Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Standardwerk!
Michael Hesemann ist internationaler Autor, Historiker, Dokumentarfilmer und Fachjournalist für populärwissenschaftliche und kirchenge-schichtliche Themen. Hier hat er sich dem vieldiskutierten und umstrittenen Phänomen der Stigmata angenommen, der Wundmale Christi, und beschreibt mit journalistischer Feinfühligkeit die Geschichte dieser Phänomene...
Veröffentlicht am 8. November 2007 von Roland Roth

versus
10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Ich habe das Buch - zumindest auf den ersten Seiten - mit zu großen Erwartungen gelesen. Ich hätte mir vom Autor mehr Distanz und bessere, fundierte Recherchen zu den geschilderten Fällen gewünscht. Besonders auffallend war dies bei Theresa von Konnersreuth. Hier hat er fundierte Belege, bzw. Aussagen aus dem Umfeld der Konnersreuther Resl dafür,...
Veröffentlicht am 30. Mai 2008 von kid


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Standardwerk!, 8. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Stigmata. Sie tragen die Wundmale Christi (Broschiert)
Michael Hesemann ist internationaler Autor, Historiker, Dokumentarfilmer und Fachjournalist für populärwissenschaftliche und kirchenge-schichtliche Themen. Hier hat er sich dem vieldiskutierten und umstrittenen Phänomen der Stigmata angenommen, der Wundmale Christi, und beschreibt mit journalistischer Feinfühligkeit die Geschichte dieser Phänomene von Anfang an. Dabei legt er die dokumentierten Fälle historischer Persönlichkeiten wie Pater Pio oder Franz von Assisi vor und bringt sie in einen gemeinsamen Konsens mit neuzeitlichen Stigmati-sierten. Lobenswert ist dabei die kritisch-sachliche Vorgehensweise, die trotz zahlreicher Gegenstimmen eindeutig belegen, dass das Phänomen der Stigmata durchaus präsent ist. Absolut empfehlenswert und als Stan-dardwerk unabdingbar! RR
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen AUSGEZEICHNET & MEHR ALS INFORMATIV, 20. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Stigmata. Sie tragen die Wundmale Christi (Broschiert)
Hesemanns Buch ist ein Knüller:

UMFASEND im Inhalt, sehr sauber recherchiert, reich bebildert (auch Farbe!) und vor allem - von der ersten bis zur letzten Seite voll von erstaunlichen Informationen. 460 prall gefüllte Seiten pur, in denen der bekannte Historiker Hesemann umfassend auf das Phänomen STIGMATA eingeht.

Zahlreiche Fälle - und nicht nur den berühmten Pater Pio (Italien) - ging der Autor nach und hinterfragt sie kritisch!!

Spannend für den interessierten Leser ist auch der Anhand. Dort listet der Autor rund 330 Stigmatesierte mit ihren Lebensdaten der letzten 800 jahre auf. Ich persönlich war beim Lesen des Buches mehr als erstaunt, wie viele Fälle von Stigmatation es in den letzten Jahrhunderten gegeben hat.

Meiner Meinung nach ist das Buch Pflichtlektüre nicht nur für all jene, die sich für "Wunder" & "Mysterien" interessieren, sondern auch für alle an der Kirchengeschichte interessierten Leser.

5 uneingeschränkte Punkte von mir.

Lars A. Fischinger
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahre Wunder der Existenz Gottes, 10. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stigmata. Sie tragen die Wundmale Christi (Broschiert)
Dieses Buch ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher.In allen Fällen der Stigmatisationen wird detailiert alles beschrieben und festgehalten. Das Leben der jeweiligen Personen und alle Gottesgnaden,die sie am eigenen Leib aus höchster Liebe zu uns Menschen von Gott erfahren durften.....ein Meisterwerk der christlichen Mystik,die immer mehr und mehr zeigen,das es viel mehr gibt zwischen Himmel und Erde ,das wir Menschen geistig nicht mehr erfassen können......gibt es himmlische und göttliche Zeichen,die von niemandem mehr erfass und erklärbar sind,werden solche von Gott auserwählten Menschen des Betruges und der Lügerei und des Schwindel bezichtigt.......Gläubige sowie Ungläubige verlangen stets nach Zeichen und Wundern der Existenz Gottes,dann werden sie hundert,gar tausendfach selbst Zeuge dieser göttlichen Wunder,und glauben dennoch nicht daran.....dieses Buch beweist einmal mehr,das es Gott gibt,und diese Menschen die leiden als Sühneseelen,haben sich freiwillig Gott angeboten um die Seelen zu retten,und die Irrenden zum Glauben zurück zu führen und zu bekehren....in fast allen Fällen gibt es nur die Erklärung,das alles durch die Macht und Kraft der Wunder Gottes geschah,und nicht und in keinster Weise auch nur annährend erklärbar ist.....das sollte uns Menschen zu denken geben....denn zur Umkehr ist es noch nicht zu spät,solange wir noch unter den irdischen Lebenden verweilen......und ganz davon abgesehen,beschenkt uns Gott täglich mit kleinen oder sogar großen Wundern und Gnaden.Aber um sie wahrzunehmen muß man sein Herz und seine Seele für diese Wunder des Alltäglichen auch öffnen. Denn man kann Wunder nicht sehen und erleben,wenn man sie nicht sieht,und nicht an sie glaubt,selbst wenn man ein Teil davon ist.......dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen,der Gott liebt,und auf seinen Wegen wandelt......nach der Bibel eines der besten Bücher über Gottesliebe und Wunder,die ich je gelesen habe... 5 Sterne deshalb von mir :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 3. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Stigmata. Sie tragen die Wundmale Christi (Broschiert)
Ich beziehe mich erst Mal auf die vorherige Rezension 'enttäuschend', und erwähne ich dass ich keine Katholikin bin, somit trage ich keine 'katholische Brille', und kann, glaube ich, etwas neutraler sein in meine Bewertungen. Aus meiner neutralen Sicht, finde ich dass der Autor schon sachlich genug gewesen ist, und keine behindernde 'Brille' jeglicher Art, getragen hat. Man hat recherchiert, systematisiert und nieder geschrieben, in eine Art die sehr lesbar ist. Wenn man aber 'zu großen Erwartungen' von einem Buch hat, und glaubt, ein Buch könnte das Leben von jemand ändern, dann kann man tatsächlich Enttäuschungen erleben. Ich wusste nur von einem solchen Buch. Ich wusste auch nicht warum von dieses Buch erwarten sollte, etwas zu beweisen, was man schon vorher in der Tat bewiesen worden ist, und nur noch eine Frage der Glaube bleibt, also es 'anzunehmen' dass 'Stigmatisierten einen Zeichen' setzten, oder es nicht 'anzunehmen'. Wenn man das nicht 'annehmen' kann, dann wird wohl dieses Buch tatsächlich nicht viel helfen können, da muss man sich schon an einem anderen gewissen Buch zuwenden.
Für all diejenigen aber, die sich wirklich für das Thema interessieren, kann das Buch empfohlen werden. Einige der wichtigsten Fälle werden präsentiert, so bekommt man einen ersten Eindruck davon, und je nachdem, wenn jemand für einen oder anderen Fall sich näher interessieren möchte, kann dann alles in Ruhe vertiefen. Interessant war auch das Kapitel bzg. den Film von Mel Gipson.
Ich habe das Buch jedenfalls mit Interesse gelesen. Allerdings glaube ich dass Gott sehr wohl lebendig ist und bestimmt nicht unsere Zustimmung braucht, in eine oder Form, concreto einzugreifen. Das bedeutet ja nicht dass man alles glaubt, das tut der Autor ja auch nicht, sondern erst Mal recherchiert. Das letzte Wort diesbezüglich hat eh die katholische Kirche, was der Autor ja auch von vorne herein klar stellt. Somit sehe ich ja, kein Problem, und kann das Buch nur herzlich empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 30. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Stigmata. Sie tragen die Wundmale Christi (Broschiert)
Ich habe das Buch - zumindest auf den ersten Seiten - mit zu großen Erwartungen gelesen. Ich hätte mir vom Autor mehr Distanz und bessere, fundierte Recherchen zu den geschilderten Fällen gewünscht. Besonders auffallend war dies bei Theresa von Konnersreuth. Hier hat er fundierte Belege, bzw. Aussagen aus dem Umfeld der Konnersreuther Resl dafür, dass beispielsweise berechtigte Zweifel an der Nahrungslosigkeit bestehen, einfach beiseite gewischt und alles zu sehr durch die "katholische Brille" gesehen. Lediglich in Fällen von Stigmatisierten, die auch die katholische Kirche nicht anerkennt, hat er eingeräumt, dass hier psychische Erkrankungen oder Betrug in Frage kommen könnten. Alles in allem ist es kein Buch, das als Beweis dafür dienen könnte, dass Jesus in Stigmatisierten ein Zeichen setzt. D.K.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stigmata. Sie tragen die Wundmale Christi
Stigmata. Sie tragen die Wundmale Christi von Michael Hesemann (Broschiert - März 2006)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen