Kundenrezensionen


116 Rezensionen
5 Sterne:
 (72)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


77 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert für Rätselfans
Wir haben "Black Stories" in den Urlaub mitgenommen und uns köstlich amüsiert! Das tolle ist, dass man jederzeit spielen kann - im Auto, auf der Wanderung, am Strand... wobei es am besten in einer größeren Runde funktioniert. Rätselfans werden ihren Spaß haben.
Das Rätsel besteht dabei aus einer Situation, die in ein, zwei...
Veröffentlicht am 13. November 2004 von vivamexikocabrones

versus
67 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super viel Spaß...leider nur einmal
Wollte ebenfalls mal meinen Senf zu den "Black Stories" geben.
Die Regeln sind denkbar einfach. Eine Karte, beidseitig bedruckt mit jeweils Frage (bzw einer Aussage) und auf der anderen Seite die jeweilige Aufklärung der Situation. Letzteres darf natürlich nur der "Meister" zugesicht bekommen. Der Meister ist derjenige, der auf die Fragen der Mitspieler mit...
Veröffentlicht am 1. Februar 2009 von Florian Sippel


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

67 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super viel Spaß...leider nur einmal, 1. Februar 2009
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Wollte ebenfalls mal meinen Senf zu den "Black Stories" geben.
Die Regeln sind denkbar einfach. Eine Karte, beidseitig bedruckt mit jeweils Frage (bzw einer Aussage) und auf der anderen Seite die jeweilige Aufklärung der Situation. Letzteres darf natürlich nur der "Meister" zugesicht bekommen. Der Meister ist derjenige, der auf die Fragen der Mitspieler mit "Ja" oder "Nein" beantwortet.
Die Rätsel selber sind schlecht als einfach oder schwer einzustufen, denn vermeintlich einfache Rätsel können sich fast ewig hinziehen und man versucht doch noch auf die Antwort zu kommen. Andersrum ist es ähnlich.

Bei diesem Spiel ist es wichtig richtig zu zuhören. Ein genaues Auseinandernehmen der Frage hilft viel.
Bei den Rätseln (insgesamt 50)handelt es sich zum großteil um Unfälle, Morde und alles andere was blutig ist.

Das Spiel kommt in einer schwarzen soliden Pappbox, die Karten sind gut verarbeitet, nicht zu klein. Man hat also was in der Hand ^^

Meine Freundin un dich besitzen Black Stories 1,2,3 und 4. Die alle gleich viel Spaß machen, da es immer auf dem selben System aufbaut.

Warum nur sowenige Sterne?

Black Stories ist wirklich ein Superspiel, für 2 oder mehr Personen. (Ich war nie ein Rätselfreund und hab mich trotzdem anstecken lassen ^^)
Aber leider kann man nach dem ersten durchspielen der 50 Fragen die Box im Schrank verstauben lassen, da man ja alle Fragen kennt und es keinen Wiederspiel-wert mehr gibt. Danach kann man selber nur noch als Meister agieren und selbst dann ist es langweiliger, da man über die Fragen und Antworten nicht mehr den Kopf schütteln kann. Jeder der darüber hinwegsehen kann ist hier sehr gut bedient
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


77 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert für Rätselfans, 13. November 2004
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Wir haben "Black Stories" in den Urlaub mitgenommen und uns köstlich amüsiert! Das tolle ist, dass man jederzeit spielen kann - im Auto, auf der Wanderung, am Strand... wobei es am besten in einer größeren Runde funktioniert. Rätselfans werden ihren Spaß haben.
Das Rätsel besteht dabei aus einer Situation, die in ein, zwei Sätzen beschrieben wird und auf den ersten Blick unerklärlich erscheint. Die Raterunde stellt dann dem Quizmaster Fragen, die er nur mit Ja oder Nein beantwortet, und kommt mit der Zeit dem Kern des Rätsels auf die Spur - was dann mit einem echten "Aha"-Effekt verbunden ist, denn die Lösung des Rätsels ist meistens sehr einleuchtend und logisch - wenn man sie dann herausgefunden hat! Das kann schonmal eine Weile dauern (zur großen Erheiterung des Quizmasters).
"Black Stories" sind ein gutes Beispiel dafür, dass die besten Spiele auf simplen Spielideen beruhen - hat das Zeug zum Klassiker!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!!!, 5. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Total happy war ich, als ich die "Black Stories" rein zufällig entdeckt habe! Wer kennt nicht mindestens 3 dieser Rätselgeschichten, deren Lösung man nur durch Ja- oder Nein-Fragen herausfindet. Wie viele Freunde von mir haben seinerzeit mal angefangen, die Geschichten aufzuschreiben, und waren nach sämtlichen Jahren Ferienfreizeit o.ä. schon stolz wie Oskar, wenn sie nur schon 15 zusammenhatten?
Die "Black Stories" sind ein MUSS, für gesellige Menschen, für Hobby-Detektive, für Sozialpädagogen, für ???-Fans,.... einfach für (fast) jeden!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal für zwischendurch, 6. Januar 2009
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Dieses Spiel zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass es jederzeit gespielt werden kann, vorausgesetzt man ist mindestens zu zweit und kann sich unterhalten. Das Spielprinzip wurde hier ja bereits eingehend beschrieben und um viel mehr handelt es sich auch nicht.

Ich kann das Spiel jedem empfehlen, der etwas für die kurze Langeweile sucht, beispielsweise für längere Autofahrten. Meine Freundin und ich nehmen das Spiel beispielsweise ins Fitness Studio mit und stellen uns gegenseitig die Fragen, während wir an den Geräten trainieren. Dann ist auch der Kopf beschäftigt und nicht nur der Körper.
Den größten Vorteil sehe ich darin, dass man das Spiel jederzeit pausieren kann, sich mit anderen Dingen beschäftigen kann und irgendwann durch weiter Fragen das Spiel wieder aufnehmen kann. Eben so, wie man gerade will.

Manche Fragen sind leider sehr skuril, andere viel zu einfach, aber das muss jeder selbst entscheiden. Der Wiederspielwert ist allerdings quasi gleich Null, weswegen es von mir einen Stern abzug bekommt. Allerdings kann man sich mühelos selbst Szenarien im gleichen Stil ausdenken und das Spiel endlos weiterspielen, wenn man will. Wir haben auf jeden Fall viel Spaß damit. Schade nur, dass es lediglich 50 Karten sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Ratestoff für Denkdetektive allein oder in der Gruppe, 26. November 2004
Von 
Uli Geißler (Fürth, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Das Genre an sich gehört zum beliebtesten Lesegenuss: Kriminalgeschichten. Die hier gesammelten fünfzig Geschichten sind allerdings doch irgendwie anders.
Nicht eine/r liest sie still für sich und gruselt oder schaudert gemütlich oder ungemütlich vor sich hin, sondern der besondere Reiz liegt darin, das gemeinsam in der Krimifreundesrunde zu tun. Und: die Lesenden oder im vorliegenden Fall besser Ratenden konstruieren sich die Geschichte nach und nach selbst zusammen. Es ist ein Spiel.
Nur eine oder einer wissen um den konkreten Zusammenhang eines Tatbestandes, den zunächst alle erfahren. Alle anderen erfragen sich daraufhin schrittweise Informationen, grübeln und kombinieren, was es mit den Ereignissen, Gegenständen oder Personen auf sich haben könnte und basteln eben in detektivischer Akribie einen Fall zusammen.
Am Ende erfolgt die Aufklärung und lösen bisweilen Erstaunen aus oder aber bestätigen die ausgezeichnete Puzzlearbeit der deduktiven Denkerinnen und Denker.
Ein spaßig-spielerischer Krimispaß für wenig Geld. Klein, schwarz, gut! © 11/2004 Uli Geißler, Spiel- und Kulturpädagoge, Fürth/Bay.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Idee - Regt die Gehirnzellen an, 12. September 2006
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Ein Spiel um die korrekte Fragetechnik zu erlernen.

Manche Fälle sind einfach bzw. schnell zu lösen und

bei anderen zerbricht man sich den Kopf und bettelt

um Tips.

Bisher habe ich es nur zu zweit gespielt und freue

mich bereits das Spiel in einer größeren Runde zu spielen.

Das Schöne an diesem Spiel ist, dass man es überall

spielen kann und keinen Tisch benötigt und dass man

es sich gemütlich dabei machen kann.

Es lebt von der Kommunikation und dem Vorstellungsvermögen.

Detektivischer Spürsinn ist gefordert und der Gastgeber

hat es oft auch schwer die korrekte Antwort zu geben.

Ich werde mir auf jeden Fall auch die nächsten Karten

bestellen.

Sehr zu empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spaß in Großgruppen, 12. August 2009
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Ich persönlich finde das Spiel sehr gut. Auf Spieleabenden haben wir schon die ein oder andere Black Storie versucht zu lösen es hat nicht in allen Fällen funktioniert.

Auf jeden Fall etwas für kreative Köpfe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Spielspaß für Jung und Alt, 7. Oktober 2009
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Das Spiel besteht aus Spielkarten, welche beidseitig bedruckt sind. Auf der einen Seite steht eine Geschichte und auf der Rückseite die Auflösung.
Es geht darum die Geschichten mit Hilfe von lateralem Denken zu lösen. Dabei muss man "um die Ecke denken" und verschiedene Fakten zusammensetzen.
Der Spielleiter kennt die Lösungen und beantwortet die Fragen der Spieler mit Ja oder Nein.

Ich finde das Spiel wahnsinnig gut, da es einerseits laut Wissenschaftlern das Denken sehr gut trainiert und zum anderen in einer Runde von mehreren Spielern sehr viel Spaß bereitet.
Allerdings kann man das Spiel einmal nur so richtig durchspielen, weil man danach die Geschichten ja kennt. Oder man legt es ein Jahr weg und spielt es erneut.
Oder man kauft sich die weiteren Teile...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder ein Hit, 24. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Tolles Spiel ich liebe es schon lange!
Macht immer wieder Spaß je größer und lustiger die Runde ist, desto besser wird das Spiel normalerweise. Dabei kommen die lustigsten Ideen zu Stande.
Wenn man es nicht regelmäßig spielt läuft man auch nicht Gefahr alle auswendig zu kennen und selbst nur Game Master sein zu können. Ansonsten einfach nen weiteren Teil kaufen es lohnt sich wirklich.
Hat uns diesen Sommer so manchen Abend gerettet als beim Zelten das Stromaggregat ausfiel und wir ohne Musik, Singstar und dergleichen den Abend bestreiten mussten. Selbst die skeptischen "ne ich will nicht" Leute haben sich auf kurz oder lang anstecken lassen und haben mitgespielt und vllt sogar am meisten Spaß dran gehabt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mordsspaß, 16. November 2009
Von 
Stephan Seither (Berg / Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Mit "Black Stories" verhält es sich, wie mit dem berühmten ersten Griff in
eine Tüte Kartoffelchips, welcher natürlich der erste und einzige für den
Abend hätte sein sollen, wobei am Ende dann die leere Tüte in den Müll
wandert - bei "Black Stories" möchte man natürlich auch nur eine Karte
lösen - nur mal so, um zu testen, ob einem die Idee überhaupt liegt - am
Ende fliegt die Zeit dahin und der Ehrgeiz ist geweckt - man möchte Fall um
Fall entschlüsseln....

50 Rätsel sind zu lösen - auf den Vorderseiten der einzelnen Karten findet
sich in kurzen Worten das Resultat eines jeweils abgefahrenen
Ausgangsszenarios, welches auf der Kartenrückseite beschrieben ist und
lediglich dem Leiter der laufenden Runde ("Gebieter") selbst bekannt ist - die Mitspieler("Ermittler") stellen in der Art Fragen, welche vom Gebieter nur mit
Ja/Nein beantwortet werden können - so tastet sich die Gruppe an die Basis
der eingangs präsentierten Fakten heran und löst den Fall. Sie werden
überrascht sein, wer mit Ihnen am Tisch sitzt - auf welche Gedanken mancher
Teilnehmer kommt, welch unvermutet kriminelles Potential in Ihrem Partner
schlummert ;-)

Trotz des unbestritten hohen Spaßfaktors ziehe ich einen Punkt ab - mit
jedem gelösten Fall verliert das Spiel nämlich seinen Reiz - der Besitzer
kennt irgendwann alle 50 Fälle/Lösungen auswendig, kann "Black Stories"
somit nur noch zur Unterhaltung absoluter Neulinge anbringen und findet
sich selbst dann nur noch in der Rolle des "Gebieters" wieder, welcher mit
"Ja" und "Nein" in Richtung der passenden Lösung führt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

black stories 1
black stories 1 von Moses
EUR 7,84
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen