Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch zu Wicket, das ich kenne
Ich habe den Vergleich zu "Wicket in Action" und dem "Praxisbuch Wicket". "Wicket in Action" bietet sich vielleicht eher als Einstiegslektüre für Anfänger an, ist etwas lockerer und humorvoller geschrieben, lässt aber viele Fragen offen und streift manche Themen nur oberflächlich oder lässt sie gänzich vermissen, zudem basiert es noch...
Veröffentlicht am 1. Mai 2010 von Fox9

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es fehlt der rote Faden
Ich habe das Buch auch nur gekauft, weil es gute Rezensionen hatte. Doch als erfahrener Java-Programmierer fällt es mir schwer dem geschriebenen zu folgen. Das 1. Kapitel "Einführung" ist ausreichend beschrieben. Für das 2. Kapitel "Wicket-Schnellstart" braucht man schon Erfahrung mit Maven, Jetty und Tomcat. Hier hätte ich mich auf auf eines der...
Veröffentlicht am 17. Oktober 2011 von JDeveloper


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es fehlt der rote Faden, 17. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java (Broschiert)
Ich habe das Buch auch nur gekauft, weil es gute Rezensionen hatte. Doch als erfahrener Java-Programmierer fällt es mir schwer dem geschriebenen zu folgen. Das 1. Kapitel "Einführung" ist ausreichend beschrieben. Für das 2. Kapitel "Wicket-Schnellstart" braucht man schon Erfahrung mit Maven, Jetty und Tomcat. Hier hätte ich mich auf auf eines der AppWebServer beschränkt. Der Zusammenhang des ersten Beispiel "HelloWorld" läuft und ist schnell zu begreifen. Doch dann kommt die Ajax Variante, für meine Begriffe viel zu früh, da es nicht einmal richtig funktioniert. Kapitel 3 ist wieder Theorie, das je nach Unterkapitel sehr schwammig geschrieben ist. Vor allem Kapitel 3.1.3 "Seiten und Komponenten", dieses hätte ein paar Seiten mehr vertragen. Endlich Kapitel 4, die Projekt-Beschreibung. Jetzt wurde es interessant, dachte ich jedenfalls, da das Projekt gut geschrieben wurde. Doch auch hier kommt es im Kapitel 4.2.3 wieder zu einer kurze Beschreibung und auch durcheinander zwischen den ganzen AppWebServer und mit Maven oder Eclipse. Doch ich war nun gefesselt, wie es nun endlich starten würde. Und jetzt kommt der Hammer. In den restlichen Kapiteln werden nun nur noch Code-Schnipsel des Projektes gezeigt und in einem grossen Durcheinander die einzelnen Wicket-Elemente mehr oder weniger versucht zu erklären. Kein roter Faden anhand des Projektes, das ich ab Kapitel 4 doch erwartet habe. Was mich auch besonders gestört hat war, dass eine Sache angefangen wurde zu erklären, doch einen Absatz später wurde gesagt, dass dies in einem späteren Kapitel genauer erklärt wird. Der Lesefluss wird so permanent unterbrochen. Nun hole ich mir die eng Ausgabe "Wicket in Action".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Didaktisch schwach, kein Einsteigerbuch, 19. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java (Broschiert)
Ich hatte das Buch als Einstieg in Wicket gekauft und - war enttäuscht.

Gleich in den ersten Kapiteln wird über "Komponenten" gesprochen, ohne den Begriff im Kontext Wicket klar zu definieren! Komponente, das ist so ein schönes Buzzword, passt auf alles und jedes. Ich hatte da mal ein Projekt erlebt, in dem mit Component jeweils drei total verschiedene Dinge bezeichnet wurden. Am Interessantesten war, wenn dann Team-Members mit unterschiedlichen Component-Begriff anfingen zu diskutieren...

Die Schreibe springt von der Thematik auch sowohl vertikal (sehr tiefgehende Wicket-Details vs. oberflächlich bzw. an die Thematik und Technik heranführen), als auch horizontal (Inhalt: Was muss ich beim Kennenlernen von Image-Labels mich in den Unterscheidung statische, semi-statische und dynamische Bilder verlieren, die dazugehörigen Code-Snippets stören massiv die Fokussierung auf das eigentliche Thema)

Ich habe das Buch entnervt noch vor dem Ende der Basiskomponenten bei Seite gelegt (Kap. 5.1.2 um genau zu sein) und mich "Wicket in Action" zugewendet. Dort habe ich in den ersten drei Kapiteln mehr über Wicket, dessen interne Architektur, die Zusammenhänge und die Basis-Komponenten gelernt, als in den 5 Kapiteln dieses Buches.

Den Autoren will ich die Kompetenz, was Wicket betrifft, nicht absprechen und das Buch wird bei mir für den späteren Einsatz (das eine oder andere mal aus einer anderen Perspektive beleuchtet zu sehen) seine Platz in meiner Fachbibliothek behalten.

Aber für den effizienten Einstieg ist es in meinen Augen nicht geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Eher für Web-Framework-Umsteiger als für Einsteiger, 6. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java (Broschiert)
Das Buch ist meiner Meinung nach eher für Umsteiger gedacht, also für Java-Entwickler, die sich mit dem einen oder anderen Web-Framework schon auskennen und sich jetzt Apache Wicket anschauen wollen.
Wer aber zuvor überwiegend Geschäftslogik oder Batch-Anwendung (ja, die gibt es auch!) programmiert hat und sich jetzt mal mit moderner Web-Entwicklung beschäftigen will, dem dürfte der Einstieg mit diesem Buch etwas schwer fallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch zu Wicket, das ich kenne, 1. Mai 2010
Von 
Fox9 (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java (Broschiert)
Ich habe den Vergleich zu "Wicket in Action" und dem "Praxisbuch Wicket". "Wicket in Action" bietet sich vielleicht eher als Einstiegslektüre für Anfänger an, ist etwas lockerer und humorvoller geschrieben, lässt aber viele Fragen offen und streift manche Themen nur oberflächlich oder lässt sie gänzich vermissen, zudem basiert es noch auf Wicket 1.3, das eine API ohne Java-Gererics hat. Das "Praxisbuch Wicket" wirkt auf mich etwas konfus und ist im wesentichen eine Sammlung von Beispielcode. In dem vorliegendem Buch werden die Konzepte zwar ebenfalls anhand einer vollständigen Anwendung (Projektverwaltung) illustriert, es steht jedoch eine sehr strukturierte Einführung der Konzepte im Vordergrund, die sehr gut gelungen ist immer nur Abschnitte aus dem (herunterladbaren) Code der Beispiel-Anwendung erklärt! Hinzu kommt, dass viele Hintergrundinformationen geliefert werden und viele praxisrelevante Tipps enthalten sind. Sehr zu empfehlen und auch nach dem ersten Lesen noch gut als Nachschlagewerk zu gebrauchen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wicket-Buch von Profis, 19. Oktober 2010
Von 
Wolfgang Klenk (Backnang) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java (Broschiert)
Das Buch ist geschrieben von drei Software-Entwicklern, die schon etliche Web-Anwendungen mit Wicket erstellt haben. Das ganze Buch macht einen sehr "runden" Eindruck, ohne überflüssigen Schnickschnack in den Anfangskapiteln. Optimal für den Software-Entwickler, der schon andere Web-Frameworks wie JSF, Struts, Spring MVC oder Tapestry sowie die Vor- und Nachteile dieser Frameworks kennt. Gut finde ich auch, dass sich die Entwicklung einer realen Web Applikation als roter Faden durch das ganze Buch zieht. Danke für dieses Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Überblick und Einstieg in Wicket 1.4, 11. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java (Broschiert)
Das Buch gibt einen guten Überblick und Einstieg in das mächtige Web-Framework Apache Wicket. Alle wichtigen Themen werden in einer meist angemessenen Ausführlichkeit behandelt. Man merkt schnell, dass die Autoren einiges an Projekterfahrung zu Wicket mitbringen.

Die Reihenfolge der Kapitel ist gut gewählt, so dass eins auf dem anderen aufbaut. Dabei empfehle ich Kapitel 3 am Anfang besonders gründlich (und vielleicht sogar zweimal) zu lesen, denn wer das nicht gut verstanden hat, wird in den Folgekapiteln erst recht nichts mehr verstehen. Apropos: Für alle Interessierten, die noch nie eine Webanwendung entwickelt haben, gibt es im Anhang eine gute Einführungen zu dem Thema.

Wie von vielen Entwicklern gerne gesehen, gibt es eine Webanwendung als durchgängiges Praxisbeispiel. Ich persönlich bevorzuge viele kleine unterschiedliche Beispiele, aber das ist natürlich Geschmackssache. Leider fehlt mir hier manchmal der Bezug zwischen dem Thema eines Kapitels und dem Praxisbeispiel. Hier habe ich es als hilfreich oder teilweise sogar zum tieferen Verständnis als notwendig empfunden, parallel zum Lesen den (recht umfangreichen) Beispielcode vor mir zu haben.

Zu erwähnen ist noch Kapitel 12, wo eine Migrationsstategie für bestehende Struts-Anwendungen vorgestellt wird, mit der es möglich ist, Struts und Wicket in ein und derselben Webanwendung parallel zu betreiben. (Als Software-Architekt empfehle ich so etwas aber nur als Übergangslösung ' ;) .)

Leider basiert das Buch noch auf Wicket 1.4 (aktuell ist seit September 2011 Wicket 1.5). Aufgrund der Vielzahl von Neuerungen in Wicket 1.5 bleibt zu hoffen, dass es bald eine auf Wicket 1.5 basierende zweite Auflage geben wird.

Da es allerdings bisher kein mir bekanntes anderes Buch zu Wicket gibt, welches auf 1.5 basiert, bleibt dieses Buch das meiner Ansicht nach beste Buch zu Wicket (englischsprachige Bücher mit eingeschlossen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr übersichtlich und detailiert, 4. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java (Broschiert)
Dieses Buch kann ich jedem empfehlen der Wicket lernen möchte. In Kombination mit "Wicket In Action" ist man bestens bedient. Von "Praxisbuch Wicket: Professionelle Web-2.0-Anwendungen entwickeln" kann ich hingegen nur abraten.

Nur 4 Punkte, da ich das Buch zum nachschlagen gerne als eBook gehabt hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java
Wicket: Komponentenbasierte Webanwendungen in Java von Olaf Siefart (Broschiert - 14. Dezember 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 11,57
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen