt auch bei der Beispiel-Applikation der Schwerpunkt auf der Beschreibung zur Erstellung von komfortablen Dialog-Masken.
Die Beispiel-Applikationen funktionieren fehlerfrei, allerdings sollte man exakt die von den Autoren genannten Versionen, besonders Eclipse 3.4 einsetzen.
Zusammen mit den Tipps im Buch haben mich die Beispiel-Applikationen zu Erweiterungen motiviert.
Mein Fazit zu Buch und JSF2.0: gefällt mir sehr
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine weiteren Fragen, 25. September 2011
Von 
Thomas Grund (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Noch nie habe ich ein Fachbuch so gründlich und so oft gelesen. Mein Exemplar ist voller PostIts. Man erfährt auf überschaubarem Raum eigentlich alles, was man braucht, inkl. z.B. über die Spring-Integration von JSF, die im Spring-Manual nur unbefriedigend geschildert ist.

Und es lohnt sich auch, das Buch immer wieder in die Hand zu nehmen: Man hat irgendein Problem, schlägt nach und findet etwas, das man bis dahin immer überlesen hat, das aber für genau diese eine Frage relevant ist.

Der Index ist nicht so toll. Man findet Dinge leichter, wenn man das Buch wirklich gelesen hat und weiß, wo ungefähr etwas steht. Unter den JSF-Erweiterungen wird nur Tobago Platz gewidmet. Nach meiner Erfahrung sind Rich Faces und ICEFaces gefragt, Tobago ist scheinbar weniger interessant. Aber es ist immerhin gut, daß Erweiterbarkeit insbesondere bzgl. Skins überhaupt erwähnt wird.

Nicht das beste Buch unter den besten Büchern in meinem Regal. Aber das, nach dem mit Abstand am häufigsten gegriffen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rundum gut - bis auf das Kapitel über eigene Komponenten, 29. November 2012
Von 
J. Freiknecht (Mannheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Ich habe das Buch gekauft da ich auch beruflich viel mit JSF arbeite jedoch am Anfang noch unsicher war was im Hintergrund geschieht wenn beispielsweise eine Seite gerendert wird. In der Hinsicht ist das Buch spitze, es erklärt die Verwendung von JSF sehr praxisnah und bietet viele gut beschriebene Beispiele um schnell einige Webanwendungen zu erstellen.

Mein zweiter Beweggrund war, dass ich wissen wollte wie man eigenen Komponenten erstellt (keine Compisite-Components) und da versagt das Buch leider. Es gibt kein kleines Beispiel mit einem Inputtypen. Allerdings werden Output und alle anderen Basiskomponenten nicht praktisch erklärt, ganz zu Schweigen von der Packetierung einer eigenen Komponentenbibliothek. Sehr geehrter Herrn Autoren, vielleicht könnten Sie das in der nächsten Auflage nachholen! Mit viel Trial und Error und einem Blick in die Richfaces-Lib wird einem zum Glück die richtige Packetstruktur klar, jedoch wären auch hier Hintergrund-Infos sehr interessant!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Einsteigerbuch für JSF 2.0, 31. August 2011
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Den Auftakt macht eine etwas oberflächliche Einführung in JSF und ein erstes Beispiel, das sehr leicht zu verstehen ist. Das zweite Kapitel dagegen bildet die eigentliche Einführung in JSF und stellt auf rund 80 Seiten verschiedene Grundlagen und Konzepte vor. Kapitel 2 besteht dabei aus Höhen und Tiefen, denn es gibt gute und weniger gute Abschnitte, so wie das eben bei den allermeisten Fachbüchern der Fall ist. Bemerkenswert finde ich jedoch folgendes: Es gibt eine sehr gute Beschreibung von Events mit Hardcopies und Code-Snippets genau an der richtigen Stelle. Auch der JSF-Lifecycle wird im Zusammenhang mit Phase-Listenern super erklärt. Nahezu perfekt und absolut lesenswert für Einsteiger. Hier gibt es wirklich einen Aha-Effekt nach dem anderen, anstatt Kopfkratzen und Rätselraten, was der Autor wohl mit seinem Text gemeint haben könnte. Der Autor, der dieses Event-Kapitel geschrieben hat, sollte ein ganzes Programmierbuch im gleichen Stil verfassen!
Kapitel 3 stellt die JSF-Standard-Komponenten vor. Auf Seite 110 werden Facets ohne Beispiel erklärt, was sich dem Leser jedoch nicht so ganz erschließt. Die Zusammenfassung der Core-Tag-Library auf den Seiten 111-113 ist sehr kurz geraten, dies wird im englischsprachigen Buch "The Complete Reference" wesentlich ausführlicher erklärt. Ab Seite 114 wird es jedoch wieder besser, denn es werden die Tags der HTML-Custom-Tag-Library jeweils anhand eines kleinen Beispiels vorgestellt. Lesenswert!
Kapitel 4 widmet sich den fortgeschrittenen JSF-Themen, und vor allem die Abschnitte über Facelets und Templating fand ich erstklassig und sehr informativ.
Das fünfte Kapitel über das Erstellen eigener Composite-Components ist für mich zunächst eher weniger von Bedeutung, darum habe ich das Kapitel nur überflogen, aber er es macht einen brauchbaren Eindruck. Im sechsten Kapitel wird es mit Ajax sehr interessant. Die Texte sind angenehm zu lesen, und auch die Beispiele fand ich klasse.
Anschließend folgen nur noch Themen, die mich wenig bis gar nicht interessiert haben. Es werden Teile aus dem Öko-System von JSF vorgestellt, aber leider nicht die Frameworks, die mich am meisten interessiert hätten. Ich favorisiere Seam und RichFaces, während die Autoren eingefleischte Apache-Fans sind. Wer sich jedoch für Spring, Orchestra oder Tobago entschieden hat, bekommt einige lesenswerte Grundlagen vermittelt.
Obwohl ich immer sehr skeptisch bin, was deutschsprachige Programmierbücher angeht, so war ich von diesem Werk positiv überrascht, auch wenn es einige Formulierungen gibt, mit denen ich zunächst so meine Schwierigkeiten hatte: Einen Button als Schaltfläche zu bezeichnen ist gewöhnungsbedürftig. Anfangs mußte ich jedesmal überlegen, um zu verstehen, was die Autoren mit dem Begriff Schaltfläche meinen. Das Wort Button hätte man nicht einzudeutschen brauchen. Noch zwei Wermutstropfen: Die View-Parameter werden leider nicht besonders gut beschrieben, und beim Erklären des Faces-Contexts kommen die Code-Beispiele zu kurz.
Ein erfahrener JSF-Entwickler wird von diesem Buch zwar nicht mehr allzu sehr profitieren, aber für einen Novizen ist es der perfekte Einstieg in die Welt von JSF. Allerdings kann man sich nach der Lektüre keinesfalls ausruhen. Ich empfehle auf jeden Fall, direkt anschließend ein englischsprachiges Werk zu lesen, sei es nun "The Complete Reference - Second Edition" von Ed Burns & Chris Schalk, oder aber "Core JSF - Third Edition" von David Geary & Cay Horstmann. Ich bevorzuge dabei ganz klar Core JSF.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Einsteiger sehr empfehlenswert!!, 31. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
Dieses Buch erklärt konkret an einer Beispielanwendung die meisten benötigten Anwendungsfälle von Webseiten!
Unterschiede zu JSF 1.2 werden konkret dargestellt und die Vorteile aufgezeigt. Sehr interessant ist der Abschnitt über AJAX.
Ich empfehle dieses Buch jedem Einsteiger, der sich mit Java Server Faces bekannt machen will. Ebenso auch denen die Ihr Wissen vertiefen und die Neuigkeiten der Version 2.0 erkunden wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für den Fachmann leicht geschrieben, für den Laien, 19. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte (Broschiert)
bleibt es dennoch ein Buch mit 7 Siegeln. Aber die 7 Siegel sind so, dass sie mit etwas Geschick gebrochen und dennoch verständlich gemacht worden sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte
JavaServer Faces 2.0: Grundlagen und erweiterte Konzepte von Gerald Müllan (Broschiert - 1. November 2009)
EUR 38,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen