Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Schatz
Nachdem ich im letzten Jahr zuerst auf der Suche nach DVD's der Sendung war, bin ich auf diese gebundene Ausgabe in 3 Bänden (zum unschlagbaren Preis) gestoßen, habe zugeschlagen, und bin kontinuierlich entzückt. Das meiste vom Spaß, den ich an der Fernsehsendung hatte, ist dank der Bilder im Kopf erhalten geblieben, weil sich diese unaufgefordert an...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2009 von C. Bernhart

versus
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Katastrophale Ausgabe
Die Transkription sämtlicher Sendungen des "literarischen Quartetts", die nun in Buchform vorliegt (ein an sich ehrenwertes Vorhaben), ist eine einzige editorische Katastrophe und Zumutung; die drei Bände fließen über vor orthographischen und grammatikalischen Fehlern (ich schätze die Anzahl auf etwa 500-700, dabei habe ich noch nicht mal alle...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2010 von Albion Friedlos


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Schatz, 10. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich im letzten Jahr zuerst auf der Suche nach DVD's der Sendung war, bin ich auf diese gebundene Ausgabe in 3 Bänden (zum unschlagbaren Preis) gestoßen, habe zugeschlagen, und bin kontinuierlich entzückt. Das meiste vom Spaß, den ich an der Fernsehsendung hatte, ist dank der Bilder im Kopf erhalten geblieben, weil sich diese unaufgefordert an das Gelesene schmiegen, was möglich ist, da im Buch der O-Ton herrscht. Da steht schonmal "unverständlich" oder "gleichzeitig" oder "...." in Klammern. D.h. diese doch ganz klugen, unterschiedlichen Köpfe werden gleich wieder lebendig.

Zu der "Kritik" hier an Marcel Reich-Ranicki möchte ich anmerken:

In dieser Buchausgabe wird deutlich, daß Herr Reich-Ranicki seinen Mitstreitern (das ist doch ein passender Ausdruck für die Kollegen) sehr viel Raum und Zeit für ihre Meinungen einräumt, sich sogar eher zurückhält.

Vielleicht wirkt er über das visuell-akustische Medium Fernsehen aufgrund seiner ausgeprägten, stark anatomisch gefärbten und temperamentvollen Sprache und seiner Gestik und Mimik und nicht zuletzt seines Sitzplatzes wegen (danke an die Regie) dominanter, als er in Wirklichkeit ist. Mir hat sein klares, ungeschnörkeltes Bekenntnis zum "Das mag ich, basta" und "Das mag ich nicht, basta" jedenfalls immer sehr gefallen, auch wenn ich persönlich ganz anderer Meinung sein mag. Ich fand es eher beispielhaft, daß ein Literaturkritiker einräumt, etwas einfach zu MÖGEN, oder auch nicht, ohne zu meinen, daß er nun in alle Ewigkeit schwadronieren und rechtfertigen muß, warum und wieso.

Ich war mal mit Sigrid Löffler, mal mit Hellmuth Karasek, mal mit Marcel Reich-Ranicki einer Meinung und mochte sie alle.

Ein wenig schade finde ich es, daß die Konterfeis von Karasek, Reich-Ranicki und Radisch auf dem Einband sind, aber nicht Frau Löffler. Aber vielleicht wollte sie ja nicht.

Diese Sammlung ist ein Schatz, in dem ich immer wieder gerne stöbere.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompassnadel, zitternd, 10. Dezember 2007
Von 
M. Kokoschka "Skeptiker" (Frankfurt/M Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Es ist drin, was draufsteht: sämtliche 77 Streitgespräche über literarisch ambitionierte Romane, solide ediert und ein gesuchtes Buch über mehrere Register auffindbar. Man kann sogar genau lesen, bei welchen Sätzen sie gleichzeitig gesprochen haben - sehr witzig. - Macht Spaß zu lesen, was die Herrschaften sich da so gedacht haben zu einem Buch, das man auch gelesen hat oder einem, das man vielleicht doch noch lesen möchte, und nicht weiß ob. Ja, die Frau Löffler ist wirklich jedesmal zickig, wenn`s ein bissel sexuell zugeht, da wird sofort die feministische Flagge auf Vollmast gehisst. Und der olle Knorzer spreizt sich immer wieder als Patriarch auf, der alles besser weiss, dabei pfeifts bei dem doch immer aus derselben Ecke, ja, ja, der Thomas Mann und der Goethe und der Updike, die sind die Maßstäbe. Schlecht sind die ja auch weiß Gott nicht. Aber Experimente? Och nö, das "interessiert" den Herrn Großkritiker nicht. Seinen - nicht unbegründeten, dies sei zugegeben - Privatgeschmack hält er für das Nonplusultra-Urteil. Komisch, mit dem Karasek stimme ich meistens überein, trotz seiner unterwürfigen Haltung zu "Marcel" (nein, nicht Proust, dem gegenüber könnte ichs verstehen). Seine Rebellionen gegen den überschreiten nie das Maß dessen, was dem aufgeklärten Vasallen zugestanden wird. Die Radisch hat`s gern intellektuell und bissel schwierig und meint, die Romane sind am besten, bei denen sie am besten theoretisieren kann, ihre Allergie gegen`s Rumgesülze wiederum ist sympathisch. Also alles Geschmacksache. Aber sein eigenes Urteil kann man sich aus diesem ganzen kontroversen Gequatsche dennoch bilden. (Denn lebendig geht`s zu, MRR sei dank.) Aber nur vorläufig, klar. Denn: Die Begegnung mit dem Buch ersetzt das Mediengeschnabbel natürlich nicht, das ist ein einsamer Akt in stillen Lesestunden ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine lohnende Anschaffung für Freunde der Literatur!, 23. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Diese Transkription gibt nahezu protokolarisch alle Sendungen wieder und lassen den Leser die Stimmen der Kritiker im inneren Ohr hören. Für Freunde des "Literarischen Quartetts" ist die Anschaffung ein großer Genuss und damit ein Muß!375 besprochene Bücher in drei Bänden garantieren Anregung und Unterhaltung auf hohem Niveau; somit ist der Preis das Lesevergnügen absolut wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Katastrophale Ausgabe, 25. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Die Transkription sämtlicher Sendungen des "literarischen Quartetts", die nun in Buchform vorliegt (ein an sich ehrenwertes Vorhaben), ist eine einzige editorische Katastrophe und Zumutung; die drei Bände fließen über vor orthographischen und grammatikalischen Fehlern (ich schätze die Anzahl auf etwa 500-700, dabei habe ich noch nicht mal alle Bände vollständig gelesen), Satz- und Sinnzusammenhänge wurden in vielen Fällen vom Transkribierenden nicht mal im Ansatz erfaßt. Besonders amüsant daran ist zweierlei: 1. Im Impressum werden mehrere Lektoren genannt (unredliche Phantomgestalten offenbar) - wo man schon dachte, es hätte überhaupt kein Lektorat gegeben; 2. In einem Vorwort wird explizit darauf hingewiesen, daß grammatikalische Fehler der Gesprächsteilnehmer "korrigiert" wurden... Der ganze Text ist überhaupt nur von Menschen mit halbwegs solider Bildung zu bewältigen, denn sie werden sich an orthographischen Entgleisungen wie "Klara Schuhmann" nicht stören oder zumindest im Dienst der Sache darüber hinweglesen. Alle anderen muß ich dringend vor der Lektüre warnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt, 20. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Mir hat das Buch sehr gefallen, obwohl einige grammatikfehler darin vorkommen. Im grossen und ganzem ist es empfehlenswert, so meine meinung diesbezüglich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So leider nicht, 6. April 2010
Von 
Jasmin Thelen (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Prinzipiell eine tolle Idee, diese Kult-Sendung nochmals in Buch-Form wiederaufleben zu lassen. Aber um hieraus ein lesbares Buch zu machen, hätte es eines vernünftigen Lektorats bedurft, das die Stellen, wo sich die Diskutierenden allzu oft ins Wort fallen, etwas ausgebügelt hätte, denn in der vorliegenden, einfach wortwörtlich abgeschriebenen Form ist das Buch streckenweise einfach nur anstrengend und unlesbar. Einem Lektor, hätte der Verlag ihn nicht eingespart, wäre im besten Falle dann auch noch aufgefallen, daß GustaF Gründgens nicht GustaV Gründgens hieß - und das ist ja eigentlich banalste Allgemeinbildung, die man von einer reinen Schreibkraft ganz offensichtlich nicht erwarten kann. Das vorliegende Buch ist leider nur eine Fleißarbeit, aber kein ernstzunehmendes Buch. Für die gute Idee immerhin noch zwei Punkte. Hoffentlich kommt jemand auf die Idee, das Literarische Quartett in der Originalform auf DVD herauszubringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Genuss, 4. August 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Ich bin ein tiefer Verehrer von Herrn Marcel Reich-Ranicki, seiner Persönlichkeit und dem analytischen Umgehen mit der deutschen Sprache und Literatur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Taktlos,laut,rüpelhaft., 4. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 (Gebundene Ausgabe)
Diese TV-Sendungen zeigen einen unsympathischen,lauten,taktlosen Menschen, der zu Unrecht sich in der Literaturszene breitmacht.Sigrid Löffler hat er abserviert. Seinen Mitstreitern fährt er über den Mund. Ich ernenne ihn zum

Oberlehrer, besser Oberschulrat. Der Mann ist eine Zumutung. F.J. Raddatz

nannte ihn gar einen Betonkopf. Grass und Walser lieben ihn nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001
Das Literarische Quartett: Buchausgabe aller 77 Sendungen von 1988 bis 2001 von Marcel Reich- Ranicki (Gebundene Ausgabe - 31. Januar 2006)
Gebraucht & neu ab: EUR 33,39
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen