Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen6
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:22,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juli 2006
Das erste deutschsprachige Fachbuch über die sozialwissenschaftlichen Aspekte einer veganen Lebensweise basiert auf umfangreichen Recherchen und ist, obwohl es sich um ein Fachbuch handelt, leicht verständlich geschrieben.
Das Buch präsentiert viele Gründe die Menschen dazu veranlassen, vollständig auf den Gebrauch von tierischen Produkten zu verzichten und zählt viele Fakten auf, die für die meist fleischessenden Konsumenten völlig unbekannt sind. Das Buch ist daher nicht nur für Veganer und Veganerinnen geschrieben, sondern auch für Menschen, die dieser tierleidfreien Lebensform gegenüber aufgeschlossen sind und Informationsmaterial suchen.
Sehr gut gefällt mir, dass in dem Buch nicht nur auf die Ernährungshintergründe eingegangen wird, sondern auch auf die gesellschaftlichen und pädagogischen Auswirkungen. Die vorgestellten Veganer (im Alter von 14 bis 62 Jahren) sind alle 'normale Menschen' aus der Mitte unserer Gesellschaft und keineswegs verrückte, militante Chaoten, wie so oft von den Medien dargestellt.
Mein Fazit: Nicht nur für Veganer und Veganerinnen empfehlenswert, sondern auch jene die meinen, dass es in Deutschland kein Moral- oder Wertebewusstsein mehr gibt, sollten hier mal einen Blick reinwerfen!
0Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2006
Wer sich über die vegetarische und vegane Ernährung informieren will, erfährt in diesem Buch alles, was man wissen muss. Hervorragend erklärt und anhand von Quellen belegt. Darüber hinaus beschreibt Angela Grube die unterschiedlichen Gründe, warum sich Menschen vegetarisch/vegan ernähren. Sehr interessant in diesem Zusammenhang ihre Darstellung der Reaktionen des sozialen Umfelds auf die veganen Lebensstile sowie anderer Probleme, die bei dieserm Lebensstil auftreten können. Sie macht in ihrem Buch deutlich, dass es sich beim Veganismus nicht nur um eine bestimmte Ernährungsform sondern um einen Lebensstil handelt.

Zusätzlich betont sie die pädagische Notwendigkeit, Informationen über diese Thematik ganz besonders Kindern und Jugendlichen über die Schulen zukommen zu lassen, damit diese in der Lage sind, als die Verbraucher von morgen, eigenständige Entscheidungen treffen zu können.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2006
Für Veganer erfreulich: Es beschäftigen sich nun auch Fachpädagogen mit der veganen Lebensweise und nicht nur die Ernährungswissenschaftler. So ist denn auch das vorliegende Buch als pädagogisches Fachbuch geschrieben und nicht in erster Linie für die "breite Masse". Das merkt man u.a. daran, dass es in den ersten 20 Seiten um die Einordnung des

Themas in den Fachbereich geht. Anschließend werden der Begriff des Veganismus definiert und die unterschiedlichen Motive

(ethisch-moralische, ökologische, ökonomische, gesundheitliche und religiöse Grunde) für diesen Lebensstil dargestellt. Im Hauptteil wird anhand der verschiedenen Befragungen (mündliche Interviews und schriftliche Fragebögen) der Lebensstil von Veganern analysiert. Neben den Motiven werden auch Einstellungen, Konsumverhalten, biographische Erfahrungen im sozialen Umfeld etc. beschrieben. Dazu gehören auch Kapitel wie "Soziale Akzeptanz" und "Wünsche und Hoffnungen hinsichtlich eines veganen Lebensstils". In der abschließenden Zusammenfassung werden die pädagogische Konsequenzen für die Bereiche Kinderbücher, Schule, Massenmedien und vegane Produkte herausgearbeitet.

Als Quintessenz bleibt festzuhalten: Dieses Buch enthält eine Vielzahl von hoch interessanten Theorien und Argumentationen. Für alle, die sich ernsthaft mit dem Thema Veganismus und Sozialwissenschaften beschäftigen wollen, unersetzlich.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2006
Habe das Buch geschenkt bekommen. Finde es super,weil ich nun wieder neue Argumente gefunden habe und mich als Veganer verstanden fühle.

Hoffentlich gibt es bald mehr von der Autorin dazu!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2007
Ich esse Fleisch - zumindest habe ich es bisher immer gerne gegessen - bis mir meine Freundin das Buch zu lesen gegeben hat. Zugegebenermaßen wusste ich nicht, was alles mit dem Konsum von tierischen Produkten verbunden ist und wie schwierig es den Veganern und Veganerinnen gemacht wird. Ich werde wohl auch in Zukunft Fleisch essen, aber mit einem schlechten Gewissen und ziemlich viel Respekt für praktizierende Veganer und Veganerinnen!
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
Ich habe mir dieses Buch gekauft weil ich eine Hausarbeit über Essgewohnheiten bei indigenen Völkern und der Moderne schreiben wollte (in Betracht auf Fleisch essen oder eben nicht).

Da dieses Buch sehr gute Benotungen bekommen hat und überall stand wie "wissenschaftlich" dieses Buch doch aufgebaut sei dachte ich mir, dass es genau das richtige ist.

Nachdem ich das Buch nun angefangen habe kann ich sagen dass ich eher enttäuscht bin. Anstatt irgendwie wissenschaftlich an die Sache heranzugehen, werden nur Interviews von SPEZIFISCH Veganern ausgesucht die gut ins Schema passen. Dann wird z.b. lang und deutlich erklärt, man solle Kindern und Jugendlichen einen großen Horizont an Werten, Realitäten etc in der Schule zeigen, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können. Das gilt aber natürlich NICHT wenn das Kind vegan aufgewachsen ist. Das MUSS natürlich unterstützt werden und das Kind sollte auch am besten keine Alternativen zu Gesicht bekommen. Weil Veganismus ist ja die einzig wahre Ernährung...

Im Allgemeinen kann ich sagen, dass ich das Buch einfach zu unwissenschaftlich finde und die Interviews viel zu gezielt ausgesucht sind und meiner Meinung nach überhaupt nicht die Ideen, den Werdegang oder die Werte wiedergeben, die eigentlich fast alle Veganer in meinem Bekanntenkreis und auch außerhalb haben.

Ich hoffe dass mich das Buch in den letzten Kapiteln noch positiv überraschen wird, bezweifle dies jedoch arg...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,30 €
23,99 €
22,99 €