Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen86
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Mai 2012
Intressante und witzige Zitate gibt es in diesem Buch zuhauf, aber viele der Zitate empfand ich nicht als schwarzer Humor, sondern eher als Witze.
Beispiel aus dem Kapitel Erfolg und Niederlage (Seite 26):
"Alles, was Sie hier sehen, verdanke ich Spaghetti"
(Sophia Loren)

Solche Zitate machen zwar nicht den Großteil aus, aber dadurch scheint mir der Humor über einige Teile hinweg nicht so "schwarz" zu sein, wie ich es erwartet hätte.

Für meinen Geschmack ist das Buch also insgesamt zu "mild", aber wer einige Zitate für den Alltag gebrauchen kann, kann ruhig zugreifen.

P.S. Alles andere (Bindung, Cover, Bilder, Kapitelgliederung ect.) ist qualitativ bestens.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Buch fiel mir in einer Buchhandlung beim Vorübergehen auf und da es mich aufgrund des witzig gestalteten Covers sofort ansprach, entschloss ich mich, es zu kaufen. Das hat sich auch gelohnt.

Dieser Zitatenschatz von Andreas Ehrlich besticht durch
+ hochwertige Verarbeitung mit Hardcover und Glanzdruck
+ sehr scharfzüngige, witzige, aber auch ehrliche und einfach gute Zitate, zum Beispiel: "Männer fragen Kinder immer, was sie später werden wollen, weil sie selbst noch nach Ideen suchen." (Susan Sarandon)
+ Kurze Vorstellung aller Personen, denen die Zitate zugeschrieben werden, mit Beruf und Lebenszeit.
+ Die Unterteilung in die Kapitel
Gegensätze, die das Leben spannend machen;
Sie lieben und sie schlagen sich - Mann und Frau;
Was uns zusammenhält - Gesellschaft und Staat und
Menschliches, allzu Menschliches.
Alle Kapitel beginnen mit einer kurzen Einleitung, in der nicht nur der Inhalt des folgenden Kapitels erklärt wird, sondern der Leser auch Tipps dazu erhält, wann ein entsprechendes Zitat angebracht sein kann.
+ Unterteilung dieser Kapitel in mehrere Unterkapitel, so dass es leicht fällt, einen bösen Spruch zu einem gerade anliegenden Thema schnell zu finden.
+ zu den Zitaten passende Comics mit dem bereits auf dem Cover zu sehenden Teufel. Dieser tritt dann, passend zu Brechts "Bankraub ist ein Unternehmen von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank" in die Rolle eines Bankräubers oder, Brudzinkis "Ein Freund ist ein Mensch, der Dir völlig selbstlos schadet" inspirierte, die eines freundlich umarmenden, aber eine Axt hinter dem Rücken versteckenden und jederzeit zum Schlag bereiten Freund usw.

Nicht alle Zitate sind bissig, gehören für mich unter schwarzen Humor.
Und nicht bei allen war ich mir sicher, ob sie der richtigen Person zugeschrieben werden - aber das ist ein häufiges Problem mit Zitaten.
Daher kann ich guten Gewissens fünf Sterne für ein lesenswertes Buch geben, das sich aufgrund des niedrigen Preises auch als kleines Mitbringsel eignet!
11 Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. November 2011
Dieses kleine Buch ist absolut optimal für alle, die einen Sinn für Ironie und richtig schwarzen Humor haben, wie der Titel völlig korrekt sagt.
Das Buch ist dabei in folgende Kapitel untergliedert:
- Gegensätze, die das Leben spannend machen
(z.B. Gut und Böse, Klugheit und Dummheit)
- Mann und Frau
(z.B. Ehe und Scheidung)
- Gesellschaft und Staat
(z.B. Politik, Gott, Familie)
- Menschliches
(z. B. Sex und Erotik, Experten und Statistiken)
Anbei mal Zitatbeispiele aus diesem Buch, die sehr oft von vielen bekannten Persönlichkeiten stammen.
"Lob macht schlechte Menschen noch schlechter und gute unerträglich" (Hermann Hesse)
"Wer alt werden will, muss beizeiten seine Nachkommen enterben" (Elizabeth George)
"Lache nie über die Dummheit anderer - sie ist eine Chance" (Winston Churchill)
"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber manchen bleibt es erspart"
"Der Mann hat seine Achillesferse nicht am Fuß, sondern im Schritt"
"Irren mag männlich sein, aber wer Katastrophen erleben will, braucht eine Frau"
"Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde. Das erklärt einiges" (Mark Twain)
Diese und noch über 600 Zitate mehr, findet man in diesem Buch, das perfekt dazu geeignet ist, generell in Gesellschaft für Lacher zu sorgen, oder das Buch einfach für sich selbst zu lesen, wenn einem einfach mal nach was lustigem zumute ist.
Auch das schwarze Teufelchen auf dem Cover wurde sehr oft im Buch wiederverwendet als Unterstützung für den einen oder anderen Spruch.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Über Humor lässt sich ja bekanntlich streiten... aber DAS!?
Als ich feststellen musste, dass absolut kein schwarzer Humor enthalten war, hoffte ich wenigstens "normaler Humor" zu finden. Aber nada!
Der, man beachte, LUSTIGSTE Witz meines Erachtens war folgender.
... Frauen schauen den ganzen Tag in den Spiegel, außer beim Autofahren (oder so ähnlich).
Tut mir Leid, aber das ist kein schwarzer Humor, das ist ein schlechter Frauenwitz.

Keine Kaufempfehlung wenn ihr anspruchsvollen (schwarzen) Humor wollt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2014
Den Humor muss man suchen, fand ich nicht lustig. Weder schwarz, noch Humor vorhanden. Was der Einband verspricht, kann nicht gehalten werden. Fehlkauf.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2011
Der Untertitel trifft den Nagel auf den Kopf. Dieses Buch ist das ideale kleine Mitbringsel für jede fröhliche Runde. Wer hier nicht lachen kann, der sollte sich die Bettdecke über den Kopf ziehen.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2013
Zum Buch:
Das Buch ist gebunden und liegt durch eine Wattierung im Buchdeckel und der Buchrückseite sehr angenehm in der Hand. Durch den kleinen schwarzen Teufel wirkt es sehr bösartig und macht neugierig. Zudem ist die Aufmachung des Buches durch zahlreiche bunte Illustrationen besonders in Szene gesetzt, was mir sehr gut gefallen hat.

Erster Satz:
Wann ist Humor schwarz? „Scharfzüngig, boshaft, politisch unkorrekt“, so lautet der Untertitel dieses Zitatenschatzes.

Meine Meinung:
Durch die anderen Bände „Die Wahrheit über Frauen“ und „Die Wahrheit über Männer“ bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich habe wieder sehr humorvolle und wirklich boshafte Zitate erwartet, doch leider wurde ich in diesem Band ein wenig enttäuscht.
Es sind eine Menge Zitate dabei, die mich wirklich zum Lachen gebracht haben, aber auch viele, die ich schon aus den vorherigen Bänden zu kennen glaube.

Die Illustrationen zu den Zitaten und die gesamte Gestaltung des Buches sind auch in diesem Teil sehr aufwändig. Es ist ein ideales Buch zum Verschenken und gemeinsamen Lesen.
Die meisten Zitate kommen eher als ein erzählter Witz rüber und für „Schwarzen Humor“ war es doch noch recht flach. Ich hätte zu dem Titel boshaftere Sprüche erwartet.

Ich empfehle dieses Buch nicht in einem zu lesen, um den humorvollen Part aufrecht zu erhalten, da es sonst nach einer Zeit doch zunehmend flacher wirken lässt.

Fazit:
Eine humorvolle Sprüchesammlung, die leider ein wenig am „Schwarzen Humor“ vorbeigeschlittert ist, dennoch sehr unterhaltsam und für Zwischendurch oder als Mitbringsel ideal geeignet.

Meine Wertung: 2,5 von 5 Vögel
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 26. Oktober 2014
Ich persönlich finde diese Zitate-Sammlung sehr gelungen, weil sie viele Dinge des Lebens sehr treffend und hintergründig beschreiben. Viele Zitate sind wirklich bissig, aber insgesamt finde ich den Humor gar nicht so schwarz. sonderm meist einfach nur sehr passend. Aber das ist sicher auch einfach Geschmacksache...

Das Buch ist die mehrere Kategorien unterteilt, die auch wieder eigene Untergliederungen haben:
Gegensätze
Mann und Frau
Geselllschaft und Staat
Menschliches

Hier zwei meiner Favoriten:
"Wir sehen nur einen kleinen Ausschnitt der Welt. Gott muss viel verzweifelter sein." (S. 125)
"Zins nehmen heißt höflich gewuchert. Eine Bank betreiben heißt höflich gestohlen."

Kurzum, für mich eine gelungende Sammlung bissiger Zitate, zu einem breiten Spektrum an Themen, die man sich immer wieder mal gerne anschaut und durchliest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2016
Also die Überschrift auf der Titelseite stimmt mit dem Inhalt überhaupt nicht überein. Unter schwarzen Humor verstehe ich vielleicht verletzende Sprüche oder scharfe und böse Witze. Das Buch ist aber nur eine Sammlung von Philosophischen Zitaten, du auch nicht immer böse sind. Wie der Autor zu dieser Überschrift gekommen ist, ist mir ein Rätzel. Ansonsten ganz gut gemacht aber nun mal nicht das was man erwartet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
„Scharfzüngig, boshaft und politisch unkorrekt“ soll er sein, der schwarze Humor, den Andreas Ehrlich in seinem Zitatenschatz zusammengestellt hat. Darf man über erste Themen, über Gott und die Welt, über Alter und Tod lachen, fragt der Autor. „Ja, man darf“, lautet die Antwort und man möchte ergänzen: man muss sogar, wenn man an der menschlichen Unzulänglichkeit und Dummheit nicht verzweifeln will (oder um Einstein zu zitieren: „Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher“).

Wie Andreas Ehrlich richtig bemerkt, ist schwarzer Humor auch immer eine Gratwanderung des guten Geschmacks. Doch wenn man die Menschen schon nicht belehren kann, so muss man ihnen doch von Zeit zu Zeit den Spiegel vorhalten, um ihren Übermut zu zäumen. Und was wäre da besser geeignet, als Satire und Ironie?

Besonders gut gefallen haben mir:
„Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen“ Lichtenberg
„Fehler macht jeder. Die Kunst dabei ist, sie nur dann zu machen, wenn keiner zuschaut“ Ustinov
„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart“ Curt Goetz
„Es macht keinen Sinn mit Männern zu streiten; sie haben ja doch immer Unrecht“ Zsa Zsa Gabor
„Bigamie ist eine Frau zuviel. Monogamie ist dasselbe“ Oscar Wilde
„Wenn sie einen Schweitzer Bankier aus dem Fenster springen sehen, springen sie hinterher. Es gibt bestimmt etwas zu verdienen“ Voltaire
„Geld ist nichts. Aber viel Geld – das ist etwas anderes“ George Bernard Shaw

Fazit: Gute Mischung, lesenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden