Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich weiß nicht welche...., 19. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Games: Spiele für Moderation und Gruppenleitung (Taschenbuch)
Seminare die anderen Rezensenten leiten. Ich habe jedoch mit den von Josef Seifert angebotenen Spielen sehr gute Erfahrungen gemacht. Und ich leite keine Kirmesveranstaltungen oder Kindergeburtstage, sondern seriöse Seminare im Erwachsenenbildungsbereich. Allerdings gehört tatsächlich ein wenig Mut zu manchen Spielen diese auch durchzuführen. Doch dieser Mut wird belohnt. Und selbst altbekannte Kennenlernspiele wie z.B. "Mein linker, linker Platz ist leer, ich wünsch mir jetzt die Susi her... ist für Gruppendynamik und Bewegung genial. Da nach meiner Erfahrung die meisten Seminarteilnehmer nach anfänglicher Skepsis sehr dankbar dafür sind sich in Bewegung zu setzen (weil in Seminaren und Schulen immer unáusgeschrieben als große Regel drüber steht: "Bitte still sitzen!")sind die wirklich kurzen und knackigen Games sehr gut geeignet etwas dagegen zu tun. Ich habe bestimmt schon zwanzig mal die Begrüßungsparty durchgeführt und bin doch immer wieder sehr verblüfft wieviel Energie aus einem solchen Ice-Breaker entstehen kann.
Absolut empfehlenswert. Auch wegen der Anmerkung zu jedem Spiel dasselbe zu erweitern oder noch risikoreicher zu machen. Mut wird belohnt und wer nicht kapiert hat als Seminarleiter, dass der Erwachsene es dringend nötig hat wieder zum Kind zu werden sollte sich eh`einen anderen Job suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurz, knackig, frech... und animierend, 20. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Games: Spiele für Moderation und Gruppenleitung (Taschenbuch)
Das Buch von Seifert/Göbel hält was der Untertitel verspricht, es IST kurz, knackig und frech, und sicherlich nur für Seminarleiter und Trainer geeignet, die ein klein wenig über ihren Schatten springen wollen, die über sich selbst immer gerne lachen und, ganz wichtig, das kleine innere Kind nicht verloren haben.
Habe dieses Buch erst kürzlich geschenkt bekommen und wollte zunächst gar nicht damit arbeiten, dachte ich doch 'Hm, Spiele im Training kann ich mit Führungskräften doch abhaken'. Ich wurde von meinen Teilnehmern eines besseren belehrt: gerade die vermeintlich 'albernen' (und auch genauso von Seifert/Göbel deklarierten) 'Kinder'-Spiele wurden mit Freuden angenommen und führten dazu, dass selbst anspruchsvolle Seminarthemen locker und zielgerichtet aufgearbeitet werden konnten. Themen wie Teambuilding oder Feedbackgespräche konnte ich mit dem Einsatz einiger dieser kinderklugen Spiele vom bitteren Ernst befreien und das Augenmerk auf die zwischenmenschliche Komponente richten.
Das Buch ist übersichtlich, gut strukturiert, da es zu jedem Trainingsabschnitt/Gruppenfindungsprozess ideale Beispiele liefert, die auch noch mit herzerfischenden und überaus originellen Cartoons präsentiert werden, die mir als Trainer Spaß machen und mich daran erinnern, um wen es im Seminar/Training geht: um den Menschen.
Ich glaube, und spreche aus mehr als 10-jähriger Trainererfahrung, dass ich mich immer auf meine Teilnehmer verlassen kann. Ist ein Spiel zu wenig sinnvoll oder zu plakativ oder einfach nicht stimmig in der Anwendung, es hat noch kein Training gegeben, in dem mir Teilnehmer (Führungskräfte im Vertrieb, Verkäufer, Studenten, allesamt in allen Altersgruppen von 20 bis ca. 60 Jahren) nicht eindeutig ihre Grenzen gezeigt hätten. Als Trainer halte ich den Blick auf die Gruppe, und niemand verliert sein Gesicht. Und eher verzichte ich als Seminarleiter auf die Durchführung eines 'lustigen Spiels', als dass ein Mensch sich vor der Gruppe blamiert. Manchmal jedoch macht gerade das bewusste Kind-sein im Training Freude.
Seifert/Göbel erklären die aufgeführten Spiele prägnant und leicht verständlich, erwähnt wird, welches Zubehör benötigt wird und was es zu beachten gilt.
Für Trainer gilt, auch im Hinblick auf dieses Buch: Sei niemals voreingenommen, probiere aus und entscheide zusammen mit Deiner Gruppe. Traue ich mich aber selbst nicht, kann ich es auch nicht von Anderen erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gute Spiele-Klassiker, 30. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Games: Spiele für Moderation und Gruppenleitung (Taschenbuch)
Das Buch kostet ja wirklich nicht viel. Und dafür hat man bewährte, fast narrensichere Spiele, die lustig sind und auflockern. Wer intellektuelle Übungen sucht, ist hier falsch. Wer aber zum Beispiel das Suppenkoma nach dem Mittagessen spaßig überwinden will, ist richtig. Einige Spiele kennt man schon. Aber durchweg alle sind gut beschrieben. Und absolut praxistauglich, das kann ich aus vielen Seminaren bestätigen. Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen den Mut zum Ausspuren haben die wenigsten Menschen, 6. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Games: Spiele für Moderation und Gruppenleitung (Taschenbuch)
Ich halte seit über 17 Jahren Seminare und Workshops mit Erwachsenen, meist mit Führungskräften mittlerer bis größerer Unternehmen. Die Menschen
haben meist das Verlangen, gemeinsam etwas Aussergewöhnliches zu schaffen und sind dem Moderator, Trainer dankbar, wenn er sie dazu inspiriert, die anerzogenen Verhaltensmuster der Anpassung und Gleichschaltung etwas aufzuweichen. Wenn er mit seinem Mut den anderen Mut macht, aus den gewohnten Spurrillen einmal rauszufahren, um Neues zu denken, zu schaffen, dann hat er einen guten Job gemacht. Spiele, wie jene, die hier beschrieben sind, sind sehr gut geeignet, dies zu fördern, doch sie erfordern einen Leiter mit entsprechender Persönlichkeit und passender Haltung, sonst wirken sie schnell kontraproduktiv. Und noch eines: nicht jedes Spiel eignet sich für jeden Trainer/Moderator; wenn nur ein einziges dabei ist, was diesen oben beschriebenen Zweck erfüllt und einer Gruppe hilft, ihr Ziel zu erreichen, dann hat sich die Investition des Buches meiner Ansicht nach gelohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Games: Spiele für Moderation und Gruppenleitung
Games: Spiele für Moderation und Gruppenleitung von H P Göbel (Taschenbuch - September 2004)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen