Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Dezember 2011
Die Autorin dieses Buches, Heinke Sudhoff, hat Archaeologie und Kunstgeschichte studiert. Ihr ganz besonderes Interesse galt der Megalithkultur. Da sie bei ihren Recherchen ueber die Megalithepoche nicht sonderlich weiterkam, kam sie auf eine sehr ungewoehnliche Idee: Sie beschloss, zu einem Arzt zu gehen, der sich auf Reinkarnationstherapie spezialisiert hatte und sich von diesem in die Steinzeit zurueckfuehren zu lassen. Um den Rahmen nicht zu sprengen, beschloss sie, die Anzahl der Rueckfuehrungen auf 40 zu beschraenken. Im vorliegenden Buch werden alle 40 Regressionssitzungen zusammengefasst.

Es handelt sich nicht nur um Rueckfuehrungen in die Steinzeit, der gesamte Zeitraum umfasst 230000 Jahre, es waren auch Inkarnationen der Neuzeit mit dabei. Einmal liess sie sich auch "vorausfuehren" in das Jahr 3020 n. Chr., was sie dort sah war allerdings keine goldene Zukunft, ich hoffe sehr, dass sie sich getaeuscht hat.

Die Autorin war mit Sicherheit keine Anhaengerin der Prae-Astronautik, dennoch stoesst sie bei der Erforschung ihrer Inkarnationen immer wieder auf Ausserirdische Intelligenzen, die an den damals auf der Erde lebenden Menschen Genmanipulationen vorgenommen haben. Auch Radioaktivitaet schien es damals gegeben zu haben.

Die Frage ist bei Regressionssitzungen natuerlich immer, inwieweit es sich tatsaechlich um 100% "echte" Erlebnisse handelt. Es koennen ja auch Taeuschungen mit reinspielen. Mich hat es etwas irritiert, dass eine ihrer Inkarnationen 1914 endet, waehrend sie in einer anderen Inkarnation im Jahre 1938 bereits 42 Jahre alt ist. Somit haetten sich ja zwei ihrer Leben zeitlich ueberschnitten.

Insgesamt habe ich dieses Buch allerdings sehr gerne gelesen und werde es bestimmt noch oefter zur Hand nehmen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2014
Was Frau Sudhoff uns mitteilt, sprengt jegliche wissenschaftliche Theorie. Vielmehr führt sie uns in rein spirituelle Welten, die aber die Grundlage aller Existenz sind. Es ist eine weltweite Verschwörung aller herrschenden Kräfte, die seit Jahrzehnten die Revolution der Wissenschaft und des Weltbildes verhindert.
Schon 1959 hat der deutsch-jüdische Rektor einer Elite-Uni in England bekannt, daß die 30 wichtigsten Welt-Universitäten vereinbart hätten, die Folgerungen aus der Quantenphysik aus ihrem Forschen und Lehren zu verbannen.
Dahinter stecken auch Wirtschafts- und Religions-Mächte.
Wer trotzdem das allgemeine Denkverbot überwinden möchte, steigt in die menschliche Vorgeschichte und Geschichte ein, die anhand ganz persönlicher Schicksale lebendig werden.
Diese sind so überraschend und teilweise fremdartig und unbegreiflich, daß einem oft der Atem stockt. Nebenbei erfährt man viel Neues über die Kultur der Megalith-Zeit. Aber hautnah nimmt man teil an den Schicksalen unterschiedlichster Ahnen von uns allen, beginnend um ca. 70000 v.Chr., endend in der Zeit des letzten Weltkriegs. Selbst wenn alles erfunden wäre, müßte man der Autorin gratulieren für die unglaubliche Einfühlung in unterschiedlichste Denk- und Lebensszenarien und Lebensumstände.
Aber man glaubt sehr bald an den roten Faden in allen Schilderungen, der von Wissensdurst, Erkenntnis-Offenheit und humanistischem Mitgefühl geprägt ist.
Ein umwerfend aufklärerisches und unkonventionelles Buch !
Ergänzend ein Hinweis : Frau Sudhoff hat ihre spirituellen Erfahrungen in einem weiteren Buch verarbeitet, das ihrer beruflichen Vita als (Kunst-)Historikerin entspricht: ADAMS AHNEN das sich mit der menschlichen Vor- und Frühgeschichte befasst. Dabei ist die Leitlinie der Vergleich der in Hypnoserückführungen erlangten Kenntnisse mit auf "normalem Wege" zugänglichen Fakten über die jeweiligen Zeitpunkte und Orte. Dies ist weitestgehend gelungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden